Sonnenblumenkerne: schmecken gut, sind sehr gesund, günstig und es gibt sie das ganze Jahr über zu kaufen.

Wissenswertes über Sonnenblumenkerne

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die großen leuchtenden Sonnenblumen auf der Wiese sind ein prachtvoller Anblick, und was in ihnen steckt, wissen nicht nur die Vögel zu schätzen. Sonnenblumenkerne schmecken gut, sind gesund und günstig, denn es gibt sie das ganze Jahr über in gleichbleibender Qualität, ganz ohne Preisunterschiede zu kaufen. Man kann sie zum Kochen, Backen oder einfach nur zum Knabbern verwenden. 

Warum die Kerne so gesund sind 

  • sie bestehen zur Hälfte aus Fett
  • zu einem Viertel aus Eiweiß und einem Fünftel aus Kohlenhydraten
  • 90 % des Fetts sind ungesättigte Fettsäuren (ungesättigte Fettsäuren produzieren kein Cholesterin)
  • doch vor allem sind Vitamine in den kleinen Samen reichlich vorhanden
  • außerdem sind sie absolute Spitzenreiter in Sachen Folsäure (besonders für Schwangere und Stillende zu empfehlen)
  • die Kerne enthalten mehr Protein als die meisten Fisch-, Fleisch- und Geflügelarten (für Veganer oder Vegetarier vor allem sehr wichtig)

Zum Knabbern kaufe ich immer die Kerne mit Schale, sie sind gesalzen und schmecken sehr gut. Zum Kochen und Backen hingegen sollte man nur die geschälten Sonnenblumenkerne kaufen.

Vorsicht bei der Lagerung! Sonnenblumenkerne enthalten viel Fett und werden somit schneller ranzig, wenn man sie an einem hellen warmen Ort lagert. Geschlossen in einem Glas an einem dunklen kühlen Ort, halten die Kerne sehr viel länger. 

Nährwert Angabe für 100 g Sonnenblumenkerne

  • Kalorien / 584
  • Fettgehalt / 51 g
  • Natrium / 9 mg
  • Kalium / 645 mg
  • Kohlenhydrate / 20 g (darunter Ballastoffe 9 g und Zucker 2,6 g)
  • Protein / 21 g
  • Vitamin A
  • Kalzium
  • Vitamin C
  • Eisen
  • Vitamin B6
  • Magnesium
Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
29.5.17, 22:58
Ich nehme Sonnenblumenkerne oft zum Brotbacken oder für Salate, aber mit Schale und gesalzen habe ich sie noch nie gegessen.
Das muß ich auch mal probieren.
#2
30.5.17, 08:06
Ich liebe alle Körner, Samen und auch Nüsse im Essen. Ein Brot oder Brötchen, auch Salat ohne Körnchen, für mich undenkbar. Es muss knacken und knuspern beim zubeißen und dann dieser Nachgeschmack.........hm lecker.
1
#3
6.6.17, 16:05
Da Sonnenblumenkerne sehr weich sind, kann man sie auch gut als Basis für rein pflanzliche Brotaufstriche nehmen. Dazu einfach mit Wasser oder Brühe zu cremiger Masse mit dem Pürierstab oder Mixer pürieren. Das Verhältnis Kerne zu Wasser ist vom Volumen her etwa gleich, lieber mit etwas weniger Wasser anfangen. Dann hat man eine Cremegrundlage, die noch nach Belieben verfeinert werden kann:
mit Kakao zu Schokocreme, mit Kräutern, Senf, Meerrettich oder Gemüse zu verschiedenen anderen Dips oder Soßen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen