Tiefkühlware, Gefrierbeutel - Tüte von unten aufschneiden

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele von Euch verwenden sicher Tiefkühlkost, sei es ein Beutel mit Backofenpommes, Fischfilets, Gemüse oder, oder...

Meist wird nur ein Teil des Inhaltes verwendet, der Rest wird wieder verschlossen (Clips o.ä.) und kommt in die Truhe (oder Schrank). Vorher hat man hoffentlich durchgelesen, wie die Zubereitung erfolgt und nun kommt mein Tipp:

Um beim zweiten Mal den Inhalt und die Zubereitung vor dem Öffnen der Tüte lesen zu können, schneide ich den Beutel unten auf! Das hat den Vorteil, dass ich die meist im oberen Teil beschriebene Zubereitung lesen kann, bevor ich den Beutel öffne.

Auch wenn heutzutage ein Antauen der TK-Ware angeblich nicht schädlich ist, so versuche ich doch, durch zügiges Arbeiten dies zu verhindern, außerdem kommt bei jedem Öffnen immer zusätzliche Feuchtigkeit in den Beutel und führt zur Eisbildung.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
24.4.12, 23:07
Das ist ein sehr guter Tipp. Mache ich auch immer so.
1
#2
25.4.12, 06:52
Manchmal ist die Lösung sooo einfach. Danke für den Tipp.
1
#3 Mama-Ella
25.4.12, 09:05
Hm, das ich da nicht selber drauf gekommen bin :-) danke fuer diesen Tipp
#4
25.4.12, 11:27
mir gefällt der Tipp auch gut, muss man erst mal drauf kommen
1
#5 Oma_Duck
3.5.12, 17:02
Guter Tipp. Falls die Anleitung doch mal unten ist, muss man entsprechend umdisponieren :-)
Hier noch eine Variante für TK-Kost in Schachteln: Auch sie werden meist nicht auf einmal verbraucht. Und sie nehmen viel Platz weg, blöd vor allem, wenn man nur ein TK-Fach oder einen kleinen TK-Schrank hat wie ich. Ich fülle den Inhalt in TK-Beutel um (ich persönlich nehme die preiswerteren und flexibleren Butterbrotbeutel), schneide die Gebrauchsanleitung aus und fixiere sie mit einem Magneten auf der TK-Schranktür. Man muss aber noch erkennen können, wofür!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen