Verklebte PC-Tastatur reinigen

Verklebte PC-Tastatur reinigen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht: Da kippt man in einen unbedachten Moment Kaffee, Cola oder Saft über die PC-Tastatur und über kurz oder lang verklebt das Tastenfeld (hier geht es nicht um die Tastatur beim Laptop). Wie kann man sie reinigen? 

Hier nun der Tipp meines Haus- und Hofinformatikers

Alles, was entfernt werden kann (z.B. Batterie, Kabel, usw.) ab- bzw. rausmachen und die "nackte" Tastatur in die Spülmaschine geben und mitwaschen lassen. Gut abtropfen lassen und abtrocknen und so 1-2 Tage hochkant in die Ecke stellen, zum richtigen Trocknen.

Habens gerade ausprobiert mit einer gebraucht gekauften, aber neuwertigen kabellosen "Medion"-Tastatur, wo es kein Drama gewesen wäre, wenns nicht geklappt hätte. Alles funktioniert wieder einwandfrei und ich hoffe, man sieht auf dem Bild gut die Tastenzwischenräume, die jetzt wieder siff-und klebefrei sind.

Selbstverständlich gebe ich auf diesen Tipp keine Gewähr, da es ja durchaus sein kann, dass das mal nicht funktioniert. Also, wenn ihr das mal ausprobiert, dann auf eigene Gefahr.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


7
#1 xldeluxe
6.10.14, 20:58
...und was mache ich 2 Tage ohne Tastatur? ;--)

In der Zeit tun sich bei FM Welten auf und ich bekomme es nicht mit...........das geht ja gar nicht.

Also bleibe ich bei der Wattestäbchen-Kölnisch-Wasser-Methode oder PC-Reinigungstücher.

Allerdings hatte ich auch noch keine hartnäckigen klebrigen Schäden zu beseitigen.

Wenn nichts mehr geht und man auf tablet und Smartphone während der Sperrzeit zugreifen kann, könnte man die Tastatur mal gründlich reinigen. Spülmaschine ist vermutlich nicht mal nötig, feuchtes Putztuch tut es vermutlich auch.
2
#2
6.10.14, 21:14
Ja, so eine Tastatur mit ihren Zwischenräumen ist immer eine schlimme Keimschleuder, schlimmer als ne WC Brille, das weiß man ja. Das mit der Spülmaschine kann gutgehen, muss aber nicht. Kann sein, dass "nur" die Beschriftung aller Tasten weg ist, kann aber auch sein, dass sie ganz hin ist.

Ich würde es nur mit einer Tastatur machen, auf die ich notfalls auch verzichten kann. Aber wenn es hinhaut, dann ist die Tastatur porentief rein wie aus der Fabrik. Unter den Einschränkungen ein ganz guter Tipp!
7
#3
6.10.14, 21:35
Stimmt, wenn man keine Tastatur übrig hat, für die Trockenzeit Tage dann sieht man alt aus :)) oder man macht es genau dann, wenn man vor hat in den Urlaub zu fahren.
Bei solchen Tastaturen habe ich früher als ich die noch hatte immer die Blätter von den Haftnotizblöcken genommen. Das Blatt schiebt man zwischen die Tasten ein und auf der Seite mit dem Kleber hafteten dann immer Brösel und Staub fest.
2
#4
6.10.14, 23:09
Zwei Tage ohne Tastatur könnte ich auch nicht aushalten, aber zum Glück gibt es mehrere PCs im Haus, so dass man sich auch mal eine Tastatur ausleihen kann, bis die alte wieder funktioniert oder eine neue angeschafft ist.
Nachdem ich ein Notebook mit einem Glas Sekt geschrottet über die Tasten geschrottet habe, habe ich für das nächste Notebook einen Tastaturschutz besorgt. Eine dünne Folie, die Flüssigkeiten, Staub und Krümel abhält. Die Folie kann man leicht wieder abziehen und unter fließendem Wasser reinigen und nach dem Trocknen wieder auflegen.
Praktischer Nebenfunktion: auf die Folie habe ich mir eine fremdsprachliche Tastaturbelegung notiert. Deutsche Tastatur kann ich blind tippen, aber bei der fremdsprachlichen muss ich immer suchen.
5
#5
7.10.14, 00:36
Leider funktioniert dies bei wirklich wenigen Tastaturen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen dass mir auch schon eine Medion Tastatur auf diese Weise kaputt gegangen ist. Neben der Batterie und dem Kabel muss man auch die kleine Platine, meistens auf einer dünnen Folie, heraus nehmen und das alleine kann schon die Tastatur das Leben kosten. Schlimmer ist es wenn die Abstände von den Tasten sehr eng sind, diese man aber nicht rausnehmen kann (bzw. bei manchen Herstellern will). Dann bleiben die Reste drinnen und werden sogar feucht.

Wenn man nicht gerade ein Gamer ist aber gerne eine saubere Tastatur hat investiert man lieber paar Euro mehr und kauft sich bsp. die K310 von Logitech (amazon, 25€)*hust*Werbung*hust*.

Alternativ bleiben Feuchttücher, wenn die Abstände der Tasten nicht zu groß sind. Egal ob die für den Haushalt oder für die Haut gedacht sind, funktioniert beides.
1
#6
8.10.14, 22:57
@xldeluxe: ich habe eine Zweite , iss doch nicht so teuer , es klappt einwandfrei
#7
8.10.14, 23:00
@Quietscheentchen14: Ach , hab meine Tastatur auch ausgewaschen , funktioniert gut ,
must nur die Zeit abwarden , bis sie trocken ist , leg meine in die Heizung , da ists in drei Tage trocken
#8
8.10.14, 23:08
inzwischen nehm ich meine Zweite , das geht gut , grüße von mir
#9 xldeluxe
8.10.14, 23:12
@joelmcnash:

Ich habe auch Ausweichmöglichkeiten über Smartphone und Tablet, aber das gefällt mir alles nicht so wirklich. Meine PC-Tastaturen (mal für 7 Euro neu auf dem Flohmarkt gekauft) habe ich verschenkt, als ich mich für ein Laptop entschieden habe.

Sind ja auch nicht alle so besessen vom PC, dass 2 Tage Trockenzeit die Hölle bedeuten würde ;-)
3
#10
8.10.14, 23:29
"Selbstverständlich gebe ich auf diesen Tipp keine Gewähr, da es ja durchaus sein kann,... "
Das verstehe ich gut, auf so einen Tipp würd ich auch keine Garantie geben.
In Tastaturen sind Platinen und Geschirrspülmittel ist agressiv. Muss ich noch mehr sagen ?
Es kann gut gehen, muss aber nicht und auf Dauer wird es das auch nicht.
Informatiker bin ich übrigens auch, aber was das mit Tastaturen und deren Reinigung zu tun hat weiss ich jetzt nicht so genau ;-)
2
#11 watz
9.10.14, 07:52
... das wird bei Folientasten, welche meist bei billigen Tastaturen verbaut werden, recht lustig.
30-50% der Tastaturen werden diese Prozedur wohl nicht überlegen oder an den Folgeschäden sterben.
6
#12
9.10.14, 09:20
Hallo, alle zusammen, ich bin neu hier. Und ich muss ich mich doch sehr wundern. Eine Tastatur mit der Elektronik (die man übrigens nicht so einfach entdernen kann, das sind die schon von jemand anders bennaten Platinen) in die Spülmaschine? Never ever würde ich das tun. Ganz abgesehen davon, dass alle elektronische Geräte alle möglichen, mehr oder minder giftigen Stoffe enthalten, die ich nun wirklich nicht als feinen Film auf meinem Geschirr und meinem Essbesteck haben möchte. Oder haben hier einige Leute zwei Spülmaschinen? Eine für Sachen mit/von denen man isst und eine für alle möglichen anderen Gegenstände?
@xldeluxe: für die meisten anderen hier, sind aber anscheinend 2 Tage ohne Tastatur undenkbar.
@ joelmcnash: und ein elektronisches Gerät, dass aus Plastik besteht, dann auch noch auf ne heiße Heizung zu legen, ist ja die absolute Krönung.
2
#13
9.10.14, 09:25
@HörAufDeinHerz: Keime tun dem Menschen nichts. Keime sind wichtig, damit unser Immunsystem trainiert wird. Die Keimangst wird nur von der Industrie produziert, die ihr ganzen Reinigungs - und Desinfektionsmittel verkaufen will.
3
#14
9.10.14, 09:34
Ich möchte mal aus meiner eigenen Erfahrung berichten, wie ich das Problem gelöst habe, als meine Funktastatur durch ein Glas Bier geflutet wurde :). Diese Methode empfiehlt sich aber nur für Leute, die etwas handwerkliches Geschick haben!

Als Erstes habe ich mit der Kamera eine Nahaufnahme der Tastatur gemacht, um später die Tasten wieder an der richtigen Stelle platzieren zu können. Nun wurde das Gehäuse geöffnet, die Platine und die Gummimatte darüber entfernt und im Spülbecken mit reichlich Wasser und Spülmittel gereinigt. Dann die Tasten ebenfalls in eine Schüssel mit warmen Wasser und etwas Spülmittel geben. Man braucht keine Angst davor zu haben, die Leiterplatte mit Wasser und etwas Spülmittel zu reinigen. Wenn sie stromlos ist, also die Batterien vorher entfernt wurden, passiert gar nichts. Ein sauberer Pinsel ist dazu sehr nützlich. Nun die Tasten gründlich spülen und zum Trocknen auf Küchenkrepp legen. Durch die Benutzung von Spülmittel wird der Trockenprozess sehr beschleunigt und man kann die Tastatur noch am gleichen Tag wieder zusammenbauen. Um eine komplette Demontage kommt man bei solchen Missgeschicken nie drumrum, da sonst alles verklebt und es umso schwieriger wird, je länger man damit wartet. Meine Tastatur hat jedenfalls hinterher wieder super funktioniert. Wichtig ist nur, dass vor allem die Platine und die Gummimatte 100%ig trocken sind, bevor man sie wieder einbaut. Denn sonst kann es zu Kurzschlüssen kommen!
1
#15
9.10.14, 15:52
na doll und was mach ich mit der tastatur vom laptop? ;) :D
#16
9.10.14, 18:10
@moni1964: In dem Fall geht das mit dem Auswaschen natürlich nicht. Um die Tastatur des Laptops zumindest in den Tastenzwischenräumen vom Staub und Krümeln zu befreien, habe ich mir im Internet ein Reinigungsset bestellt, welches man an den Staubsauger anschließen kann. Da sind kleine Saugdüsen und Pinsel dabei, die in der Mitte den Dreck direkt wegsaugen. Man sollte aber den Staubsauger in der Leistung etwas zurückregeln, da ja die Öffnung der Düsen viel kleiner ist. Es hat damals, glaube ich, so um die 15,00 € gekostet und funktioniert wirklich gut. Vorher stelle ich den Laptop auf den Kopf und schüttel ihn leicht. Dadurch fallen Krümel heraus, die sich unter den Tasten befinden. Dazu unbedingt ausschalten!!! Wenn man ihn allerdings mit Flüssigkeiten eingesudelt hat, dann hilft sicher nur noch die Werkstatt oder im Extremfall die Wertstoffannahme.
#17
9.10.14, 19:01
Hier mal für zur Ansicht ein Link:
http://www.amazon.de/Kallefornia-K600-Reinigungsset-f%C3%BCr-Staubsauger/dp/B00AIS7JWG
#18
16.10.14, 09:21
Super Idee, eigentlich simpel, aber man traut sich bei elektronischen Geräten dann doch oft nicht ans Naheliegende. Werde es mal ausprobieren...
#19
29.10.14, 14:33
Bei mir ist das so das ich ein sehr liebesbedürftiges Kätzchen habe überall wo ich bin ist sie auch. Wenn ich Abends am PC sitze schläft sie entweder auf meine Beine oder auf dem Tisch an der Tastatur. Manchmal schläft sie so fest das sie bei der kleinsten Bewegung von mir wie eine Furie aufspringt und wenn ich es mal verpeilt habe das Trinken weiter weg zustellen dann läuft auch mal etwas an oder auf die Tastatur ( außerdem habe ich dadurch das sie da schläft auch recht viele Haare in den Zwischenräumen.

Wenn die Tastatur eben mal eine Reinigung braucht dann baue ich sie auseinander und schruppe alles ( außer Elektronik natürlich) unter der Dusche ab und stelle sie dann auf den Balkon und nach 1-2 Stunden ist die dann trocken.Die Innenräume der Tasten mache ich dann noch mit Wattestäbchen sauber. Klar ist das keine schöne Arbeit da meine Tastatur an die 15 Schrauben hat dafür weiß ich was ich da tue und ich weiß das nichts kaputt geht und ich habe diese Tastatur jetzt schon gute 6 Jahre und sie läuft tadellos.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen