Für Fahrradfahrer gelten die Verkehrsregeln. Bei Verstößen gibt es Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Wie werden Fahrrad-Sünder bestraft?

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie Fahrradfahrer hier in München die Verkehrsregel missachten, ist ein Skandal. Ich weiß nicht, wie es anderswo zugeht, aber hier ist es lebensgefährlich für Fußgänger und Autofahrer.

Ich wohne an einer unübersichtlichen Kreuzung. Fast alle Radfahrer fahren bei Rot weiter. Ein Unfall passierte direkt vor meinen Augen. Ein Radfahrer fuhr sehr schnell bei Rot weiter, gleichzeitig kam sehr schnell ein Auto um die Ecke. Zusammenstoß, der Radfahrer flog durch die Luft und knallte auf den Boden. Er hatte einen Helm auf, trotzdem floss das Blut. Und welch ein Wunder - ein Rettungswagen war gerade in der Nähe, kam sofort und transportierte Rad- und Autofahrer sofort in die Klinik. Diese Szene kann ich nicht vergessen. Meine lässige Art, mal Fahrradhelm zu tragen, mal nicht, habe ich dann geändert, was nicht leicht war.

Dann erzählte mir jemand von diesem Unfall: Eine ältere gehbehinderte Frau muss 4 Stufen von ihrer Haustür hinuntersteigen und steht dann sofort auf dem Gehweg. Der ist nicht breit und hat auch keinen Radweg. Sie steigt also hinunter, betritt den Gehweg und wird von einem Radfahrer umgefahren. Der führte Rad fahrend seinen Hund an der Leine. Dazu musste er auf dem Gehweg fahren. Die Frau hatte schwerste Verletzungen und ist in der Klinik gestorben. Der Radfahrer ist weiter gefahren, ohne sich zu kümmern.

Gestern bin ich mit der Straßenbahn gefahren. Die Türen öffneten sich, ich stieg aus. Wer fährt auf mich zu? Eine junge Mutter mit Kind im Anhänger. Ich schreie „Stopp“, doch die Frau fährt weiter und ruft: „Ich passe schon auf!“ Die Verkehrsregel sagt, dass Radfahrer immer stoppen müssen, wenn Bus oder Tram halten und Fahrgäste aussteigen. Hat die junge Mutter wohl noch nie gehört oder gelesen.

Jeden Tag erlebe ich diesen Wahnsinn. Überall in der Stadt. Was ist da passiert? Warum halten Autofahrer bei Rot an der Ampel? Nur weil sie ein Kennzeichen vorne und hinten haben und bestraft werden können? Und als Radfahrer sind sie dann brutal und rücksichtslos, denn ohne Kennzeichen dürfen sie machen was sie wollen? Das ist verrückt!

Der Verkehr muss mit Regeln geordnet werden, das ist überhaupt keine Frage. Jeder, der mal in einem Land war, wo immerzu chaotische Verhältnisse herrschen, kommt jammernd zurück. Wie geordnet es doch in Deutschland abläuft! Es ist gut, dass es Vorschriften und Strafen gibt. Ich habe einen Verkehrspolizisten gefragt, warum nicht öfter an gefährlichen Kreuzungen kontrolliert wird. Er sagte mir, dass junge Polizisten ungern diesen Job machen, weil sie von den Radfahrern, die sie stoppen, angegriffen werden! Das ist ein weiterer Skandal.

Hier ist mal die Liste mit Strafen für Radfahrer. Diese paar Euros sind viel zu wenig Strafgeld, finde ich.

Für Fahrradfahrer gelten die Verkehrsregeln. Bei Verstößen gibt es Bußgelder und Punkte in Flensburg.

• ROT-Ampel 1 Punkt Flensburg und 60 €
  - länger als 1 Sekunde rot :1 Punkt Flensburg und 100 €

• falscher Radweg 20 €
  - mit Behinderung anderer 25 €

• Einbahnstraße falsche Richtung 20 €
  - mit Behinderung anderer 25 €
  - mit Unfallfolge 35 €

• Radfahren in der Fußgängerzone 15 €
  - mit Behinderung anderer 20 €

• nebeneinander Radfahren 20 €

• ungesichertes Kind auf Fahrrad  5 €

• fehlende Beleuchtung 20 €

• während der Fahrt telefonieren 25 €

• Fußgänger auf Zebrastreifen ignorieren 40 €

Mein Tipp

Wer Unfälle mit Radfahrern erlebt oder selbst erlitten hat, sollte einen Brief an die Verkehrspolizei am Ort schreiben. Mit der Bitte um mehr Radfahrer-Kontrollen. Solche Anfragen können etwas bewirken.

Von
Eingestellt am

50 Kommentare


4
#1
11.8.16, 21:08
wirklich toller Beitrag der mir aus der Seele spricht!

nicht nur in München machen die Radfahrer was sie wollen...auch hier bei uns...

Radwege die parallel zur Strasse liegen werden nicht genutzt sondern...genau...die Hauptrasse.

Die Strafen müssten wirklich besser umgesetzt werden...
4
#2 Konifere
11.8.16, 21:42
Das ist scheinbar überall das Gleiche😟

Radfahrer meinen, jedenfalls die meisten, für sie würden die Verkehrsregeln nicht gelten. Jeder fährt wo und wie er will. Der Fußgänger ist immer der Leidtragende.

Empfindliche Strafen helfen vielleicht, aber die meisten kommen doch sowieso ungeschoren davon.
4
#3
11.8.16, 21:54
Gerade gestern hat mir (im Auto) ein Radfahrer auf einer Ampelkreuzung die Vorfahrt genommen. Beinahe hätte es böse geknallt und dann wären hochwahrscheinlich auch noch Fußgänger gefährdet gewesen. Man kann ja fast davon ausgehen, dass die meisten Radfahrer auch Autofahrer sind. Mir unverständlich, dass sie oft so korrupt und rücksichtslos fahren, wenn sie auf dem Rad sitzen. Ob es wirklich die Anonymität ist - ohne Nummernschild unterwegs?
15
#4
11.8.16, 22:49
@ all:
na dann kommt alle mal nach Amsterdam..............da lernt man für`s Leben 😂

@Gudula:
Kommen jetzt nur noch Artikel mit mindestens 300 Wörtern? 😂😂😂
13
#5
11.8.16, 23:20
Solche Briefe bewirken garnichts. Daher - für mich kein Tipp. Außerdem soll die Polizei lieber abends in abgelegenen Gegenden Streife fahren. Wäre für mich wichtiger.
15
#6
11.8.16, 23:55
Für mich ist das auch kein Tipp, bestenfalls ein Diskussionsthema im Forum.

Beispiele rücksichtsloser Radfahrer, genauso wie rücksichtsloser Autofahrer, Fussgänger, Motorradfahrer, Quad Fahrer, Inlineskater, tbc, kann wohl jede/r zuhauf erzählen. Und was bringts, zu wissen, wie Vergehen radelnder Verkehrsteilnehmer geahndet werden? Bringt mir nix, ich kann ja keine Knöllchen verteilen. Ich könnt mich höchstens, im Falle eines Vergehens, im freien Flug auf den/die Betreffende/n schmeissen, ihn/sie zu Boden ringen und flugs seinen Perso krallen, um an seine Identität zu kommen. Na ja. 😄

Und wer einmal eine Polizeipressekonferenz zum Thema "Strassenverkehr" besucht hat, weiss, dass all das der Polizei hinlänglich bekannt ist. Also auch nix Neues.
Ich denke, von dem Tipp hat nur gudula was, nämlich Kohle von der VG Wort. 😜
4
#7
12.8.16, 00:22
Es gibt nicht d i e Fahrradfahrer.
Woher ich das weiß? Ich bin eine Fahrradfahrerin und ich meine, ich verhalte mich nach Vorschrift.
5
#8
12.8.16, 02:59
aber es gibt d i e rücksichtslosen radfahrer, um d i e es hier geht... nicht erwähnenswert, dass es auch vorbildliche radler gibt!
16
#9
12.8.16, 07:26
Überflüssiger "Tipp"... Inwiefern bin ich jetzt schlauer, außer dass ich weiß, dass Gudula sich über rücksichtslose Radfahrer aufregt? Ein bisschen sollte die FM-Redaktion schon darauf achten, dass das hier nicht zu einem Schreibwettbewerb der Hobbyautoren ausartet.
2
#10
12.8.16, 10:55
Kommentar von einen Polizisten "Nachrennen schaff ich net und schießen derf i net". Das Problem wird bestehen solange bei Radfahrern nachträglich die Identität nicht festgestellt werden kann.
11
#11
12.8.16, 11:28
@xldeluxe_reloaded:

Zitat:
"Kommen jetzt nur noch Artikel mit mindestens 300 Wörtern?"

Genau das habe ich mich in letzter Zeit auch schon gefragt. Demnächst fängt bestimmt noch jemand an, komplette Wikipedia-Artikel als Tipp zu posten.

Eine gute Idee, so als Ausgleich für diesen Tipp, wäre es auch, den Bußgeldkatalog für Autofahrer zu zitieren.

Mir fallen da z.B. Dinge ein wie:
- Auf dem Radweg parken
- Radfahrern im Kreisverkehr die Vorfahrt nehmen
- Radfahrer per Autotür "ausbremsen"
- Radfahrer mit 10 cm "Abstand" überholen
usw.

Und dann ab damit zur VG Wort. gg

Aber Leute: Die Artikel hier werden kaum die nötigen Klickzahlen erreichen, um vergütet zu werden. Also spart euch doch die Mühe.
1
#12
12.8.16, 12:54
@Dorkas85: Frag-Mutti hat auch lieber Leute, die in 3 Jahren 2 Tipps schreiben. So wie Herr oder Frau Dorkas85. Jeder Tippgeber hier ist ein Hobbyautor, das muss mal gesagt werden.
Das Thema ist sehr sehr wichtig, es geht um Menschen, die verletzt oder sogar getötet werden duch rücksichtslose Radfahrer. Wer das jetzt klein reden will und auf Texte mit 300 Wörtern ablenken will, ist vielleicht selten ungeschützt im Verkehr unterwegs und wenn, dann mit Sicherheitsgurt im Auto.
15
#13
12.8.16, 14:22
@gudula: Dorkas ist ein weiblicher Name, daher ist Frau Dorkas korrekt. Und ja, ich reiche lieber nur zwei Tipps in drei Jahren ein, wenn mir nicht mehr Geistesblitze einfallen, die 1. zum Sinn von FM passen, 2. vermutlich auch andere interessieren und 3. weder Produktempfehlungen noch VG-Wort-Geldquellen sind. :-*
17
#14
12.8.16, 14:59
Also wirklich, da muss ich Dorkas zustimmen, demnächst schreibt noch jemand, dass er sich über seine Schwiegermutter geärgert hat und veröffentlicht das hier als Tipp. Warum schreibt man sowas nicht in ein Forum, wo es hin gehört? Das artet hier immer mehr von einer Tippseite für Haushaltsanfänger und -interessierte in eine Quatschbude über persönliche Befindlichkeiten aus, manche schreiben hier auch so viel von ihren persönlichen Verhältnissen und machen sich viel transparenter als es gut für ihre Sicherheit und Privatsphäre ist. 
4
#15
12.8.16, 15:10
@HörAufDeinHerz: die Schwiegermutter passt aber in den Wut-Fred😜
14
#16
12.8.16, 17:36
Was genau ist daran jetzt ein Tipp? Kann den anderen nur zustimmen, vieles was hier in letzter Zeit freigeschaltet wird, ist weit davon entfernt ein Tipp zu sein und hat somit nicht wirklich was mit dem was diese Seite sein soll, zu tun!
3
#17
12.8.16, 18:03
@Zoeybird: Was soll auf dieser Seite sein? Was Du und andere gern haben möchten? Dann sag uns was Du gern liest. An alle, die speziell bei mir jetzt stänkern: lange Texte schreiben viele andere Tippgeber auch und genau wie ich über spezielle Themen! Frag-Mutti ist keine reine Haushaltstipp-Seite. Es gibt 8 Oberthemen, viele Unterthemen und viele, viele Unterunterthemen. Wenn das nicht so gewollt ist, warum hat die Redaktion dann diese Vielfalt aufgebaut??? Bestimmt gibt es Gründe und die sind im Geschäftsleben wohl wichtig (um es mal anzudeuten: nur Rezepte und Putztipps - das ist ein klein bisschen bisschen langweilig).
14
#18
12.8.16, 20:55
@gudula:
Ich frage mich nur, wo sich jetzt der Tipp in deinem Beitrag verbirgt? Dass alle Radfahrer rücksichtslose Verbrecher sind? Das ist kein Tipp, sorry. Das ist nur ein Vorurteil.
Oder, dass jeder, der einen bösen Radfahrer sieht, einen Brief an die Polizei schreiben soll? Also bitte! Das gleiche gilt doch dann, wenn man einen Autofahrer beim Falschparken erwischt oder bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung, oder? Oder bei einem Fußgänger, der bei Rot über die Straße geht. Da würde man ja aus dem Briefeschreiben gar nicht mehr rauskommen. Hast du so wenig zu tun, dass du deine Zeit damit verbringst? Dann tust du mir leid.
Es ist ja offensichtlich, dass du Probleme mit Radfahrern hast, aber was soll das hier? Vielleicht soltest du dich damit lieber an eine Lebensberatung wenden?
12
#19
12.8.16, 21:26
@gudula: am Thema vorbei, schade. Setzen.

Es geht doch nicht darum, was Zoeybird, ich oder Hinz&Kunz wollen. Wenns danach ginge, müsste jede/r sich sein eigenes Wunschkonzertforum schaffen und noch 2, 3 oder 30, aber vollkommen Gleichgesinnte, dazu einladen.

Der Punkt ist doch: was ist ein Tipp ? Und was nicht ? Und diese Elegie von Dir ist schlichtweg, mMn, kein Tipp. Ich finde darin nix, was wirklich sinnvoll anwendbar ist.

Ich versuche es mal, für Dich, an einem Beispiel durchzukonjugieren. Basteltipps sind, für mich persönlich, vollkommen "wertlos". Ich mag nicht basteln, kann es ergo auch nicht und will es eigentlich auch nie können. Es interessiert mich auch nicht. Da kann ich, wenn ich solche Tipps überhaupt bewerte, nur nach °Gefällt mir° oder °Gefällt mir nicht° bewerten. Um eine sinnvolle Anleitung, Durchführung oder Praktikabilität einschätzen zu können, fehlt mir schlichtweg die praktische Intelligenz und das "Know how". Trotzdem sind Basteltipps in einem solchen Forum wichtig, denn viele können und mögen basteln, profitieren also von solchen Tipps.

Die von Dir angesprochenen langen Texte zu verschiedenen Themen haben vielleicht nicht jede/n LeserIn in jedem Punkt der entsprechenden Abhandlungen angesprochen, aber es gab in jedem dieser Tipps zumindest hilfreiche Denkanstösse, wenn nicht gar konkrete Vorschläge.

In Deinem obigen Tipp, liebe gudula, lese ich nur Dein Lamento; einen Bussgeldkatalog, dessen Anwendung nicht in unserer Hand liegt ( UserInnen, die Polizisten oder Polizistinnen sind, sind hiermit ausgenommen) und einen Satz, einen einzigen Satz, mit einer konkreten To-Do-Aussage, von der man allerdings mit nahezu 100%iger Sicherheit sagen kann, dass ein solches Briefschreiben zwar nicht umsonst (Zeit, Papier, Porto), aber vergeblich ist. 
13
#20
12.8.16, 21:48
@Gudula:

Jetzt blicke jetzt gerade gar nicht mehr durch:

Dein #12 an Dorkas85 sah in meiner Emailvorschau komplett ganz anders aus, als er jetzt hier erschien.

In meiner Vorschau hast Du u.a. kommentiert, dass es Dir pieschnurzegal ist, was andere zum Tipp sagen, denn je mehr gemeckert wird, um so mehr Clicks gibt es für Dich.

Spätestens als ich das heute las, wusste ich, wie heuchlerisch es ist, dieses Thema dann auf einmal so darzustellen, als sei es Dir wichtig, Menschen zu warnen.......Darum geht es Dir? Oder doch eher um die Clicks, für die Du Dich sogar in dem ursprünglichen Kommentar bedankt hast.

Tut mir leid, ich finde das nicht nett.
10
#21
12.8.16, 22:18
@xldeluxe_reloaded: 
Ja, genau so sah meine Vorschau auch aus!
Deine Aussage: "Tut mir leid, ich finde das nicht nett" ist viel zu nett ausgedrückt. 😎
Was hältst Du von "unter aller Kanone" ? Ach, ist doch auch zu nett........
13
#22
12.8.16, 23:12
@xldeluxe_reloaded: "In meiner Vorschau hast Du u.a. kommentiert, dass es Dir pieschnurzegal ist, was andere zum Tipp sagen, denn je mehr gemeckert wird, um so mehr Clicks gibt es für Dich."

Danke für diesen Hinweis.
Das war jetzt mein letzter Klick auf irgendeinen von gudulas bisherigen oder künftigen Beiträgen. :-s
11
#23
12.8.16, 23:20
Jaja. Die gudula mit ihren Tipp's. .....
Kopfschüttel.....
2
#24
13.8.16, 05:37
@xldeluxe_reloaded: So schnell guckst Du meinen Kommentar an? Und dann muss man noch Kritik am Entwurf eines Kommentars von Dir bekommen? Deine Funktion hier ist sieht sehr nach Kontrolle aus. 2.475 Kommentare in 1 Jahr und 1 Monat - das ist eine enorme Leistung. 6 Kommentare jeden Tag, an 7 Tagen in der Woche. Machst Du nie Urlaub von Frag-Mutti?
2
#25
13.8.16, 05:48
@Bücherwurm: Du weißt also genau, dass solche Briefe keine Wirkung haben. Ich würde gern wissen, auf welcher Grundlage diese Aussage zustande kommt. Ich bin aktiv in Bürgerinitiativen und ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sehr viel bewirken kann, wenn man den Mund aufmacht oder einen Brief schreibt. Und wenn es nichts bringt, muss man sich was Neues ausdenken!
8
#26
13.8.16, 09:52
@gudula: Angriff ist die beste Verteidigung, denkst du wohl. Geh doch lieber mal inhaltlich auf das ein, was xldeluxe_reloaded geschrieben und Teckeline bestätigt hat? 
6
#27
13.8.16, 10:06
@gudula: Dass wir deinen ursprünglichen Kommentar gelesen haben, liegt nicht an unserer Schnelligkeit, sondern dass wir ihn als Update-E-Mail von FM bekommen haben. Da hilft dann auch kein schnelles Korrigieren mehr. Was ich aber eigentlich sagen wollte: Gestern Abend noch hatte mein Kommentar 9 Daumen hoch (und die von anderen kritischen Usern auch). Heute morgen stehen diese Kommentare (also nur die kritischen) plötzlich alle auf null. Spannend!
5
#28
13.8.16, 10:32
@gudula: das ist alles, was du dazu zu sagen hast? Was bist du nur für ein Mensch, setzt dich über alles und andere hinweg und lässt nur deine Meinung gelten. Mir tun die Leute leid, die mit dir leben oder arbeiten müssen.
9
#29
13.8.16, 10:48
@gudula: 
Die Benachrichtigung über (D)einen neuen Kommentar zu Deinem Tipp erschien um 12.54 Uhr auf meinem PC. Um 21.48 Uhr habe ich meinen Kommentar dazu geschrieben. Ich kontrolliere Dich auf keinen Fall, lese grundsätzlich alle eingehenden Kommentare in der Emailvorschau meines Posteingangs oder unterwegs auf dem Smartphone.
Natürlich kommentiere ich viel und regelmäßig und das jeden Tag mehrmals. Mir macht es  Spaß, ich habe die Zeit und ich mache zwar Urlaub, aber nicht von FM. Egal ob in Deutschland, Amerika oder Afrika: FM ist/war immer dabei 😂

Ich hätte vermutlich nichts zu der Änderung des Kommentars geschrieben, wenn mich nicht geärgert hätte, wie man sich um 180 Grad drehen kann, sobald man merkt, dass man über`s Ziel hinausgeschossen ist. Der Originalkommentar war schon sehr unverschämt, aber aufgebracht hat mich die heuchlerische Korrektur:
>Das Thema ist sehr sehr wichtig, es geht um Menschen, die verletzt oder sogar getötet werden duch rücksichtslose Radfahrer. Wer das jetzt klein reden will und auf Texte mit 300 Wörtern ablenken will, ist vielleicht selten ungeschützt im Verkehr unterwegs und wenn, dann mit Sicherheitsgurt im Auto.<
Wo im Original noch die Rede davon war, dass es Dir nur um viele Clicks geht und Du Dich bei uns allen dafür bedankst, dass wir Dir durch reichlich Kommentare dazu verhelfen, schreibst Du im korrigierten Kommentar, dass ich das Thema und die Gefahr klein reden will.....
Es ist müßig, mehr darüber zu schreiben. Du weiß genau was ich meine.
7
#30
13.8.16, 10:53
Ab sofort - wie schon Jeannie geschrieben hat - nicht mehr beachten! Keine Kommentare mehr, weder zustimmend noch ablehnend oder kritisierend !!!
4
#31
13.8.16, 11:37
@gudula, Du schreibst von Kontrolle. Kontrollierst aber sofort selber, wie wenige Tipps Dorkas und wie viele Kommentare xldeluxe_reloaded gepostet haben. Und rechnest bei xldeluxe_reloaded auch noch fix den Tagesdurchschnitt aus. Das hat Züge von Projektion.

Zudem, Du wirfst Dorkas vor, (zu) wenige Tipps, aber xldeluxe_reloaded (zu) viele Kommentare geschrieben zu haben. Ja, was denn nun ? Double - Bind nennt man sowas.

Im übrigen kann jede/r soviele Tipps und/oder Kommentare posten, wie er/sie will. Da hat jemand mit einem Tipp genauso viele Rechte wie jemand mit 10000 Kommentaren. Es gibt hier keine UserInnen erster und zweiter Klasse.

Deine Frage nach meinen Erfahrungen mit Briefen beantworte ich Dir gerne. Erfahrung.

btw, ich hatte Dich in einem anderen Tipp bereits schon einmal gefragt, allerdings vergeblich ( auch das verbuche ich unter Erfahrung ;-) ) , wo Du die, von Dir oft zitierte, Klickanzahl sehen kannst ? Solltest Du auch diesmal nicht darauf antworten, denke ich mir was Neues aus. 😄
9
#32
13.8.16, 11:41
Ich oute mich als Radfahrer und zwar keinen vorbildlichen. Ich fahre wenn kein Radweg ist auf dem Bürgersteig und zwar deshalb, um von rücksichtslosen Autofahrern nicht totgefahren zu werden. Ich beschwere mich hiermit über Fußgänger, die ständig den Radweg blockieren und über Autofahrer, die auf dem Radweg parken oder die Tür öffnen, damit man voll in sie hereinfährt. 
Ich denke es ist wurscht wer wen behindert. Wenn alle gegenseitig nur etwas rücksichtsvoll sein würden, wäre solch eine Diskussion wie hier überflüssig. 
Gudula, ich schätze Menschen, die auch mal zugeben im Unrecht zu sein und ein kleines "tut mir leid " ist mehr wert als ein besserwisserischer und nichtssagender Kommentar. 
8
#33
13.8.16, 11:53
@Upsi: 

Ein guter Kommentar von dir. Es ist doch so, dass Fussgänger und Fahrradfahrer die schwachen Verkehrsteilnehmer sind. Anstatt auf diesen herumzuhacken, wäre es doch sinnvoller, diese besser zu schützen. Zum Beispiel durch mehr Fahrradwege. Dies würde viel bringen für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.
3
#34
13.8.16, 12:45
@Bücherwurm: wie viele Besucher deine Tipps haben, kannst du nur bei deinen eigenen Tipps sehen. “Account, Beiträge, meine Tipps“. Da siehst du die Besucherzahl.
zu diesem „Tipp“: mir geht es wie @Upsi: bin ein friedlicher Fahrradfahrer, ärgere mich über Autofahrer, die mir die Vorfahrt nehmen, in zweiter Reihe oder auf dem Fahrradweg parken, die Türen aufreißen, ohne zu gucken, Fußgängern mit Hunden und Kleinkindern auf den Radwegen ... mehr Rücksichtnahme auf allen Seiten braucht man.
1
#35
13.8.16, 12:48
@Mister_Y: , herzlichen Dank für Deine Antwort 👍. *blümchen* .Und wieder was gelernt . 😄
4
#36
13.8.16, 16:13
Frage an Radio Eriwan: "Kann denn Radfahren Sünde sein?"
Antwort: "Im Prinzip nicht. Außer man tut es in München und trägt hot pants."
#37 comandchero
15.8.16, 14:11
Ich finde den Tipp gut. Und ich bin der Meinung, dass ALLE hier aufgeführten Bußgelder verdreifacht werden müssen!
Wie oft erlebe ich es, dass in der Fußgängerzone Radgefahren wird - eigentlich täglich! Nebeneinanderfahren ist mir im Urlaub ganz krass aufgefallen und wenn man denen entgegenfährt, machen sie nicht einmal Platz und fahren weiter nebeneinander her. 😁
Ich selbst fahre auch manchmal Rad, aber immer nur auf Feldwegen und separaten Radwegen. Alles andere ist mir viel zu unsicher. Das mal als Tipp an alle!
2
#38
15.8.16, 14:19
Mein Mann und ich fahren auch sehr oft mit dem Fahrrad. Und wir können beide viele Geschichten davon erzählen, wie gefährdet man als Radfahrer im Straßenverkehr ist!
Ich will nicht abstreiten, daß viele Radfahrer sich im Straßenverkehr falsch verhalten, das erlebe ich auch oft. Aber wir sind auf dem Fahrrad die schwächeren Verkehrsteilnehmer und deshalb in einer ständigen Gefahr.
Wie oft erleben wir es, daß Autofahrer aus einer Seitenstraße kommen und nur in eine Richtung gucken - und zwar genau in die, aus der wir nicht kommen! Falsch geparkte Autos und plötzlich aufgehende Autotüren gehören auch zu unserem Radfahreralltag.
Ich denke, man sollte alle Verkehrsteilnehmer, und dazu gehören auch die Fußgänger! - auffordern, sich an die Vorschriften zu halten und darüberhinaus auch Rücksicht zu nehmen, wenn jemand anders sich gerade ungeschickt verhält. Also z. B. nicht sagen: "Ich habe aber Vorfahrt!", wenn jemand durch ein Wendemanöver kurzfristig die Straße blockiert. (Das ist jetzt nur ein Beispiel, jeder kennt bestimmt solche Situationen, in denen er Rücksicht nimmt, obwohl er "im Recht" wäre, etwas anderes zu tun.)
#39
15.8.16, 16:09
@comandchero: Bußgelder können von mir aus verzehnfacht werden. Oder noch mehr.
Z.B.:
Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem Auto: 100 € pro km/h zu viel. Dazu 5 Punkte und ab 20 km/h zu viel ein Jahr Führerscheinentzug.

Falsch parken: 500 € (auf dem Radweg: 1000 €, auf einem Behindertenparkplatz: 10000 €) und 5 Punkte. Beim zweiten Mal ein Jahr Führerscheinentzug.

Beim Herausfahren aus einer Seitenstraße den Radweg blockieren: 500 € und 5 Punkte.

Hat man 20 erreicht: Lebenslanger Führerscheinentzug. Schließlich hat man dann ja gezeigt, dass man nicht in der Lage ist verantwortungsvoll mit dem Auto umzugehen.

Was hältst du davon, comandchero? ;-)

Und ja, ich bin Radfahrer. Ich habe aber ebenso ein Auto und benutze beides, je nachdem, was gerade besser geeignet ist. Meistens ist es das Rad.
#40
15.8.16, 17:32
Mehr Rücksicht tut allen gut. Bin auch meist mit dem Fahrrad unterwegs und kenne sehr rücksichtslose Autofahrer, die keinerlei Respekt vor den Anstrengungen des Radfahrens haben. Schneiden einen am Hang den Weg ab, so dass man bergauf eine Vollbremsung hinlegen muss, kämpfen im Stau auf zweispuriger Fahrbahn um jeden Zentimeter, immer schön versetzt, so dass kein Fahrrad oder Fußgänger mit Kinderwagen über die Straße kommt, am liebsten bei strömendem Regen.
Es gibt natürlich auch dreiste Radler und verträumte Fußgänger. Ob höhere Strafen die Lösung sind? Führerscheinentzug soll ja bald auch als Erziehungsmaßnahme für andere Vergehen eingesetzt werden. 
2
#41
15.8.16, 17:43
Na, da kann man ja von Glück sagen, dass ihr keine Gesetze macht, die Vorschläge sind ja zum Schreien komisch, fehlt nur noch Straflager und Zwangsarbeit. Ist doch längst erwiesen, dass die Meinung, höhere Strafen bedeute automatisch höhere Abschreckung, falsch ist. Es bedeutet nur höhere Kosten für den Staatsapparat und damit den Steuerzahler. 
#42 comandchero
15.8.16, 22:01
@HoberMallo: Nun ja, man muss die Leute nicht gleich mit Bußgeldern pleite machen, aber: Telefonieren auf dem Rad wird nur mit 25 Euro geahndet! Stell dir das mal vor! Wie gefährlich das ist und dann nur 25 Euro??? Wie beklo..t ist das denn? Oder ein Kind ungesichert auf dem Rad zu transportieren mit 5 Euro? Lachhaft und traurig zugleich.
Ja, ich fahre auch Rad UND Auto. Zum Glück habe ich einen Radweg direkt vor meiner Haustür und der mündet in einen Feldweg und der Feldweg wiederum in ein Einkaufszentrum. 😄
Ich halte mich stets an die Verkehrsregeln - auch wenn ich mal woanders langfahre - und erwarte das auch von meinen Mitmenschen.
Eine Bußgelderhöhung muss her, ich halte das auch für angebracht und da kann man die Verantwortlichen auch mal anschreiben. Genauso wie die Fahrtauglichkeitsüberprüfung ab einem bestimmten höheren Alter erforderlich wäre. Aber ja na, jetzt komme ich vom Thema ab.
Und: Ja, Bußgelderhöhungen schrecken ab. Schon allein die Bekanntmachung im TV wäre mal ein Denkanstoß.
#43
23.8.16, 06:38
was für ein idiotisches Post...
ein Drittel aller Verkehrstoten sind Radfahrer und das sicherlich nicht, weil das alles Hazardeure sind...
vielmehr ist der Radfahrer das Opfer, darf ich täglich im Straßenverkehr erleben.
1
#44
26.9.16, 07:52
@Rumburak: Viel Radfahrer MEINE sie Verhalten sich nach Vorschrift - leider kennen aber die Vorschriften gar nicht.....😌
#45
26.9.16, 14:01
@Kurti1: Da kannst Du natürlich recht haben.
Aber wollen wir ihnen mal zugute halten, dass sie wenigstens nicht für qualvolle Tote durch Dieselabgase verantwortlich sind.
Ich habe gerade das hier gelesen und bin erschüttert:
https://www.welt.de/gesundheit/article106567737/Dieselabgase-so-krebserregend-wie-Asbest.html
1
#46
26.9.16, 15:18
@Kurti
Wenn ich sehe, wie sehr viele Autofahrer fahren und parken, ist es da mit der Kenntnis von Vorschriften auch nicht besser. ;-)

@Rumburak
Mal
sehen, wann die Meldung kommt, dass die ganzen Menschen, die an
Lungenkrebs infolge des Rauchens gestorben sind, in Wahrheit zum großen
Teil den Autoabgasen zum Opfer gefallen sind.
Wäre gespannt, was das
für Auswirkungen auf Industrie und Gesellschaft hätte. Bis jetzt wurde
ja nie ein Wort darüber verloren, dass Lungenkrebs nicht zwangsweise vom
Rauchen kommen muss. Die Autoabgase wurden da immer sehr sorgfältig aus
der der Diskussion herausgehalten.
#47
26.9.16, 15:18
@Rumburak: 
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.......
#48
26.9.16, 15:49
@Kurti1: Nun ja, ganz einfach bei Verstößen der Fahrradfahrer das Bußgelde erhöhen und auch die Punkte in Flensburg.
Aber auch die Dieselfahrer zahlen lassen, den sie sind, wie es scheint für den Tod vom Allerfeinsten verantwortlich.
#49
26.9.16, 16:09
@Rumburak
Und bei Verstößen der Autofahrer?
1
#50
26.9.16, 16:42
@HoberMallo: 

Die Autofahrer werden - jedenfalls bei uns in Hamburg - reichlich kontrolliert und auch zur Kasse gebeten. Das ist auch absolut ok - nur die Radler meinen noch immer sie können sich alles erlauben und merken gar nicht, wie sehr sich dabei vor allem selbst gefährden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen