Ärgerlich, wenn der Teebeutel immer in die Tasse rutscht! Mit diesem Tipp, passiert das nicht mehr.

Teebeutel rutscht nicht mehr in die Tasse

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele kennen das ja bestimmt, ständig rutscht der Teebeutel samt Faden und Etikett in die Tasse, schlimmer ist es bei zwei Beuteln. 

Wenn ich mir eine Tasse Tee zubereite, dann spanne ich in Zukunft immer einen Gummi um den Rand, der hält den Teebeutel fest und er kann nicht mehr in die Tasse rutschen.

OmaDaisy: Noch einfacher geht es, wenn man das Band des Teebeutels ein- bis zweimal um den Henkel schlingt.
Von
Eingestellt am

30 Kommentare


24
#1 OmaDaisy
4.3.16, 05:55
Noch einfacher geht es, wenn man das Band des Teebeutels ein- bis zweimal um den Henkel schlingt.
16
#2
4.3.16, 06:38
Nachdem mir das einmal passiert ist, halte ich während des Überbrühens den/die Teebeutel am Schildchen oder Band fest. Da der/die Teebeutel dann hochkommen fehlt der Zug auf das Band und rutscht so nicht mehr in die Tasse oder Kanne.
9
#3
4.3.16, 07:03
Genau diese zwei Methoden aus den ersten zwei Kommentaren, wende ich auch an.
Also Beutel festhalten beim Wasser drübergiessen oder Faden um den Henkel wickeln.

Den Gummi müsste ich vor dem trinken wieder entfernen. Sonst würde der mich stören beim trinken.
Für die Gummivariante wäre ich vermutlich zu faul ;-)
5
#4
4.3.16, 07:04
Sternenleuchten
Ich halte den Beutel einfach nur fest.
2
#5
4.3.16, 07:32
Man kann auch so einen Handtuchhalter aus Plastik dauerhaft am Henkel der Tasse befestigen und die Teeschilder da einklemmen. Aber ich denke auch: das Einfachste ist doch wohl, beim Überbrühen festzuhalten.
10
#6
4.3.16, 09:23
Die meisten Teebeutel haben am Schildchen einen kleinen Schlitz. Ich wickle also das Kördelchen um den Tassenhenkel und klemme es im Schlitz fest. Das hält prima.
3
#7
4.3.16, 10:34
Teebeutel benutze ich nicht, ich brühe immer lose auf, da ich meine Tees selber anbaue und trockne.
8
#8
4.3.16, 11:49
@Upsi: So viel Tee, wie ich trinke, kann ich gar nicht selbst anbauen. Ich trinke oft Tee aus Blättern, für die ich Teefilter benutze.
Oft nehme ich aber auch Teebeutel, weil es schneller geht, und dann halte ich das Etikett einfach fest.
Sehr lustig ist die Überschrift: "Teebeutel rutscht nicht mehr in die Tasse"! Ich glaube, es ist doch der Sinn der Teebeutel, daß sie in der Tasse sind und nicht draußen bleiben!
#9
4.3.16, 12:14
@Maeusel: So hat jeder seine Methode. Ich entferne das olle Papierding (Etikett) vom Beutel, damit er schön im Wasser untergeht.
Praktisch zum Ausdrücken des Teebeutel finde ich zB. diese Zange:
http://fmu.cc/xw1_x
Es gibt sie auch für kleines Geld beim Discounter zu kaufen.
2
#10
4.3.16, 12:30
@Maeusel: ich habe mich seit Jahren so an den selbstgemachten Tee gewöhnt, daß mir gekaufter in Beuteln nicht schmeckt, zu künstlich oft. Wir trinken auch täglich Tee, aber ist klar, nicht jeder hat die Möglichkeit, die Zeit oder Lust selbst zu machen. Tee aus dem Ausland ist oft mit Pestiziden belastet.
2
#11
4.3.16, 12:42
Vielleicht rutscht der Teebeutel manch einem Teetrinker ja in den Mund, "Tasse" war wohl ein Tippfehler.... Nach der Ziehzeit kommt der Beutel aber normalerweise heraus aus dem Becher. Was soll dann noch rutschen?
3
#12
4.3.16, 12:50
Ich schließe mich den anderen Usern an. Einfach den Teebeutel am Etikett festhalten beim Einfüllen des heißen Wassers, und nichts rutscht rein.
#13
4.3.16, 13:06
Hallo! Da ich immer Sirup mache aus Tee, ist das ein guter Tipp für mich! Dankeschön! Lg tarantino
#14
4.3.16, 13:13
@Upsi: Du hast natürlich recht damit, daß selbstangebauter Tee gesünder ist!
Ich müßte mir mal im Garten eine Ecke für Tee freimachen. Welche Sorten ziehst Du denn selbst?
1
#15
4.3.16, 15:06
@Upsi: Tee selber anzubauen ist natürlich eine super Sache. Hat früher mein Opa auch immer so gemacht, hat alles auf seinem Kleiderschrank getrocknet und das ganze Schlafzimmer duftete danach.
----------------------------------------

Es gibt viele Sorten Tee die man 6-7 Minuten ziehen lassen soll und von daher hilft mir der Gummi schon gut, dann rutscht nichts.
Den Beutel um den Henkel zu schwingen ist mir aber auch noch nie eingefallen, gute Idee das werde ich mal versuchen.
4
#16
4.3.16, 15:07
@Maeusel: ich ziehe Minze, Zitronenmelisse, Jiaogulan, dann kommt noch Ingwer und Lindenblüten hinein, wenn ich habe auch getrocknete Rosenblätter. Hab ich viel Zeit, gehe ich in den Wald und pflücke mir frische Tee oder Salatkräuter und Beeren. Bin in dieser Hinsicht ein großer Naturfreak.
#17
4.3.16, 15:13
@Maeusel: das macht Upsi ;-))))
https://www.frag-mutti.de/heilkraeuter-auf-dem-balkon-pflanzen-a42872/
2
#18
4.3.16, 16:39
@frenchi: ;-)))) das ist aber nur ein kleiner Teil meiner Kräuterhexensammlung
1
#19
4.3.16, 16:57
@glucke1980: dein Opa war ein kluger Mann, wenn er die Kräuter im Schalfzimmer getrocknet hat. Da hat er im Schlaf immer eine Portion Gesundheit durch Kräuterduft gratis bekommen. Ich trockene meine Kräuter auf dem Dachboden auf einem langen Tapeziertisch.
#20
4.3.16, 17:39
@frenchi: Vielen Dank für den Link! An den Tip hatte ich auch schon mal gedacht, ihn aber nicht mehr wiedergefunden.
Upsi: Ich würde Deine Kräuterhexensammlung gerne nachahmen! Das geht sicher auch ohne Balkon.
3
#21
4.3.16, 20:55
Ach, Ihr redet jetzt die ganze Zeit von Kräutertee! Ich trinke aber nur schwarzen (s. auch das Bild vom Tipp), den kann ich aber schlecht selber anbauen! ;-)
2
#22
5.3.16, 00:09
@schwarzetaste:

kommt darauf an, wo Du wohnst: Sri Lanka zum Beispiel wäre kein Problem....... ;o))))
#23
5.3.16, 13:26
Ich mache das schon ewig so,dass ich die Teebeutel einfach unter dem Henkel (Kanne) einmal verkreuze.Dann kann man die Teebeutel leicht wieder entfernen,wenn er genug gezogen hat.Leider funktioniert das aber nicht bei nur einem Beutel.Da sollte man ihn dann doch einfach festhalten.
2
#24
6.3.16, 10:11
Probleme gibt es… Also bei mir rutscht kein Teebeutel in die Tasse rein.

Und wenn ich das heiße Wasser in die Tasse gieße, dann halte ich halt einfach den Teebeutel fest. Wahnsinn oder. Dass man dazu irgendwelche Hilfsmittel benötigt, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen.
#25
6.3.16, 18:16
Wie wichtig das wohl sein muss, dass man immerhin 23 Kommentare zum Teebeitel-Hinen-Rutschen braucht.
Ich hätte da noch eine weitere Idee: Teebeutel aufsclitzen, den Inhalt des Teebeutels in den Mund entleeren, durchkauen und den weichgekauten Brei mit etwas Wasser runterschlucken. Den Faden und das Papierschildchen sollte man trennen, die Metallklammer entfernen und die drei Komponenten umweltgerecht der Mülltrennung zuführen.
2
#26
6.3.16, 18:22
@Teebeutelbenutzer: toller Einstand! Dein 25. Beitrag ist auch überflüsig wie ein Kropf;-)))
Btw: wer benutzt denn noch Teebeutel mit Metallklammer?
2
#27
6.3.16, 18:53
@Kampfente:

Teebeutelbenutzer will doch nur spielen!

Manchmal muss die Wut halt raus ;o))))
2
#28
6.3.16, 19:08
@xldeluxe_reloaded: ja denn - lassen wir ihn mal (ausnahmsweise).....:-))))
#29
6.3.16, 23:02
Ts.Ts welche Laus. ist Dir denn über die Leber gelaufen?! :-/
#30
11.3.16, 09:35
test

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen