Beim Spülen von Hand Wasser sparen - spülen in einer Plastikschüssel.

Wasser sparen beim Spülen von Hand

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Spülbecken sind relativ groß. Bei 4 bis 6 Gedecken einfach eine Plasteschüssel ins Becken stellen, spart das Dreifache an Wasser, da man weniger Wasser braucht, um die gewünschte Füllhöhe zu erreichen!

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


#1
30.12.09, 09:07
Das mache ich auch so.
-2
#2
30.12.09, 09:39
warum nicht einfach das Becken nicht ganz voll laufen lassen?!
Ich finde der Tipp macht keinen Sinn.
3
#3
30.12.09, 09:51
@#2: na, weil man dann mehr Wasser braucht. Stell dir ein Becken vor, das eine Flaeche von 50x50cm hat. Um dort 5cm Wasserhoehe zu erreichen, brauchst du 50*50*5= 12500 cm3 = 12,5l Wasser.

Stell dir nun vor, du hast aber nur Geschirr, das einen Durchmesser von 25cm hat. Es wuerde also z.B. auch eine Schuessel mit 30x30cm Grundflaeche genuegen. Um dort 5 cm Wasserhoehe zu erreichen, brauchst du 30*30*5 = 4500 cm3 = 4,5l Wasser, also weniger als die Haelfte.

Mit 4,5l kannst du das 50x50cm Spuelbecken gerade mal 1,8cm hoch befuellen. Du siehst also, du kannst mit der Spuelschuessel mit 5cm und 4,5l spuelen, waehrend du im Spuelbecken entweder 1,8cm und 4,5l zur Verfuegung hast, oder aber 5cm auffuellst und dann aber 12,5l verbrauchst!

Und bei 5cm Wasserhoehe spuelt es sich wesentlich einfacher als bei 1,8cm.

Also: Macht durchaus Sinn der Tipp!
2
#4 Tante Paula
30.12.09, 13:42
@Bernhard: Wie kommst Du auf diese Maße? Meine ganz normale Nirosta-Spüle misst (L/B/H) 36/34/15 cm, ergibt bei einer Füllhöhe von 12 cm eine Wassermenge von 14,7 Liter. Und die braucht man auch, weil kleinere Mengen viel schneller kalt werden, und überhaupt, bei nur 5 cm ist das doch eine rechte Hampelei.
Fazit: Nur für Kleinstmengen brauchbar, etwa Frühsücksgeschirr für eine Person. Aber da sollte man doch besser "sammeln", bis sich das Spülen lohnt.
#5
30.12.09, 16:21
Also Tante Paula, nicht jeder hat ne Nirosta Spüle zu Haus stehen.

Leute, und nicht immer nur von euch ausgehen. Klar ich weiß jeder denkt, das was er selbst macht ist richtig und alle anderen machen nur Mist. Aber jeder Mensch ist nunmal anders, wie jede Spüle.

Meine Eltern haben eine sehr schöne Steinimitat Spüle, die ist 45x50 cm. Ich selbst besitze ein rundes Spülbecken mit einem Durchmesser von 50 cm.

Ich bin kein riesen Fan vom Wassersparen beim Spülen, da ich immer alles schön sauber haben will, das ist aber eher psychisch
und ich habe eine sehr sparsame Spülmaschine.

Für Menschen die gern Spülwasser sparen wollen, ist eine Abwasch-schüssel doch ein richtig guter Tipp.
Ist auch nicht so schlimm, wenn die Schüssel mal überläuft (spart dann nur nichmehr)

Ich wünsch viele gute Vorsätze und einen guten Rutsch ;)
1
#6 Claude
30.12.09, 18:55
Ich nehme auch immer eine Platikschüssel zum Spülen, egal wie viele Leute mitessen.
#7
30.12.09, 20:44
Ich warte immer, bis meine Spülmaschine ganz voll ist. Das klappt auch bei mir im Singlehaushalt, und spart nochmal Wasser ;-)
1
#8
30.12.09, 21:08
Ich hatte immer eine Handbreit Wasser in der Spüle. Damit kam ich ganz gut zurecht. Und bei wenig Geschirr habe ich auch schon mal im Topf oder Schüssel gespült.
Ich finde den Tipp gut. Es gibt immer noch Menschen, die für drei Teller und fünf Gabeln die Spüle bis zum Überlauf volllaufen lassen.
1
#9
30.12.09, 21:57
@Tante Paula: Das war ein fiktives Rechenbeispiel, um das PRINZIP zu verdeutlichen. Soviel Abstraktionsvermoegen haette ich dir eigentlich zugetraut.

Ich hab keine Ahnung, welche Maße meine Spuele hat. Ich haette ja auch mit x_1, y_1, x_2, y_2 und h_1 und h_2, x_1 > x_2, y_1 > y_2 anfangen koennen, dann kann sich jeder selbst sein Spuelbecken (x_1*y_1*h_1) und seine Wanne (x_2*y_2*h_2) ausmessen, in die Variablen einsetzen und auf den Kubikzentimeter genau ausrechnen, wieviel Wasser man sparen kann.
#10 Ribbit
30.12.09, 22:43
@Bernhard - nein, das kann nicht jeder.... :-D
Also ausrechnen kann ich's nicht, aber nachvollziehen kann ich's, das ist doch auch mal was.

Übrigens kann man mit einer Spülbürste und wenig Wasser schonmal viel "Dreck" loswerden, auch mit kaltem Wasser.
Danach spült sich's viel leichter, und man braucht nicht so viel warmes Wasser.
#11
1.1.10, 09:16
Wenn ich Nudeln koche,stelle ich das schmutzige Geschirr schon mal ins Spülbecken und schütte das heiße Nudelwasser darüber.Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr,Gesundheit,Glück und Wohlergehen und bedanke mich für eure guten Wünsche.
#12
1.1.10, 14:53
ja, und wenn ich mir, wie jetzt zu Neujahr, ein Wannenbad leiste, berechne ich vorher meinen BMI, nehme möglichst viele Quietscheentchen mit (die verdrängen auch Volumen, wenn man sie untertaucht) und werde so mit dem Tagesbedarf eines oder zweier Sahelzonenbewohner blitzeblank und entspannt. Das verbliebene Wasser nutze ich wahlweise zum Nudelkochen oder Klospülen.
#13 mimmi
3.1.10, 07:47
@lucky ohne strike: witziger Kommentar! Meine Güte, würde niemals bei den andern essen wollen weil's mich vor Eurem Geschirr ekelt. Man kann alles übertreiben. Spart lieber bei Douchegel, Shampoo, Waschpulver allgemein und co.
#14 kladiku
3.1.10, 11:20
Ich suche mir hierfür den größten Topf aus, der eh gespült werden muß, spüle ihn vorher grob aus und lasse dann Wasser ein, um ihn ihm zu spülen - so ist der Topf auch gleich mitgespült...
#15 chris
3.1.10, 15:01
@kladiku: Hallo Kladiku, so mache ich es auch
1
#16 pepita3107
3.1.10, 18:43
@#2: Einfach der Umwelt zuliebe! Das Wasser darf man nicht verschwenden lassen, auch wenn man das Geld dafür zu bezahlen hat... Endlich mal, MITMACHEN!!
#17
7.8.10, 07:59
Ich achte auch auf einen sparsamen Wasserverbrauch, doch beim Spülen möchte ich wirklich sauberes Geschirr wieder in den Schrank stellen:
also man kann es treiben und auch übertreiben!
#18 Marilse
7.8.10, 10:26
Warum soll man eine Schüssel nehmen. Die muss man nach dem Spülen ja auch mit Wasser reinigen. Außerdem muss man dann 2 Schüsseln haben, denn das Geschirr muss ja klar gespült werden, damit hinterher das Geschirr auch sauber ist.
Ich habe mal beim Friseur eine Tasse Kaffee bekommen. Die Tasse hat zwar sauber ausgesehen, aber der Kaffee schmeckte nach dem Spülmittel. Wenn man mit der Hand spült, muss man besonders sorgfältig spülen, weil man mit der Spülbürste oder mit dem Lappen in viele Ecken nicht hinein kommt.
Ich sehe da keine Sparmöglichkeit. Lieber eine vernünftige Spülmaschine kaufen und im Singelhaushalt kann man das Geschirr sammeln, bis die Maschine voll ist. Das spart mehr Wasser als die Schüsseln und das Geschirr wird richtig sauber.
#19
7.8.10, 10:55
"... spart das Dreifache an Wasser ..." - Der Tipp scheint ein Rezept zur Wassergewinnung zu sein. Irgendwo muss das gesparte Wasser ja hin, wenn man dreimal mehr spart als man ursprünglich einsetzt. ;-) Verkauf das Patent mal in die Wüstenregionen, die kommen aus dem Abwaschen nicht mehr raus.

Bei aller Wassersparambition: Ich vermute mal, dass Abwaschen/Spülen nach Essen und Trinken der kleinste Wasserverbraucher im Haushalt ist. Wenn ich mal ansetze, dass ich mit 2 Geschirrspülerladungen durch die Woche komme, ist der Wasserverbrauch (ohne Einsparungen) etwa genauso groß wie der von drei- oder vier mal auf Klo gehen (inkl. Händewaschen hinterher). Den Vergleich mit Duschen oder Baden spare ich mir mal.
1
#20
10.8.10, 10:41
das ein simpler tipp zu einem streitthema werden kann, unglaublich.
tipp annehmen oder lassen, dachte ich wäre die devise.meist ist es leider so, was ich nicht in anspruch nehmen kann mache ich mies,oder?
#21 Marilse
10.8.10, 11:38
@lillett:
Es streitet niemand. Es werden nur Vergleichserfahrungen weiter gegeben, die der Beitragschreiber selber hat.
2
#22
5.2.12, 09:32
Wie oft hab ich hier auf der Seite schon gedacht: da hättest aber auch selber drauf kommen können !! ^^
Gilt hier genauso ... danke für den Tip !! :-)
#23
15.10.14, 19:16
Warum gibt es eigentlich immer wieder Leute, die so ignorant sind, dass sie so ziemlich jeden Spartipp lächerlich machen? Kein Umweltbewußtsein? Noch ne zweite Welt im Säckel?
Wer in der Nähe wohnt oder mal einen Ausflug dort hin machen möchte, dem empfehle ich das UI-Zentrum am Hoherodtskopf im Vogelsberg, eine der "wasserreichsten" Gegenden in D. Wie krass unser Wasserverbrauch, gerade in den Ballungszentren wie FfM ist, wird dort sehr drastisch zum Ausdruck gebracht.
Sicher kann und will das nicht jede/r, aber ein Freund von uns, der dort lebt, sammelt wirklich fast jeden Tropfen Spül-, Bade- und Waschmaschinenwasser um damit seine Toilette zu spülen.
Es ist umständlich und ungewohnt. Ja. In einem "normalen" Haushalt auch kaum machbar, aber ich bin dankbar für solche Menschen, die sich einfach nen Kopf machen.
Tina

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen