Hefeteig einfrieren

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hefeteig kann man nicht nur im gebackenen Zustand einfrieren.

So wird es gemacht

Hefeteig nach Rezept herstellen, gehen lassen, Teilchen formen und dann einfrieren. Bei Gebrauch herausnehmen, auftauen lassen und abbacken.

Übrigens schmeckt Hefeteig am besten frisch, ansonsten kurz in die Mikrowelle legen, so wird das Gebäck wieder weich und genüsslich!


Eingestellt am

5 Kommentare


#1
18.9.07, 18:32
Sind da nicht die Hefekulturen tot? ich habe das neulich ausprobiert und es hat nicht funktoniert.

Annika
1
#2 Johannes
4.7.09, 18:19
Einfrieren sollte Hefe gar nichts machen, in wissenschaftlichen Labors werden die stündlich eingefroren und wieder aufgetaut... ;-)
Außerdem ist der Teig ja schon gegangen und muss nur noch gebacken werden und beim backen geht die Hefe ja dann eh kaputt!
#3 Marina
14.9.09, 10:47
Wir verwenden einen Hefeteig immer als Pizzaboden. Den bereite ich ganz normal zu, backe ihn kurz vor und friere ihn ein. So kann man ihn einfach rausnehmen, belegen und noch ein paar Minuten backen. Schmeckt super! (Frisch ist er natürlich immer noch am besten ;) )
#4 noch-ne-Mutti
23.8.10, 16:44
Hefeteig gibt's doch auch gefroren zu kaufen - Einfrieren also kein Problem.
2
#5 sissili
20.12.10, 18:20
man muß etwas mehr hefe nehmen,wenn der teig eingefroren werden soll.aber ich bin der meinung,daß hefeteig so schnell zubereitet ist ,da lohnt sich das einfrieren nicht.
lieber das fertige gebäck ins tk.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen