Tipps gegen Migräne

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie viele Menschen leide ich seit meiner Jugend unter Migräne. Da ich versuche ohne Tabletten oder mit weniger auszukommen, bin ich jedem Tipp hintergejagt und hab ihn ausprobiert. Mit sehr gutem Erfolg hab ich folgendes ausprobiert. Sobald die ersten Anzeichen auftreten ist der Erfolg am größten, doch auch wenn der Anfall schon da ist, lindert es auf einige Zeit und macht die Geschichte erträglicher.

Man bereitet sich eine große Tasse schwarzen Tee mit viel Gerbsäure, also Assam Broken oder Ostfriesische Mischungen oder Englische Breakfast Tea zu. Ich nehme 1 guten TL voll für die Tasse oder ein bis zwei EL Tee für die 1- 1,5 Literkanne. Zwei Minuten ziehen lassen, abgießen. Dann- und das ist wirklich wichtig, 2 TL Zucker (kein Süssstoff) dazugeben und pro 1/4 Liter Tasse eine halbe Zitrone zugeben. Das ganze soll so heiß wie es geht getrunken werden und darf nicht lauwarm werden.

Ich probiere es jedes Mal zuerst damit und habe meistens Erfolg. Die Anfälle fange ich so oft ab, oder ich mach die Prodzedur 2 bis 3 Tage, bis die Migräne wieder ganz weg ist. So kann man es aushalten auch ohne Tabletten. Mir scheint es wichtig zu sein, dass man es gut trinken kann. Also Zucker und Zitrone müssen so ausgewogen sein, dass man es gerne trinkt. Lieber etwas mehr Zucker zugeben, die halbe Zitrone ist wichtig. Ich habs auf verschieden Arten probiert, wollte auch Zucker sparen, aber es muß die Menge sein und heiß getrunken werden. Ich merk dann schon beim Trinken, wie es mir besser geht, es tut unendlich gut. Dann eine Magnesium Tablette hinterher und ich hoffe, es hilft euch auch.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


1
#1
19.8.11, 08:12
Da ist sicher was dran. Schon meine Großmutter hat immer gesagt: wenn du Kopfweh hast, mach dir einen sehr starken Espresso mit einigen Spritzern Zitrone. Ist zwar jetzt kein schwarzer Tee aber das Koffeein/Teein mit der Zitrone scheint die Linderung zu bringen.
2
#2 donnawetta
19.8.11, 08:15
Ein interessanter Tipp, den ich mal ausprobieren werde! Wenn das nicht hilft, kann ich ein Medikament empfehlen, das Naratriptan enthält. Löst die Kopfschmerzen bei mir in 99% der Fälle innerhalb einer 3/4 Stunde in Nichts auf.
1
#3 MissChaos
19.8.11, 08:46
Das werde ich probieren. Ich jage auch hinter jedem Mittel gegen Migräne her. Doch bisher bin ich jedesmal wieder bei meinen Tropfen vom Arzt gelandet... Das mit Espresso und Zitrone habe ich auch schon ausprobiert. Aber das schmeckt furchtbar! Da stell ich mir süßen Tee mit Zitrone schmackhafter vor.
3
#4 Pitz
19.8.11, 09:07
Ich hatte mal den Tipp gehört, Kaffee mit Zitronensaft zu trinken gegen Kopfweh. Ich dachte, dass das nur bei "normalen" Kopfschmerzen hilft. Migräne hat ja eine ganz andere Qualität - leider.

Aber ich werde Deinen Tipp auf jeden Fall bei der nächsten Migräne-Attacke ausprobieren. Da ist man doch gleich schon wieder etwas zuversichtlicher ... :)
Danke!
1
#5 Cally
19.8.11, 09:24
@Pitz: GERADE bei Migräne hilft es. Für die Migräne, die eine sterile Entzündung im Gehirn ist, ist in der Folge ein Enzym (Cyclooxygenase-2 *Schlaumeiermodusoff*) verantwortlich - Koffein wirkt schon der Bildung dieses Enzyms entgegen.

Ich habe Migräne-Auren ohne schlimme Schmerzen, da man die aber schon mehrmals mit Schlaganfällen verwechselt hat, habe ich mich tief eingelesen ins Thema. Ist interessant, kann ich empfehlen.

Mit Zucker verhält es sich vermutlich so wie mit dem gerollten Geranienblatt oder dem Wiener Würstchen im Ohr - wenn es hilft, ist es gut.
#6 Gaikana
19.8.11, 09:59
@MissChaos:
Du hast es auch so erlebt. Mit Esspresso kann ich es auch nicht, weil ich schon brechen muß, wenn ich es rieche und so kann ich es auch nicht trinken. Vielleicht hilft es beides auszuprobieren, wem der Espresso besser schmeckt, dem hilft er vielleicht auch besser. Ich glaube, dass wir verschiedene Stoffwechsel haben und nicht alles bei jedem gleich hilft. Es scheint aber wohl eine Verbindung von Vitamin C und Koffein zu geben. Koffein ist dasselbe wie Teein. Es lohnt jedenfall es zu probieren, Tabletten schaden der der Leber und den Nieren und bei mir verlangsamen sie auch das Sprechen und die Reaktion, egal ob es Aspirin oder sonstwas ist.

Übrigens gibts in den USA ein Mittel "Exedrin" das bei uns leider nicht erhältlich ist und das Zuschicken kostet über Dollar, obwohl das Medikament nur 3 oder 4 Dollar kostet. Es besteht aus Vitamin C und Koffein und wirkt unglaublich.
#7 Gaikana
19.8.11, 10:02
@MissChaos:

Ich vermute ja, dass das Koffein in Verbindung mit Vitamin C wichtig ist. Vitamin C baut ja auch Allergene ab und ist gegen Entzündungen, all das findet ja auch bei der Migräne statt. Vielleicht ist es auch nicht für alle Migräne Typen gleich. Man sitzt ja nicht im Kopf von anderen und weiß nicht, ob er gleich fühlt wie man selbst.
#8 Gaikana
19.8.11, 10:08
@Cally:

Kannste recht haben mit dem Zucker. Ohne Zucker hat es bei mir aber jedesmal nicht gewirkt. Als ich eine Zeitlang Weight Watchers gemacht habe hatte ich auf den Zucker verzichtet- war nix mit X belegen laesst es sich wohl nicht, aber das Probieren schadet nicht. Waere interessant Rueckmeldungen yu bekommen. Jetzt hab ich irgendwie meine Tastatur verstellt und habe keine Umlaute mehr. Sorry
2
#9 Cally
19.8.11, 10:29
@Gaikana: Auf deinem Bildschirm unten rechts mit Mausklick von EN auf DE wechseln oder [Umschalten/Shift]+[Alt]... ;o)

Und richtig, jeder hört so ein Wenig in sich hinein und findet das, was ihm hilft. Wenn es bei dir der Zucker tut, ist es gut (mir hilft er gegen Job-Frust... :o)).
#10 Gaikana
19.8.11, 10:51
@Cally: Herzlichen Dank, jetzt geht es wieder. Ich glaube mein Mann hat da gewerkelt, er erstellt Unterlagen in Englisch. Jetzt weiß ich für die Zukunft Bescheid
6
#11
19.8.11, 11:34
bei Frauen ist Migräne häufig hormonell bedingt ... ich litt viele Jahre unter sehr üblen Migräneattacken und seit ich die Pille weglasse hatte ich keinen einzigen Migräneanfall mehr ... bitte den Frauenarzt befragen

bei Bedarf müsst ihr dann natülich anders verhüten, sonst gibt es bald einen ganz anderen Anlass für Kopfschmerzen, nämlich Schlafmangel ... grins
1
#12
19.8.11, 11:57
@Agnetha: stimmt, hatte, vor allem in der einwöchigen pause, immer schlimme Kopfschmerzen....seit ich wg meinem Blutdruck keine Pille mehr nehme sind die Schmerzen auch verschwunden!
#13
19.8.11, 15:37
hallo ihr @

ich kann aus meiner ziehmlich stressigen zeit der Migräne nur folgendes berichten.

1. passt auf wieviel Schlaf euch gut tut. bei mir waren es ca. 6h Schlaf, mehr, bekam ich einen Anfall.

2. ich nehme nur noch eine Sorte Tabletten, die Dolormin.
die helfen auch wenn gar nix mehr geht.
innerhalb von 20 min ist alles erledigt.

aber jetzt noch eins, wieso nimmst du 3 Tage lang Tee?
so lange dauert ein normaler Anfall.
ich glaube du hast noch nicht so sehr starke schmerzen gehabt.
#14
19.8.11, 17:46
Hallo, muss es denn frische Zitrone sein oder kann es auch der Saft aus der Flasche bzw Plastikzitrone sein?
bei mir werden leider die frischen Zitronen regelmässig schlecht und wenn die Migräne sich zusammen braut fahr ich nirgens mehr hin :(
allein um alle anderen zu verschonen ;)
#15 Gaikana
20.8.11, 10:36
@kessi1201:

ja das weiß ich nicht, weil ich es nicht ausprobiert habe. Ich denke mal frisch ist immer besser, hat man gleich auch noch was fürs Immunsystem getan. Du kannst es ja ausprobieren und uns dann mitteilen.
5
#16 Gaikana
20.8.11, 10:43
@gitti2810:

wie schon gesagt, man die Schmerzen nicht vergleichen, weil man nicht im anderen Menschen sitzt. Bei mir dauert ein Migräneanfall, wenn ich ihn nicht abfangen konnte immer 3 Tage. Wenn ich es rechtzeitig schaffe kann ich die Schmerzen mit dem Tee immer wieder abmildern und kann die Schmerzen dann aushalten. Wieviel jeder aushalten kann und will, kann ich nicht bewerten, dass muß jeder mit sich selber ausmachen. Vielleicht gibts ja auch einfach verschiedene Reaktionen.
Ich für mich hab jedenfalls festgestellt, dass nicht jeder Anfall gleich heftig ist und seit ich kaum mehr Tabletten nehme, habe ich einige Anfälle durchgestanden und ich habe definitiv den Eindruck, dass die Anfälle weniger werden. Möglicherweise auch, weil ich das Gefühl habe etwas dagegen tun zu können. Möglicherweise entkrampft das auch. Aber das ist meine persönliche Meinung. Ich will hier keine Diskussion lostreten, wer die stärkere Migräne hat. Mir hilfts und ich wünsche es jedem andern auch.
#17
26.8.11, 13:25
@Gaikana: ich wollte doch nicht diskutieren. *trösten*
auch nicht deinen Tipp zerreden. :nene:
ich habe dir und andern nur erzählen wollen was bei mir geholfen hat.
das könnte dir vielleicht auch helfen.
da die Anfälle sowieso meistens 3 Tage dauern, hatte ich mich gefragt.
aber war nicht böse gemeint.
OK??
#18 Gaikana
26.8.11, 23:35
Ist doch OK? Ich hab das nicht negativ aufgefasst.
#19 Gaikana
27.11.11, 11:14
@donnawetta: Kannst du mir einen Namen für ein Medikament mit dem Wirkstoff nennen?
#20 donnawetta
8.12.11, 09:49
Hallo, Gaikana, das Mittel heißt "Formigran". Es gibt vermutlich mehrere und vielleicht auch günstigere Hersteller, aber das kannst du ja in der Apotheke nachfragen. Gute Besserung!
#21 Gaikana
8.12.11, 09:52
@donnawetta: danke, ich probier es einfach mal aus, ich glaube bei jedem wirken Medikamente anders und man muß seine Erfahrungen selber machen.
#22
9.2.12, 14:16
wie oben im Tipp letzter Satz "eine Magnesiumtablette hinterher" - die dt. Migräneliga empfiehlt eine sechswöchige Kur mit 600 mg Magnesium pro Tag - zur Verringerung der Schmerzen und die Anfälle kommen seltener, wenn man Glück hat! Seit ich auf meinen Mg-Haushalt achte ( z.B. bei Schwitzen und nach Alk-Genuss...) - geht es mir auch besser !
#23
22.9.13, 20:29
Hallo zusammen... ich Leide leider auch seit meiner Jugend an Migräne. Habe auch sooo viel darüber gelesen und auch ausprobiert. Meiner Meinung nach ist es so, dass die Wirkung der Medizin bei jedem anders ist. Manche kommen mit paracetamol oder ibu ganz gut klar und manche (wie ich) nicht mal mit den stärksten Mitteln. Wollte euch nur sagen, wartet nicht all so lange wenn ihr merkt das ihr euch selber nicht helfen könnt sondern fährt am besten zum Krankenhaus und lässt euch ne infusion geben. Habe ich gestern Abend noch bekommen :)) Es steht uns in allen Krankenhäusern zu.
#24
7.2.14, 23:27
Ich nehme Magnesium Verlag hochdosiert. 2x täglich ein Beutelchen in Wasser aufgelöst und es geht mir viel besser dadurch.
#25
11.5.14, 14:33
Mir hilft es, den Schmerz zumindest ein wenig zu reduzieren, eine Vomex Tablette (evtl. auch Zäpfchen falls Übelkeit) einzunehmen. In den Tabletten ist ein Wirkstoff, der auch in Schlaftabletten zu finden ist. Werde dann richtig müde und kann zumindest für ein paar Stunden schlafen und der Schmerz wird auch erträglicher. Ansonsten Nacken und Stirn gut kühlen. Entspannungstee trinken und nach Möglichkeit keine Schmerztabletten nehmen. Habe Triptane und andere Schmerztabletten genommen und meine Migräneattacken wurden immer schlimmer und kamen immer öfter. Hab heute noch Probleme mit dem Magen. Meine Auslöser sind: Arbeiten die über Kopf gemacht werden wie z.Bsp. Decke streichen oder so. Überanstrengung und dabei Verspannungen im Nackenbereich. Auch nervliche Anspannung löst bei mir eine Attacke aus.
#26
31.5.14, 13:50
Für den Club mit dem Tee bin ich sehr dankbar . Ich habe das jetzt schon einige Zeit ausprobiert und es hilft 70 % der leichteren Fälle zu reduzieren. Vielen Dank noch einmal für diesen Tipp.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen