Statt Weichspüler: Essig-Essenz

Weichspüler soll in erster Linie die Ansammlung von Kalk in der Wäsche verhindern, denn das macht die Handtücher kratzig.

Das geht allerdings genauso gut mit 20-40 Milliliter (Ein bis zwei Schnapsgläser) Essig-Essenz. Das ist viel billiger, verhindert Kalkansammlung auf den Heizstäben, riecht allerdings nicht so gut.

Der minimale Essiggeruch verschwindet aber beim Trocknen vollständig.

Ich spare damit seit 5 Jahren Weichspüler.


Von Jochen

 
Eingestellt am 15.04.2004, 4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 63 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (79):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  

Lieber Jochen, probier's mal mit Zitronensäure. Ist genauso gut, riecht aber nicht.
Cahuita10

30.06.2004, 18:48           +1
# 2  kater ronnie

Besonders für Wolle geeignet. Außerdem frischt es bleiche Farben wieder auf und entfernt üble Gerüche (Socken, etc.)! Und was man sonst noch mit Essigessenz machen kann:edlen Rotweinessig mit Resten, Himbeeressig, ...
Schaut mal nach unter http://www.surig.de

03.07.2004, 18:41           +1
# 3  

meine wäsche hat nachdem ich monatelang weischspüler benutzt habe richtig eklig muffig gestunken nach diesem Tip habe ich innerhalb weniger maschinenwäschen alles wieder ins reine bekommen und deshalb nie wieder Weischspüler

18.08.2004, 16:52           +2
# 4  

Ich kann mir das mit dem Essig und der Zitronensäure nicht vorstellen, aber ich werde Euren Tipp ausprobieren

11.09.2004, 18:12           -1
# 5  eckat

Kommt das Zeug unverdünnt rein?
Auf der Flasche steht, man solle mit der 3 fachen Menge Wasser mixen...

01.10.2004, 23:10          
# 6  Tanja

Den Tipp hat mir früher auch mal jemand gegeben, hab ihn aber wieder vergessen. Danke ans erinnern.
;-)

05.12.2004, 14:07          
# 7  Doris

Möchte es gerne ausprobieren.Wann ist der beste Zeitpunkt den Essig reinzutun??

25.01.2005, 09:00          
# 8  Erlkoenig

Ich kippe immer Weichspüler über den Salat, so spare ich schon seit 5 Jahren Essig.

07.02.2005, 10:22           +2
# 9  

Lach!

24.02.2005, 13:21          
# 10  schuberd

Das Märchen vom bösen Kalk!
Vorbemerkung: Die meisten Verbraucher wissen nicht genau, wie hart ihr Wasser ist! Informieren Sie sich beim örtlichen Wasserversorger!
Zum Thema "zusätzlicher Wasserenthärter" ist zu sagen, dass der Heizstab nicht vom Kalk zerstört wird, sondern vielmehr "durchrostet". Es findet eine elektrochemische Korrosion statt (verschiedene Metalle in einem Elektrolyt bilden ein chemisches Element), wodurch der Blechmantel des Heizstabs Löcher bekommt. Diese Korrosion ist materialabhängig und als ein normaler Verschleiß zu betrachten. Sie kann nicht durch einen zusätzlichen Enthärter verhindert werden. Zerstörte Heizungen findet man übrigens auch in Weichwassergebieten ohne den geringsten Kalkbelag.
Da Enthärter schon im Vollwaschmittel enthalten ist (Zeolithe), ist eine zusätzliche Zugabe also Verschwendung. Allenfalls bei Härtebereich 4 (über 21°dH) würde das Sinn machen. Vorausgesetzt, das Waschmittel wird im Gegenzug sparsamer dosiert!

16.05.2005, 01:51           +1
# 11  SICTimmiWolf

Weichspüler setzen die Saugfähigkeit von Sportklamotten und Handtücher um bis zu 30% herab.
Also nicht wundern, wenn man sich abtrocknet, und fast genauso nass ist, wie vorher.
Nebenbei: Weichspüler ziehen bei Socken in die Haut ein und machen schöne weiche Haut an den Füssen...
Nebenbei läuft man sich erheblich schneller Blasen ein...

14.07.2005, 17:08          
# 12  Tanja

Normaler Essig tut's auch. Das Zeug kommt ins Weichspülerfach.
Irgendwo habe ich es hier schon mal geschrieben - gerade für Allergiker ist das gut, weil Essig etwaige Waschmittelrückstände in der Kleidung neutralisiert. Und ich rieche überhaupt keinen Essig in der nassen Wäsche; falls doch, verflüchtigt sich der Geruch beim Trocknen.
Ich habe noch nie mit Weichspüler gewaschen (es gibt kaum Schlimmeres für empfindliche Haut und vor allem für die Umwelt) und erkenne sofort den Unterschied zwischen meinen Frotteetüchern und denen meiner Schwester (wir wohnen im gleichen Haus und haben auch teilweise die gleichen Handtücher). Ihre fühlen sich schmierig und seifig an. Zwar sehr weich, aber ich mag sie eh nicht weich.

06.08.2005, 20:45           +2
# 13  

soviel wie ich wasche kann ich ja essig essenz abonieren.. da kauf ich lieber weichspüler im angebot und es riecht wenigstens noch lecker dabei.. ok einen vorteil hat es.. nie wieder mücken in der wohnung.. bei dem gestank dann ^^

30.08.2005, 19:42           -1
# 14  Jenny

Ich mache es seit vielen Jahren ähnlich. Ich mische Weichspüler (wegen dem guten Duft) und Essig, habe trotzdem gutriechende Wäsche und mir Entkalker gespart.

09.09.2005, 00:32          
# 15  

Vorsicht mit Essig!
Essig greift die Gummidichtung an und macht sie porös. Meiner Meinung nach ein eindeutiges: DON`T!

Karin

11.09.2005, 19:09           -3
# 16  florbasel

Ich wasche schon seit Jahren mit Essig, und die Waschmaschine hatte nie auch nur kleinste Spuren von Kalkansatz an den Heizstäben, obwohl wir in Basel ausgesprochen hartes Wasser haben. Ich verwende Putzessig, wie er in jedem Laden gekauft werden kann. Aber die Dosierung ist nur ein Teelöffel gross. Ich gebrauche Essig sowohl beim Waschgang (spart Waschmittel, da ich Dosierung für weiches Wasser verwenden kann) als auch für das Weichspülen am Schluss. Das riecht man überhaupt nicht, und in der Wäsche bleibt auch gar nichts zurück, was die Saugfähigkeit des Gewebes beeinträchtigen könnte.

16.10.2005, 16:39           +1
# 17  Imke

nochmal fuer ganz doofe bitte:
ich tue die wasche ganz normal in die maschine (nicht zu viel und nicht zu wenig, farblich sortiert und alles), dann waschmittel ins waschmittelfach und jetzt? essig (tafelessig oder essigessenz?) gleich dazu und anstellen? oder erst ohne essig anstellen und dann irgendwann dazu?

wuerde es gerne ausprobieren.

25.11.2005, 15:49          
# 18  Kerstin

Also ich habe das mit den handtücher ausprobiert und sie sind trotzdem hart....nicht gut.

05.12.2005, 09:06          
# 19  K*Mille

Hallo!

Ich hab den Tipp heute ausprobiert und kann ihn nur empfehlen!
Die Wäsche ist sehr weich und sauber geworden - ohne den kleinsten Essiggeruch!
Daumen hoch für diese Umwelt- und Hautschonende Methode!

@ Imke

1 Teil Essigessenz mit 4 Teilen Wasser vermischen und in die Weichspülkammer der Waschmaschine geben. So wird die Wäsche weich und locker.

Gruß
K*Mille

17.02.2006, 14:16          
# 20  

"... und es riecht wenigstens noch lecker dabei..." - gemeint war "Weichspüler".
ich empfinde das Zeugs eher als aufdringlichen Gestank. Verdirbt unsere Geruchs-Empfindungen. Babies glauben irgendwann, dieses Chemiezeugs in dem sie jahrelang eingewickelt und abgetrocknet wurden ist das "Normale".

"1 Teil Essigessenz mit 4 Teilen Wasser vermischen und in die Weichspülkammer der Waschmaschine geben.=
Ist doch Quatsch. Es kommt doch sowieso automatisch Frischwasser in die Weichspülkammer, wenn's soweit ist :-))

04.04.2006, 13:45          
# 21  Czyba

Ja, so ist es, und Essigkonzentrat ins Bügel-Sprüh-Wasser//1-4 centiliter pro 500 cl=
Das Bügeln(Hemd) geht viiiiiel leichter!!!

11.04.2006, 03:16          
# 22  

Außerdem: Essig hält die Farben frisch und spart uns Chemie auf der Haut!

20.08.2006, 07:36          
# 23  peter

Miele sagt: kein essig in das weichspülerfach geben (ohne begründung)

ich habs früher mit einer noname waschmaschine probiert mit essig. die wäsche war mit essig genauso hart wie ohne essig. liegt wohl am harten wasser in münchen

21.08.2006, 15:59          
# 24  ????????????????????????????????

mit essig statt weichspüler ????? ne da gebe ich lieber geld für weichspüler aus sie soll ja auch gut riechen oder nicht ??? das nenne ich übertribenes sparen aber echt!!!!!!!!!!!!!1

13.09.2006, 18:49          
# 25  Lisa

Das hat nichts mit uebertriebenem Sparen zu tun, viele Leute vertragen Weichspueler einfach nicht, ist ja auch die pure Chemie.
Seit unsere Tochter geboren wurde benutze ich auch nurnoch Essig statt Weichspueler. Sie hat sehr empfindliche Haut, der Essig entfernt auch Waschmittelreste aus der Waesche. Seit dem hatte sie keinen Ausschlag mehr.
Mittlerweile mag ich den penetranten Geruch von Weichspueler ueberhaupt nicht mehr. Manchmal gebe ich ein paar Tropfen Zitonenoel in den Essig, dann duftet die Waesche danach angenehm, ohne die Haut zu reizen.
Aber auch ohne Duftoel hat meine nasse Waesche nie unangenehm nach Essig gerochen.
Ausserdem habe ich das Gefuehl, schlechte Gerueche waschen sich bei niedrigeren Temperaturen mit Essig besser raus als mit Weichspueler.
Warum das so ist, weiss ich nicht.
Dass der Essig die Gummidichtungen angreifen soll kann ich mir nicht vorstellen, der kommt ja nicht unverduennt auf die Dichtungen, und Wasserenthaerter sind noch schaerfer und loesen deshalb auch nicht gleich die Dichtungen auf. Wird ja alles gleich mit Waschwasser vermischt...

05.10.2006, 10:20           +2
# 26  Truli

ich habs probiet, mit essigessen, kleines schnapsglas voll. es riecht frisch. ok. aber beim abtroknen nach dem duschen, ist der essiggeruch auf der haut und meine haut wird dadurch ganz trocken, und wenn ich schwitze, dann setzen die t-shirts auch essiggeruch frei, der dann auf der haut ist. das mag ich gar nicht. hab eh empfindliche haut, und wenn dann der essig drankommt und die haut rauh und trocken wird,.. neee, dsa mag ich gar nicht.

29.10.2006, 11:53          
# 27  Schneedi

Richtig der Tipp ist richtig man spart den teuren Weichspüler der im Endefekt gar nicht bringt ausser eine verstopfte Maschine eine juckende Haut und einen leeren Geldbeutel.

Der Essig riecht nacher nicht mehr wenn die Wäsche trocken ist

31.10.2006, 11:11          
# 28  hans

ich habs noch nicht ausprobiert

10.01.2007, 17:09          
# 29  nina

werde es morgen ausprobieren. hoffe meine handtücher sind dann endlich wieder weich!!! egal wo ich sie trockne, vorm Ofen (knochenhart), im Zimmer nebenan oder auf der wäschespinne sind die Handtücher sehr sehr rau... ich bin kein fan davon und mein 15 monate alter sohn erst recht nicht. haben jeden weichspüler ausprobiert und nichts hilft (sogar neue waschmaschine...)

16.03.2007, 21:58          
# 30  Kerstin

Kann diesen Tipp bestätigen und ich finde nicht das die Wäsche nach Essig riecht, sie riecht sogar sehr gut und ich habe das Gefühl sie riecht sogar länger frisch als ohne oder mit Weichspüler.

23.06.2007, 11:52          
# 31  Hunde-Fan

Ich habe Hunde, die natürlich mit mir im Haus leben. Auch Hunde brauchen es hygienisch sauber, darum wische ich mit einem Schuss Essig im Wischwasser. Ich habe KEINEN Hundegeruch im Haus und der Fußboden ist streifenfrei sauber und weder Wischtuch noch Wischmop stinken auch nicht. Günstig und gut, eben ein altes Hausmittel.

20.07.2007, 11:49           +1
# 32  ringelsocke

Bleicht Zitronensäure nicht auch die Sachen? Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass das so genial für Buntwäsche ist.
Andererseits hab ich keine Ahnung ob Weichspüler das nicht auch tut :)

04.09.2007, 22:54          
# 33  olgi

wo krieg ich Essigessenz? Bei uns in
der Schweiz sagte man mir, das müssen sie in Deutschland holen. Stimmt das denn
wirklich? Eventuell weiss das jemand.

05.09.2007, 00:42          
# 34  

Wenn du Essigessenz nicht im Lebensmittelhandel kriegst, frag mal in einer Apotheke nach 15 - 25 %iger Essigsäure. Ist aber dort wahrscheinlich apothekenmäßig teuer. Du kannst auch 100 %ige Essigsäure kaufen und selbst verdünnen.

05.09.2007, 08:06          
# 35  Nora HH

ich benutz jetzt auch essig zum waschen. wir haben hier sehr hartes wasser und ich dosier es zusammen mit meinem waschmittel. das was ich weniger an waschmittel nehme, fülle ich entsprechend mit essig auf. ( flüssig-waschmittel)
Ich kann aber nicht vollständig auf Weichspüler verzichten, wobei ich sagen muss, dass ich biologischen Weichspüler benutze, der von mir und meinem Sohn generell gut vertragen wird. Und wir lieben weiche Handtücher.
Früher hat mein Wäschetrockner die Handtücher weich gemacht. Aber wirtschaftlich ist das wirklich nicht.

Veränderungen - weder positiv noch negativ - habe ich bisher nicht festgestellt.

Das mit den Duftessenzen werde ich aber gerne mal ausprobieren.

29.09.2007, 17:40          
# 36  beamer

Hallo olgi,
weiter oben im Text schreibt "florbasel" aus Basel, dass er Putzessig nimmt, den man in jedem Laden kaufen kann.
Vielleicht hilft Dir das weiter.

11.10.2007, 10:26          
# 37  olgi

@ beamer, ist Essigessenz nicht stärker
als Putzessig? Putzessig kriege ich hier
schon.

11.10.2007, 11:06          
# 38  Salzstreuerin

Ich habe den Tipp heute ausprobiert. 2 EL Essig-Essenz ins Weichspülerfach - ich bin begeistert! Meine Wäsche ist längst nicht mehr so brettig und kratzig. Nach Essig riecht sie nicht. Haut, Nase und Umwelt werden es mir danken...

20.02.2008, 11:33          
# 39  Axel

Essigessenz als Weichspüler nehme ich schon seit 20 Jahren - und so lange suche ich schon größere Gebinde (größere Mengen pro Einheit) an Essigessenz.
Weiß jemand eine Quelle, wo ich z.B.
10 Liter 25 %ige Essigsäure kaufen kann ?

Der Tipp mit der Zintronensäure ist auch gut - nur kostet die noch mehr .

09.09.2008, 21:37          
# 40  Gast

eine Frage: Wann gibt man den Essig-Essenz in die Wäsche? Tut man das direkt auf die Wäsche? Wird das dann nicht schon beim ersten Spülgang weggespült? Und muss man Essig-Essenz nicht erst verdünnen, weil es sonst ausbleicht?

20.11.2008, 12:41          
# 41  Stine

an den Frager über mir: ins Weichspühlfach (bei mir ganz rechts) vorm Waschen,w ird dannbeim Spühlgang eingezogen.

HAb mit Essig übrigens auch die Ablagerungen von Textilfarbe wieder aus der Maschiene bekommen (hat nicht abgefärbt, sah aber bescheiden aus).

05.04.2009, 18:33          
# 42  ANNE

Ein Teelöffel Salz als Weichspülerersatz geht auch..hab den Tipp vor kurzem gelesen,es probiert...und siehe da :-)) ge klappt...

08.04.2009, 15:07          
# 43  

Habe mich nun durch zahllose Meinungen "überreden" lassen das Waschen auch mit Essig zu probieren- und ich bin echt enttäuscht. Die Wäsche ist hart und riecht unangenehm nach Essig. Ich hatte den Eindruck, dass die Wäsche nach dem Trocknen sogar stärker nach Essig roch als vorher beim Herausnehmen aus der Machine. Ich werde dann doch wieder Weichspüler benutzen.

26.04.2009, 09:52          
# 44  amarushaya

hmm, ich wasche schon seit geraumer Zeit mit Essig und ich muss wirklich sagen, meine Wäsche stinkt nicht nach Essig. Deshalb wundert es mich, dass Eure Wäsche danach riecht. Hmm, na ja...mich würde der Geruch auch nicht stören, ich mag den Essiggeruch :) ABER, ich habe gelesen, dass Essig gefährlich für die Maschine sei, habt ihr was davon gehört?

12.05.2009, 18:56          
# 45  Tom

Versucht es mal mit BioGrace bzw. gruenerreiniger.de

18.05.2009, 12:21           -1
# 46  00erna

Ich habe auch schon Essig anstatt Weichspüler benutzt. Die Wäsche roch angenehm (NICHT nach Essig sondern frisch) und war schön weich.
Dass es aber billiger ist als Weichspüler... ??? Aus ner Flasche Essig-Essenz (400 ml) kriegt man so 20 Portionen "Weichspüler" heraus.... und die Flasche kostet um die 2 EUR.... Weichspüler kostet je nach Marke ggf. nur nen EUR oder? und man bekommt auch so 20 Waschgänge damit hin...
Oder nehme ich zu viel Essig? ;-)

16.06.2009, 18:33          
# 47  miele w453

ich nehme nie weichspüler oder essig... lieber ohne son zeugs nachm trockner ist eh alles weich und wenn meine maschine 1100U/Min schleudert ist die wäsche eh fast trocken.....gute alte miele von 1979

26.08.2009, 18:10          
# 48  silent

hy jochen! guter tip.ich nehme den billigsten apfelessig,riecht dann besser. und den weichspüler der "nu" übrig ist wird minimal dem wischwasser beigefügt (ohne weitere putzmittel!) mit dem ich die möbel feucht abwische,duftet toll... gruss silent;-)

29.08.2009, 22:08          
# 49  dude

Für Leute, die ein Problem mit dem "Duft" haben:

Einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu :-)

02.09.2009, 21:18          
# 50  

Ich habe damit auch seit mehr als zwanzig Jahren die einschlägigen und durchweg guten Erfahrungen gemacht. Waschmaschinen leben länger mit Essigessenz! Irgendwann einmal gehen die mechanischen, elektromechanischen oder auch neuerdings die elektronischen Bauteile in's Nirvana der sich reproduzierenden Materialwirtschaft. Aber die Edelstahlwanne und die Edelstahltrommel sowie die Heizstäbe sehen aus wie neu! Das - behaupte ich mal ganz kühn - schafft noch nicht einmal ...

Aber nun zu meinem Schreib-Anlass: Hatte ich bisher Essigessenz, bei der ich nur die Geruchsprobe á la Hobbychemiker (geöffnete Flasche im gehörigen Abstand zum Nasenerker, mit der Hand die Luft zuwedelnd, die sich über der Flasche gesammt hat). Es war immer richtig ätzend!!!
Jetzt habe ich eine Flasche erstanden, die auch, wie gehabt 25 % Säuregehalt haben soll. Aber die Geruchsprobe kann ich hier wie der unbedarfte Affe durchführen: einfach die Nase an die Flaschenhals halten! Ich kann die Geruchsprobe wie bei geöhnlichen Essig durchführen. Ich bin da echt verwirrt! Hat mich da der Hersteller beschissen oder gibt es neue, unbekannte EU-Vorschriften? Immerhin ist Essigessenz in unbedarften Händen nicht ganz ohne...

18.11.2009, 22:30          
# 51  

Meinem gerade geschriebenen (noch nicht freigegebenen) Beitrag möchte ich noch hinzufügen, dass Essigessenz in den Hauptwaschgang gegeben werden sollte - aber auf gar keinen Fall in das Weichspülfach! Das "Geruchsproblem" erübrigt sich. Und gerade bei Wäschen mit 60 Grad und darüber wirkt Essigessenz erst richtig kalklösend.

Probleme mit Gummidichtungen kenne ich gar nicht. Ich glaube daher nicht, dass die regelmäßige Verwendung von Essigessenz nachhaltige Probleme in der Gummistruktur schafft. Die Problemzonen bei einer Gummidichtung (beim Frontlader) sind die, wo Wasser stehen bleibt. Da entsteht dann auf längere Sicht eine Kalk-, Schmutz- oder sonstige Ablagerungsschicht. Dieser Stelle auf sechs Uhr (wie man so schön sagen könnte) gilt es aus, Aufmerksamkeit zu widmen. Diese Ablagerungen vermögen meiner Ansicht nach allein die Gummistruktur zu schädigen. Nicht aber Essigessenz - zumindest nicht in einem Zeitraum von, na sagen wir einmal zwanzig Jahren. Ich gehe dabei von den Gummimischungen aus, die von namhaften deutschen Herstellern verwendet wurden und hoffentlich auch noch werden. Über andere Hersteller mag ich mir mangels Kenntnis kein Urteil erlauben.

l g

18.11.2009, 22:52          
# 52  

Habe ich hier T-Shirts, die nicht besonders gute Gerüche freilassen, die nciht beim Waschen rausgehen, lege ich diese auch immer in Essigwasser ein. Voila, weg sind sie.
Davon abgesehen, meine Handtücher, Küchentücher, Ungerbutzen etc. habe ich noch nicht mit WEichspüler gewaschen, aber auch nicht mit Essig. Bei mir kommt gar nichts rein. Ich hasse weiche Handtücher.

20.02.2010, 19:06          
# 53  2618

hallo,
ich habe das problem mit unangenehmen gerüche seit ich sil gel benutze.
ich habe eure beiträge gelesen. kann ich auch brand wein essig benutzen aus Aldi????
wo kommt es hinein ins weichspülfach oder mit in die hauptwäsche???weil einer sagt so und der andere sagt so?
kann ich für wolle auch essig benutzen?

24.02.2010, 15:24          
# 54  liebthartehandtücher

Hallo liebe Leute!!
Ich wasche seit über einem Jahr mit Tafelessig oder Essigessenz. Ich bin
davon begeistert > es ist gut für die Umwelt, billiger und diesen Chemiemist (Weichspüler) will ich nicht auf der Haut haben. Ich muss sagen meine Handtücher sind nicht besonders weich da ich auch noch die Wäsche aufhänge aber ich mag "harte" Handtücher > ist wie eine Massage und man ist wirklich trocken wenn man sich abrubbelt. :-)
Meine Wäsche riecht nie nach Essig!! Sie riecht immer sauber. Versteh auch nicht (wenn man hier mal so liest) die einen sagen (wie ich) es riecht nicht nach essig und die Anderen sagen ihre Wäsche stinkt nach Essig!?! Ich find es irgendwie komisch.....woran liegt´s?.....empfindlichere Nase.....falscher Essig....Keine Ahnung!!!


Gruß an alle

25.03.2010, 13:03           +1
# 55  abu

Ist Wein- Branntweinessig das selbe bzw kann man den auch zur Wäsche geben?

20.04.2010, 08:23          
# 56  Malerchen

Da ich ganz schrecklich sparsam sein muss, werde ich diesen Tipp garantiert für mich "ausnutzen". Danke!

06.05.2010, 08:55           +1
# 57  Jana

Es ist super idee. Ich mache es auch ab und zu, und im badezimmer wirkt essig wunder. Und wasserkocher auch als kalkentferner .....

13.05.2010, 20:01           +2
# 58  

@Jana:
Vorsicht bei Wanne und Dusche. Essig kann das Email angreifen, wenn er länger drauf einwirkt.

13.05.2010, 23:11          
# 59  matze

nehme seit jahren normalen essig - farben leuchten, wäsche ist weich, gestank trotz guter nase nicht feststellbar

21.06.2010, 14:11           +2
# 60  elslein

ziemlich weit oben schrieb jemand, Wäsche fängt beim Tragen/Schwitzen (Handtücher beim Abtrocknen) an nach Essig zu riechen... wie sind Eure Erfahrungen? auf den Eintrag kamen so weit ich gelesen hab keine Rückmeldungen von irgendwem.

25.06.2010, 09:18          
# 61  elslein

bei meiner Frage gings darum ob Geruch beim Tragen entsteht, hatte die anderen Einträge so verstanden, daß wohl überwiegend kein Geruch da ist wenn die Wäsche getrocknet ist... jetzt isser drin - abwarte :-)

25.06.2010, 09:47          
# 62  Gast

Habe 20% Essig in Ungarn gekauft. 1L 0.6 ca. Wirds sicher auch in der Tschechei oder so geben

12.07.2010, 21:32          
# 63  Stadi

ich benutze Essig-Essenz beim putzen. Gebe so eine Kaffeetasse in einen 10 Liter Eimer. Bin immer wieder begeistert, wenn ich dann so über meinen Boden/Fliesen schaue wie alles glänzt. Das macht einfach Spaß!

27.07.2010, 09:52           +1
# 64  irina

wir haben erst in deutschland weichspüler kennengelernt. meine mutter hat gleich alles ausprobieren müssen. nur bin ich sehr empfindlich was gerüche angeht, kriege auch schnell kopfschmerzen im sommer im bus vor lauter süßen deo-gerüchen und parfüms. so gings mir auch mit dem weichspüler, ich finde diese gerüche nach sommerbrise und pfirsich etc.. eher unangenehm. und dass die wäsche dadruch viiiiiiieel weicher ist, konnten wir auch nicht feststellen.
und erst wenn die wäsche im schrank lag, und der ganze schrank nach abgestandenen sommerbrise riecht, puuhhh das war mir echt zu viel gestank. kann absolut nicht nachvollziehen wie man das gut finden kann. aber gut jedem das seine. schlussendlich hat meine mutter auch angefangen mit essigessenz statt weichspüler die wäsche zu spülen. und ich muss leider sagen, dass wenn sie etwas zu viel essig erwischt hat, dann stinkt die wäsche wirklich nach essig. also bei der dosierung sollte man schon gut aufpassen, bei kleineren menge ist es nicht so schlimm, beim trocknen an der luft verfliegt der geruch. allerdings wie das mit trocknen im trockner ist, weiß ich nicht. und meine mutter schwört auf essig, dass ihre bunte wäsche sich nicht mehr so rauswäscht wie früher.
ich allerdings nimm für meine wäsche nur waschpulver, dass keinen geruch hat und hygienespüler bei 30grad wäschen. jetzt haben die nur angefangen auch die hygienespüler mit düften zu versetzten ai ai ai :-( wer braucht nur diese ganzen gerüche (duftkerzen, duftbäumchen, weichspüler mit duft, putzmittel mit duft..) überall?! mal abgesehen davon dass ich von dem ganzen kram migräne bekomme, finde ich das rausgeschmissenes geld.

01.08.2010, 16:46           +3
# 65  MCMLXIII

@Stadi: Das scheint bei der Menge aber recht teuer zu werden.

22.08.2010, 12:54          
# 66  Domino1

@Axel:
Hallo,du kannst über Amazon.de 5 Ltr.Kanister 25%.Essigessenz bekommen.

Gruß
Domino1

11.10.2010, 12:05           +1
# 67  magnoolia

Hallo zusammen,

jetzt hat noch niemand so richtig die Frage beantwortet, ob ihr den Essig in das Weichspülerfach tut.
Deshalb hier noch einmal die Frage, an alle, die schon seit längerer Zeit Erfahrungen mit Essig gemacht haben:

Schadet es dem Kunststoff, wenn man den Essig direkt und unverdünnt gleich zu Beginn des Waschgangs in das Weichspülerfach gibt?

Vielen Dank für Eure Antworten,
magnoolia

07.02.2011, 14:32          
# 68  Biene1983

hallo,
ich wasche nun auch seit 2 tagen zusätzlich mit essig, der im weichspülerfach seine aufgabe findet...
doch sooooo frisch, wie die meisten hier schreiben, riecht meine frisch gewaschene wäsche leider dennoch nicht. würde gerne wissen, welches waschpulver und wieviel ihr nutzt... ich will den weichspüler für immer weglassen...doch so wie ich mich kenne... deswegen muss meine wäsche endlich ordentlich nach frisch gewaschener wäsche riechen!!!

bitte helft mir

24.02.2011, 14:29          
# 69  Hummelsui

Hallo,
ich habe das heute mit normalem Weinessig aus dem Supermarkt ausprobiert und war begeistert. Die Wäsche fühlt sich nicht mehr schmierig an und die Farben leuchten. Sogar ein zweifarbiger BH war an den weißen Stellen wieder weiß und nicht grau, wie vorher.
Für alle, die Angst vor dem Geruch haben und/oder die Wäsche zu wenig duftet: In den Hauptwaschgang, auf das normale Pulverwaschmittel, Flüssigwaschmittel für Sporttextilien geben. Die Wäsche duftete sogar nachdem sie aus der Maschine war. Kein Essiggeruch.

12.06.2011, 15:31           +2
# 70  scully7

Also ich nutze auch seit Jahren Essig statt Weichspüler. Ich habe selbst stark mit Allergien zu kämpfen und es war oftmals ein Lotteriespiel, ob ich jetzt gerade auf den neu gekauften Weichspüler reagiere oder nicht. Ich habe zu Hause eine alte Waschmittelflasche mit kleinem Dosierdeckel als Essig-Flasche umfunktioniert und habe das Glück, dass es bei uns im Norden einen Großmarkt gibt, wo man auch als Otto-Normal-Verbraucher einkaufen kann. Dort kaufe ich Brantwein-Essig in 10l Gebinden und fülle ihn dann einfach um. Anfangs war die Dosierung noch etwas schwierig, aber nach einiger Zeit hatte ich den Dreh raus: je eine Verschluss-Kappe ins Waschmittelfach und eine ins Weichspülerfach, Maschine an und ab geht die Post. Übrigends selbst bei zeitversetztem Starten der Maschine stinkt nichts mehr nach Essig oder so.

24.06.2011, 16:44           +3
# 71  Katzenmutter

Super Tip !! Danke !!
Meine Wäsche ist echt weicher wie mit dem doofen Weichspüler und ich hab nur 1 SChnapsglas von der Essigessenz in die Wäsche !!

06.02.2012, 08:55           +3
# 72  Carotte

Ich verwende seit Jahren Essig statt Weichspüler, und füge zudem ca. 10 Tropfen Lavendelöl hinzu, damit die Wäsche gut riecht - funktioniert bestens...

09.02.2012, 14:42           +2
# 73  lieselott

man kann auch ganz normalen billigene Essg nehmen, ich halte Essigessenz pur für zu konzentriert, das könnte die Schläuche angreifen. oder Essigessenz in verdünnter Form= Essig nehmen.

04.03.2012, 23:18           +1
# 74  lieselott

@Hummelsui: duften soll Wäsche für mch gar nicht, wer duften will, soll doch Parfüm benutzen. All das ganze Duftzeug gelangt über das Waschwasser in den Wasserkreislauf. Kein Wunder dass die menschen alle Allergien bekommen.

04.03.2012, 23:20           +2
# 75  lieselott

@irina: prinzipiell gebe ich dir Recht, aber was sind Hygienespüler? sind die etwa mit Desinfektionsmiteln versetzt? Hilfe! Lass bloß die Finger davon, das ist sowas von ungesund!

04.03.2012, 23:22           +2
# 76  lieselott

@#4: was daran kannst du dir bitteschön nicht vorstellen?

04.03.2012, 23:23           -1
# 77  Salztrippler

Ich liebe Essig. Es gibt kein universelleres Haushaltsmittel.
Ich gebe nun seit einiger Zeit auch Essig Essenz in die Helle 60° Wäsche (Handtücher, Geschirrtücher, Mikrofasertücher), die Wäsche riecht frisch, nach Wäsche. Nicht nach Chemie ! Ich möchte es nun ganz als Weichspüler verwenden. Die Farben leuchten echt wieder frischer.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Wäsche schneller trocknet. Möglich dass ich mir das nur einbilde, aber ich habe schon den Eindruck.

09.07.2012, 14:57           +2
Andormetus# 78  Andormetus

Also ich gebe 4 EL Essig (Tafelessig) in ein kleines Tuppergefäß, was einem Schnapsglas ähnelt, und gebe zusätzlich 5 - 10 Tropfen Duft- oder Parfümöl ( man kann auch ätherisches Öl nehmen) hinein, gib den Deckel drauf, schüttle die Brühe und fülle das Ganze in die Weichspülkammer.
Mein Wäsche riecht keineswegs nach Essig, sondern nach dem Duft-Öl - mit ätherischem Öl hab ich es noch nicht probiert.

Bitte Merken: Nicht nur das Öl als Weichspül-Ersatz verwenden, weil es Flecken auf der Kleidung hinterlässt; der Essig dient als Emulgator des Duft- und Parfümöls!

06.02.2013, 13:14          
# 79  Pippilotti

@nina: mit der Gefahr, dass ich jetzt gesteinigt werde (vor allem bei diesen Temperaturen ;-) ):

Falls man man Essig oder Weichspüler vergessen hat, und die Badetücher bretthart sind: Einfach ganz kurz mit dem Dampfbügeleisen drüber bügeln und sie sind wunderbar weich und kuschelig...

17.06.2013, 15:02          
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?