Nudelwasser kann man abfangen und nach dem Abkühlen zum Blumengießen weiterverwenden.

Nudelwasser weiterverwenden

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jedes Mal wenn es bei uns Pasta gibt, fange ich das Nudelwasser in einem Topf auf, lasse es abkühlen und verwende es zum Blumen gießen, das Wasser steckt voll Mineralien und die Pflanzen freuen sich.

Wenn ich eine Soße koche, verwende ich auch dieses Wasser dafür, denn die Pasta gab Stärke ins Wasser ab und dadurch werden die Soßen viel sämiger. 

Von
Eingestellt am
Themen: Nudelwasser

126 Kommentare


#1
19.4.16, 07:08
Hallöchen
Vielen Dank für diesen Tipp!!!
Werde es anwenden!
Lg
#2 superomi
19.4.16, 08:59
Danke für den Tipp, darauf wäre ich nie gekommen, wird ausprobiert
#3
19.4.16, 09:09
Danke für den Tipp!
Bewahrst du das Wasser dann im Kühlschrank auf? Verschlossen oder unverschlossen? Wie lange kann man es verwenden?
#4
19.4.16, 09:22
Das Gleiche kann man auch sehr gut mit Kartoffelwasser machen. Guter Tipp! 😄 Ich muss allerdings zugeben dass ich das Wasser bisher immer weggeschüttet habe.😮 Das mit dem Aufbewahren würde mich aber auch interessieren!😜
2
#5
19.4.16, 09:24
Dann aber nur wenn kein Öl im Wasser ist (so sollte es natürlich bei Nudeln sein, aber wissen ja nicht alle).
6
#6
19.4.16, 11:10
und wie sieht es aus wenn Salz im Wasser ist ???
6
#7
19.4.16, 11:36
Anstelle vom abkühlen lassen kann man so auch gut Unkraut vernichten...einfach das heisse Wasser auf die Stelle kippen ( gut bei Platten wo in den Spalten was durchkommt)
14
#8
19.4.16, 14:12
Ich koche Nudeln immer in Salzwasser, das würde ich nicht zum Blumengießen verwenden.
Öl sollte man aber nicht ins Kochwasser geben, da es verhindert, dass die Nudeln nach dem Kochen die Sauce aufnehmen!
#9
19.4.16, 14:22
Super toller Tipp,Danke.
17
#10
19.4.16, 16:55
Ich glaube nicht dass das so ein guter Tip ist weil Nudeln doch in einem stark gesalzenem Wasser gekocht werden sollen - es sei denn das man salzlos kochen muss
16
#11
19.4.16, 19:42
Öl gehört auf keinen Fall in's Nudelwasser!
4
#12
19.4.16, 19:44
also ich würde sagen, wenn man ja schon weiß, dass man das Wasser danach nutzen will, gibt man halt mal kein Salz hinein und salzt die Nudeln später. Öl gebe ich nur bei Spätzle hinzu
6
#13
19.4.16, 23:07
in meiner spuele steht eine schuessel,und egal,ob ich obst oder gemuese wasche,oder mal kurz die haende,das wasser wird aufgefangen und die blumen damit gegossen.
18
#14
19.4.16, 23:08
@glucke1980, Nudeln und Kartoffeln bekommen aber nur dann Geschmack, wenn man sie in entsprechend gesalzenem Wasser gart. Nudeln im Nachhinein zu salzen, bringt nicht mehr viel, das ist mehr ein "oberflächlicher" Geschmack. Beide Lebensmittel saugen beim garen sehr viel Salz in sich hinein. Würde man sie nur in Wasser garen, fehlt eine Menge Geschmack.
18
#15
19.4.16, 23:42
Eine Kelle Nudelwasser kann man auch nach dem Kochen über die Nudeln schütten, dann kleben sie nicht zusammen.
Welche Mineralien befinden sich in Nudelwasser?
Nudelwasser soll man zum Geschirrspülen verwenden, für die Haare, zum Eierkochen, zum Basteln mit Salzteig, für Brot- und Pizzateig............na ja für mich ist das nichts......
Für Pastasoße kann ich es mir vorstellen, für Pflanzen eher nicht, da ich stark salze.
5
#16
19.4.16, 23:42
Ich denke auch, wenn man das Nudelwasser verdünnt mit anderem gerade benutztem Wasser, macht das Salz nichts mehr aus. Am besten ein Eimerchen mit Deckel a uf de m Balkon und darin so zwei drei Tage sammeln. Zum Schluß noch Kaffeesatz einrühren und die Blümchen wachsen in den Himmel.
15
#17
20.4.16, 00:30
Ich frage mich auch, welche Mineralien im Nudelwasser sein sollen. *grins*
12
#18
20.4.16, 19:14
Im Nudelwasser sind wohl eher Salz und Stärke aus den Kartoffeln zu finden. Was soll denn der ganze Aufwand für Pflanzen bringen? Nee, nix für mich. 
13
#19
21.4.16, 13:54
Ich verstehe die vier Sterne für diesen Tipp nicht. Dass man seinen Pflanzen Salzwasser zumuten kann, ist mir völlig neu. Sie werden die "liebevolle" Pflege kaum überleben. 😢
5
#20
21.4.16, 15:17
@multikulti:

Das sehe ich ganz genau so!!  :-((
1
#21
21.4.16, 16:08
@multikulti: stark verdünnt mit anderem Wasser, zb Kartoffelwasser, übrig gebliebenen Kaffee oder Tee, verliert sich das salzige Nudelwasser bestimmt. Ob außer Stärke irgendwelche Mineralien im Nudelwasser sind, keine Ahnung. Ich selbst habe es immer weggeschüttet, aber besagtes Eimerchen mit Kaffe und Teeresten auf dem Balkon existiert und hat mir jedes Jahr eine tolle Blumenpracht mit beschert.
5
#22
21.4.16, 21:12
Ich habe einmal mit Kartoffelwasser gegossen, nie wieder. Die Pflanzen sind mir teilweise eingegangen und dafür hänge ich dann doch zu sehr an ihnen. Für Saucen etc, geht das ganz gut, aber ansonsten spare ich da lieber an anderer Stelle.

Upsi, mit Kaffee würde ich auch gerne düngen, aber wir trinken hier alle keinen Kaffee, daher muß ich darauf verzichten.
17
#23 Kletterpflänzchen
22.4.16, 00:46
So viel Nudel- und Kartoffelkochwasser kann ich gar nicht wiederverwenden, wie es anfällt!
Die Vorstellung, dass ich neben den diversen Behältern für die Abfall-Trennerei (Altpapier, Altglas-nach Farben getrennt, Pfandflaschen, Restmüll, recycelbarer Verpackungsmüll) und dem Biomüllbehälter nun auch noch einen Eimer für Gebrauchtwasser in der Küche stehen haben soll, löst bei mir Platzängste aus.
Die Stärke in Nudel-, Reis- und Kartoffelkochwasser wird bei warmen Temperaturen recht schnell durch Bakterien und Pilze zersetzt. Abgesehen von der Geruchsentwicklung möchte ich keine Pilzplantage in meiner Küche kultivieren!
Auch ist es für mich keine Alternative, einen größeren Kühlschrank anzuschaffen und zu betreiben, um Nudel-, Reis-, Kartoffel- Kochwasser länger frisch zu bewahren.
Ich denke, Sparen durch Wiederverwerten ist was Feines, man kann es aber auch ad Absurdum führen!
#24
22.4.16, 09:13
@Kletterpflänzchen: ich habe keinen stinkenden Eimer in der Küche stehen. Mein kleines drei Liter Eimerchen steht mit Deckel versehen auf dem Balkon in einer Ecke. Da kommen nur Kaffee und Teereste hinein und alle paar Tage wird entleert im Garten. Ich habe geschrieben wie ich es mache, ohne Nudelwasser, aber nicht das es jemand nachmachen soll. In die Wohnung würde ich mir den kleinen Eimer auch nicht stellen, auch wenn er nur angenehm nach Kaffe riecht und noch nie verschimmelt war.
6
#25
22.4.16, 10:19
@Kletterpflänzchen: Dem Zumselchen geht das ganz genau so. Wenn dann auch noch Ostereierfarbwasser, Wachsreste und weiß der Geier was dazukommen, kann man auch bald einen Recyclinghof aufmachen. Da ist dem Zumselchen das Leben zu schade. Je weniger Materie es zu verwalten gilt, desto freier sind Kopf und Seele. :-)
4
#26 Kletterpflänzchen
22.4.16, 11:20
@zumselchen: Vollste Zustimung, so war mein Kommentar gedacht!

@upsi: ich sammle Tee-und Kaffeereste mit anderen pflanzlichen Abfällen auch in einem kleinen Deckel-Eimerchen, die, wenn er voll ist, auf den Kompost oder in ein neuanzulegendes Hochbeet wandern. Da schimmelt und müffelt auch nichts, obwohl ich es in der Küche stehen habe, einfach deswegen, weil das Eimerchen spätestens alle zwei Tage geleert wird.
Ich benötige aber nicht alle zwei Tage zwei Liter Nudelkochwasser, weder zum Blumengießen noch, um Soßen zu binden. So stünde das Kochwasser automatisch länger herum - damit besteht schon die Gefahr, dass es beginnt zu riechen und zu gammeln.

Wer schon die Inhaltsstoffe des Kochwassers aus Ersparnisgründen weiterverwenden will, macht es sinnvollerweise so, das Wasser nach dem Kochen etwa 2 Stunden stehen zu lassen. In der Zeit setzt sich die im Wasser enthaltene Stärke am Boden des Gefäßes ab. Durch vorsichtiges Abgießen des Wassers kann man die Stärke gewinnen und zum Binden von Soßen etc. weiter verwenden. Meine Oma hat so aus Reiskochwasser Reisstärke und aus der austretenden Flüssigkeit von geriebenen, rohen Kartoffeln (für Klöße) bzw. Kartoffelkochwasser Kartoffelmehl gewonnen.
Wenn man sich dabei mal ansieht, wieviel Stärke in wieviel Wasser enthalten ist, dann dürfte der Effekt auf Soßen durch einen Löffel dieses Kochwassers eher einer Verdünnung als einer Bindung entsprechen.
Ich selbst bevorzuge Bindung von Soßen durch mitgeschmortes und fein passiertes Wurzelgemüse. An Nudelsoßen kommt bei mir ohnehin keine Bindung, die Sämigkeit entsteht durch genügend langes Köcheln.
#27
22.4.16, 11:35
@Kletterpflänzchen: na dann sind wir ja doch einer Meinung, Kaffee und Tee als Dünger und Nudelwasser in den Abfluss ohne Eimerchen 😄
Zur Erklärung, warum ich diesen natürlichen Dünger benutze. Ich ziehe meine gesamten Teekräuter selber für eine ganze Wintersaison, da kommt keinerlei Chemie dran, auch wenn die Sammelei manchmal umständlich ist.
2
#28 Kletterpflänzchen
22.4.16, 12:47
@Upsi: Da ich viel Grüntee trinke, kann ich den nicht selbst heranziehen. Aber ich bewirtschafte ein paar Hochbeete in meinem Garten, ziehe darin Tomaten, Salat, Kohlrabi, Pflückkohl. Deswegen ziehe ich natürlichen Dünger in Form von selbstgemachtem Kompost auch dem gekauften Dünger vor. Es reicht ja schon, wenn man nicht weiß, was aus der Luft ´auf die Pflanzen herunterregnet!

Aber mit Kartoffel-oder Nudelkochwasser würde ich diese Pflanzen nie gießen, weil a. der Salzgehalt den Boden versalzt, b. der Stärkegehalt den Boden verschleimt und verpilzt.
Dann auf frohes Gärtnern und guten Ernteerfolg in diesem Jahr!
4
#29
23.4.16, 00:35
bis auf den letzten absatz, dass man das stärkehaltige nudelwasser gut als grundlage für saucen nehmen kann, halte ich den tipp für ausgemachten unsinn. ich gehöre zu denen, die ihr nudelwasser salzen. das kippe ich gewiss nicht auf irgendwelche pflanzen, erst recht nicht mit der darin gelösten stärke.

ich achte wirklich gern auf die umwelt, spare gern wasser, wo es angebracht ist. aber ich muss nicht auf teufel komm raus jeden tropfen wiederverwerten, der aus meinem wasserhahn fließt. vor allem nicht derart vorbehandeltes. zum bewussten umgang mit wasser gehören für mich andere dinge. kurz duschen, vollbäder beschränken, das erste wasser morgens aus dem wasserhahn auffangen und für etwas anderes verwenden, beispielsweise zum blumen gießen.
5
#30
24.4.16, 09:18
Nudelwasser enthält vor allen Dingen Stärke aus den Teigwaren oder woher sollen die Mineralstoffe kommen? Ach ja Kochsalz (Nitrat)! Ich habe aber noch nie gehört das Salz für Pflanzen von Vorteil Ist. Oder kochst du Gemüsenudeln?
2
#31
24.4.16, 09:47
Aber Nudeln  kocht man mit Salzwasser, was für die Pflanzen nicht sehr bekömmlich sein dürfte!
3
#32 Sabine Riedlinger
24.4.16, 10:15
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Salzwasser den Pflanzen gut tut.
2
#33
24.4.16, 10:53
@backfee44: richtig - ausserdem schwimmt das Öl auf der Oberfläche, hat also überhaupt keinen Effekt mit dem Zusammenkleben. Lieber nach dem Kochen ein bisschen auf die Nudeln geben. Allerdings haftet dann die Soße nicht mehr so gut, das ist richtig!
1
#34
24.4.16, 10:58
Mein Vater hat immer Nudelwasser an den Kartoffelsalat gemacht, dadurch erhielt er seine 'Flutsch'.
#35
24.4.16, 11:08
für Alfons Schubeck ist dieser Tip ungeeignet ... der macht in sein Nudelwasser sicher Ingwer, Knoblauch, Vanille und Chilisalz  *lach*
9
#36
24.4.16, 13:01
Ich verstehe nicht, wieso dieser Beitrag (ein guter Tipp ist es ja nicht) mit 70% "besternt" wurde (3,5 Sterne von 5 möglichen).
Es gibt zwar Pflanzen, die mit Salzwasser zurechtkommen, aber die hat man mit Sicherheit nicht im Blumentopf.
Hier sollte man auch "negativ" abstimmen können, denn es werden nur die gegebenen Sterne gezählt.
😁 
2
#37
24.4.16, 13:31
@bavi: das kann ich dir erklären: weil es solche Schussel wie mich gibt, die versehentlich auf 5 statt auf 1 Stern gedrückt haben und man seinen Fehler im Nachhinein leider nicht mehr korrigieren kann:rage:
4
#38
24.4.16, 15:19
Im Winter wird verminderter Winterdienst gemacht, um die Umwelt nicht mit zu viel Salz zu belasten und wir sollen mit dem gesslzenen Nudelwasser die Pflanzen giessen? 
Für mich ist das gar nicht sinnvoll und ich bin sicher, dass die Pflanzen es nicht danken werden.
1
#39
24.4.16, 15:51
Eine Verwendungsmöglichkeit für das heiße, gesalzene Nudelwasser wüsste ich schon, jedenfalls könnte man es mal ausprobieren: gegen Unkraut. Allerdings hätte ich da wiederum Bedenken, dass angrenzende Pflanzen Schäden nehmen und die Stärke wiederum auf Verbundpflaster etc. Flecker hinterlässt. 
#40
24.4.16, 18:28
@gundeldieerste: das ist der Supertipp. Seither kochte ich immer extra Wasser um das Unkraut zu vernichten (und das funktioniert!) Auf die Verwendung des Nudel-Kochwassers bin ich bis jetzt noch nicht gekommen DANKE!
Zum Blumengiessen würde ich Salzwasser nicht nehmen
1
#41
24.4.16, 18:51
Ich nehme auch kein Salzwasser zum Blumen gießen. Wobei minimal Salz nicht schadet. Hin und wieder koche ich Pasta ganz ohne Salzzugabe ins Wasser
#42
24.4.16, 19:38
wie lange kann man das Nudelwasser denn aufbewahren?
1
#43
24.4.16, 20:07
Ach, das sehe ich ja jetzt erst, dass jemand anders das schon geschrieben hat. Sorry, wollte mich nicht mit fremden Federn schmücken. 
#44
24.4.16, 20:15
Ich bin da anderer Meinung---sparen ist immer gut-----aber es darf kein Schaden entstehen---
es  wird schnell einer Luftnummer. Mit Salz ist die Umwelt schon genug belastet. Im Ausguss kommt es in die Kläranlage, im Blumentopf später ins Grundwasser. Kompost.
Aber was soll s. Es gibt so viele Ungereimtheiten,
#45 Kletterpflänzchen
25.4.16, 23:47
Zu den Vorschlägen, das gesalzene, heiße Kochwasser  zum bekämpfen von Unkraut zu nehmen: es gibt kommunale Verordnungen, von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich, nach denen die Unkrautbekämpfung mit Salz(-Wasser) verboten ist. Wenn man das Salzwasser in den eigenen Garten kippt, wird einem das niemand nachweisen können, sobald man diese Art der Unkrautbekämpfung aber in Vorgärten, Garageneinfahrten, an Gehwegrändern praktiziert, braucht man ja nur den sprichwörtlich bösen Nachbarn, der das zu einer teuren Angelegenheit machen kann, weil er Anzeige erstattet. Da sollte man vorher abwägen, ob man lieber wassersparend oder geldbeutelfreundlich mit dem Nudelkochwasser umgeht.
5
#46
26.4.16, 23:24
Selten so einen blödenTipp bekommen. Öl schwimmt bekanntlich auf dem Wasser, was bitte sehr soll das bei den Nudeln bewirken. Salzwasser für Blumen, nur was für Vollidioten.
3
#47
27.4.16, 09:11
@Herrmann 46: dass der tipp nicht besonders gut ist sieht man  ja  an 90% der kommentare.
deshalb musst du nicht ausfallend werden und schimpfwoerter benutzen.
du zeigst mit einem finger auf die anderen,aber 4 finger zeigen auf dich.
#48
9.5.16, 20:54
Super Tipp, ich habs bisher immer weggeschüttet. Werd ich in Zukunft wohl nicht mehr tun.
1
#49
10.5.16, 08:19
@Johannes91: und für was möchtest du das Nudelwasser nehmen? Der ganze Tipp, der sicher gut gemeint war, ist doch widerlegt worden (als nicht gut anwendbar)
#50
13.5.16, 11:34
Ideal für Selleriepflanzen !! Salziges
Kochwasser von Nudeln oder Kartoffeln kommt bei uns schon immer -natürlich
nicht heiß- ins Gartenbeet oder Hochbeet zu den Selleriepflanzen. Die gedeihen
dadurch prächtig, das hat schon Opa so gemacht. Wenn später dort andere
Pflanzen wachsen, hat das noch nie geschadet.
6
#51
23.5.16, 16:49
@Esmeraldaogg: Ich friere das heiße  Wasser immer gleich ein. So habe ich stets warmes Wasser bereit; man muss es nur langsam auftauen lassen und aufpassen dass es nicht anfängt zu kochen ....😎
#52
31.5.16, 14:52
@Shaila: Frag mal in einer Eisdiele deines Vetrauens, die haben Kaffeereste ohne Ende :)
1
#53
31.5.16, 15:30
@nienchen:  oder ne Gaststätte; und bringe am besten gleich einen Eimer mit Deckel mit.
Nach 1 Monat riecht der ganze Garten wie ein Cafe`,
der Komposter quillt über und wird zum Geheimtip für Angler.
😇
1
#54
2.6.16, 13:55
SORRY nichts für die Blumen das Nudelwassser Eher wie hier schon erwähnt Kaffeesatz 
3
#55
5.6.16, 14:37
Ich möchte diese schleimige Brühe für gar nichts wieder verwenden. Der nächste fängt Duschwasser auf und verwendet es für irgendwas. 
4
#56
5.6.16, 19:52
......genau. und der Nachttopf kommt an die Tomaten, die Unterhose wird zum Putzlappen,  😱
#57
7.6.16, 12:21
Hallo, bin ganz neu hier. Habe aber selten so lächerliche Kommentare gelesen. Zum einen braucht man Nudeln gar nicht im Salzwasser kochen und mit Öl auch nicht. Das kommt zum Schluß dran. Also, warum das Wasser nicht weiter verwenden. Alle reden vom Sparen. Da fängt es an. Also, meine Hunde lieben das Wasser im Futter auch. Und warum nicht in Soßen für Uns?
1
#58
7.6.16, 12:44
.......meine Oma verwendete es in ihrem Plumpsklo      und trotzdem wurde sie nie reich.💩
2
#59
7.6.16, 13:04
@Muehlenopa: 
ohne Salz schmecken die ja fade bis dorthinaus. Anstatt Salz verwende ich auch manchmal Gemüsebrüheextract.  Viel Salz verwende ich auch nicht, aber etwas muß sein.
3
#60
7.6.16, 13:08
solche Äußerungen schenke ich keinerlei Beachtung.
Das Salz zum kochenden Wasser gehört beim Nudelkochen dazu. Und nicht erst seit heute oder gestern,Das ist DAS Grundrezept und es hat bisher die ganze Welt noch nicht anders gemacht.
2
#61
7.6.16, 13:51
@Heiner66:
JA, klare Suppe, oder solche Gemüsesuppen-pülverchen verwende ich zum Beispeil auch sehr oft als Salzersatz. Genügend Salz ist da schon drinnen.
Dazu mein kleiner Tip: streue etwas Extraktüber die abgetropften Nudeln.......hmmmmmmmmmmmmmm
#62
7.6.16, 14:21
@Heiner66: über Gemüse macht sich das auch sehr gut - superlecker
#63
7.6.16, 14:43
@Heiner66: 
eine große oder kleine Prise von diesen "Gemüsesuppenpülvcherchen" kommt auch mal in meine Salatsoßen und man muß trotzdem nicht die frischen Kräuter weglassen
#64
7.6.16, 19:49
Es ging doch bei sonnenschein58 um die Wiederverwendung von Kochwasser. Wo ist nun das Problem. Kann man nicht seine Soßen und Speisen würzen, ohne das Kochwasser zuvor zu versalzen usw.? 
1
#65
7.6.16, 20:22
@wiesele27:  Jaq, richtig !
Ich habe mich halt auch nur kurz dazu geäußert.
Ich kaufe und verwende schon seit mind. 30 Jahren solche Produkte von einer Firma aus dem Allgäu.
Die große Dose ist beschriftet mit dem Firmen-Logo XYZ-....Suppe. Untertitel " das universelle Kräuterwürzmittel"
Und so benutze ich es auch.
Salate, Suppen, Soßen, an Nudel und Bratkartoffel genauso wie an Spinat u anderem Gemüse und natürlich auch einmal für zwischendurch eine heiße Brühe zum Erwärmen !
#66
7.6.16, 20:57
@Heiner66: genauso handhabe ich das auch!
2
#67
7.6.16, 22:14
Ich nehme das Kochwasser von Nudeln oder Kartoffeln, wenn ich gerade gleichzeitig wo anders heißes Wasser brauche, wo es nicht stört, dass es salzig ist. z.B. wenn Tomaten häuten will. Ein Schuss in die Soße ist auch ok. Aber sonst wird es weggeschüttet. Kochwasser wird sehr schnell schlecht. Und dann bräuchte ich noch mehr Wasser, um den Wasseraufbewahrungsbehälter wieder sauber und keimfrei zu bekommen. Kein guter Tipp zum Wassersparen.
#68
10.6.16, 21:32
Das ist eine tolle Idee. Ich kippe unseren kalten Kaffe in die Gießkanne und mein abgestandenes Mineralwasser. So spare ich mir an manchen Tagen eine Gießkanne mit Wasser.
Oma, hatte immer tolle Ideen :)
3
#69
10.6.16, 21:35
verzeihung; aber wurde die Oma auch Reich  dabei ?😜
#70
11.6.16, 10:02
@Tinka15:jeden Rest von gekochtem Wasser aber bitte kein Salzwasser dazukippen.
3
#71
11.6.16, 11:10
Das hab ich mich auch gefragt, Heiner66. Schon oft hier, wenn mal wieder Tipps gegeben werden, wie man (teilweise recht aufwändig) Mini-Mengen an Waser spart. Dabei lässt sich leicht ausrechnen, ob der Aufwand lohnt. Mal sehen, ein Kubikmeter Wasser kostet inklusive Abwasser 4 Euro im Schnitt. Da hat man also ganze 2 Cent gespart, wenn man eine ganze Gießkanne voll Mineralwasser-Reste, Für Pflanzen sogar unbekömmliches Nudelwasser und Restwasser vom Eierkocher zusammen bekommt. Wow, davon ist die Oma also schonmal nicht reich geworden, wenn überhaupt.

Ich glaube, diese ganzen Wasserspartipps kommen von Leuten, die das nie ausgerechnet haben und denen das einfach ein gutes Gefühl gibt, etwas gespart zu haben. Hier gab's ja schon ernsthaft Tipps, dass man das Duschwasser auffangen und für diverses andere benutzen könnte. Da verweise ich wieder auf die o,g, Rechnung. Also wer das gerne so handhabt, weil er sich dann gut und sparsam findet, von mir aus. Aber das als Tipp für andere einzustellen, wie die Geld sparen können, nee sorry. Kleinvieh macht zwar auch Mist, aber das wäre dann Winzvieh. In der Zeit kann man was Besseres machen. 
2
#72
11.6.16, 11:52
@HörAufDeinHerz:  na, nach dieser Wassersparerei steckt man sich erst einmal ne Zigarette an, trinkt ne Flasche Bier und telefoniert auf Teufel-komm-raus 👏
1
#73
11.6.16, 14:49
@Heiner66: sorry, ich habe übersehen das es hier um Tipps zum reich werden geht!
#74
19.6.16, 18:38
Also wenn ich euch jetzt hier noch sage, was meine Mutter mit dem Nudelwasser gemacht hat,
dann werden einige hier sicher ausflippen.😭
Nach dem Krieg als Eltern gerade dabei waren eine Existenz aufzubauen,
kam so  ziemlich alles auf den Tisch um uns alle satt zu kriegen.
Ein riesiger Garten sorge für das benötigte Gemüse und auch Obst,
Dazu kam  dass meine Mutter ,die Nudeln  wie so vieles andere selber machte.
Das Kochwasser dieser hausgemachten Nudeln ist mit dem heutigen der gekauften Teigwaren nicht zu vergleichen.
Deshalb wurde dieses Kochwasser auch weiter verwendet, aber nicht zum Blumen gießen
sondern es wurde eine Suppe daraus gemacht < entweder eine saure < da kam dann noch saure Sahne Kümmel Salz und Pfeffer dran.
Oder sie wurde süß da kam Obers dazu und etwas Zimt und Vanillinzucker.
Dazu wurde in beiden Fällen Brotwürfel gereicht die in die Suppe kamen,
Heute sicher unvorstellbar.
Also Kartoffelwasser nehme ich schon auch zum Gießen - allerdings nur abgekühlt.
Und auch nur von Pellkartoffeln - denn die salze ich ja nicht.
Allerdings kann ich mir vorstellen wenn man das Nudelwasser zum Gießwasser dazu gibt,
das es dann sicher keinen Schaden anrichtet.
Habs allerdings noch nie probiert.
Habe aber vor einigen Wochen im Mittagsmagazin gelesen - das man eigentlich fast alles ins Gießwasser geben kann sogar Milch.
Also probieren geht über studieren.
#75
22.6.16, 05:12
Noch besser geeignet als Pflanzendüger: Kaffeesatz (für Pflanzen, die sauren Boden lieben) oder ungesalzenes Kartoffelwasser:

Kartoffelwasser
weiterverwenden:

Kartoffelwasser
kippt man für gewöhnlich in den Ausguss, jedoch lässt es sich auf vielseitige Weise verwenden.


Blumen düngen mit Kartoffelwasser:
Das Kartoffelwasser so wie es ist in die Gießkanne und erkalten lassen.
(Wasser sollte nicht gesalzen sein).


Hilft auch bei Hautausschlag :
Man kann kaltes Kartoffelwasser gut auf den betroffenen Stellen verteilen.
Die Haut wird weich und beruhigt. (Wasser sollte nicht gesalzen sein).


Reinigen mit Kartoffelwasser:
Mit heißem Kartoffelwasser lassen sich Bratpfannen gut reinigen. Oder aber das noch heiße Wasser in den Ausguss gießen, das reinigt die Abflussrohre und schont die Umwelt.
Selbst Kunststoff lässt sich mit Kartoffelwasser hervorragend reinigen. Türrahmen, artenmöbel,
Fensterrahmen, Küchenmobiliar, Kunststoffflächen – alles aus
Kunststoff wird damit wieder schön sauber.


Kartoffelwasser zum Kochen und Backen:
Kartoffelwasser enthält viele Vitamine und Kalium. Es kann in Saucen oder Suppen
eingerührt werden, das verbessert und intensiviert den Geschmack. Da heutzutage Kartoffeln, falls sie nicht grün sind, nur noch geringe Mengen an toxischem Solanin enthalten, kann man es unbesorgt weiterverwenden. Grüne Stellen sowie Keime sollten entfernt werden. Auch Schälen reduziert den Solaningehalt weiter.


Tipp :
Zusätzlich soll sich Kartoffelwasser sich ganz toll im Kuchen oder selbstgemachten Brot machen.
Einfach die im Rezept angegebene
Flüssigkeit durch Kartoffelwasser ersetzen.
#76
22.6.16, 05:20
@Drachima: Da muss ich widersprechen! Natürlich muss man das Kartoffelwasser nicht salzen!
Es verringert auch nicht den Kartoffelgeschmack. Der verbessert sich bei Salzkartoffeln ja sowieso durch eine entsprechende Soße.
#77
2.7.16, 07:00
@Shaila: Ich nehme die Teebeutel als Dünger (also den Inhalt) schadet mal sicher nicht....
#78
3.7.16, 08:26
@AnnDido: Ja, habe ich auch schon gemacht! Aber meist füge ich Kaffeereste zum Gießwasser. Mein Kaffebäumchen ist jetzt genau acht Jahre alt und noch immer im gleichen Topf! Noch älter ist mein 'Benjamini', auch noch im gleichen Topf und daher fast ein 'Bonsai'.
1
#79
3.7.16, 19:58
@akswiff: Ins Nudelwasser Öl? Igitigitt...niemals...dann klebt die Soße immer so schlecht an den Nudeln. 
Um zu verhindern, dass die Nudeln beim kochen zusammen kleben ( darum tun viele Öl ins Wasser) einfach genug Wasser zum kochen verwenden. Wieviel steht auf der Packung. 
#80
3.7.16, 20:12
ach sooo. Ins Nudelwasser kommen die Spaghetti rein ? Nö, das wird nixx. Man braucht dazu Spaghettiwasser ohne Nudeln aber mit etwas Olivenöl über die Nudel- äh Spaghettisuppe äh Soße UND geriebener Parmesan unter die Soße und zwischen die genudelten Spaghetti oder so
denk ich mal😂
#81
3.7.16, 20:13
@GertK: abber etwas Kümmel MUSS dazu !!👏
#82
3.7.16, 20:42
@Abraxas1984: Da muss ich Dir recht geben, Öl braucht man nicht ins Nudelwasser zu geben, habe das noch nie gemusst, auch nicht bei Spätzle. Genügend Wasser reicht völlig! Auch wenn man Spaghetti kochen will braucht man kein Öl ins Wasser geben!
3
#83
3.7.16, 20:58
An tipplosen Wochenenden steigen die Kommentare zu älteren Tipps ins Unendliche und es gibt in jedem 5. Kommentar Wiederholungen des bereits zuvor Kommentierten.
Öl im Nudelwasser war schon in #5 , 11 usw. ein Thema.
Wird Zeit, dass Montag wird!
1
#84
3.7.16, 21:14
aber es wird doch tagtäglich gekocht und immer neue Nudeln nudeln dann in den Wasserdippen und immer neue Wasserkochende Nudelköche mit und ohne Salz mit und ohne öl kommen tagtäglich hinzu.....😜
1
#85
3.7.16, 21:15
@Heiner66: 
Auch wieder wahr! Ich ziehe meinen Kommentar zurück und hätte vorher aber gerne noch einmal das Öl zur Sprache gebracht 😂😂
3
#86
4.7.16, 11:59
@xldeluxe_reloaded: ja, das könnt euch man hier unter jeden zweiten Tipp schreiben: "es ist zwar alles schon gesagt, aber noch nicht von allen!" 😄
1
#87
5.7.16, 07:39
Ich benutze das Nudelwasser immer für eine flüssige Vorspeise, nämlich für eine gute - keine billige! - Tütensuppe vom Bioladen. Nach zehn Minuten ist das Wasser genug abgekühlt, oder ich verdünne mit etwas kaltem Wasser, dann kann ich auch die Tütewnsuppe anrühren.
#88
5.7.16, 12:11
@Gott-liebt-Sie_god-loves-you: 
eine Tütensuppe ist doch i.d.R. genug gewürzt. Verdünnst Du das gesalzene Nudelwasser mit normalem Wasser oder wie machst Du das. Sonst wäre doch die Suppe "überwürzt".
Oder ist BIO-Tütensuppe zum selber würzen?
2
#89
5.7.16, 12:27
meine OMA und ihre Nachfolger nahmen und nehmen niemals, weder Nudelwasser und schon garnicht Tütensuppen !!😱
1
#90
5.7.16, 13:05
@Heiner66: Ich nehme auch kein Nudelwasser und auch keine Tütensuppen. Gutte Suppen sind schnell selbst gemacht und Tütensuppen enthalten auch viel zu viel Salz und andere Inhaltstoffe die da nichts verloren haben!
#91
5.7.16, 20:21
Nun, das Nudelwasser salze ich nur sehr wenig - etwa zwei Prisen, und zwar Meersalz.
Und die Bio-Tütensuppen enthalten relativ wenig und gutes Meersalz, und Meersalz ist reich an gut verwertbaren Mineralien.
Das Nudelwasser verwende ich auch zum Dünsten von Gemüse.
@Heiner66 und @GertK: Warum antwortet Ihr dann auf meine Antwort? Abgesehen davon: Ich esse auch nicht nur Tütensuppen...
1
#92
6.7.16, 09:46
@Gott-liebt-Sie_god-loves-you: Nun ja, auch "Bio-Tütensuppen" haben einige Inhaltsstoffe, sie bei "Bio-Produkten" nichts zu suchen haben (Beispiel: Alnatura Gemüse-Nudel-Suppe):
Zutaten: Teigwaren* 35% (Hartweizenvollkornmehl*), Meersalz, Karotten* 9,7%,Zwiebeln*, Kartoffeln* 7,5%, Maisstärke*, Lauch* 5,0%, Tomatenpulver* 4,6%, Glukosesirup*, Paprika* 2,5%, Rohrohrzucker*, Sellerie*,Petersilie*, Gemüsesaft* konzentriert (Sellerie*, Karotten*, Zwiebeln*),Olivenöl* nativ, Rote Bete*, Kurkuma*, Pastinaken*, Pfeffer*,Liebstöckelblätter*, Sonnenblumenöl*, Liebstockwurzel*, Ingwer* *aus biologischer Landwirtschaft 
Inhalt: 40 g 
Qualität: kbA (EU-Bio) 
- Maisstärk?
- Glukosesirup
-warum außer Olivenöl dann auch noch Sonnenblumenöl???

Ich verwende auch nur Meersalz, weil es im Unterschied zu dem Salz aus dem Supermarkt/Diskounter 
Maggi nimmt Bio-Tütensuppen aus dem Programm
Ein fettes Biosiegel prangt auf der Packung der "Natur Pur Bio"-Fertigsuppen von Maggi. Doch die Produkte enthalten entgegen der Verpackungsangabe den Geschmacksverstärker Glutamat. Das hat die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch aufgedeckt, die bereits die Käse- und Schinkenimitate anprangerte.
Täuschung der Verbraucher
Was an einer Tütensuppe, einem hochgradig verarbeiteten "High-Tech-Produkt", noch Natur pur sein soll, leuchtet den Mitarbeitern von foodwatch schon grundsätzlich nicht ein. Ganz besonders ärgert sie an der gezielten Inszenierung als Naturprodukt aber der Hinweis, die Suppen seien ohne den "Zusatzstoff Geschmacksverstärker" hergestellt worden. Foodwatch sieht darin eine Täuschung der Verbraucher. "Die Kunden lesen das und freuen sich, denn sie verstehen es so, als wäre tatsächlich kein Geschmacksverstärker drin", sagt Matthias Wolfschmidt, foodwatch-Kampagnenleiter. Und gerade hier liege der Irrtum. Denn die Suppen enthalten Hefeextrakt, einen Geschmacksverstärker auf natürlicher Basis.
Hefeextrakt besteht aus den geschmacksverstärkenden Substanzen Glutamat, Inosinat und Guanylat. Mit natürlicher Hefe habe er zudem nicht mehr viel zu tun, da er in einem hochgradig technisierten Verfahren hergestellt würde. Weil es kein isolierter Stoff, sondern eine Stoffmischung ist und als "natürliche Zutat" definiert wird, muss Hefeextrakt vom Gesetzgeber aus aber nicht als Zusatzstoff Geschmacksverstärker deklariert werden. Er gilt als Zutat, nicht als Zusatzstoff.  (Quelle: www.stern.de)
Rieselhilfen
Salz ist natürlicherweise mit geringen Mengen anderer Salze vermischt, u.a. Salze von Calcium, Kalium, Magnesium und Mangan. Magnesiumchlorid zieht Wasser an und bewirkt das Verklumpen des Kochsalzes. Daher werden dem Kochsalz Wasser bindende Substanzen (z.B. kolloide Kieselsäure, Kalziumcarbonat (E 170) oder Magnesiumcarbonat (E 504) zugesetzt, damit es rieselfähig bleibt. Erlaubt sind 10 g dieser Zusätze pro kg Kochsalz. Sie müssen auf der Packung entsprechend gekennzeichnet werden. In der EU erlaubte Rieselhilfen sind Calciumcarbonat (E 170), Magnesiumcarbonat (E504) – beide auch in Bioprodukten –, Natriumhexacyanoferrat (E 535), Kaliumhexacyanoferrat (E 536), Siliziumdioxid/Kieselsäure (E 551) und seit September 2015 Eisentartrat (E 534). (Ouelle: www.verbraucherzentrale.de)
Meersalz kommt ohne Rieselhilfe, Verklumpen vermeiden soll aus. Im Salzstreuen helfen auf natürliche Weise ein paar Reiskörner!
Wie dünstet Du denn das Gemüse, warum dafür Nudelwasser verwenden, Dünsten ist ja kein Kochen.
Auch Bio-Tütensuppen sollte man nicht verwenden und wie einfach ist es - ohne Zutaten wie Geschmackverstärker etc. eine gute Suppe zu kochen. Denn dann weiß man genau was drin ist!
6
#93
22.7.16, 22:40
Bin total verärgert.
Hatte mir ne Tüte mit Hühnersuppe gekauft.
Zuhause Tüte extra vorsichtig geöffnet ......KEIN Huhn, kein Hühnchen nicht einmal ein Hähnchenschenkel .NIXXX drinne nur etwas übelriechendes Pulver; habe es in die Toilette geschüttet.
Muss sagen, die Toilette wurde sogar sauber. Nur, jedesmal wenn ich den Deckel hebe fängt es an zu gackern !!
😱
#94
23.7.16, 10:09
@Heiner66:
So geht es auch! 😭
1
#95
31.7.16, 17:42
Ich mach das immer mit dem Kartoffelkochwasser. DA stecken die Mineralien und Vitamine drin
3
#96
31.7.16, 18:14
@Maria-TheresiaV:  Du musst das Koch- Wasser nur noch einfrieren und dann hast Du immer schnell nen heißen Vitamin-Drink parat.😜
#97
13.9.16, 23:38
Toller Tip, Ich mache das mit Brühe von Gemüse kochen und dem die Brühe für Eintopf
#98
14.9.16, 00:12
Wer aber kocht schon Nudeln ohne Salz?  Daher ist wohl das Nudelwasser nicht unbeding gut als Pflantzendünger. Viel besser: Augussbeutel von Kamillentee, Reste von nicht getrunkenem Kaffee und wer sich nicht davor scheut etwas Urin ins abgekochte Gießwasser (oder Regenwasser) geben, auch Brennnesseln sind sehr gut, wenn man sie ins Gießwasser gibt und darin aufweichen lässt. Kartoffelwasser in den Ausguss schütten, das hält die Abflussrohre frei!
1
#99
14.9.16, 09:51
@GertK: grundsätzlich sind Reste von Tees und Kaffee zum düngen sehr gut geeignet. Allerdings ohne Zucker oder Milch. Also bitte nicht wegschütten und ganz wichtig - verdünnen.
Wenn ich abgekochtes Wasser habe, das ich nicht ganz verbrauche, wird das auch für die Blumen verwendet (natürlich abgekühlt😋)
2
#100
14.9.16, 10:05
@GertK:  kann mann/frau nicht auch gleich auf die Blumen pinkeln ?
ich meine, so aufs Fensterbrett stellen ....hallo Frau Nachbarin wie gehts .....und lospullern  !!😱
2
#101
14.9.16, 10:20
@Heiner66: Was hast Du denn für Phantasien??😳
3
#102
14.9.16, 10:23
@Talkrab: ....mann wacht auf,  hat gut geschlafen, die Sonne grüßt, ein sicher warmer Tag beginnt....DA muss man doch fröhlich sein, oder ?😂
2
#103
14.9.16, 11:12
najaaaa - ok - dann wünsche ich Dir mal eine tolerante Nachbarin 😮
2
#104
14.9.16, 13:32
@Heiner66: Hahaha, du bist wohl ein ganz Lustiger! Hast du schon etwas von Gülle gehört, dass die Landwirte als Flüssigdünger auf die Felder sprühen??? Solltest du nicht wissen was Gülle ist, es ist nichts anderes als 'Kuhurin'!!!! Hier ein Auszug wie nützlich Urin als Pflanzendünger ist:(aus https://landmensch.wordpress.com/2013/01/06/urin-als-dunger/):
Unser Körper ist eine wunderbare Stofftrennungsanlage, die einerseits energiearme und kohlenstoffreiche Feststoffe sowie andererseits energiereiche und kohlenstoffarme Flüssigkeiten ausscheidet. In der Flüssigkeit sind sämtliche Mineralien, Spurenelemente, Hormone und Gifte enthalten, die wir vorher zu uns genommen haben und mit denen der Körper nichts mehr anfangen kann.
Dieser Stoff ist viel zu wertvoll, um ihn einfach im Klo runterzuspülen, denn er enthält u.a. die drei Hauptnährstoffe, welche Pflanzen zum Leben benötigen: Stickstoff, Phosphor und Kalium. Darüber hinaus enthält Urin verschiedene Aminosäuren, Hormone, Vitamine (sic!) und Spurenelemente, welche essentiell für ein gesundes Pflanzenwachstum sind.
Menschlicher Urin ist z.B. eine hervorragende Quelle für das Wachstumshormon Auxin. Konkret ist im menschlichen Urin eines der potentesten Auxine zu finden, die Indol-3-Essigsäure. Diese wirkt schon in kleinsten Mengen stimulierend auf die Wurzel- und Blüteentwicklung.
Bei dieser gehaltvollen Zusammensetzung ist es kein wirkliches Wunder, dass Wissenschaftler auf der ganzen Welt bestätigt haben, dass Urin als landwirtschaftlicher Volldünger bestens geeignet ist.
2
#105
14.9.16, 21:13
Also Leute; sollte ich aber morgen Mittag nicht mehr hier anwesend sein, so  macht Euch keine Gedanken. Ich sitze dann in der Justizvollzugsanstalt in Frankfurt-Preungesheim ein und werde wohl wegen Erregung öffentl. Ärgernisses  festgehalten.😢

Anderer Grund könnte aber auch sein, dass ich in der Uni-Unfallklinik liege.😱

Habe mir vorgenommen, morgen früh auf einen Stuhl zu steigen und meine Blumenfenster , die zur Hauptstraße hin, tüchtig zu gießen und düngen .....
Nur wegen der drei großen Kakteen habe ich ja  ein bisserl Bammel 😎
......oder könnte mir mal jemand helfen😜

SO ! Spaß beiseite.
Nun, mir ist ja auch bekannt, dass der menschliche Urin sehr vielseitig, ja sogar gesund  und als  alternativmedizin auch innerlich angewendet wird.
Auch bei Insektenstichen, blutende Wunden ist eine Anwendung u.a. möglich.
Und dass Oma ihren Nachttopf in ihrem Hausgärtchen entsorgt hat ist uns hier auch bekannt und schon behandelt worden; siehe Tomatendünger.
Und in meinem Garten wird auch im Spätherbst mein großes Gülle/Jauchefaß  entleert und der Inhalt dem Gartenboden übergeben.
Nur eines muss ich gestehen; dass das "Düngen"  von Zimmerpflanzen auch gebräuchlich ist, war mir bisher noch nicht bekannt und habe ich auch noch nicht gehört od. gelesen.
Also wenns stimmt   und die Zimmerpflanzen sich damit erfreuen, so habe ich etwas gelernt. Und das in meinem Alter.
meine ich👍
#106
14.9.16, 23:52
@Heiner66: Ja, man lernt eben nie aus! Natürlich nicht Urin so wie er ist den Zimmerpflanzen zuführen, aber im Gießwasser tut er den Pflanzen gut! Am besten mit den bereits erwähnten Närstoffen zum Gießwasser geben. 
1
#107
14.9.16, 23:58
@GertK:  ach wie umständlich😮
#108
15.9.16, 03:42
@Heiner66: Nein, ist überhaupt nicht umständlich, wenn man schöne Pflanzen möchte! Ich lasse gewöhnlich Teebeutel (Kamille, Minze etc.) zusätzlich für einige Zeit im Gießwasser (wenn sie benutzt wurden) und natürlich auch Reste von etwas kaltem Kaffee. Das tut den Pflanzen gut. Mein Kaffeebäumchen ist inzwischen im Topf am Wohnzimmerfenster nach acht Jahren noch immer schön und ohne Umtopfen, ebenso mein noch etwas älterer Ficus Benjamini.
1
#109
17.9.16, 13:17
und was ist mit dem salz
1
#110
17.9.16, 15:02
Was gibt es denn hier für Salz Sorgen? Wenn man vorhat den Pflanzen was gutes zu tun, dann nimmt man einfach einmal kein Salz dazu, die Nudeln werden trotzdem schmecken. So ein Tamtam um das wenig Salz, das man gut einmal auch weglassen kann.
3
#111
18.9.16, 10:15
@susimausi12345:  Nudeln ohne Salz, das möchte ich nun wirklich nicht, meine Familie auch nicht.
Für das bißchen Wasser was beim Nudelkochen übrig bleibt möchte ich keine faden Nudeln essen. Allerdings verwende ich jedes saubere Wasser das in der Küche übrigbleibt / vom Salat waschen/  wenn was im Kochbeutel gekocht wurde usw. und auch Teereste zum Blumengiessen.
Man kann sehr viel sparen, wenn man will.
2
#112
18.9.16, 11:08
@wiesele27: .....aber man kann auch übertreiben.😎
Oder was glaubt denn so mancher hier, wieviele Kubikmeter Wasser erim Jahr einspart ??
Im Durchschnitt kostet ein Liter Wasser ganze 2 Cent !!
Wo spart man da, wenn hinterher zuwenig Wasser durch den Abfluß, ja vor allem durch die Abwasserkanäle fließt, und dadurch hohe   Reinigungskosten entstehen ?
Geiz mag ja für manche geil sein aber damit beißt sich auch der Hund in den eigenen Schwanz.
2
#113
18.9.16, 14:30
@Heiner66: Ja, das mit den Reinigungskosten der Abwasserkanäle ist natürlich richtig, aber  wiesele27 hat auch recht, wenn sie das ja dann abgestandene Wasser etc. und Teereste zum Blumengießen nimmt. Wenn ich im Wasserkocher das Wasser für meinen Kaffee aufkochen lasse und es bleibt ein kleiner Rest, so sammle ich den dann zusammen mit kalten Kaffeeresten etc. als Blumenwasser, um hahaha, etwas Urin nicht zu vergessen, aber da hatte ich ja bereits erwähnt. Von der Toilettenspülung und vom Dusch- oder Badewasser fließt ja noch genügend in die Abwasserkanäle.
#114
18.9.16, 17:29
@Heiner66:  Nein ! Das tut es nicht
2
#115
18.9.16, 17:57
@Heiner66: es geht mir vorab darum, die Pflanzen nicht  unnötig mit kalkhaltigem Wasser giessen zu müssen und wenn ich Teereste habe kommen die dazu. Warum soll ich das nicht machen, es tut den Pflanzen doch gut. 
Mir denken noch einige Jahre (schon etwas länger her) da war Garten giessen und Auto waschen verboten, wegen Wassermangel. Die Gefahr besteht i.M. nicht mehr, aber warum soll ich das Wasser wegschütten, wenn es den Pflanzen guttut.
Es wird immer auf die "Wegwerfgesellschaft" geschimpft. Wo diese Grenzen sind, sollte jeder für sich entscheiden.   
1
#116
19.9.16, 14:44
@Heiner66: Doch, tut es!!!
2
#117
19.9.16, 14:48
@wiesele27: Richtig! Zum Gießen soll man ja eigentlich Regenwasser oder abgekochtes Wasser verwenden! Heiner 66 versteht da etwas grundlegend falsch: Denn Blumengießen mit Brauchwasser hat nichts mit Geiz oder Wassersparen zu tun. 
#118
19.9.16, 22:10
@GertK: genauso sehe ich das auch. Trotzdem wird bei mir wirklich noch genügend Wasser durch den normalen Abfluss gelassen. Gesalzenes Wasser wird immer weggeschüttet, ich sollte vllt. jetzt täglich Teigwaren kochen? 
1
#119
20.9.16, 00:41
@wiesele27: Ja, so ist es auch bei mir! Es klommt ja ausreichend Wasser in die Abwasserkanäle! Natürlich schüttet man das gesalzene Kochwasser weg.  LG  aus dem inzwischen viel zu kühlen Zittau.
#120
20.9.16, 00:43
Mal so ganz grundsätzlich angemerkt:
Ist nicht alles mittlerweile schon zwei- bis dreimal zu diesem Tipp gesagt worden?
#121
25.9.16, 16:41
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Salz im Nudelwaser den Pflanzen gut tut.
#122
26.9.16, 06:52
Ich habe den Tipp mit dem Urin im Gießwasser übernommen. Wenn jetzt Bekannte zu mir kommen, geht es sofort die Fragerei los: "Was riecht bei dir so komisch, hat dein Hund in die Ecke gestrullt?"
Tja, das Einzige, das ich jetzt noch tun kann; umtopfen und wie bisher mit "unverdünntem" Wasser gießen. 
#123
26.9.16, 07:43
@Onkel Otto: Unsinn, etwas Urin im Gießwasser riecht man kaum, es wird ja verdünnt, es sei denn er stammt von einem Nierenkranken. LOL!!! Wenn man die Pflanzen mit Dünger im Gießwasser düngt, was man ja auch hin und wieder tun sollte, riecht das viel strenger!
#124
25.10.16, 10:23
Zum Blumengiessen? Geht das mit dem Salz im Wasser?
#125
25.10.16, 13:24
@hharderalu: lies mal die ganzen Kommentare!!
#126
25.10.16, 19:04
@hharderalu: Nur ohne Salz im Wasser!  

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen