Vitamin D zur Vorbeugung vor Erkältungen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Hausarzt hat mir vor Jahren geraten, zur Vorbeugung vor Erkältungen Vitamin D einzunehmen. (Ich stand damls vor dem Abi und hatte Angst, krank zu werden). Er meinte, einer der Gründe, weshalb man im Winter so oft krank wird, ist der Mangel an Vitamin D, das für die Immunabwehr ganz wichtig ist. Im Sommer bildet man durch die UV-Strahlen der Sonne, die an die Haut kommt, genügend von dem Vitamin, aber im Winter sind die Tage kürzer, das UV-Licht schwächer und die Haut so von Kleidung bedeckt, dass eh keine Sonne daran kommt, selbst wenn es schönes Wetter hat. Ich nehme Brausetabletten vom Discounter, Calcium und Vitamin D3, und hatte seit 5 Jahren keine Erkältung mehr, muss also was dran sein! Gleichzeitig stärkt man seine Knochen.

Von
Eingestellt am
Themen: Erkältung

25 Kommentare


1
#1
23.11.11, 22:12
So viel ich weiß, soll Vitamin D sogar Krebs vorbeugen. Guter Tipp, werde ich mir kaufen und auch meinen Kindern geben.
#2 alsterperle
23.11.11, 22:46
Mein Arzt hat mich vor den Vitaminpillen vom Budni und Discounter gewarnt. Können beim Gießkannenprinzip sogar Krebs fördern:(
#3 Pumukel77
24.11.11, 08:58
Raus, raus, raus...bevor ich Pillen schlucke gehe ich lieber raus in die Natur.
Der Tipp ist nur eine Notlösung.
-1
#4 donnawetta
24.11.11, 09:06
Sehe ich wie Pumuckl! Angeblich reichen im Sommer schon 15 Minuten Sonne täglich, um den Vitamin-D-Pegel wieder herzustellen. Einfach in der Mittagspause einmal um den Block laufen! Im Winter muss man die Zeit einfach etwas ausdehnen. Vitamin D wird außerdem durch Shiitakepilze, Eier, Avoacdos, einige fette Fischsorten und Käse geliefert.

Bei so vielen syntethisch hergestellen Vitaminen hat sich mittlerweile herausgestellt, dass sie entweder nicht richtig wirken oder sogar schädlich sind - ich nehm sowas nicht mehr. Wenn du dich vernünftig und abwechslungsreich ernährst und täglich vor die Tür gehst, bekommst du eigentlich alles, was du brauchst.
2
#5 Icki
24.11.11, 09:34
@donnawetta: Dass es jetzt einwandfrei bewiesen ist, dass synthetische Vitamine schädlich sind, ist mir neu. Weißt du noch, wo du das gelesen hast? Da würde ich mich auch gerne schlau machen.

Ich schwöre seit eineinhalb Jahren auf die Zink-Lutschtabletten aus dem dm (gibts auch in teuer, aber die schmecken komisch). Vitamin D ist sicher auch nicht schlecht.
#6 donnawetta
24.11.11, 09:55
@Icki, hier nur mal auf die Schnelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Carotine

http://www.focus.de/gesundheit/baby/news/b-vitamine-folsaeure-erhoeht-das-krebsrisiko_aid_455925.html

http://www.welt.de/gesundheit/article4355556/Die-dunkle-Seite-des-Vitamin-C.html

Sind sicher keine in Stein gemeißelten Naturgesetze, aber mir drängt sich schon lange der Verdacht auf, dass sich die Menschheit mit all ihren Versuchen, besser als die Natur zu sein, dauernd nur ins Knie schießt.
#7
24.11.11, 10:11
Als Kinder bekamen wir richtigen Lebertran im Winter, um Mängel
auszuschließen.Meine 5 Kinder haben es auch noch bekommen, war dann schon geschmacksverfeinert und hieß Travedin.
halte nichts von synthetischen Pillen
5
#8 jojoxy
24.11.11, 12:02
eure einwände in ehren, kann ja jeder machen, was er will.
aber 1. wie willst du im winter vitamin d bilden, wenn du von kopf bis fuß in kleidung gehüllt bist, das gesicht gut gecremt... da ksnnste stundenlang raus in die natur, tut sich nicht viel.
2. dass synthetische vitamine krebs erzeugen, ist humbug. zu viel vitamin a kann krebswachstum begünstigen, das ist nicht dasselbe wie erzeugen, denn es muss schon ein krebs da sein, und es ist nicht vitamin d, sondern a.
3. kriegen schon säuglinge vitamin d zur vorbeugung von rachitis, also das teufelszeug kann man kindern geben, erwachsenen aber nicht????
4. in eiern, käse usw ist sehr wenig von dem vitamin drin, da muss man schon recht viel fisch essen, mehr als jeder normale mitteleuropäer.
5. mag keinen lebertran...
-1
#9 donnawetta
24.11.11, 14:25
Meine Antwort auf Ickis Frage get offenbar nicht durch, weil ich Links genannt habe...nur soviel: Warum glaubst du, jojoxy, dass du mehr Vitamin D brauchst, als deine Umwelt (Sonne, Nahrung) dir zur Verfügung stellt? Und denkst du wirklich, dass alles, "was man Babys gibt" unbedenklich ist?
5
#10 jojoxy
24.11.11, 15:50
warum ich mehr brauche, ganz einfach, weil ich ohne das Zeug 3-4mal im jahr auf der nase lag. deshalb bin ich überhaupt erst zum arzt, um mich wegen vorbeugung beraten zu lassen. ich hatte grippe trotz impfung, darmgrippe, ganz oft husten, schnupfen, nebenhöhlenentzündungen, mittelohrentzündung, herpes... seitdem ich vitamin d nehme, habe ich nichts mehr, nicht das leiseste kratzen im hals, seit 5 jahren schon. mich überzeugt das und ich nehme es weiter. und ja, ich denke, was man säuglingen geben soll, um sie vor rachitis zu schützen, ist weit unbedenklicher als deformierte knochen. der mensch stammt aus afrika. er hat sich schlecht und recht angepasst an mitteleuropäische verhältnisse, aber das sie optimal sind, wird ja wohl keiner behaupten können.
#11 Mikro
24.11.11, 19:17
Ich glaube, wenn man sich gesund ernaehrt, braucht man keine Vitaminpillen etc.
2
#12 jojoxy
24.11.11, 19:39
@donnawetta: schön, schön, nur von vitamin d war in deinen links nicht die rede. schöne nebelbomben, aber man muss es auch etwas differenzierter betrachten und nicht alles über einen kamm scheren.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/erkaeltungsrisiko-schnupfen-durch-vitamin-d-mangel_aid_374190.html

http://wissenschaft.de/wissenschaft/news/310329.html

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/vorsorge/news/vitamin-d-schluesselhormon-des-immunsystems_aid_487672.html

Nur mal der vollständigkeit halber auch etwas zu dem vitamin, um das es hier geht.
-3
#13 donnawetta
25.11.11, 08:19
"der mensch stammt aus afrika. er hat sich schlecht und recht angepasst an mitteleuropäische verhältnisse, aber das sie optimal sind, wird ja wohl keiner behaupten können."

???

Das ist mir zu religös. Ich bin dann mal wech, eine Runde um den Block rennen :-)
3
#14
25.11.11, 08:29
@donnawetta: Ich denke mal, jojoxy meint, dass die Urmenschen in Afrika entstanden sind, wo es mehr Sonnenlicht und das ganze Jahr über Sonne gibt. Von da aus haben sich die Menschen vor Hunderttausend Jahren etwa auf alle Kontinente ausgebreitet. Religiös ist das nicht, das haben Wissenschaftler schon vor Jahren rausgefunden.
#15 jojoxy
25.11.11, 08:50
@donnawetta: lol - religiös...
-2
#16 donnawetta
25.11.11, 09:10
Murmaso: Es sind eher die suboptimalen mitteleuropäischen Verhältnisse, die mir große Angst machen - ich hätt' dann doch gern ein Päckchen Vitamin D -und 'ne Valium...
3
#17 jojoxy
25.11.11, 13:16
@donnawetta: peace, schwester.... hier hast du ein vitamin d und ein bissl baldrian...
5
#18
26.11.11, 10:03
VitaminD Mangel ist sogar sehr gefährlich!

[URL]http://www.vitamindelta.de/[/URL]

Ich habe dieses Buch gelesen und nehme seitdem Vitamin D ein!
Im Winter kann unser Körper bei unseren Breitengrade kein Vitamin D bilden, somit ist man auf jeden Fall unterversorgt!

[url]http://www.amazon.de/Gesund-sieben-Tagen-Erfolge-Vitamin-D-Therapie/dp/3939865125/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1322297758&sr=1-1[/URL]
4
#19
28.11.11, 12:46
Ich habe meinen Hausarzt und den Kinderarzt gefragt (weil so viele hier gewarnt haben) und die waren sehr dafür, Vitamin D zu nehmen. Sie sagten beide, bei uns wären die meisten Menschen unterversorgt, vor allem aber Kinder, weil die einen höheren Bedarf haben. Sie meinten auch, die empfohlenen Richtwerte wären viel zu niedrig angesetzt und dass man auch im Sommer meist nicht genug Sonne abbekommt, 15 Minuten, wie es oben hieß, reichen nur, wenn man im Bikini in der Sonne liegt, und auch nur, wenn man keinen Lichtschutzfaktor hat.
#20 Icki
28.11.11, 15:10
Hallo donnawetta, danke für die Links für mich, ich habe sie mir alle angesehen und kann daraus schließen, dass überhöhte Vitamindosen genauso schlimm oder sogar schlimmer sein können als zu niedrige. Danke dafür, aber das wusste ich schon.

Ich hatte deinen Beitrag in #4 so verstanden, dass speziell synthetische Ernährungsergänzungen schlecht sind, was schon mal vorraussetzt, dass synthetische und natürliche Vitamine unterschiedlich wirken. Zu dem Thema habe ich in deinen Quellen nicht gefunden. Hab ich falsch geguckt oder dich vorher missverstanden?
2
#21 pfote
29.11.11, 14:51
Ausgezeichneter Tipp und ich verstehe nicht, warum er so pauschal und mit nicht einmal zutreffenden Links, die sich auf andere Vitamine beziehen, verurteilt wird. Vitamin D hat so vielfältige Funktionen im Körper, dass ein Mangel ganz unterschiedliche Folgen haben kann, Abnahme der Knochendichte, Fehlfunktionen des Immunsystems bis hin zur Depression. Unsere Lenesweise und das Klima in unseren Breiten führen dazu, dass wir fast alle allermindestens im Winter Mangel daran haben.
#22 jojoxy
3.12.11, 18:48
danke @ pfote, nurmaso, ssonnenblume: wie schön, es gibt auch noch vernünftige Menschen, die sich gedanken machen oder aber fachleute fragen, ehe sie was beurteilen.... habe mich gefreut über eure netten kommentare
3
#23
3.12.11, 19:16
Hallo jojoxy,
leider gibt es bei frag-mutti immer Leute, die einen guten Tipp erst mal schlecht reden, ohne sich vorhher erkundigt zu haben!
Diese Miesmacher oder Besserwisser halten mich selber davon ab, einen Tipp hier zu posten!
Wahrscheinlich geh es auch anderen User so.....schade!
Wahrscheinlich wären hier noch viel mehr gute Tipp`s zu finden, wenn sich manche Leute erst mal zurückhalten würden!
Wem der Tipp nicht gefällt und keine Lust hat, sich erst mal zu informieren,
sollte einach mal still sein!

Danke für den Tipp!
LG
2
#24 mayan
24.11.12, 17:10
Ich nehme schon vier Jahre lang im Winter Vitamin D und Calcium ein und war seitdem keinen Tag mehr krank. Da ich in einer Kita arbeite, wo ich praktisch ständig mit erkälteten Kindern zu tun habe, gleicht das schon einem Wunder. Meine Kolleginnen sind sehr häufig erkältet. Andere Nahrungsergänzungsmittel nehme ich nicht.
1
#25
4.7.14, 10:08
@mayan: Vitamin (richtiger ein Hormon) D3...das ist seit ein paar Wochen mein Thema.
Deshalb habe ich mal bei MUTTI nachschauen wollen und bin hier hin, auf diese Seite geraten.
Durch ein paar Bücher habe ich mich mittlerweise schon durchgelesen und auch durch manche Seite im Net.
D3, das "Sonnenhormon" kann den fehlenden Sonnenschein in unseren Breitengraden komplettieren, denn wer kann sich denn schon wirklich mit all seiner Haut dem Sonneschein aussetzen...das Rumspazieren im Sonnenschein mit bedecktem Körper bringt ja auch kaum ein Quentchen Verbesserung.
Doch wenn ich mir das richtig angelesen habe, dann nutzt es nichts D3 alleine einzunehmen. Da braucht es dann noch das K2, auch ein Hormon, um das im Organismus "frei schwebende" Calcium auch wirklich in die Knochen einzubauen. Andernfalls setzt sich das Calcium irgendwann in den Adern, an der Herzklappe und sonstwo fest...das Calcium kann dann in ungünstigstem Fall sogar aus den Knochen herausgelockt werden...(wenn ich das alles richtig verstanden habe)...das will ja auch keiner.

Gut beschrieben wird m.E. dieses Thema in dem Buch :
"Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will"...(12,80€)...
...aber es gibt auch ein paar deutsche Autoren, die sich diesem Thema verschrieben haben.

Der/die mündige Patient/in ist halt gefragt...
...die ewige Symptom-Bekämpfung bzw. -Unterdrückung kann's ja auch nicht sein.

Bitte bleiben Sie gesund....!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen