Bügelaufwandminimierung durch Aufhängen mit Gewichten

Bei Hemden, Blusen, Jacken und Bademänteln im feuchten Zustand je einen Tischdeckenbeschwerer an die Knopfleisten und evtl. an Seitennähte anzwicken, glättet soweit, dass nach meinem Gutdünken nur noch der Kragen gebügelt werden muss.

Beim Trocknen mit dem Trockner nur auf bügelfeucht stellen, damit dieser Effekt noch wirkt.

Ansonsten bügelfeuchte T-Shirts an der Naht unter der Achsel (wo Ärmel und Seitenteile zusammenkommen) fassen, ausschleudern und dann von dieser Stelle aus alles glatt (Ausstreichen) auf ein Bügelbrett legen. Alle T-Shirts so aufeinander stapeln. Die oberen glätten durch Gewicht die unteren.

Nach ein paar Stunden kann alles gefaltet werden und ist glatt wie gebügelt, ohne Glanzstellen und energiesparend.

Von labelmail
 
Eingestellt am 14.2.2009, 21:05 Uhr
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 20 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (7):
#1 Kessy
15.2.09, 15:17 Uhr

Ich finde wenn man zb. bei den Hemden am Ende trotzdem noch das Bügeleisen braucht, dann kann man sich die Vorarbeit auch sparen und das ganze Hemd bügeln. Deine Methoden sind um einiges aufwändiger als wenn man einfach nur die Wäsche trocknet, bügelt und aufräumt.

Ps: Grüße an "Axel" :-D


#2 Normalo
15.2.09, 18:43 Uhr

T-Shirts bügeln? Wozu? Einfach anziehen, den Rest besorgt die Körperwärme. Anscheinend wollen viele es nicht glauben, dabei ist ein Versuch doch so einfach und folgenlos!
Übrigens kann man dieses interessante Phänomen auch bei den meisten Oberhemden beobachten. Einfach mal testen.


#3 Claude
15.2.09, 20:58 Uhr

Ehe ich mir die Mühe mache, die Wäsche mit Gewichten anzuheften, bügle ich sie lieber.
Die Gewichte hinterlassen auch Spuren, über die man wieder bügeln muss, damit man sie wegbekommt.
Warum dann nicht sofort ganz normal bügeln???


#4 Kessy
16.2.09, 15:53 Uhr

T-shirts ohne bügeln hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich könnte mir evtl. vorstellen das es bei eng anliegenden Sachen schon klappt. Aber wenn der Mann nun mal keinen Bauch hat... ?


#5 Chucko
16.2.09, 16:52 Uhr

T-Shirt, Hemden und Blusen werden bei mir nur noch selten gebügelt.
Nach dem Trocknen kommen die Sachen aufs Faltbrett, dort werden sie schön glatt gestrichen und mit Hilfe des Brettes gefaltet.
Dann das nächste Teil usw., die werden dann übereinander gepackt und kommen in den Schrank. Seit ich dieses Brett habe macht mir das zusammenlegen viel mehr Spaß und Büglen ist auch ein vielfaches weniger.


#6 knuffelzacht
16.2.09, 18:42 Uhr

@Normalo: Hab ich Urlaub mal getestet... klappt nciht, sieht immer ungebügelt aus.


#7
15.11.09, 14:59 Uhr

@ knuffelzacht
Beim Bügeln werden die Fasern gebrochen, als würde man mit einer Dampfwalze über die Wiese fahren. Was einmal gebügelt wurde, muss immer wieder gebügelt werden, weil die Fasern brutal verstümmelt wurden. Der Trick von Normalo funktioniert also nur bei konsequentem Nichtbügeln.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.