Meine Heiligtümer wasche ich gleich nach Benutzung mit heißem Wasser, etwas Spülmittel und einem Lappen ab, trockne sie und danach kommen sie sofort wieder in den Holzblock.

Todsünde für die Messerklinge: Geschirrspüler

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Küchen- und Kochmesser gehören keinesfalls in den Geschirrspüler. Die aggressiven Reiniger ätzen die sehr scharf (und somit sehr dünn) geschliffenen oberen µm der Klinge einfach weg -> Messer werden ratzfatz stumpf. Da hilft auch kein hinlegen (manche machen ja die aneinanderreibenden Klingen im Besteckkorb für das Stumpfwerden verantwortlich) in die Flächen der Schiebekörbe.

Meine Heiligtümer (ich bin ein Küchen-Tool-Freak ;o) ) wasche ich (auch wegen der schädigenden Säuren in Lebensmitteln) gleich nach Benutzung mit heißem Wasser, etwas Spülmittel und einem Lappen ab, trockne sie und danach kommen sie sofort wieder in den Holzblock.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


#1 wermaus
1.8.11, 19:52
Guter Tipp. So mache ich das auch.
#2
1.8.11, 19:56
Genau so und nicht anders Handhabe ich das auch.Es gibt nichts schlimmeres als ein Messer das nicht durch Gebrauch sondern durchs Spülen stumpf wird.
1
#3
1.8.11, 20:00
Eigendlich weiß ich auch das keine Messer in den Geschirrspüler reingehören. Doch leider passiert mir das immer wieder. Mein Guter
. hat dann immer die Arbeit mit den Schleifen, was ja auch nicht so einfach ist.
Muss mich eben zusammen reißen und daran denken. Trotzdem Daumen hoch.
#4
1.8.11, 20:42
Heisses Wasser ist der Tod jeder scharfen Klinge.... Scharfe Messer nur kalt spülen!
#5
1.8.11, 22:10
@ Elke1976
Warum ist heißes Wasser der Tod jeder scharfen Klinge?
#6
1.8.11, 22:50
Ein typischer Messerstahl ist z.B. X45CrMoV15. Er ist hochlegiert und enthält 0,45-0,55% Kohlenstoff, 14-15% Chrom, 0,5-0,8% Molybdän und 0,1-0,2% Vanadium. Das Molybdän wird zugesetzt um die Lochfraßbeständigkeit des Werkstoffes zu erhöhen. Hintergrund dieser Maßnahme ist, die Spülmaschinenfestigkeit der Messer zu gewährleisten. Messer dieser Qualität kosten allerdings einiges und werden in der Spülmaschine nur dann stumpf wenn sie falsch in die Maschine eingebracht werden, beim Spülen gegeneinander schlagen oder reiben, und somit die Schneide beschädigt wird. Warum heißes Wasser der Tod einer scharfen Klinge sein soll, ist mir auch ein Rätsel ! Vielleicht kann ja Elke 1976 das genauer erklären.
#7
1.8.11, 23:19
spielt gar keine rolle ob warmes oder kaltes wasser
3
#8 Cally
2.8.11, 04:55
Leider kursieren eine Menge Räubergeschichten über das Stumpfwerden von Messern. Vielleicht haben einige Leute, die ihre Messer stumpf aus dem Geschirrspüler geholt haben, das auf das heiße Wasser darin zurückgeführt?
Oft sind das dann auch die, die auf Glas schneiden oder ihre geschnittenen Sachen mit der scharfen Seite der Klinge vom Brett schieben. Diese Unart sehe ich oft in Kochsendungen... (ich hab von meinem damaligen Meister zwei-dreimal ne ordentliche Kopfnuss gefangen, dann hatte ich es mir schnell gemerkt... ;) ).
1
#9 wermaus
2.8.11, 08:33
@Cally: Ja, Schneidebretter aus Glas sind was Furchtbares... allein das Geräusch, da kringeln sich meine Zehennägel.
#10 Cally
2.8.11, 11:27
@heckenrudi: Mein Güde Shark besteht aus genau diesem Stahl, nämlich Chrom-Vanadium-Molybdän. Und der Hersteller, Herr Güde :o) , warnt sowohl in seinen Gebrauchsanleitungen, die man schriftlich zum Kauf eines der hochwertigen Messer bekommt, als auch auf der Website davor, die Messer mit ätzenden Mitteln zu reinigen. Wozu Spülmaschinenreiniger zählen.
-1
#11 Oma_Duck
2.8.11, 17:34
Muss mal wieder - nicht ungern - die Ketzerin geben: Halte für den Normalhaushalt die sündhaft teuren "Kult-Messer", womöglich im handgeschnitzten Messerblock, für entbehrlich. Habe mir bei Kodi gleich sechs baugleiche scharfe Messer für Fleisch etc. erstanden, sehr erschwinglich. Die spüle ich bei 55 Grad in der Maschine, und wenn ich merke, dass eines nicht mehr so scharf ist, ziehe ich es ein paar Mal über angefeuchtetes feines Sandpapier.
Messer, die so scharf wie Rasiermesser sind, möchte ich sowieso nicht im Haus haben - wenn man sich dann doch mal schneidet, ist man mit denen gleich durch bis auf den Knochen.
-3
#12 Cally
2.8.11, 20:15
Zum Einen habe ich keinen "Normal-Haushalt", zum Anderen kann jemand, der rasiermesserscharfe Messer nicht im Haus haben möchte, sie auch nicht beurteilen, deshalb kann ich solche Einwände gut ab und stufe sie ein in die Kategorie "Wollte was gesagt haben". Das ist ok für mich.
#13
3.8.11, 10:50
Cally hat schon recht...man weiß es eigentlich und legt die Messer dann doch in die Maschine...Dummheit, wollte sagen: Faulheit.
Selbst gute Messer mit Echtholzgriff wandern bei mir oft hinein, hauptsächlich, wenn ich damit Fleisch geschnitten habe. Dabei möchte ich die Dinger nicht missen, denn ich renne sogar zum Mülleimer, wenn ich mein Lieblingsmesser mal versehentlich mit den Abfällen entsorgt habe. Habe mir jetzt vorgenommen, das wichtigste Küchen-Handwerkszeug besser zu behandeln.
Danke für den Erinnerungs-Tipp, Cally :-))
1
#14
3.8.11, 12:21
ich spüle meine Messer sofort nach Gebrauch und hänge sie wieder an die Magnetleiste ... das liegt aber daran, dass ich von jeder Messersorte nur eines besitze und daher ständig brauche ... was ja nicht gänge, befände es sich in der Spülmaschine
dass die da nicht reindürften, wusste ich nicht ... merk ich mir jetzt
#15 Oma_Duck
3.8.11, 12:39
@Cally: "KANN jemand, der rasiermesserscharfe Messer nicht im Haus haben möchte, sie auch nicht beurteilen" schreibst Du, und meinst "DARF". Nun konnte ich sie sehr wohl beurteilen, indem ich schrieb, dass ich Angst vor ihnen habe, und daher "normalscharfe" Messer bevorzuge. Dass ich Rasiermesser kenne und somit beurteilen kann und darf, wirst Du mir ja wohl zugestehen.
Jemand, der echte Güde Chrom-Vanadium-Molybdän-Edelmesser in seinem nicht normalen Haushalt benutzt, muss pragmatische Normalverbraucher mit KODI-Billigmessern ja auch nicht ernst nehmen.
Und dass Du "solche Einwände" eben nicht "gut ab kannst", zeigt Deine mimosenhafte Reaktion.
-3
#16 Cally
3.8.11, 13:15
Richtig, ich nehme dich nicht ernst, was aber nichts mit deinen Messern zu tun hat.
4
#17 Oma_Duck
3.8.11, 15:16
@Cally: Ich nehme mich nicht so wichtig, dass ich z.B. von dir unbedingt ernst genommen werden müsste. Wenn du auf meine Argumente eingehen würdest, könnte ich dich meinerseits ernster nehmen. So aber . . .
2
#18 wermaus
3.8.11, 17:25
Früher hatte ich auch Billigmesser, heute immerhin welche von Zwilling, das teuerste um die 65 Euro - nicht wirklich Superduperstarkochmesser, aber der Kochspaß ist erheblich größer, wenn man gut und präzise schneiden kann. Mit den billigen Messern habe ich mich übrigens sehr viel öfter geschnitten, wohl, weil man da mehr Druck ausüben muss und daher das Messer eher wegrutscht.
#19 Cally
3.8.11, 18:15
@wermaus: So empfinde ich das auch, meine Messer liegen alle für mich optimal in der Hand. Ein Superduperstarkochmesser besitze ich auch nicht, aber hochwertige Messer, die alle ihren Preis wert sind. Zitat meines damaligen Ausbilders: "Schneiden tut man sich, weil man sich ungeschickt anstellt, nicht, weil das Messer scharf ist."
#20 wermaus
3.8.11, 22:13
Stimmt! Und wenn der Arm nach vielem mühsamem Schneiden ermüdet, wird man zwangsläufig ungeschickter.
Ich koche derzeit für 12 am Tag und da möchte ich ungern mit einem 0815-Messer schnibbeln.
4
#21
4.8.11, 09:45
@Oma_Duck: Du kannst es einfach nicht lasen. Du kannst ja Einwände haben und anderer Meinung sein. Davon lebt dieses Forum. Aber der Ton macht die Musik
#22
7.8.11, 00:44
Ich hab mir mal vo ca. 12 Jahren bei einem bekannten Kaffeeröster ein Küchenmesser für 10 Euronen gekauft, was spülmaschinenfest sein sollte.
Der Hersteller hat nicht zu viel versprochen!!! Denn dieses Messer ist immer noch so scharf wie Nachbars Lumpi, obwohl es nur die Spülmaschiene kennt!!!:-)))
#23 Die_Nachtelfe
30.9.11, 20:40
Denke, dass es auch (bzw. vor allem) darauf ankommt, wie allgemein mit dem Messer umgegangen wird.
Und ein kleiner Tipp fuer alle, die wirklich scharfe Messer zu Spottpreisen suchen:
Guckt mal im naechsten Asialaden - die Qualitaet dort ist oft erschreckend gut, wenn es um Schneidewerkzeug geht. (KODI gibts naemlich nicht ueberall)
#24
3.10.12, 20:05
hab mir neulich auch mal endlich ein gescheites Kochmesser gekauft. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht! Sowas von großartig.
http://www.messerfreund.de/kochmesser/wuesthof-kochmesser/classic-ikon-weiss/wuesthof-classic-ikon-weiss-santoku-mit-kullenschliff-4176-0-17-cm/a-1016/
natürlich kommt es NICHT in die Spülmaschine, sondern nur lauwarmes Wasser und etwas Spüli. VG.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen