Upcycling für Gardinen - Badteppich häkeln

Upcycling für Gardinen - Badteppich häkeln

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe herausgefunden, dass sich alte Stores und Gardinen wunderbar dazu eignen, schöne helle Badteppiche zu häkeln.

Die meisten Gardinen fusseln nicht, lassen sich sehr leicht in Streifen reißen und die Teppiche sind auch in größerem Format gut in der Maschine waschbar, da sie nur wenig Gewicht haben.

In fast jedem Haushalt liegen Gardinen rum, die nicht mehr gebraucht werden, aber zu schade zum Wegwerfen sind.

Das Bild oben zeigt meinen Prototypen als Vorleger für die Dusche. Es waren drei Schlaufenstores, die schon ziemlich ausgeblichen waren. Jetzt dienen sie als hübscher Vorleger im Bad.

Ich bin jetzt gleich auf dem Weg in den Keller, um meine alten Gardinenbestände zu sichten. Beige und weiß passt schließlich in fast jedes Bad.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


1
#1
17.8.15, 08:11
Lach ... auf was man doch für Ideen kommen kann ...
So einen ähnlichen Tipp aus alter Bettwäsche gibt es hier schon, aber die Streifen von den Gardinen sind vielleicht leichter zu verarbeiten.

Wenn ich Zeit habe, werde ich mal meine alten Bestände inspizieren, aber ich könnte mir vorstellen, dass mir das Streifenschneiden zu mühsam sein könnte.
2
#2
17.8.15, 08:17
Hi, da ich gerne Upcycling betreibe, kamen mir die Gardinen gerade recht.
Sie ließen sich sehr einfach in Streifen reißen. Schneiden hätte ich etwas mühsam gefunden.

Die Variante mit der Bettwäsche kenne ich auch, aber das Ganze wird ziemlich schwer beim Waschen. Mit Gardinen ist das aufgrund des geringen Eigengewichts auch mit größeren Formaten möglich.

LG Lisane
1
#3
17.8.15, 08:46
Das wird demnächst ausprobiert. Was brauche ich denn für eine Nadelstärke? Mit einer normalen Häkelnadel stelle ich mir das nicht so einfach vor.
1
#4
17.8.15, 09:29
@NFischedick: Nimm bei dünnen Garnen eine feine Nadel in der Schlussfolgerung bei dicken Materialien wohl eher eine dicke Häkelnadel.

NFischedick könntest du dich bitte bemühen, konstruktivere/hilfreichere Kommentare zu den jeweiligen Themen abzugeben?
#5
17.8.15, 09:37
@Kamilla: Ich habe aber keine dicke Häkelnadel zur Hand. Ich müsste mir extra eine kaufen. Deshalb möchte ich wissen was ich für eine Nadelstärke brauche um nicht unzählige Häkelnadeln (die ich dann vielleicht gar nicht mehr benötige) zu kaufen. Die würden dann sonst nur irgendwo im Haus verschlummern.
1
#6
17.8.15, 09:44
@NFischedick: Da ich auch schon einige Male so was Ähnliches gemacht habe, kann ich dir raten eine ziemlich dicke Nadel anzuschaffen, so in der Stärke 6-10, je nach dem wie dick der Stoff ist und wie breit die Streifen gemacht worden sind.
1
#7
17.8.15, 10:09
@Kamilla: Danke für Deine Auskunft!
2
#8 Charlotta
17.8.15, 10:13
Wer es denn mag.;-)
2
#9
17.8.15, 10:15
@Charlotta: es ist überall Geschmacksache, beim Essen, wie bei allem anderen :-)))
5
#10
17.8.15, 11:17
die idee ist gut.. hübsch finde ich das aber nicht!
2
#11
17.8.15, 13:05
Die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden, das ist eben so . Ich brauche im Bad etwas, das nicht rutscht. Hatte bis vor kurzem diese Schaumgummimatten, aber da blieb man immer daran kleben. Bin jetzt auf rutschfeste runde Matten aus dem dä. Möbelhaus umgestiegen die kosten nur ein paar Euro, gibt es in allen Farben und sind sehr pflegeleicht. Die gehäkelte Gardinenmatte hier ist sicher nicht rutschfest oder ? Ich habe für diese Dinge eh zwei linke Hände
2
#12 Charlotta
17.8.15, 14:37
Liebe (r) dumala - daher auch meine Meinung = wer es denn mag.
Ich selber stricke und häkele, sticke und nähe viel aber dieses Teil wäre mein Aufwand nicht wert. Aber wie gesagt: wer es denn mag ;-)
2
#13
17.8.15, 14:45
soll dieses gardinen-recycling-ding dort immer liegen :-( oder nur beim duschen? dann gebe ich zu bedenken, dass gardinenstoff nicht saugfähig ist.
1
#14
17.8.15, 14:59
Ich denke gerade dass man es ja vielleicht noch mit einer anderen Farbe einfärben kann damit es hübscher aussieht.
3
#15 Utamartina
17.8.15, 16:53
Teppich, Läufer oder Badvorleger, sogar Toilettendeckelschutz kann man auch aus alter Bettwäsche oder Bettlaken häkeln.
Dazu mal einen Fernsehabend nutzen und die Teile in schmale Streifen schneiden. Am Besten der GöGa wird gleich mit eingespannt zum aufwickeln. Dann schläft er wenigstens bei TV gucken nicht ein.
Mit dicken Häkelnadeln, je nach Dicke der Stoffstreifen, kann man dann seiner Fantasie freien Lauf lassen.
Ich habe da schon in diversen Facebook Gruppen wunderschöne Teppiche, sogar für Wohn- und Kinderzimmer gesehen.
Dann ran ans Bettwäsche, Tischdecken und Gardinen aussortieren und nicht vergessen, vielleicht haben die Nachbarn oder die Familie auch ein paar Spenden.
1
#16
17.8.15, 21:07
Also ich habe auch schon mal angefangen alte Laken zu zerreißen um dann zu häkeln und ich kann nur raten erst einmal auszuprobieren, welche Streifenbreite sich am besten verhäkeln lässt und zwar mit der dicksten verfügbaren Häkelnadeln, Stärke 10 oder dicker. Zu dünne Streifen fransen zu stark aus, gerade wenn man reißt und nicht schneidet.
Als Designidee kann man es mit zweifarbigen Spiralen versuchen, da braucht man nur zwei verschiedenfarbige Leintücher oder ein Leintuch und eine Gardine und schon kann es losgehen.

https://www.frag-mutti.de/zweifarbige-spiralen-haekeln-gefilzte-topflappen-a45658/

Noch ein Hinweis: elastisches Material wie Jersey lässt sich leichter verhäkeln. Manche Laken sind daraus. Alte T-Shirts kann man rundherum in Streifen schneiden und verhäkeln.
#17
17.8.15, 21:30
Danke Utamaria und Mafalda für eure Erklärungen ... den ursprünglichen Tip hatte ich nämlich nicht ganz verstanden ... aber jetzt ist mir klar, wie es gemeint ist
1
#18
22.8.15, 10:22
hallo lisane, ein sehr guter tipp. werde ihn übernehmen.ich habe bisher immer bettwäsche und ähnliches verwendet, bin nie auf die ideee gekommen, gardinen ebenfalls zu verwenden. i. diese teppiche sind ein liegeplatz für meine katzen. glg und ein schönes sonniges wochenende
#19
24.8.15, 20:42
Sehr extravagant

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen