Zweibeiniger Rasenroboter

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich versuche immer, mir mein Leben so einfach wie möglich zu machen und so habe ich mir das Rasenroboterprinzip zu eigen gemacht und mich selbst dazu umfunktioniert.

Statt alle zwei Wochen mähe ich nun alle 2-3 Tage den Rasen, allerdings ohne Fangkorb. Den recht wenigen Rasenschnitt schubber ich mit dem Laubbesen auseinander, fertig.

Vorteil(e): Das nervige Ausleeren des Fangkorbes entfällt, ebenso wie die Unterbrechnungen dafür, der Rasenschnitt düngt den Rasen permanent, dieser wird dicht wie nie zuvor, der Komposter wird durch den Rasenschnitt nicht mehr zu schnell zu voll, alles wie beim Roboter.

Ich gebe zu, unsere Rasenfläche hat nur ca 50m² und ist rechteckig, so dauert die ganze Prozedur (mit rechen) keine 10 Minuten, bei einer größeren Fläche würde ich mir das evtl. auch überlegen und mir das "Original" zulegen, aber vielleicht ist es ja eine Idee für irgend jemanden hier.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1 marasu
21.6.13, 07:50
Dein Tipp ist gut.
Ich habe etwa 1000 m² (ca. 2h), da ist mir alle 2-3 Tage doch zuviel, aber wenn ich jede Woche mähe kann ich - je nach Wetter - das Gras auch meist liegenlassen. So mähe ich abwechselnd einmal genau, mit Kanten ausputzen (muß mit der Motorsense gemacht werden) und rund um die Bäume und Sträucher und das nächste mal nur so grob drüber, wo ich mit dem Rasenmäher leicht dazukomme.
Nachteil: viel Gras im Pool
1
#2
21.6.13, 09:59
Tamora...ich habe einen Elektromäher, da wird mir schon die Kabel-Ausrollerei lästig. Bei einem Benzin-Mäher oder einem mit Akku ist dieser Tipp Spitzenklasse !

Da sind aber noch viele Tipps im Tipp, zum Beispiel der Verzicht auf den Fangkorb, da die lästige Säuberei.
Ab und zu, wenn nicht zu viel runter muß, bleibt der Schnitt bei uns auch liegen.
Man sieht es an den öffentlichen Grünflächen, immer schön saftig grün und die privaten Flächen voller Moos, trocken und gelb. Obwohl man das komplette Programm über´s Jahr abspult...
#3 peggy
21.6.13, 10:23
der Tipp gefällt mir schon, doch unsere Nachbarn würden sehr sauer werden, wenn ich aller 2-3 tage den Rasenmäher anwerfe.
Sie sind den ganzen Tag zu Hause und würden es als Lärmbelästigung auffasen, dessen bin ich mir sicher.
Ich belasse es da lieber bei aller 14 Tage mit etwas mehr Aufwand.
#4 homa64
21.6.13, 11:52
@marasu: 2h sind übrigens nicht 1000m², sondern 20000. ;-)
6
#5 Oma_Duck
21.6.13, 11:54
@homa64: (Klugsch*ßmodus an) 2 h bedeutet zwei Stunden, Hektar wird mit "ha" abgekürzt.(Klugsch*ßmodus aus)
#6 homa64
21.6.13, 12:14
@Oma_Duck: Ja, da magst du recht haben. Ich hatte das (2h) als Verdeutlichung von 1000m² verstanden, da zwischen einer Fläche und einer Zeit ja nicht unbedingt ein Zusammenhang besteht. Zumal die deutsche Abkürzung (und wir schreiben hier ja deutsch) für die Stunde std lautet.
2
#7 Oma_Duck
21.6.13, 12:32
@homa64: Die internationalen Bezeichnungen sind eingeführt worden, weil sie überall verstanden werden. Sie sind nicht mehr "amtlich zugelassen".

Pfd., Ztr., Std. usw. sind jedoch keineswegs verboten, diese Abkürzungen werden noch oft gebraucht, auch von mir.
"Er wiegt 1,2 Dezitonnen" wäre korrekt, hört sich aber furchtbar an, oder?
#8
21.6.13, 12:42
@marasu: Bei dieser Fläche an Rasen lohnt sich doch sicherlich ein Aufsitzmäher, oder nicht?

Tamora: deine Idee finde ich gut.
-1
#9
21.6.13, 14:16
@horizon: Klar, mit Kabel wäre ich definitiv auch zu faul!
@Peggy: Unsere Nachbarn sind zum Glück megapflegeleicht (wir übrigens auch :-)), der Mäher ist aber auch nur 5 min am Laufen.
#10 homa64
21.6.13, 16:18
Bei 1000m² Rasen würde ich mir übrigens zwei oder drei vierbeinige Mäher anschaffen. ;-)
#11 peggy
21.6.13, 16:38
@Tamora: wir sind hier erst im Dezember eingezogen und müssen uns erst langsam aneinander gewöhnen.Da vermeide ich jeden Grund zur Konfrontation.Sie sind aber auch NOCH sehr nett zu uns.
Der Rasen ist noch sehr jung und hat noch seine Schonzeit
;-)
#12
21.6.13, 17:06
Der Tipp ist Klasse.
Das haben mein Vater und ich schon Ende der 50er Jahre so gehandhabt. Wir hatten da noch den manuellen Rasenmäher - ohne Kabel und Motor. Auffangkorb gab es damal auch noch nicht.
Wir haben abwechselnd alle 3 Tage gemäht und den Schnitt liegen lassen. Der Rasen sah aus wie der berühmte englische Rasen und war auch super-strapazierfähig.
#13
21.6.13, 22:30
ich habe ca. 100 m² Rasen und vor 2 Jahren auf dem Sperrmüll einen wunderbaren Spindel-Handmäher gefunden.

Seitdem mähe ich maximal alle 2 Wochen mal elektrisch und den Rest der Zeit alle 1 - 2 - 3 - 4 Tage (je nach Wetter) mit dem Handmäher und lasse das gleichmäßig verteilte Schnittgut einfach liegen.

Und wenn ich Glück habe, kriegen meine Nichte oder mein Neffe noch Hilfsgelüste und mähen mir die Wiese
#14 marasu
21.6.13, 22:33
@homa64: 2h sollte heißen, dass ich etwa 2 Stunden Arbeit damit habe - nicht hektar!
#15 marasu
21.6.13, 22:36
@Eifelgold: Einen Aufsitzmäher hatten wir auch, aber inzwischen stehen so viele Bäume, Sträucher, der Pool, die Gemüsebeete, ein zusätzlicher Zaun, ... im Weg, da ist mit dem Aufsitzmäher nix zu gewinnen. Mit einem ordentlichen Benzinrasenmäher mit großem Fangkorb ist es leichter.
#16 marasu
21.6.13, 22:40
@homa64: #10 ob ich den 4-beinigen Mähern wohl beibringen kann, mein Gemüse und die Blumen nicht zu "mähen", und ob ich meine beiden 4-beinigen Raubtiere (Hunde) davon abhalten kann, die 4-beinigen Mäher durch den Garten zu jagen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen