Unterlage für's Pflanzen Ein- und Umtopfen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nicht jeder hat einen (großen) Garten mit geeigneten Stellen, an der er Pflanzen ein- und umtopfen kann und wo es nichts ausmacht, wenn er mit der Gartenerde nur so um sich wirft ;-) Mein Tipp ist also geeignet für Balkon und Terrasse, die einigermaßen sauber bleiben sollen und wo auch die Pflanzen stehen (werden), also keine große Schlepperei von Hüh nach Hott - wenn mal mal von der Blumenerde absieht:

Einfach als Unterlage eine ausrangierte Wachstuch-Tischdecke nehmen und, so gut es geht, faltenfrei unter dem Arbeitszeug (Töpfe, Geräte, Erde, Sand usw.) ausbreiten. Die Decke ist recht schwer und bleibt nach getaner Arbeit, wenn sie abgefegt wird, glatt liegen und das Abschütten der Erde gelingt damit auch ideal.

Papier weicht schnell durch und zerreißt, alte Duschvorhänge eignen sich auch - wenn auch nicht so gut wie Wachstuch und der von vielen gepriesene Pflanztisch ist oft zu klein oder muss erst abgeräumt werden. Meistens schütte ich dann noch am Schluss die restliche Pflanzenerde aus der meist durchlöcherten Tüte in die Decke, drücke diese in einen leeren Kübel und habe für´s nächste Umtopfen neue Erde parat.

Da ich auch runde Wachstuchdecken von Gartentischen ausrangiert habe, verwende ich diese auch als Auffangunterlage beim Buchsbaumschneiden. Dafür schneide ich den Kreis bis zur Mitte durch, lege die nun an einer Stelle offene Tischdecke um den Baum herum (evtl. noch einen kleinen Kreis in der Mitte schneiden) und drücke den Rand der Decke etwas hoch - evtl. mit Wäscheklammern etwas raffen.

Hinterher ist ruck-zuck schnell alles wieder weggeräumt und die Böden bleiben sauber.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
21.4.11, 20:46
Super Idee mit den Wachstüchern! Vorallem für das Buchsbaumschneiden. Habe bisher Pappe genommen, aber Wachstücher sind doch flexibler, lassen sich somit besser anpassen und muss man das Abgeschnittene nicht mühsam aus der Erde puhlen :)
#2
22.4.11, 10:21
Oh je, der Tipp kommt etwas zu spät. Habe letzte Woche die alte, schon etwas brüchige, Wachstischdecke entsorgt. Werde aber die jetzige aufheben wenn es soweit ist.
Guter Tipp
#3
22.4.11, 14:13
Dein Tipp gefällt mir sehr gut, obwohl ich Wachstischtücher nicht habe.
Bisher habe ich auch immer mit Zeitungen hantiert.
Werde mal meine Mama fragen, ob sie mir nicht ne ölle Decke abgeben mag.

Vor ein paar Tagen habe ich ausgesät und es sah trotz Zeitung aus wie bei Hempels im Garten.
#4
22.4.11, 17:20
Ich freue mich über Eure Zustimmung, dankeschön :-))

Bin auch immer wieder erstaunt, wie schnell die ganzen Utensilien hinterher wegeräumt sind und danach nix mehr groß gefegt werden muß.
#5
24.4.11, 06:01
.......oder einen großen Müllsack an einer länglichen und einer kurzen Seite durchschneiden, auseinanderfalten und....fertig :-)
Und nach dem Pflanzen kann man alles schön zusammenrollen und wegwerfen - auch eine saubere Sache.
#6
24.4.11, 09:48
Die Idee ist gut, ich nehme allerdings auch einen aufgeschnittenen Müllsack wie danny, er ist leichter zu entsorgen.
Für meinen Balkontisch kaufe ich jedes Jahr eine Wachstuchtischdecke - preiswert zu haben im Dänischen Bettenhaus. Zum Überwintern meiner Pflanzen lege ich im Herbst in eine Ecke des Balkons 2 dicke Styroporplatten auf den Boden und stelle eine an die Wand. Auf die Platten lege ich die ausrangierte Wachstuchtischdecke. Die größeren Kübel umhülle ich mit Noppenfolie, stelle sie darauf und dazwischen die kleineren Blumentöpfe. Im Frühjahr entsorge ich die Tischdecke, meine Platten sind sauber geblieben und können im nächsten Jahr wieder verwendet werden. Meine Pflanzen haben alle den Winter gut überstanden und ich freue mich schon über die ersten Rosenknospen.
#7 Marilse
24.4.11, 12:57
Alte Wachstuchtischdecke ist gut. Aber die habe ich letztens aus Altersgründen entsorgt. Es gab beim Discounter fsltbare Pflanzunterlagen mit einem erhöhten Rand für wenig Geld. Die habe ich mir besorgt und sie ist meines Erachtens auch etwas stabieler als die Tischdecke.
#8
24.4.11, 17:21
Die Pflanzunterlage mit erhöhtem Rand habe ich mal bei Tchibo gekauft, habe sie allerdings nur einmal benutzt, weil mir die Fläche zu klein ist, insbesondere für das Bepflanzen von Balkonkästen, aber das entscheidet wohl jeder nach seinen Gegebenheiten.
#9 Marilse
24.4.11, 23:28
Das ging bei mir recht gut. Die Pflanzunterlage die ich habe ist etwas größer als mein Balkontisch. Da passen die Balkonkästen - 80 cm - gut rein. Die hochgestellten Ränder kann man auch flach knicken Meine Pflanzunterlage habe ich auch schon länger. Sie ist 160 x 125 cm.
#10
25.4.11, 07:20
Für meine Buchsbäume werde ich mir doch glatt eine neue runde Wachstischdecke holen, so sehr bin ich angetan von der Idee. Ich bevorzuge Sachen, die ich mehrmals verwenden kann und mag nicht immer gleich alles wegwerfen. Möchte meine Umwelt nicht ganz so zumüllen, wenn es vermeidbar ist.
-1
#11
25.4.11, 07:33
@ Selfkantia: dann kannst Du auch auf dem "nackten" Boden pflanzen, um es dann wegzufegen und den Rest dann mit Wasser sauberzumachen - dann hast du hier halt Wasser verschwendet.
Also wie auch immer - irgendwas belastest Du immer - hier entweder Wasser oder den Müllberg :-)
#12
25.4.11, 16:49
Super Idee,kommt für mich heuer leider zu spät,da ich die Balkonblumen schon gepflanzt habe.
#13
18.1.12, 18:24
das ist schon ne tolle Idee,besonders die zum Buchsbaumschneiden finde ich super!Warum fällt einem nicht selbst so was ein? Aber Gott sei Dank gibt es ja diese Seite :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen