Weichspüler - Vor- und Nachteile

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weichspüler haben Vor- und Nachteile.

Der Vorteil ist, dass die gewaschene Wäsche angenehm duftet und die Wäsche weich ist.

Einen Nachteil hat der Weichspüler allerdings. Handtücher sind nachher so weich, dass man beim Abtrocknen nicht richtig trocken wird!

Von
Eingestellt am

80 Kommentare


#1
9.4.04, 13:35
Hallo WeichspülerInnen,

das Zeug kann man locker weglassen, Haut (Allergien), Umwelt und Geldbeutel freuen sich tierisch drüber!

Weiche Grüße,
Eure Tina
1
#2 Hobbyköchin
20.4.04, 16:42
Da wir selber Weichspüler benutzen, weiß ich, dass das nicht korrekt ist, sollte es wirklich der Fall sein, hat man den falschen Weichspüler erwischt. Gute Weischspüler sind z.B. Lenor Sensitiv oder Kuschelweich, die billige Variante aus dem Lidl ist auch sehr zu empfehlen.
#3 Hobbyköchin
20.4.04, 16:43
Obige Weichspüler übrigens auch für Allergiker problemlos zu verwenden.
#4
20.4.04, 23:22
Weichgespülte Wäsche ist weich, weil irgendein chemisches Zeugs darin Wasser im Gewebe festhält. Feuchte Handtücher trocknen dann halt schlecht ab.
#5
11.5.04, 23:46
Weichspüler ist in jedem Fall höchst umweltbelastend.
1
#6 Janko (Hausgerätetechniker)
14.5.04, 21:17
Die genannten Weichspüler mögen zwar für Allergiker geeignet sein aber es ist erwiesen das Weichspüler Allergien hervorrufen!!

Abgesehen davon:
Wer seine Kleidung mit Weichspüler behandelt sollte auf gar keinen Fall die Kleidung dann noch in den Trockner tun! Dieser heiszt die Wäsche so sehr auf das der Weichspüler sich löst und auf der Trocknertrommel einbrennt. Durch den eingebrannten Belag entsteht ein Übergangswiderstand auf der Trommel und daher funktioniert dann nach einiger Zeit die Feuchteerkennung nicht mehr und die Wäsche kommt nicht mehr richtig getrockner heraus, weil der Trockner die Feuchtigkeit der Kleidung über die Trommel misst.

Was schon genannt wurde aber eben auch wichtig ist, ist das die Kleidung insbesondere Handtücher und Geschirrhandtücher imprägniert werden und so gut wie keine Feuchtigkeit mehr aufsaugen können.
#7 Wolli
20.5.04, 20:59
Weichspüler überziehen die feuchtigkeitssaugenden Fasern mit einem dünnen Film ! Die Fasern können danach NIE MEHR Schweiss ect. aufsaugen. Es gibt sogar Unterwäsche (speziell auch für Sportler ) auf deren Ettikett ausdrücklich steht , dass Weichspüler-Benutzung die wäsche für Immer unbrauchbar macht!
1
#8 Siegesmund
5.7.04, 21:27
Einfach, billig und umweltfreundlich:
In die Weichspülkammer ca einen Esslöffel Essigessenz! Da riecht nachher nix, die Wäsche ist aber schön weich (da kein Kalk in den Fasern)!
#9 Beate
1.9.04, 16:50
IIIIIH -es gibt immer noch Weichspüler.Fans - ich dacht wirklich das ist total out! Der Essig-Tipp ist für Weichspülerfans ideal. Ich nehme weder noch und komme mit meiner keinesfalls extrem hartem Wäsche gut zurecht. Statt dessen stehe ich nach wie vor auf Warmduschen!
#10 Futzpimmel
10.9.04, 13:20
Hallo, ich bin der absolute Weichspül-Gegner, da ich 1.) den künstlichen Duft nicht leiden kann und 2.) er die Umwelt kolossal belastet. Ausserdem ist mir schon aufgefallen (geliehene T-Shirts gewaschen und "weich" zurück bekommen) dass die Fasern ganz schön schnell ausleihern!
#11 Brigitte
14.11.04, 23:56
Der Weichspüler legt sich um die Fasern der Wäsche (sieht unter dem Mikroskop wie Schmier aus), dies ist der Grund, warum diese Wäsche nicht mehr gut Feuchtigkeit aufnehmen kann. Der Weichspüler und sein Duft kann durch die Haut in den Organismus gelangen und wer weiss, wo sich das dann ablagert. Ausserem ist es Umweltverschmutzung und Geldverschwendung. Um weiche Wäsche zu bekommen einfach in den Trockner tun und für einen schönen Geruch ein Parfüm (Bio) nehmen.
#12 Alex
15.11.04, 20:29
Hart wird die Wäsche doch nur, wenn man sie am Ständer in der Luft trocknet. Wenn man sie im Trockner trocknet, wird sie doch ausreichend weich. Vor allem für Frottee-Handtücher ideal.
#13 Gianni aus HD
28.11.04, 19:02
Als "Textilmann" kann ich nur sagen, Weichspüler ist ein flüssiges Wachs und verstopfst die Baumwollfaser, hängt oben auf
#14 heike
25.1.05, 21:55
Wir hatten selbst bei Sensitiv und megasuperallergiefreundlichen Markenweichspülern Voll Probleme mit der Haut. Habe seit ca 2 Jahren keinen WS mehr benutzt und könnte es gar nicht mehr, die "Düfte" werden immer absurder und nasebeleidigender!
Viel bügelt man doch eh und da werden die Fasern ja wieder weich! Und wer sich einmal mit einem richtig schön harten Handtuch abgetrocknet hat will doch nie wieder was anderes, oder??
#15 Jessica
26.1.05, 11:06
Was ist denn mit speziellen Trocknertüchern, z. B. von Lenor? Ist das auch eine Art Weichspüler oder wird davon die Wäsche nur "beduftet"? Ist das dann auch schädlich für den Trockner? Habe seit einer Woche einen Trockner und dafür extra diese Tücher gekauft, die Wäsche ist danach weich und duftig, ich mag das so. Habe nur Angst das es vielleicht wie beim Weichspüler nicht gut für das Gerät ist.
1
#16
25.2.05, 00:21
Ich nehme gerne Weichspüler. Mit Vanilleduft.
Möchte nicht drauf verzichten. Sorry, jeder so wie er mag, oder?
#17
18.4.05, 17:00
weichspüler - wie dekadent!

ich mag meine frottee handtücher schön hart, da bekomm ich auch noch eine gratis peelingeffekt ;-)
#18 joe
7.5.05, 18:40
Wer keinen Weichspüler benutzen will und auch keinen Trockner hat, kann einen Tischventilator nehmen. Die Luft streicht
zwischen den Wäschestücken hindurch und bewegt diese. Durch die ständige Bewegung wird die Wäsche weich und glatt wie in einem Wäschetrockner. Quelle: www.umweltbundesamt.org/fpdf-l/194.pdf
#19 Mike
29.9.05, 10:25
Ich hab meine Handtücher jahrelang OHNE Weichspüler gewaschen und sie wurden von mal zu mal härter und steifer. Jetzt mit Weichspüler sind sie wieder locker, saft und saugen auch wieder :-) Also von wegen Weichspüle schadet nur !
#20 André
26.10.05, 01:49
Weichspüler ist die schlimmste Verarschung vor Merkel! Aber mit 20% MwSt wird die das toppen.
#21 Bea
20.12.05, 15:55
Weichspüler muss einfach sein, wer weniger Zeit beim Bügeln verbringen will, muss ihn benutzen!!! Allergieerlöser? Quatsch! Dann können wir dasselbe vom Waschpulver behaupten! Ich verzichte nach wie vor nicht darauf!
#22 meli
26.12.05, 21:40
weichspüler was besseres kann es nett geben
#23
29.1.06, 23:22
Ich will diese ganze Chemie weder in der Wäsche, noch sonstwo an oder in mir haben.
Deswegen kommt Weichspüler für mich nicht in Frage.
#24 Astrid
31.1.06, 19:33
Habe heute in der dermatologischen Sprechstunde eines Kinderkrankenhauses den Hinweis erhalten, doch für die Wäsche meines 5 Monate alten Babies Weichspüler zu benutzen, da die empfindliche Babyhaut nicht so weniger gereizt würde (mein Baby hat am Halsauschnitt und in den Armbeuegen gerötete rauhe Stellen). Auf Nachfrage nach den Allergierisiken der Weichspüler (Duft- und andere Stoffe) wurde mir erzählt, dass das ein alter Hut wäre. Eine sog. Doppelblindstudie (Eltern u Ärzte wussten nicht welches Waschmittel benutzt wurde) hätte erwiesen , dass Kinder mit Weichspül-Wäsche eindeutig weniger Hautreizungen hätten.
Grüsse
Astrid
#25
14.2.06, 23:02
da hat die PR-Abteilung wohl wieder ganze Arbeit geleistet.
#26 Mona
15.2.06, 12:13
Weichspüler ist für die Gewässer gaaanz furchtbar schädlich. Es wird nicht abgebaut - sollte man da nich tumdenken und jeder ein Stückchen Eigeninitiative ergreifen und die Umwellt etwas weniger belasten - zumal es wirklich unnötig ist! Da verdient nur die Industrie -
also im kleinen anfangen mit der Umweltverschmutzung aufzuhören, das wär doch schon etwas oder?
3
#27 Wat is hier blos los??
22.2.06, 13:12
Mir geht das langsam auf die Nerven, mit der Umweltschnulze. Mein Gott, diejenigen, die ihre Wäsche gerne mit Essigduft mögen - bitteschön - Es gibt aber Leute (wo ich mich auch zu zähle), die gerne duftige, weiche Wäsche haben.
Ich find das absolut lachhaft, wie man hier jemanden überzeugen will, doch keinen WS zu benutzen.... Absoluter Blödsinn. Was kommt demnächst? - Wäsche doch bitte nur mit selbstgeriebener Seife waschen - oder das Waschwasser kann man noch prima zum Klospülen nehmen, also kauft euch ne Regentonne und hängt den Schlauch darein - der Umwelt zu liebe! Warscheinlich soll man bald die Spülmaschine gleich ohne jegliche Reiniger laufen lassen!!

Boa, da wird man ja kirre in der Birne!
#28
22.2.06, 23:06
Es gibt halt Leute, die sich Gedanken machen und solche, die kirre in der Birne sind...
1
#29 blubb
28.2.06, 14:05
Die heute eingesetzten kationischen Esterquats werden aus Tier- und Pflanzenfetten hergestellt. Damit ist der Spaß ziemlich gut abbaubar. Die Keule aus den Neunzigern wird heute nicht mehr benutzt. :)
#30
1.3.06, 13:37
Und ein weiterer Vorteil von Weichspüler, ist dass er z.B. preiswertere Pullover (wie von H&M) länger haltbar macht. Da ohne Weichspüler mit der Zeit die elastischen Fasern erstarren und den Pulli ausleiern.
#31 XXX
22.3.06, 13:42
ich benutze weichspüler. wenn man keinen trockner und sehr kalkhaltiges wasser hat, geht es gar nicht anders. außerdem muss man den nicht literweise benutzen...es gibt mittlerweile auch ws von frosch, der kann sooo schlimm nicht sein.
1
#32 Niccy
23.3.06, 19:34
Microfaser-Handtücher NIEMALS mit Weichspüler waschen!! Da ist man nachher fast nasser,als vorher!! ;-) Weiss ich aus eigener Erfahrung!!
#33 Margret Himpler
23.3.06, 20:45
Hallo Weichspülerfans, versucht es mal mit Aquasan Waschpulver ( bekommt man leider nur im Internet ) das ist ein Biowaschpulver, wäscht super sauber und Weichspüler braucht man nicht mehr. Wir haben Wasserhärte 4. Praktisch finde ich auch das das Pulver versandkostenlos und im Eimer kommt, da hat man gleich einen neuen Putzeimer auf Vorrat :-). Nicht beim Preis erschrecken, es ist ein Konzentrat ( 4,5 oder 8 kg ) und ergiebiger als manches andere Konzentrat aus dem Laden. ach ja es wirkt sogar desinfizierend bei 30-40 Grad durch das Teebaumöl, finde ich nicht schlecht für Unterwäsche, viele kann man ja nur auf 40 Grad waschen.
#34 Absolvent mit Diplom
23.3.06, 23:36
Hallo Weichspülerfans,
probiert mal das Waschen mit Waschnußschalen aus.
Damit könnt ihr euch den Weichspüler samt zugehörigem Parfüm"duft" sparen.
Wer mit dem Begriff nichts anfangen kann, wird mit der Suchfunktion fündig.
-1
#35 Die Waschgabi
26.3.06, 16:57
Weichspüler ist für moderne Wäsche und Waschmaschinen komplett unnötig. Wer auf duftende Wäsche nicht verzichten will, sollte mal die speziellen Duftessenzen aus dem Bio-Handel oder Reformhäusern ausprobieren. Das gleiche Ergebnis; schön duftende Wäsche, aber keine unnötige Umweltsauerei.
#36 pluenna
11.4.06, 18:33
diese topic hat den plural absolut nicht verdient...und in meinen augen ist das noch viel ausbaufähiger..und auch keine wirklichen dinge, die man nicht schon weiß
1
#37 Blexa
11.5.06, 17:45
Hallo alle zusammen,es ist schon richtig: so wie man es mag. Doch vor kurzem schnappte ich beim Zappen im TV folgendes auf: Weichspüler zerstören die Elastizität bei vielen Geweben. Das ist bestimmt auch im Sinne mancher Hersteller. Leider weiß ich nicht mehr, auf welchem Sender ich das gehört habe. Gruß Blexa
#38 Georges
11.5.06, 22:26
Weichspüler haben keine Vorteile.
#39 Leben und lebenlassen :)
11.5.06, 23:58
Genau!!! Back tot he roots!!!
Eine Frage zum Thema. Ich bekomme von meiner Mutti *ggg* laufend Microfaserhandtücher geschenkt. Die sind ja auch wirklich superkuschlig, nur trocken wird man meiner Meinung nach, damit nicht. Ich weiß zwar, daß ich die niemals weichspülen darf, aber die haben trotzdem keine wirklich trocknende Wirkung. Gibts da noch was zu beachten?

Dauernörgler wie Georges seien übrigens auch hier besonders knuffig gegrüßt! Hoffe, dir geht’s bald wieder besser! Was genau hast du eigentlich gegen die Seite? Und wenn sie dir schon so widerstrebt, daß du deine mißmutigen "Warnungen" überall anbringst, warum liest du dann allesmögliche?

Alles wird gut *g*!!!
#40 sugar
12.5.06, 10:31
also ich finde die seite gut
1
#41 Leben und lebenlassen :)
12.5.06, 22:34
Hallo und einen besonders guten und entspannten Abend @Georges!

mach dir mal keine Sorgen, ich weiß zur Genüge um die manipulative Wirkung der Medien (egal in welcher Form sie daher kommt).
Nur sehe ich solche Spielereien auf dieser Seite wirklich nicht.
Klar werden von manchen Tippgebern die Marken oder Bezugsquellen hier dazugeschrieben, weil SIE eben genau mit diesen Mitteln ihr Erfolgserlebnis hatten und das halt genau bei dem x-beliebigen Markt erstanden haben. Gezielte Manipulation? Ja, wo denn? Ich halte aber den allergrößten Teil der Leserschaft hier, schon für so erwachsen, daß sie auch wissen, wie sie ähnliche Präparate bei ähnlichen Märkten erstehen.
Ich, für meinen Teil, empfinde eher den dauernd oberlehrerhaft, mißbilligenden erhobenen Zeigefinger, mit nichts als Gemaule und Gemeckere, dahinter, ziemlich störend. Obwohl genau das zugegebenermaßen auch sehr aufheiternd sein kann *s*. Vielen Dank dafür ;)

Bitte nichts für ungut *s*, meine Meinung bleibt insoweit sicher bestehen, daß sowieso jeder dort einkauft, wo er/sie sowieso einkaufen will. Soviel Selbständigkeit trau ich dem größten Teil der geneigten Leserschaft auch ohne die miesmachenden Muffeleien, einfach mal so zu.
Auch wenn ich jetzt, wie dummerweise auch noch von mir angeprangert *ggg*, nichts zum Thema beitragen konnte -> Es mußte jetzt einfach sein ! Im Übrigen *g* alles wird gut *lach* Und ich gelobe längenmäßig Besserung :)
#42 jana
4.8.06, 12:22
hi wie bekommt man die harten handtücher wieder weich!? nach jedem waschen sind meine handtücher hart :(
1
#43 khani
26.8.06, 11:28
was die umweltverschmutzung angeht, wenn es nicht der WS ist dann ist es was anderes! das klima wird bei uns nicht besser werden, wenn wir nur den WS abschaffen würden ;) ich werd mal den WS testen ^^ mfg khani
#44
6.9.06, 12:00
ich kipp auf ne voll laung handtücher immer gleich 2 käppchen, damit die dinger schön flauschig bleiben und abtrocken kann man sich damit immer noch prima. man sollte wirklich lenor oder vernel benutzen.
-1
#45 Klaus
4.10.06, 15:55
Hallo, ich bin der absolute Weichspül-Gegner, da ich 1.) den künstlichen Duft nicht leiden kann und 2.) er die Umwelt kolossal belastet.

Da spricht mir endlich mal jemand aus der Seele.
Ich hab sogar mal einen dieser großen Hersteller nach einem Weichspüler OHNE Geruch gefragt - der wusste nicht mal, was ich damit meinte.
#46 klaus
4.10.06, 15:59
>>hi wie bekommt man die harten handtücher wieder weich!? nach jedem waschen sind meine handtücher hart :(
- jana <<

Du bist doch hier bei "Frag Mutti" - du solltst darin auch mal lesen:-)) Der Tipp mit dem Essig ist hier doch wohl zig Mal erwähnt.
-1
#47 Max
4.10.06, 16:02
>>geht es gar nicht anders.
- XXX <<

Ja ja, das sagen auch die Autofahrer immer.
Natürlich geht's. Die Menschheit kam seit Millionen (?) Jahren ohne das Zeugs aus.
Seid nicht so bequem! :-)
1
#48 Andy
11.12.06, 09:05
Hallo,
also in einem Test des Magazins "Ökotest2 aus dem Jahr 2004 wurde geschrieben, dass sich die Weichspüler deutlich verbessert haben. So schnitten dort 4/5 der getesteten Marken mit "gut" oder "sehr gut" ab. Also hat sich in Sachen Umwelt diesbezüglich doch einiges getan, da die kationische Tenside früher aus Erdöl gewonnen, aber inzwischen durch "natürliche" Esterquads ersetzt wurden.
#49 Spülmeister
14.2.07, 13:45
Wie schon jemand schrieb, neuerdings werden Esterquads verwendet, die sind für die Umwelt völlig unbedeutend, solange das Wasser durch eine Kläranlage läuft (in Deutschland wohl immer der Fall).
Und abtrocknen kann man sich genauso gut wie ohne Weichspüler. Bei modernen Weichspülern ist der wasserabweisende Effekt kaum noch nachzuweisen.
Für die Haut isses allemal besser, wenn Wäsche weich ist.
#50 Sofia
14.2.07, 22:33
Weiterhin sind im Weichspüler künstliche Duftstoffe enthalten, die auch nicht gut für Umwelt und Gesundheit sind.
#51 Sebert
15.3.07, 17:09
Würde gerne auf WS verzichten, habe aber in der WG weder Geld noch Platz für nen Trockner :-)
Deswegen muß es sein :-|
#52 Bia
18.7.07, 15:54
Ich denke es liegt auch daran aus welchem Material die Handtücher sind. Ich hab verschiedene Handtücher, die einen sind weich, die anderen etwas rauh. Aber durch Weichspüler wird bei mir nichts so weich, dass gar nichts mehr geht.
#53 Fan von Peeling-Handtüchern
7.8.07, 11:02
Hmh ob nun Esterquads oder nicht, wenn ich Weichspüler verwende wird meine Haut irgendwie Gummiartiger (keine Ahnung wie ich das beschreiben soll).
Aber auf jeden Fall bekomme ich dicke Pickel, die viel tiefer sitzen als normal...
Schrecklich, vor allem, wenn ich irgendwo bin, wo die Bettwäsche mit Weichspüler gewaschen wurde. Da sieht man nach 2 Tagen auf welcher Seite ich mit dem Gesicht vorzugsweise liege.

Naja aber wers braucht noch mehr Chemie auf der Haut zu haben, der soll sich ruhig drin wälzen.
#54 Birgit
19.10.07, 14:04
Hallo Ihr Pseudoökos!

Weichspüler als dekadent abtun und Trockner verwenden...das ist ja ganz schlau. Wieviel Energie steckt wohl in der Herstellung eines Trockners, wieviel Plastik, Gummi, Lack etc. im Gerät und vom Stromverbrauch und der Entsorgung ganz zu schweigen!? Also bitte nachdenken, bevor man hier andere verurteilt...also Wäsche raus an die Luft, leicht feucht bügeln und alle Probleme sind gelöst. Ein paar opfer sollte man unserer Umwelt zuliebe schon mal bringen, oder?
1
#55 Claudia
16.2.09, 02:47
Die große Nachfrage nach Weichspülern begann, als die Wäsche mit der Maschine gewaschen und überwiegend in der Wohnung auf dem Wäscheständer getrocknet wurde. Denn durch die mechanische Belastung in der Waschmaschine fühlten sich die Fasern hart an, das unbewegte Trocknen in der Wohnung konservierte diesen Zustand zur gefürchteten "Trockenstarre".
Weichspüler legen sich wie ein Film um jede einzelne Faser, glätten sie, die Textilien wirken weich und angenehm auf der Haut. Zudem trocknet mit Weichspülern behandelte Wäsche schneller und auch das Bügeln wird leichter: Um etwa die Hälfte verringert sich der Kraftaufwand. Bei Kleidung aus Synthetikmaterial wird zudem die elektrostatische Aufladung herabgesetzt.
Heute verwendet jeder zweite Haushalt in Deutschland regelmäßig Weichspüler. Etwa 570 Millionen Euro setzt die Industrie mit Weichspülern und anderen Waschhilfsmitteln jährlich in Deutschland um.
Verantwortlich für den weichspülenden Effekt sind kationische Tenside. Diese wurden früher aus Erdöl gewonnen und waren in der Umwelt sehr schlecht abbaubar. Sie reicherten sich im Klärschlamm an, waren sehr giftig für Wasserlebewesen und störten zudem die Hautfunktion beim Menschen.
Doch inzwischen wird diese problematische Generation von kationischen Tensiden fast vollständig durch eine Neuentwicklung ersetzt, die so genannten Esterquads. Diese gewinnt man aus Tier- oder Pflanzenfetten, sie sind in der Umwelt sehr gut abbaubar. Studien haben ergeben, dass sie die Haut nicht schädigen, in manchen Fällen durch die Verringerung der mechanischen Reibung für empfindliche Haut sogar Vorteile bringen.
Dennoch weist das Umweltbundesamt in einer aktuellen Veröffentlichung darauf hin, dass auch für die Esterquads "schädliche Effekte auf Wasserorganismen nur dann ausgeschlossen werden können, wenn eine biologische Abwasserreinigung garantiert und der direkte Eintrag ins Gewässer ausgeschlossen ist". Ohne moderne Kläranlage geht's also nicht.
Ein anderer Effekt der Weichspüler gewinnt zunehmend an Bedeutung: die Parfümierung der Wäsche. Denn in jedem dritten Haushalt steht mittlerweile ein Wäschetrockner, der die gefürchtete Trockenstarre auch ohne Weichspüler verhindert. So wird Weichspüler heute überwiegend wegen des Dufts gekauft. Kein Wunder, dass neben der nahezu sprichwörtlichen "Aprilfrische" des Klassikers Lenor aktuelle Geruchstrends wie Lemongras, Passionsblüte und Pfirsich um die Gunst der Käufer werben.
Wir wollten wissen, ob in diesen Duftnoten allergisierende Stoffe stecken und ob die eingesetzten Tenside tatsächlich umweltverträglich sind. Deshalb haben wir 23 Weichspüler eingekauft und an die verschiedenen Labore geschickt. Die Tester prüften auch, ob die auf der Faser verbleibenden Stoffe eine wasserabweisende Wirkung zeigen. Dann würden nämlich Handtücher nicht mehr gut abtrocknen und Wäschestücke kaum mehr Schweiß aufnehmen.
#56 Simone
8.8.09, 12:11
Hab da mal eine Frage:

Ich benutze gerade einen Weichspüler. Auf diesem hat sich Schaum gebildet, den man auch nicht durch schütteln beseitigen kann. Zwischen Kaufzeitpunkt und erster Nutzung ist ca. 6 Wochen vergangen. Ich kann zumindest soviel sagen, dass der Weichspüler an sich seine Funktion erfüllt. Die Wäsche ist weich, wie sie sein sollte (ich benutze grundsätzlich zu jedem Waschgang eine halbe Kappe) und der Duft ist auch wie gewohnt.

Können Weichspüler schlecht werden????
#57 Ihmchen
16.2.10, 20:05
Auf Kläranlagen kann man sich immer verlassen. Das wissen vor allem die Belgier! Bequemes Volk...
#58 semperino
24.3.10, 13:03
Gibts denn keine Alternative zwischen Essigessenz und Weichspülern?
Was bietet denn die Biobranche in dieser Richtung an?
#59
24.3.10, 21:04
Habe im TV gesehen, das man Weichspüler zum Einreiben von Gummidichtungen nehmen kann, da er Silikon enthält. Aha, dann ist ja auf der weichgespülten Wäsche eine hauchdünne Gummischicht.
#60 rumschnapsel
23.5.10, 16:36
Interessante Diskussion.
Wir haben hartes Wasser, waschen ohne Weichspüler und trocknen unsere Wäsche an der Luft. Die Klamotten sind absolut okay. Man riecht bei vielen Leuten schon von weitem, dass sie Weichspüler benutzen. Sie riechen nach Dixiklo oder noch schlimmer nach weichspülerkontaminiertem Fluss. Das kommt gleich nach (dem) Klärwerk. Sehr erstrebenswert.
#61
24.5.10, 00:27
Weichspüler finde ich nur ultraeklig und überflüssig wie nen Kropf.
Wer weiß, was da alles drin ist. Und dann der elende Gestank nach synthetischem Parfüm...bääh!
#62 Waschfried
31.8.10, 23:04
Hallo an alle Essigfreaks hier.
In meine Miele-WM kommt nur Markenwaschmittel und Markenweichspüler. Der Gummi der Miele-WM hat einen hohen Naturkautschuk-Anteil und muss ebenso wie die Mechanik und Elektronik der WM mindestens 10000 Betriebsstunden (das wären bei mir mindestens 25 Jahre) halten. Essig ist nun mal eine aggressive Säure, die Kautschuk und Maschinenteile angreift. Deshalb auch zum Entkalken nur Produkte auf Zitronensäurebasis verwenden, dieses ist für eine moderne WM unschädlich.

Für mich ist es immer wieder unverständlich wie Leute ihre hochwertigen und teuren Anschaffungen mit einem "Billig-" und/oder "Öko-"Sparfimmel letztendlich ruinieren. .....

Essig in die Waschmaschine, Runderneuerte oder Billigst-NoName-Reifen auf den neuen Benz od. BMW, minderwertigste Motorenöle oder Kühlflüssigkeiten einfüllen - so dass man fast zusehen kann wie die Maschine langsam verreckt und Kühler/Wärmetauscher inkontinent werden, und das alles wegen dem 5,99 EUR pro Kanister-Schnäppchen.

Mein Motoröl kostet immer mindestens 17,50 EUR per Liter...

"ich bin nicht so reich, dass ich mir billige Sachen leisten kann!"
engl. Sprichwort
#63 Coupe
2.9.10, 21:10
Lenor Sensitiv absolut NICHT geeignet bei Hautallergien !!!
#64
22.2.11, 00:13
@#5: es ist leider für männer und damit auch für die zeugungsfähigkeit sehr schlecht, und die klärwerke filtern nicht alles raus, so wie mit medikamenten u.s.w.
#65
14.9.12, 09:17
Weichspüler wird auf der Basis von Rindertalg hergestellt,.
Ich finde das einfach nur eklig.
#66
28.11.12, 07:23
Um das etwas zu verdeutlichen: Man kannn sich Weichspüler wie ne Art Kleber vorstellen. Der klebt sich nämlich an die Elastanfaser im Gewebe fest und daran klebt sich wiederum Schweiß, Staub etc. Diese "Außeneinflüsse" zerstören nun nach und nach diese Faser.
Jetzt entsteht folgendes Bild: Buntes verliertl seine Farbe und Weißes wird schnell grau. Besonders gut zu sehen ist das auch an BH's und elastischen Stoffhosen. Dort sieht man nach gewisser Zeit nämlich die Elastanfasern austreten, die sich an der Luft wohler fühlen. Ein anderes Beispiel wäre auch bei Handtüchern zu finden. Die haben nach länger Zeit nämlich vergessen wie "trocknen" funktioniert.

Wer also möchte, dass seine Wäsche auch nach länger Zeit nach etwas riecht sollte sich lieber etwas in den Schrank legen. Sei es ein Lavendelsäckchen oder Seife. Als Anregung bei Seife, dort gibt es angenehmere und frische Düfte als beim Weichspüler.

Wichtig ist auch zu beachten, dass im Schrank kein "Platzmangel" herscht. Dass heißt im Schrank die Wäsche nicht stopfen, sie muß tatsächlich da drin "atmen" können, auch wenn sich das bekloppt anhört, aber sonst können sich halt wieder Keime/Bakterien (keine Ahnung) bilden, die dann diesen typischen muffigen Geruch bilden
#67
15.4.13, 23:08
welches Zeichen zeigt mir an dass ich kein weichspüler benutzen darf ? ? ? ? ?
#68
16.4.13, 06:25
das zeichen gibt es nicht, eigentlich müsste es das x sein, es reict zu wissen, daß solche zusätze negativ für die spermien-qualität ist, und es nur bedingt abbaubar ist.
2
#69
1.5.13, 16:56
Hallo ihr Wäschefans :)

Ich habe heute zum ersten Mal Weichspüler verwendet. Den "guten" von Lenor !
Irgendwie hatte ich in der letzten Zeit den Eindruck, das meine saubere Wäsche etwas müffelt. Jedenfalls wenn sie länger im Schrank liegt.
Ja und da dachte ich mir, machste halt das was andere schon ewig machen und nimmste einen Weichspüler. Wie ich jetzt bemerke, war es ein großer Fehler !
Es riechen nicht nur die gewaschenen Sachen unfassbar penetrant nach diesem "Duft", auch meine Hände, die gesamte Wohnung, meine Waschmaschine.....einfach alles stinkt (pardon, duftet) nun ! :(

Ich habe die Sachen nun rausgehangen, denn angeblich soll dis Zeug ja nur für vier Tage diesen gigantischen Duft garantieren.
Jetzt weiss ich auch warum die Wäsche meiner Freunde und Bekannten, meiner Schwägerin so penetrant riecht. Die spülen alle "weich" !

Was muss mit den Nasen dieser Menschen passiert sein, das sie auf sowas stehen ? Das sie nicht genug davon bekommen können und dieses Chemiekonzentrat auch noch überdosiert verwenden ?

Ich verstehe es nicht. Möchte ich auch gar nicht ! Doch was mache ich nun, denn mit einer normalen Wäsche bekomme ich das doch sicher nicht wieder raus ?!
Beim nochmaligen waschen verstänkere ich dann bestimmt auch noch den Rest der Wäsche. Man ist das schlimm.....

Aber ich bin nun schlauer und weiss, das ich eher mein Waschmittel wechseln werde, als meine Riechzellen auf Dauer mit sowas betäuben.


So nun tretet auf die Bühne, ihr WS-Fans dieses Forums und zereisst meinen Beitrag in Fetzen ;)))


Ich wünsche einen schönen Abend


P.S. für etwaige Fehler bitte ich um Enschuldigung, aber aufm Smartphone ist es echt schwer, alles was man schreibt im Auge zu behalten ;)
und sorry das ich soviel geschrieben habe.
#70
1.5.13, 17:25
@_Chaot_: Ich bin auch ein absoluter Weichspüler-Gegner. Lieber Essig statt Weichspüler, bei Bedarf oder Wunsch ein Spritzer Wäscheduft dazu, das schützt die Umwelt und beleidigt nicht meine Nase durch penetranten "Duft"!
#71
1.5.13, 18:03
Bin ich jetzt auch wieder :) Naja, ich war ja auch nur für ein paar Tage - vom Kauf bis heute - Fan.

Wäscheduft ? Ist das unproblematisch für unsere Haut, etc. ? Wo gibts das, bzw. was kannst du empfehlen ?

Danke im Voraus
#72
1.5.13, 18:07
Aaahww, da wurde ja ein antikes Schnäppchen geschubst. Da war Frag-Mutti noch in den Kinderschuhen und Bernhard jung und schön. ;)

So in meinem Umfeld benutzen nur sehr wenige Weichspüler, auch ich nicht. Aber ein Mitglied schrieb von "Lenorduft". Den finde ich nämlich auch recht anziehend. Als Kind mochte ich den Geruch, wenn meine Mutter die Wäsche aufhing. Komischerweise hat die Wäsche mit dem Color-Gel von Persil genau den gleichen Duft ohne Weichspüler.

Aber schon richtig, zuviel Wäscheduft kann auch einen ziemlichen Mogg verursachen. Vor allem im Büro (wir sind zu dritt). Und ich stelle mir vor, dass Weichspülersubstanzen irgendwie die Klamotten verkleistern. Dann lieber Essig (Essenz) in den Nachspülgang, was angeblich auch entkalkend wirken soll.
1
#73
1.5.13, 20:01
@_Chaot_: Bei amazon z. B.gibts Wäscheduft. bei unseren ortsansässigen Drogerien (dm und Müller) gibt's den leider nicht.
#74
1.5.13, 20:25
@mops: Danke.....
#75
30.12.13, 13:07
@Janko (Hausgerätetechniker): ja, das ist mal eine wirklich kompetente aussage! Mit Weichspüler macht man den trockner kaputt!
-1
#76
30.12.13, 13:09
@mops: Von solchen Experimenten halte ich nicht viel!
#77
1.5.14, 12:32
ist von maschine zu maschine unterschiedlich. meine mutter und großmutter haben ohne Weichspüler gewaschen und die wäsche war immer schön. ich hab frühe auch ohne Weichspüler gewaschen. nun habe ich eine neue Waschaschine, und da geht es irgendwie nicht ohne Weichspüler. die maschine ist nämlich so programmiert, dass der letzte spühlgang zum weichspühlen ist (und man kann das nicht ausschalten!!!!). wenn ich keinen weichspüler benutze, dann wird die Wäsche sehr ungemütlich. Allergien habe ich gar keine auf den weichspüler. eher im Gegenteil, wenn ich ihn weglasse, dann kratzt das zeugs so sehr auf der haut, dass es sehr unangenehm ist. Weichspüler löst keine allerien aus! wenn dem so ist, dann hat man entweder einen schlechten Weichspüler erwischt, oder man hat zu viel dosiert, oder man hat vergessen die flasche vorher gut zu schütteln. Steht nämlich auf vielen Weichspülern drauf, dass man vorher schütteln muss!!! ich kann über Weichspüler nur positives berichten. wie gesagt, bei mir wird die wäsche ansonsten einfach nicht gut. wie das andere hinbekommen, weiche wäsche ohne Weichspüler... keine Ahnung... vielleicht nehmen die deutlich mehr Waschmittel als ich. müsste ich mir mal zeigen lassen. das bisschen Weichspüler belastet die Umwelt sicherlich nicht mehr, als wenn man stark Waschmittel überdosieren muss, nur um weiche wäsche zu haben. wie gesagt, bei mir funktioniert es einfach nicht ohne...
#78
22.7.15, 00:53
Ich nehme bei jeder wäsche ws und das nicht wenig ... ich muss sagen es ist mir vollkommen egal mit der umwelt bla bla bla sollen die auto fahrer sich mal gedanken machen oder die ÖL konzerne oder wie man das schreibt... ich habe neurodermites und ich nehme den von aldi und ich habe kein jucken und auch kein brennen und meine kleidung nimmt immer noch genug schweiß sowie bei hand tüchern wasser auf ich finde auch die gerüche sehr angehm
#79
15.12.15, 09:06
Ich habe früher immer zu jeder Wäsche Weichspüler gegeben. Dann musste ich ein Hemd umtauschen was eingerissen war, 2 Monate nach dem Kauf. Ich dachte das es ein Produktionsfehler sei. In dem Geschäft sagte man mir das man Hemden niemals mit Weichspüler waschen soll da die Fasern dadurch brüchig werden und dann reisen können. Jetzt benutze ich dabei keinen Weichspüler mehr und habe auch keine risse mehr in den Hemden
#80
15.12.15, 11:37
@Hihi: Schwer zu glauben, dass ein Hemd nach nur zwei Monaten durch den Verbrauch von Weichspüler reißt. Da erzählen die einem in den Geschäften auch viel. Mir hat mal ein neues (ziemlich teures) Hemd die Wäsche verfärbt und das Geschäft hat sich bei der Reklamation darauf zurückgezogen, ich hätte das falsche Waschmittel verwendet und die falsche Temperatur - bei 30 Grad und Markencolorwaschmittel. Es war ein ziemliches Theater, bis ich das Geld wenigstens für das Hemd zurückbekam. Seitdem kaufe ich in diesem Geschäft allerdings auch nichts mehr ein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen