Was tun gegen Wadenkrämpfe?

WadenkrämpfeWadenkrämpfe
Wadenkrämpfe

Was tut ihr gegen Wadenkrämpfe in der Nacht ? Als es bei mir besonders schlimm wurde, habe ich einen alten Tipp von der Oma ausprobiert, über den ich mich zuvor immer lustig gemacht hab.

Also ... ein Stückchen Seife in einem Waschläppchen unter das Bettlaken in die Nähe der Waden legen und endlich krampffrei durchschlafen. Oma ist und bleibt immer noch die Beste.

Weiß jemand woran es liegt, dass das hilft? Oder liegt das am Placebo-Effekt?

PS: Nicht lachen, ausprobieren!


Tipp der Redaktion:
Günstige Medikamente findest du mit unserem Medikamenten-Preisvergleich für Online-Apotheken - teilweise über 70% sparen!


Von Johnny Rotten

 
Eingestellt am 29.01.2005, 3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 45 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (130):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  

Das waren bestimmt die Heinzelmännchen, die dir heimlich das Bein gestreckt haben. Und nebenbei haben die sich unter deinem Laken mit der Seife gewaschen *g*

29.01.2005, 20:41           +1
# 2  Michael

Ich habe mit Magnesium (Brausetabletten) gute Erfahrungen bei der Vorbeugung von Muskelkrämpfen gemacht.

29.01.2005, 21:00           +2
# 3  

Jo, Magnesium ist immer gut bei Wadenkrämpfen

29.01.2005, 23:17           +1
# 4  

Ja, Magnesium ist gut und besser.

Jürgen

30.01.2005, 09:11           +1
# 5  Holz Nr.1

Bei Krämpfen immer Magnesium Brausetabletten sagt jeder Arzt!!!

30.01.2005, 21:12           +1
# 6  svenne

Also tut mir echt Leid, habe es ausprobiert um mir ein seriöses Urteil erlauben zu dürfen und dieses kannst Du Dir sicher denken!
@Magnesium
Das ist immer so eine Sache, denn damit sollte man nicht Übtreiben bzw. frei nach Schnauze nehmen. Megnesium wirkt abführend. Es ist besser8bei geringen Beschwerden) einfache Dehn- und Entspannungsübungen zu machen bzw. Massagen wird Durchblutungs anregenden Salben vor dem zu Bett gehen.
Gruß

20.02.2005, 21:02          
# 7  noname

Ich bin auch immer nachts mit höllischen Wadenkrämpfen aufgewacht. Irgendjemand erzählte mir, dass Magnesium helfen soll. hab es dann mit Brausetabletten probiert und es hilft wirklich.

14.04.2005, 22:27           +1
# 8  Schlaumann

Einfach viel Wasser trinken täglich....das hilft auch! Und eine Tasse Kaffee ist auch gut gegen Muskelbeschwerden.

16.06.2005, 11:32           +1
# 9  EULE

Also diese Krämpfe können einem ganz schön zusetzen. Auf einen eisernen Schuhlöffel stehen, half mir früher (leider habe ich den nicht mehr!!) Dann hilft Homöopathisches Biochemisches Funktonsmittel Dr. Schüsseler Nr. 7 in warmem Wasser auflösen (Magnesium / Phosphorium D6) Vielleicht kommt es auch noch auf die Seitenqualität an??? gute Besserung wünscht

28.06.2005, 20:16          
# 10  

Kaliumspiegel kontrollieren lassen!!

26.08.2005, 11:27          
# 11  Karin

Ich habe mit Magnesium auch die besten Erfahrungen gemacht.

08.09.2005, 13:17          
# 12  Anni

Ich hatte sehr lange mit Wadenkrämpfen zu tun, vor allem nacht`s. Anfang des Jahres mußte ich mir meine Krampfader ziehen lassen, und - ich kann durchschlafen ohne von Wadenkrämpfen geweckt zu werden. Mein Tip: Prüfe ob Du sichtbare Krampfadern hast und wenn dann lasse sie beim Arzt messen und behandeln. Leider hat mir früher nie einer gesagt das es mit den Venen zu tun haben könnte, ich hätte früher reagiert wenn ich es gewußt hätte. Ich wünsche Dir auf jeden Fall egal mit welchen Mittel viel Erfolg.

12.09.2005, 20:32          
# 13  Fabius

Wenn man allgemein Krämpfe bekommt, heißt das, dass man einen Magnesiummangel hat! Einfach diese Magnesium-Brausetabletten regelmäßig nehmen und das Problem ist weg.

Für Sportler:
Magnesium macht die Muskeln müde, also nicht vorm Sportnehmen.
Nach dem Sport ist es in Ordnung, da man auch noch was gegen den Muskelkater macht ;-)

20.09.2005, 13:26          
# 14  Lena

ich bin erst 16 und habe gestern Nacht meine ersten Wadenkrämpfe bekommen und die waren so schlimm das ich nicht mal mehr aufstehen konnte, geschweige denn, mich bewegen...

30.09.2005, 15:06          
# 15  hunger

ich hatte meine ersten wadenkrämpfe VOR 2 JAHREN. mein hausarzt hat auch gesagt das wär magnesium mangel. als es nach 8 monaten nicht besser wurde ging ich zum orthopäden. der hat mich mit verdacht auf THROMBOSE ins krankenhaus überwiesen. die haben eine venenentzündung festgestellt. ich bekam diese spritzen. dann ging ich zur nachuntersuchung und der arzt hat dann erkannt, dass ich tatsächlich eine oberflächliche thrombose hatte! ursache war die kombination aus rauchen und anti-baby-pille. HEUTE BIN ICH 15 JAHRE!

30.09.2005, 21:46          
# 16  Fabius

und was lernen wir daraus? ;-)

02.10.2005, 12:29           +2
# 17  Vassili

Gegen Wadenkrämpfe hilft in den meisten Fällen Magnesium. Einfach in der Apotheke Tabletten kaufen (und sich eventulell in der Apotheke beraten lassen)

23.10.2005, 22:00          
# 18  Diana

Zum Vorbeugen hilft Magnesium wirklich super. Wenn man generell Probleme hat, sollte man vielleicht mal auf seine Ernährung achten.
Wenn denn der Wadenkrampf schon mal da ist, bekommt man ihn ganz leicht weg indem man einfach die Fußspitze anzieht. Kostet am Anfang etwas Überwindung, weil man denkt, man macht alles schlimmer, aber es hilft wirklich.

26.10.2005, 15:57          
# 19  

einfach hinsetzen und am großen fußseh ziehn. oder mit dem fuß an die wand, dann auf die flachen zehen stellen und dagegen drücken. soll helfen, tuts aber nicht immer.

25.11.2005, 09:03          
# 20  

habe seit jahren ein stück kernseife im waschlappen unter dem bettlaken - selbst der gedanke an placebo-effekt hat nichs geholfen - habe oft fürchterliche oberschenkelkrämpfe (innenseite), muss dann sofort aus dem bett springen - nehme regelmäßig magnesium und bin auch kein sesselpupser, odern den ganzen tag beruflich auf den beinen. suche einen guten tipp. wünsche allen betroffenen krampffreie nächte. gruß petra

29.01.2006, 21:31          
# 21  Denise

ich würd mal raten das deine einbildujng, das das hilft dir geholfen hat :) aber wadenkrämpfe sind echt schon fies , ich drück immer einfach fest zu, dann hatt sichs

01.02.2006, 20:50          
# 22  denise

Ich hatte letzte Woche meine ersten wadenkrämpfe beim Sport. Magnesium soll ja vorm Sport nicht so gut sein aber was mach ich denn dann sonst Vorbeugend?

07.04.2006, 10:49          
# 23  schoko

vadenkrämpfe können auch ein anzeichen dafür sein, dass im körper magnesiummangel herrscht. also lieber mal zum arzt oder in die apotheke, anstatt sich seife ins bett zu legen.

14.04.2006, 21:33          
# 24  Martina

Das mit dem Waschlappen habe ich noch nicht ausprobiert. Ich habe meistens Wadenkrämpfe, wenn ich den ganzen Tag Sport gemacht habe und bei mir hilft es dann, wenn ich Magnesium nehme.

30.04.2006, 18:20          
# 25  Jana

Hallo,

ich habe schon im Netz mich schlau machen wollen aber keine nennenswerte Info bekommen. Also ich hatte früher immer nachts Wadenkrämpfe, heute leider meistens beim Aquasport. Ich weiß nicht, ob es an der Wärme oder Tiefe des Wassers liegt. War schon bei drei Ärzten und habe schon zwei Wenentests hinter mir. Nichts gefunden! Magnesium, Limptar N, Venenkapseln, Creme´s - nichts hilft. Dabei ernähre ich mich gesund und treibe viel Sport und trage keine hohen Absatzschuhe. Ich weiß nicht mehr weiter, hat jemand für mich ein Rat?

12.05.2006, 15:57          
# 26  kleine-hexe

ich habe schon seit Wochen jeden Tag Wadenkrämpfe, Magnesiumtabletten haben nichts geholfen. Kann teilweise nicht mal aufstehen, oder mich bewegen. Ziemlich nervenaufreibend kann ich nur sagen! Bin zwar nicht übersportlich, aber faul rumhängen tu ich auch nicht...
Der Arzt meint ich wäre völlig gesund.
Angenehme Waden und viele Grüße

12.05.2006, 22:52          
# 27  doni.m

Also es kann auch an kaputten Bandscheiben , Nierenfunktionsstörungen oder zu niedriegem Blutdruck liegen.

Ansonsten kann magnesium oder Cinien helfen. Beides sollte aber unbedingt vom Arzt eingestellt werden.

Grüße, doni.m

26.05.2006, 11:17          
# 28  Anna-Marie

Heey!
also ich bin 14 jahre alt!
und hab mittwoch morgen einen fürterlichen krampf bekommen der höllisch weh tat! Er tut jezz imma noch weh ich kann kaum laufen geschweige Treppe hochlaufen oder runter!!!! kann mir vllt einer helfen? zum arzt will ich nich weil der da mir i~was wieder einränkt was wieder tooottall weh tut! also bitte! vllt hilft ya warmes oder kaltes wasser oder ne bestimmte seife!?
naja
liebe grüße

03.06.2006, 10:46          
# 29  spankie

@ anna-marie
wenn du tatsächlich erst 14 bist, dann gehört dir kräftig der hintern versohlt.
dann vergißt du die wadenkrämpfe.

03.06.2006, 15:14           -1
# 30  seb

hi!
Ich bekomme immer wadenkrämpfe nach ausgedehnten abenden in den verschiedensten bars, allerdings nur wenn ich cocktails trinken!
gibts da n zusammenhang?
habe auch angefangen mit magnesiumtabletten vom aldi vorzubeugen, bisher ohne viel erfolg!

16.06.2006, 11:48          
# 31  doc

@ seb
Laß die Cocktails weg. Die Tabletten auch. Sind deine Fesseln geschwollen?Vielleicht stehst du auch zu viel und zu lang.

16.06.2006, 12:15          
# 32  

also...ich bin erst 17 und hab öfters Wadenkrämpfe...dabei spiel ich Handball und fahre sehr viel rad.
was ich auch gehört habe ist, das man Bananen essen soll wenn man oft unter Waden krämpfen leide. Das mit dem Magnesumtabeltten sollte ich mal ausprobieren, oder liegt es vielleicht daran das ich zu wenig trinke?

krampffreie Waden wünscht euch
ulrike

18.06.2006, 02:00          
# 33  doc

@ Ulrike
Ich habe mich eben hier rein geklickt und lese dein Problem. Die Anhaltspunkte, die du mit radfahren und Bananen essen gegeben hast, reichen für eine Diagnose hier natürlich nicht aus.
Ich kann dir nicht empfehlen, dich selber zu therapieren, wie du das mit Magnesium wohl schon anzudeuten scheinst, vielleicht sogar schon entschieden hast.
Ich kann dir nur empfehlen, zum Arzt zu gehen.

18.06.2006, 02:17          
# 34  giftzwerg

Hallöchen an alle
Ich habe bedingt durch meinen Verlobten der leider schon 2 mal die gleiche Krebserkrankung hinter sich hat sehr viel über Wadenkrämpfe gelernt.
Ob wohl ich ihm Magnesium verabreiche ;-) auch nicht immer zu seiner Freude, hat er sehr heftige Wadenkrämpfe . Und das aller beste was ihm hilft ist wenn der Fuß vor gedrückt wird und die verkrampfte Wade vom Oben nach Unten Massiert wird. Und das auch noch einige Minuten nach dem der Krampf weg ist. :-D . Und man kann wieder friedlich einschlafen .

13.07.2006, 22:11          
# 35  mausi

gieftzwerk hatt recht, das entkrampfen tut sehr gur auch wen es unangenehm ist.

26.07.2006, 21:03          
# 36  Mellly

Vorbeugen kann man sicher mit Magnesium oder mit viel Trinken..
Wenn aber erstmal der Krampf wütet, hilft nur noch den Fuß zum Körper ranzuziehen...Möglichst kräftig...Gut wenn man seinen Partner neben sich zu liegen hat, der sich gegen den Fuß stemmen kann...ich war leider bei meinem schlimmsten Krampf ever allein...Die Wade beim entkrampfen massieren hilft auch gut..wenn man das Bein gar nicht mehr bewegen kann, mit aller Kraft den Fuß gegen den Schrank oder Wand drücken...

26.07.2006, 21:21          
# 37  Nadine

Also ich bin jetzt fast in der 38 schwangerschafts woche,
und habe auch jede nacht oder jede 2. nacht totale waden krämpfe...
die sind ganz schön mies.
aber komisch ist : Ich habe damals fiebertabletten genommen...habe davon krämpfe bekommen ..da sagte meine ärztin das ich die tabletten nicht mehr nehmen soll....so habe ich ja auch gemacht....seit dem an hatte ich 1-2 mal im jahre sehr starke waden krämpfe....naja nu bin ich fast an ende meiner schwangerschaft ...und habe die krämpfe ziehmlich oft....und wasser habe ich auch noch in den beinen..was besonders abends manschmal schmerzhabt ist...naja also wenn ich in der nacht krämpfe bekomme..(.also ich werde davon immer wach...) habe ich 2-3 tage beim laufen und treppen steigen schmerzen...und dann wieder in der nacht...also hin und her..ich kann wenn ich ne weile sitze kaum laufen..und vor allem weil ja noch das wasser dazu kommt....also ist alles ziehmlich schmerthaft...ich will das nicht mehr..habe ja schon angst abends einzuschlafen..weil ich immer wieder dran denken muss , das ich in der nacht wider schmerzen bekomme usw...
naja auf jeden fall hoffe ich für die, die auch waden krämpfe haben..das sie nicht zu doll sind...und das die bei euch auch verschwinden

27.07.2006, 02:16          
# 38  

ich würde sagen das bein richtig durchstrecken. (auch wenn es weh tut)
angeblich sollen wadenkrämpfe auch mit der ernährung zusammen hängen ... bei mir sind sie inzwischen weg, ansonsten hätte ich wohl schon einen arzt aufgesucht-

28.08.2006, 13:09          
# 39  Katja

den (Waden-)krampf kriegt man weg, wenn man den Muskel überdehnt

29.08.2006, 13:58          
# 40  blubb

Hier wird ja fast nur von Wadenkrämpfen geredet. Ich hatte letztens nachts einen Krampf im Fußspanne. Beim Strecken des Fußes wurde ich diesen Krampf los, dafür bekam ich einen in der Ferse. Als ich den Fuß dann wieder angezogen habe, wechselte er wieder in den Spann. Das ging einige Male hin und her, bis es sich wieder beruhigt hatte...

04.09.2006, 22:23          
# 41  caro

also hi erstmal ^^ ich bin seit neusten auf wegen wadenkrämpfen aufgewacht ... liegt an zuviel sport denk ich ;) naya abba was ich fragen wollt : wenn man so ne komische Krampfader ziehen lässt : muss man dann einige wochen ruhepause im sport einlegen?!?!? bitte mailt back eure caro

19.09.2006, 18:48          
# 42  

ich will ja keinen schocken aber ich hatte schreckliche wadenkrämpfe die durch einen unerkannten diabetis (typ 1!!) ausgelöst wurden. nichts gegen tolle tips aber vielleicht dran denken das wadenkrämpe ein typisches diabetes symptom sind (ausserdem viel durst, entkräftigung etc)

30.10.2006, 22:54          
# 43  elmo

wadenkrämpfe kenne ich nur am wochen ende
nach durch tanzten und durchzechten nächten - kater und waden krämpfe
magnesium tabletten helfen mir am besten
warmes bad mit ner aspirin und nem starken kaffe bringt mich dann wieder richtig auf trabb :)

23.11.2006, 21:51          
# 44  cse

@svenne
magnesium wirklich nicht abführend, sondern wenn mans anzündend sehr reaktiv....reduktionsmittel!
magnesiumsulfat wirkt abführend!
wenn man täglich 200mg magnesium als salz zu sich nimmt hilft das sicher zB. magnesiumcarbonat wäre da empfehlenswert.

26.12.2006, 20:50          
# 45  Ben

Hi, ich skate auf Halfpipes usw und bekomme in letzter Zeit häufiger Wadenkrämpfe. Das nervt total. Ich skate einfach noch mehr, dann werden die Waden noch dicker und stärker und halten auch länger :) so funktioniert es auch

06.03.2007, 10:49          
# 46  Richard S. Schmidt

Der Tipp mit Kernseife im Waschlappen kam von meinem Schwager. Mein "Wunderpaket" liegt zwischen Fußbrett und Matratze und wirkt bisher (3 Wochen) wahre Wunder. Bravo!

09.04.2007, 21:18          
# 47  Ines

Also ich bin momentan Schwanger, hatte in meiner ersten Schwangerschaft vor 2 Jahren keine Probleme. aber jetzt habe ich seit ein paar tagen nachts höllische wadenkrämpfe. also an magnesiummangel kann es mitlerweile nicht mehr liegen, weil ich jeden tag meine tabletten nehme. hängt dass vielleicht mit meiner oberflächlichen thrombose zusammen??? das macht mich fertig...

26.04.2007, 08:33          
# 48  Gabi

@Ines: Soweit ich weiß dauert es etwas, bis das "Magnesium-Depot" wieder aufgefüllt ist.

26.04.2007, 12:52          
# 49  Cinderella

in manchen Fällen sollte man auch mal an seine Psyche denken und das Leben nicht so verkrampft sehen. Dann hören auch irgendwann die Krämpfe auf.

29.05.2007, 02:45          
# 50  Bastian

Magnesium bitte nur einnehmen, wenn der Arzt einen Magnesiummangel festgestellt hat! Sonst ist es wirklich schädlich, auch wenn es beim Discounter so harmlos im Regal steht.

29.05.2007, 14:30          
# 51  miss-evil666

echt toll hab jetzt den krampf und nicht heute nacht

09.07.2007, 22:15          
# 52  olgi

hüpfen auf dem verkrampften fuss- oder bein. hilft!

10.07.2007, 00:41          
# 53  Sandra

Magnesium hilft super. Ich bekomme im Skiurlaub manchmal welche. Am nächsten Morgen trinke ich eine Magnesium-Brausetablette und schon bin ich den ganzen Urlaub krampf-frei. Das ist doch besser als die nasse Seife im Bett.

21.07.2007, 17:22          
# 54  kp

gut aber magnesium ist besser hahahaha xdxd

05.08.2007, 00:59          
# 55  darkangel2903

Hallo! Es ist schön und gut eure Tips. Aber kann mir mal einer sagen, was man gegen die Schmerzen danach tun kann? Bin total fertig. Meine Wade ist total hart und dick. Und beim laufen tut es richtig weh.Hatte ihn heut morgen auf beiden Seiten gleichzeitig. Und ausgelöst durch ein harmloses Strecken im Bett. Könnt ihr mir helfen

07.08.2007, 07:19          
# 56  o.

das hatte ich über Jahre. Der Auslöser war
im Rücken. Informiere dich oder suche
einen Ortophäden auf.

07.08.2007, 10:11          
# 57  Hilly

Meist bekommt man durch Kälte einen Wadenkrampf, z. B. beim Schwimmen im kalten Wasser oder wenn man sich in ein kaltes Bett legt.

Fürs Bett: Eine Wärmeflasche bei den Füssen und eine Wärmeflasche bei den Waden beugt Krämpfen vor.

07.08.2007, 17:13          
# 58  darkangel2903

o. Ich hab Rückenprobleme. Aber helfen kann mir da keiner.Meine Lendenwirbel lösen sich langsam auf. Aber das sich die Rückenprobleme auf die Beine übertragen kann,da bin ich echt sprachlos.Werde das beim nächsten Arzttermin mal ansprechen.Also danke nochmal für den Tip.

08.08.2007, 09:00          
# 59  o.

@darkangel 2903/
mein rücken (Lendenwirbel 4/5 und
Kreuzbein)wurde vor 13 Jahren
erfolgreich operiert. Wadenkrämpfe,
mit
denen ich mich jahrelang rumschlug,
sind seitdem verschwunden. ich wünsche
dir viel glück mit deinem rücken. gruss o.

08.08.2007, 15:43          
# 60  Icki (die auch für Magnesium is, Seife aber nch nicht versuchte)

Hilly, ich krieg meine Wadenkrämpfe meist nicht beim Schwimmen im kalten Wasser, aber mal angenommen, es wäre so, wie soll ich denn dann die Wärmflasche an meine Wade kriegen? Festbinden?

08.08.2007, 18:15          
# 61  darkangel2903

o. Danke. Aber was kann ich gegen die Schmerzen nach einem Wadenkrampf machen? Kann mir da jemand helfen? Es war vor 2 Tagen und ich kann trotzdem nicht richtig laufen bzw. ist die Wade auch total hart. Mit Beine strecken und so. ist nicht. Da tut es höllisch weh. Bitte hilft mir einer! BITTE!!!!

08.08.2007, 21:06          
# 62  SH

Ich bekommen auch mitten in der Nacht plötzliche wadenkrämpfe. was in innerhalb von sekunden hilft: japanisches pfefferminzöl. bekommt man bei der apotheke ohne rezept. Ein paar tropfen auf die finger und damit die stellen einmassieren, wo die schmerzen sind! dann noch ne Schmerztablette nehmen und du kannst die nacht durchschlafen!:)

09.08.2007, 00:34          
# 63  o.

@darkangel
bist du sicher, dass das nur noch ein
harmloser wadenkrampf ist? also, ich würde
einen arzt aufsuchen, wo du doch sonst
schon probleme hast!!grüssli o.

09.08.2007, 01:06          
# 64  o.

@Darkangel, eigentlich sollte sich der
wadenkrampf wieder lösen. darum
mein tipp ARZT!! o.

09.08.2007, 01:11          
# 65  darkangel2903

o. Also die Schmerzen sind immernoch da. Ich weiß manchmal gar nicht wie ich die Treppen runter bzw. hoch laufen soll. Sofern ich das Bein belaste, ist der Schmerz groß. Habe für morgen auch ein Termin. Mein Hausarzt sagte auch, das das nicht normal wäre, das es solang anhält. Aber ich bin am Ende, mit meinen Kräften.Nachts schlafen geht auch nich so wie ich das will. Und wenn man nachts nicht schlafen kann und ich morgens müde bin, lasse ich leider meine schlechte Laune an Mann und Kind aus. Weil ich bei jeden nervenden Satz an die Decke gehen könnte. Aber Krampfadern selber sieht man bei mir nicht. Ich will doch nur das alles aufhört. Aber danke o. und allen anderen auch, für die Tips.

09.08.2007, 21:46          
# 66  o.

@darkangel
es ist sehr vernünftig dass du einen
arzt aufsuchst. krampfadern sind das ver-
mulich nicht. bitte melde dich wieder. o.

10.08.2007, 00:31          
# 67  darkangel2903

Hallo o.! Also mein Hausarzt war heute total ratlos.Er hat sich die Wade angeguckt und war ratlos,warum das alles so hart und dick ist.Er hat mich danach zu einem Neurologen geschickt.Der hat mir eine tolle Nachricht überreicht. Durch meinen Wadenkrampf ist in meiner Wade irgendwas gerissen.Konnte mir leider den Namen von diesem "Ding" nicht merken.Ist halt Latein.Habe nächste Woche Mittwoch ein OP Termin,wo er mir das zusammen flickt.Toll oder?Habe etwas Angst davor.Aber was sein muss,muss sein. Will ja wieder laufen können.Also bis denn.Bye

10.08.2007, 20:12          
# 68  toi, toi, toi o.

@darkangel
also hat sich der arztbesuch doch gelohnt.
nächstes mal musst du darauf bestehen,
dass der arzt das lateinische wort
auch auf deutsch übersetzt!! Jedenfalls wünsche ich dir viel glück! bestimmt kann man dir helfen. melde dich dann wieder. o.

11.08.2007, 02:31          
# 69  LG darkangel2903

Hallo o. ! Mir gings über WE total bescheiden.Bin heut und morgen auch noch am arbeiten. Sonst verlier ich mein Shop. Gott sei dank muss ich nur sitzen. Arbeite im Büro.Melde mich nach der OP wieder bei dir.Bis denn

13.08.2007, 11:53          
# 70  darkangel2903

Hallo o. ! Also. OP überstanden,aber mit Komplikationen. Während der OP bin ich fast2 mal von der Schippe gesprugen und dann hatte sich Wasser in den Beinen gebildet,was die OP nicht so verlaufen ließ,wie es sollte.Es blutete stark und sie mußten mein Bein 5 Tage offen lassen,sonst wäre die OP um sonst gewesen.Sie haben das Bein letztze Woche zugenäht und am Montag bin ich entlassen wurden. Es schmerzt noch ein bißchen aber sonst geht es mir soweit gut. Also liebe Grüße darki

23.08.2007, 16:24          
# 71  o.

@ hallo darkangel, ich habe oft an dich
gedacht. ging es doch noch mal gut.
was war es denn? ein muskelriss? nun, haupt-sache wieder einigermassen gut. ich wünsche dir gute besserung und wenig
schmerzen. gruss o.

23.08.2007, 20:23          
# 72  faltboot

@ Fabius
Magnesiumtabletten sollte man nicht regelmäßig nehmen. Bei Magnesiummangel ist die Ursache zu klären und abzustellen.

23.08.2007, 21:05          
# 73  knefit

weißwein vermeiden ;-) und täglich viel mineralwasser trinken

28.08.2007, 19:00          
# 74  olgi

@ LG Darkangel 2903
wie geht es Dir? Hast Du Dich von der
Operation erholt? Melde Dich mal wieder.
Gruss olgi

04.09.2007, 01:25          
# 75  darkangel2903

Hallo o! Naja hatte am Anfang gedacht,das alles heilt,jetzt hab ich ein offenens Bein. Es heilt einfach nicht bzw. es geht nicht zu. Es liegt wahrscheinlich daran, das ich Diabetes hab. Aber die Ärzte versuchen alles, um es zu zubekommen. Sie sind schon am überlegen, ob sie ein Hauttransplantation machen müssen. Aber es ist dann keine 100 % Sicherung, das es dann zuwächst. Tja. Das Leben spielt halt mit mir. LG Darki

22.10.2007, 05:47          
# 76  olgi

liebe darki, mit Glück kann ich Dir evtl.
antworten. Sollte aber dies nicht gedruckt werden, melde ich mich bei Dir per E-mail.

06.11.2007, 00:58          
# 77  hasi

seid 5 jahren habe ich das mittel seife durch zufall erfahren ,(bisher nahm ich zur linderrung der wadenkraempfe magnesium und vom arzt ein krampfloesendes mittel mit einer linderrung.)auch ich war misstrauisch mit der seife und reduzierte nach und nach die tapletten und das magnesium auf null.seit 2 jahren nehme ich statt der seife 3 topfschwaemme im abstand ,unter die waden.-zwischen matratze und bettlagen.seid dem habe ich zu 98 % keine waden kraempfe mehr.

11.11.2007, 10:22          
# 78  tivi

ich bekomme meistens krämpfe wenn ich total unbequeme schuhe anhab oder meine füße kalt sind dann geht es ziemlich schnell. wenn ich sie nachts bekomm spring ich schnell aus dem bett dann sind sie meistens auch schnell wieder weg. hatte mal 2 krämpfe in beiden oberschenkeln da gehts ab sag ich euch^^ da könnte man schrein vor schmerzen

14.01.2008, 11:42          
# 79  AngelinaNbg

Hallo zusammen,

also bevor Ihr auf das Thema "Wadenkrämpfe" antwortet, wäre es vielleicht ratsam, vorher die Antworten der Anderen durchzulesen.
Hier sind ca. 25 Beiträge, in denen immer wieder das Gleiche steht:
"Magnesium soll helfen"! "Waden warm halten"
Ich bin mir sicher, das wissen die meisten nach den ersten beiden Beiträgen, nur was gibt es noch für Möglichkeiten?
Davon steht kaum etwas in dieser Rubrik.

Ich muss bis zur OP regelmäßig Wassertabletten nehmen, und habe ca. 3 - 4 Mal in der Woche so starke Wadenkrämpfe (auch andere), dass ich am nächsten Tag vor Schmerzen kaum laufen kann.

Ich nehme tägl. von "Doppelherz" eine Kombi aus Magnesium und Kalium (400mg)

Ich halte meine Waden warm und das mit dicken Stulpen und Wärmflasche, ich esse Nüsse und trinke Kaffee- und trotzdem bekomme ich immer wieder sehr starke Krämpfe.

Was die Ärzte dazu sagen? "Da kann man nicht viel machen, außer weiterhin Magnesium, Kalium (und Kalzium) nehmen."

Gut, also damit habe ich mich abgefunden- und nun zu meiner Frage:

Wer hat Tipps und Tricks wie man Wadenkrämpfe am Schnellsten wieder los wird, also d. h.:
Was kann ich während dessen tun, damit sich der Krampf wieder löst?

Hat jemand eine Antwort darauf? Ich würde mich riesig freuen, denn mittlerweile bekomme ich die Krämpfe schon überall (Finger, Zehen, Unterarme, Oberschenkel)

...und bitte keine Magnesium oder "warm-halten" Tipps *g*

Merci im Voraus

18.01.2008, 20:18          
# 80  Crissie

Hallo zusammen, ich weiss das das Thema hier Wadenkrämpfe ist aber was tun gegen Oberschenkelkrämpfe. ich nehme schon magnesium sogar ein konzentrat. hilft nicht, in den ungünstigsten situationnen kommen sie und sie ziehen sich von der innenseite über den ganzen oberschenkel in den rücken rein, ich kann in dem moment auch nicht mehr stehen...was könnte die ursache sein? Liebe Grüße

26.01.2008, 16:57          
# 81  Katara

Also ich bin schwimmerin und erst 14 aber es kommt schon mal vor das ich einen kramf hab da hilft nur abwarten oder wenn es am fuß ist muss man an in ziehen und vieleicht auch gegen ne wand drücken das hilft immer

14.02.2008, 18:49          
# 82  

Hallo Chrissi,

genau d a s meine ich! Oberschenkelkrämpfe bis zum Abwinken,
oder auch im Rücken, etc. pp.

Das sind unbeschreibliche Schmerzen, und gerade diese Krämpfe bekommt man schlecht wieder los.
Aufstehen und durch die Wohnung laufen- soll helfen. Wie soll man Laufen, wenn man nicht aus dem Bett kommt, weil beide Beine verkrampft sind (Waden, Ober- Innenschenkel), der reinste Horror.

Das wirklich Einzige was mir hilft ist (auch wenn's weh' tut) ...die betroffene Stelle richtig brutal massieren! und hat man nach *gefühlten* 10 Minuten Massage immer noch den Krampf- weitermachen!

Deswegen ärgert mich das Forum hier ein bisschen: die Wenigsten machen sich die Arbeit, mal ein paar Beiträge weiter zu lesen, und gebe nur ganz lapidare Tipps ab.

Viele meinen auch, dass man Magnesium nicht regelmäßig nehmen soll. Is' Quatsch!

Man soll nur die Tagesdosis nicht überschreiten... ca. 200 - 300 mg und trotzdem mal den Arzt fragen.

Du bist die Erste, die genau wie ich, Muskelkrämpfe an den unmöglichsten Stellen hat :-)

Noch etwas zu der 14jährigen Schwimmerin- Dein Tipp:
abwarten bei Waden/Fusskrämpfe??? Hm, und dann?...........schreien vor Schmerzen??

Chrissi, solltest du irgendwann einen guten Tipp bekommen, was man während dieser Krämpfe zur Linderung tun kann, würde ich mich freuen, wenn du es mir hier mitteilen könntest.

Merci im Voraus, und alles Gute

Viele Grüße Angelina

08.03.2008, 19:59          
# 83  Andi

Was kannich aber tun, wenn das alles nicht hilft? Magnesium und Kalium wurde kontrlliert. Alles in Ordnung! Ich werde jede Nacht 3-4 mal wach wegen der Schmerzen.

25.04.2008, 18:56          
# 84  xtool

Mein Hausarzt sagte mir, dass das mit den Krämpfen medizinisch wissenschaftlich noch gar nicht richtig erforscht ist und penetrant immer nur Magnesium dagegen empfohlen wird.
Da freut sich natürlich die Pharmaindustrie und bietet total überteuerte Magnesium-Präparate in allen nur erdenklichen Variationen an.

Ich glaube auch nicht an Hokuspokus. Das mit der Seife gegen Krämpfe habe ich auch ausprobiert und es hilft! Seit ca. 4 Wochen habe ich keine Waden- oder gar die schlimmen Oberschenkelkrämpfe mehr.
Sicher gibt es dafür auch eine ganz natürliche Erklärung!!!... vielleicht bilden sich ja durch die Körperwärme irgendwelche Dämpfe die durch die Haut in den Körper gelangen... ich weiß es nicht...
Natürlich hat die Pharmaindustrie mit ihren vorhandenen technisch wissenschaftlichen Möglichkeiten kein Interesse daran das genau zu erforschen - sondern die verkauft lieber gewinnbringend ihre Magnesiumzeugs. Schade um mein schönes Geld, was ich da so an Magnesiumtabletten verschluckt habe.

Dieter

15.07.2008, 15:58          
# 85  Immi

Ursache von Wadenkrämpfen:
- Magnesiummangel wodurch es zu einer Überanspannung und keiner Entspannung des Muskels kommt
- Natriumchlorid(Kochsalz)-mangel was beim Sport vermehrt ausgeschwitzt wird kann auch Krämpfe verursachen
- Ebenso kann ein Mangel an Kalium,was als wichtigste Elektrolyt bei der Muskelkoontraktion ist, zu einem Krampf führen

14.08.2008, 15:12          
# 86  Anne

Seit Jahren haben wir schon Kernseife in einem Waschlappen im Bett, seitdem keine Probleme mehr mit Wadenkrämpfen. Für mich der Beweis: wenn wir in Urlaub sind, klagte mein Partner spätestens Ende der 2. Woche über Wadenkrämpfe, jetzt nehm ich die Kernseife auch mit in den Urlaub.

04.10.2008, 17:23          
# 87  Helena

Fuss ist dick,Blutstau, Mir viel vor 3 Tagen eine Werkzeugkiste auf dem, Fuss. Seitdem ist der Fuss total dick, ist aber nicht viel abgeklungen obwohl ich mit kaltem Essigumschlägen Wickel. Was für Medikamente Rezeptfrei helfen bei Blutstau und Wasser. Bitte bald um Rat, da ich keinen normalen Schuh anziehen kann.

20.12.2008, 10:49          
# 88  Leni

Hab ml eine Frage,muss man die Kernseife nass machen?Oder wie geht das?Und muss man ein ganzes Szück nehmen,oder wie?

31.05.2009, 12:55          
# 89  Jorianna

also - ich hatte schon seit zig jahren (das fing bei mir glaub schon in der grundschule an) ständig wadenkrämpfe und zwar zu jeder tages- und nachtzeit, zu allen möglichen tätigkeiten.
Ich weiß nicht, woran genau es nun gelegen hat, aber ich habe seit einer ganzen weile schon keine krämpfe mehr gehabt. Auch nehme ich keine Magnesium-präparate ein.

Was ich aber umgestellt habe:
ich trinke täglich mindestens 3 liter mineralwasser (habe das aus m a*di, da ist das meiste magnesium drin, außerdem ist es das bisher günstigste, was ich gefunden habe *gg*), hinzu kommt, dass ich noch ungesüßten tee usw, trinke, jedoch mag ich keinen kaffee.. sprich - an "guten" tagen komme ich auf über 4 liter flüssigkeit pro tag.

auch habe ich eine neue matratze im bett - habe gehört, dass es ggf. auch daran liegen kann, wenn die matratze zu hart ist, dass dann in den waden irgendwie das blut abgedrückt oder auf die muskeln gedrückt wird (is schon länger her, als ich das gehört hab *schäm, hab es vergessen*) und so ggf. (waden-)krämpfe entstehen könnten. dieses könnte auch eine erklärung dafür sein, dass evtl. bei manchen diese "dubiose seife" im bett hilft, weil diese ggf. die lage der beine verändern?? vielleicht testen diejenigen, bei denen es hilft, einfach mal aus, ob es auch hilft, wenn sie anstelle der seife irgendeinen anderen (ungefähr gleichgroßen) gegenstand an die gleiche stelle legen?

Wenn ich die krämpfe hatte, war ich immer rigoros und habe entweder die betroffenen muskeln gedehnt bzw. überdehnt oder wenn das nicht ging, diese massiert oder mit den fingern hineingepiekst - jaa, ich weiß - tut furchtbar weh.. aber so wurde das zumindest beschleunigt O:-)

ansonsten könnte man es mit lockerem joggen versuchen - also jetzt nicht, wenn man die krämpfe gerade hat, aber ich war auch eine der "patienten", bei denen öfter über tage die waden noch verhärtet waren, es weh tat, wenn die muskeln "kalt" (also ausgeruht, nicht beansprucht) waren und es langsam wegging, wenn ich eine weile gelaufen bin. da hat mir das leichte joggen genützt.

soo - mehr weiß ich zu diesem thema leider auch nicht bis auf die bereits überall genannten weiteren tips ;)

viele grüße,
Jori

03.09.2009, 14:34          
# 90  Liss

Bei mir sind die immer beim Delfin schwimmen mit Flossen.Ist echt nicht lustig.weil die immer lange anhalten aber ich kann das bein wieder bewegen es tut nur weh.Ichhabe auch gehört das Magnesium sehr gut sein soll habe es aber noch nit probiert

07.10.2009, 16:33          
# 91  fenja

hallo, ich bin 15 und hatte letzte nacht das erste mal einen wadenkrampf...jetzt- ca 16 stunden später tut es immer noch weh. ich hab also heute meinen sportlehrer gefragt was man gegen wadenkrämpfe tun kann und er hat gesagt dass man das bein dann vorsichtig dehnen soll. ich weiß das wurde hier schon gesagt, aber er meinte, dass man sich, wenn man es zu schnell oder zu doll dehnt, den muskel auch kaputt dehnen kann:( ich war heute nacht echt total am ende und wusste nicht was ich machen sollte. wenn ich mit körnerkissen bzw wärmflasche ins bett geh ,ist das oder bzw die ja nach ein paar stunden auch nicht mehr warm. die frage wurde schonmal gestellt aber nicht beantwortet: muss man die kernseife nass machen und muss man die ganze seife nehmen? danke

29.10.2009, 18:25          
# 92  Conny

huhu... also ich hab diese ganzen probleme mit wadenkrämpfen eine zeitlang echt jede nacht gehabt...
dann hab ich mal magnesium tabletten ausprobiert... (bekommt man echt in jeder drogerie...) und seitdem kann ich wieder durch schlafen...=)
ich nehm aber nicht jeden tag 1 tablette sonder so alle 2-3 tage eine... zu viel magnesium is halt auch nicht gut...=)

05.11.2009, 17:26          
# 93  counting

fuck ich hatte gestern n strangen krampf ... hab nach dem fortgehn n mädel getragen ZACKKKK krampf ... hätte in wände beissen können das tat so weh und hörte nicht auf .. war c.a. n 5cm² hartes gewebe das 2 cm raus stand ey ich hab mich fast angekotzt... erleb sowas normaler weiße nur in der nacht.. naja ich geh so weiter und ZAACK verdammt jetzt hatte es den anderen fuß auch noch .. kann heute nicht laufen GARNIX es tut immer noch so höllisch weh alta kann da wer was sagen was gleich hilft?? muss morgen arbeiten -.- ... bin 18 falls ihr das wissen wollt ;D haut rein

08.11.2009, 21:05          
# 94  Dieter

@Lena: ging mir genau so .... ich dachte erstmal, was is denn jetzt los? bin auch erst 15

18.11.2009, 18:46          
# 95  Dieter

Also ich hab so Magnesium Kautabletten von mutti, ... und hab das gefühl sie bringen mir garnichts!

18.11.2009, 18:52          
# 96  Dirk Schmidt

Tonic Water (Cinin),Rooibos Tee, Magnesium,Habe (hatte)auch immer Krämpfe was sich aber gut gelegt hat ,wens ganz schlim war habe ich noch Limptar N Tabletten genonnen frei erhältlich.

23.11.2009, 21:24          
# 97  =)

Tach,
ich hab mir das mal alles versucht durchzulesen. Weil ich an dem bekannten Problem ebenso leide. Hab gestern mit ein paar Sportlerkollegen gesprochen und mir wurder der Tipp gegeben ein kleines Stück frische Hefe zu essen (so ab und zu mal). Werds mal ausprobieren. Wünsche allen viel Erfolg vielleicht hilft es ja dem ein oder anderem.

LG

21.01.2010, 11:56          
# 98  kurac93

kälte oder wärme... hab ich mal gelesen >.<

02.03.2010, 21:23          
# 99  ICH :D

Hey leute ich hatte auch immer starke wadenkrämpfe ich nehme jetzt magnesium jeden tag 1 tablette mit wasser aufgelöst schmeckt nich schlecht :D und vor allem es hilft super , nur zum weiterempfelen ;)

20.04.2010, 21:05          
# 100  Glove

Bei den meisten Sachen muss man gar nichts teures kaufen, sondern einfach viel trinken. In den meisten Teilen Deutschlands ist das Leitungswasser sogar teilweise sauberer als im Laden (insofern man keine verkalkte/rostete Wasserleitungen hat - das schmeckt man aber sofort).

Seitdem ich locker 2 Liter Wasser(! - nix süßes) am Tag trinke habe ich vielleicht 1-2x im Jahr einen Wadenkrampf. Im Falle eines Wadenkrampfes ist es immer empfehlenswert das harte irgendwie zu lösen durch massieren oder bewusstes strecken.

Zu dem Fall mit den nicht heildenen offenen Wunden ist das auch teilweise eine echte Ernährungssache. Bin zwar kein überzeugter Vertreter der immer koscher isst, aber unnötig massiver Schweinefleischverzehr dämpft offensichtlich die Wundheilung. Da das Schwein im Gegensatz zB zum Rind ja die Giftstoffe nicht ausscheidet, sondern im Fett lagert...

Allgemein auch lieber Vollkornprodukte essen. Es ist zwar im Laden zwar oft doppeltsoteuer, aber mich selbst macht es, vorallem wenn ich körperlich arbeite doppeltsosatt... Dadurch kann man auch Geld sparen, weil die Vollkornprodukte schon ihren eigengeschmack haben, welcher Geld spart bei zB teueren Brotaufstrichen ;)

Nur so paar Gedanken seeya

07.05.2010, 00:21          
# 101  Hesse

@Jana: Hi Du...Ich habs ähnlich schlimm und nehme jetzt Kalium Magnesium Präperat...weiterhin ist Dein Körper vielleicht übersäuert !! Lass mal Zitrusfrüchte,
und gekochte Speisen weg und ernähre Dich mit Dingen die ca.70 % Wasser enthalten (Alle Früchte bis auf Zitrusfrüchte) ungekochtes Gemüse (Möhren, Selleriestaude usw......es wird besser...halt Säurearm ernähren

08.05.2010, 00:23          
# 102  Sam

ich wache auch manchma mit echt schlimmen wadenkrämpfe auf . Da das gestell von meinem bett aus eisen ist drück ich da wo der krampf ist gegen die kante UND DAS HILFT ! ;)

07.06.2010, 19:51          
# 103  Anja

Ich bin 20 Jahre alt und habe heute früh einen Wadenkrampf, der richtig heftig war mir kamen schon die Tränen, ich kenne das ja schon aber meine Wade tut immenoch weh und ich weiß nicht was ich tun soll, damit es aufhört zu ziehen beim Laufen oder Treppensteigen.

09.07.2010, 09:52          
# 104  Valentine

Anja, als erste "Notfallmaßnahme" würd ich die Wade massieren. Etwas Sesam- oder sonstiges Öl auf den Handflächen verteilen, dann mit den Handflächen seitlich vom Knie zum Fuß und dann mit den Fingerspitzen in Wadenmitte vom Fuß zur Kniekehle streichen. Sanft anfangen und allmählich kräftiger streichen um die Muskeln wieder zu lockern.
Wenn sich die Wadenkrämpfe wiederholen / häufen, evtl. mal den Hausarzt konsultieren.

09.07.2010, 11:27          
# 105  leslie

@ lena ja toll was ich denn sagen ich bin 14 und hab wadenkräpfe nachts und teilweise tagsüber und dann auch noch so starke das ich mich nicht merh bewegen kann das heißt auch warten muss bis der krapf weg ist und nicht dehnen kann und dann hab ich meist auch noch muskelkater davon meint tipp man muss viel trinken und holt euch am besten magnesium

12.07.2010, 07:22          
# 106  leslie

@Anja: genau das selbe hab ich auch ich denke mal das ist wie muskelkater und da muss man einfach abwarten

12.07.2010, 07:24          
# 107  bully

@ spankie

coole idee jemanden nen hinternvoll gegen wadenkrämpfe zu verordnen.....bist bestimmt ne super mutter!!

12.07.2010, 21:36          
# 108  Yps

Wenn ich nen akuten Krampf (am zähesten sind bei mir die im Fuß-Spann) nicht wegbekomme dann dusche ich die betreffende Körperstelle so heiss ich es ertragen kann für ein paar Minuten. Das löst bei mir sicher und nachhaltig den Krampf.

30.07.2010, 21:49          
# 109  yaay

ICh hab schon seid ueber einer Woche richtig häftige Wadenkrämpfe und
mein Vater hat zu mir gesagt, das Schwimmen Hilft, stimmt das ?

22.08.2010, 23:33          
# 110  basketballfan

Hiii
Also ich spiele baksteball im verein und bekommen immer wadenkrämpfe ich hatte sie aberauch vor 3 jahren bei mir tuht es so weh das ich nicht aufstehen kann letzten im training hatt ich 3 wadenkräpfe hintereinander.
was kann ich dageggen tuhn ich hab heute angefangen magnesium tabletten zu nehmen ????

14.09.2010, 19:51          
# 111  Birgit19571

Ich nehme dann Brausetabletten mit magnesium, hilft schon nach 2 mal .

24.10.2010, 09:06          
# 112  jochenbehr

Also Seife unter die Bettdecke ist ja mal völliger Käse !!!

MAGNESIUM ist das A und O gegen Wadenkrämpfe, regelmäßig einnehmen 300 mg 1 x die Woche, bei sportlicher Betätigung 2 x die Woche 300 mg, bei Überbeanspruchung von Muskeln z.B. beim Fußball, Krafttraining, Ausdauersport am Besten schon vorher 300 mg einnehmen und nachher nochmal 300 mg, wer zu heftig darauf reagiert mit Stuhlgang, darauf achten, dass dem Magnesium keine abführfördernden Stoffe beigsetzt sind wie Sorbit,etc. - ich würde von Angeboten bei Discountern abraten, lieber bei Onlineapotheken bestellen, die haben hochjwertiges Mahnesia, wie z.B. MAGENESIUM VERLA, 100er Packung am Günstigsten.

Was tun wenn Muskelkrampf gerade passiert?

Hier sofort Bein durchstrecken und fest mit Fuß auf dem Boden aufdrücken bis Krampf vorbei ist, danach sofort gehen, wenn man sich hinsetzt verkürzt sich der Muskel und man kann nicht mehr richtig laufen, also NICHT Hinsetzen!

Achtung: Es kann einem schlecht werden wegen starkem Schmerz kann ein Schock entstehen, wenn Du merkst,dass Du kaltschweißig wirst SOFORT hinlegen und Beine hochlegen oder Hilfe rufen.

Nachwirkungen: Schmerzen an der Stelle des Muskelkrampfes kommen von Micro-Riss-Blutungen und vergehen wieder, hier muß keine ärztliche Behandlung stattfinden.

Prävention: Muskel nie zu stark abkühlen, dann krampfen diese vermehrt, wenn es kühl ist Muskeln immer mit Kleidung bedecken, im Winter gut einpacken, beim Schlafen in Betten ohne Heizung im Winter Beine mit Hose bedecken um gegen Auskühlung zu schützen.

TIPP: Beine im Liegen nicht komplett durchstrecken, dadurch entstehen auch öfters Krämpfe, auch nie übereinander seitlich legen - eine natürliche Stellung ist leicht angewickelt, dass erreicht man mit einem Knick im Bett in Höhe der Waden z.B. durch Kissen oder verstellbaren Lattenrost (was aber die wenigsten haben) - seitlich beine nebeneinander legen beim Schlafen und leicht anknicken

17.11.2010, 10:06          
# 113  Andrease

Was mache ich mit den schmerzen danach

06.04.2011, 19:45          
# 114  Andrease

Was mache ich mit den schmerzen danach

06.04.2011, 19:54          
# 115  Rumburak

@Andrease: Aushalten?

06.04.2011, 19:57          
# 116  tubbi112

falls jemand Wadenkrämpfe hat, würde ich ausdrücklich empfehlen, sofort auf den betroffenen Fuß mit dem gesamten Gewicht zu stehen und die Wade zu reiben. Muss helfen!

17.04.2011, 06:48          
# 117  Bernhard

Kommentar per E-Mail einer unserer Leser:

vor einigen monaten hat jemand - bei frag-mutti - empfohlen bei
muskelkraempfen -nachts- eine ganz gewoehnliche seife unter das leintuch
(bzw. laken) zu legen. diese seife liegt bei mir nun schon einige wochen im
bett, seither hatte ich nie mehr muskelkraempfe. erwaehnenswert ist, dass
ich an multiple sklerose erkrankt bin, bei dieser krankheit treten diese
kraempfe geradezu regelmaessig auf nun sind sie spurlos verschwunden. auch
bei bekannten die dies ausprobierten sind die kraempfe anhaltend
verschwunden.
vielleicht kann man diese empfehlung wiederholen um mehreren leidenden zu
helfen! natuerlich habe ich nicht an diese sache geglaubt, aber es wirkt
und nicht nur bei mir sogar eine aerztin hat mir ihren erfolg bestaetigt.
ihr newsletter ist wirklich spannen und ich freue mich taeglich!
alle gute und liebe gruesse

09.05.2011, 17:02           +2
# 118  jerchel

es ist zwar unglaublich,aber ich habs probiert mit ein ganz normales stück seife im bett zulegen.....es hat geklappt!!!! kein wadenkrampf mehr seit 4 wochen....

28.04.2012, 21:01          
# 119  thuenie75

Mein Mann quält sich auch schon seit längerem mit Wadenkrämpfen herum, wo genau muss das Stück Seife denn liegen ? Und muss die Seife nass sein oder trocken ? Würd es gerne probieren, manchmal sind es echt die unscheinbarsten Dinge, die helfen:-)

26.05.2012, 09:28          
# 120  Lichtfeder

@thuenie75: Hallo,

als Jugendliche hatte ich oft in der Nacht Wadenkrämpfe, dann bin ich sofort aus dem Bett, aufrecht und gerade stehen, also die Füße fest auf den Boden drücken, am Besten auf kalten Fliesen, oder Duschwanne. Nimmt leider nicht den Schmerz, löst nur den akuten Krampf. Die Ursache ist oft Magnesiummangel, aber nicht nur.
Trotzdem ist Magnesium, wie oben schon oft erwähnt, sehr hilfreich. Achte bei Sprudel auf den Magnesiumgehalt.
Immer noch, bei einen nächtlichen Wadenkrampf, heute sehr selten, ist mein erster Relfex aus dem Schlaf, wie oben geschrieben.
Wadenkrämpfe sind sehr schmerzhaft, unbedingt die Ursache beheben!

26.05.2012, 10:27          
# 121  jerchel

@thuenie75: hey...ich habe das stück seife in ein waschlappen getan.dann einfach unters laken legen.in der nähe von den beinen.....natürlich trocken....glg ellen

26.06.2012, 07:09          
kaki# 122  kaki

kaki:Mein Mann hat auch ständig Wadenkrämpfe.Ich werde es mal mit der
Seife probieren.Hört sich einfach an.
Bei mir kommt es nicht so oft vor.Aber wenn es hilft ,warum nicht.
Schauen wir mal.Melde mich ,wenn es funktioniert hat

26.08.2012, 16:02          
# 123  taino

Vorbeugung:
Magnesiumtabletten helfen, idealerweise nach dem Sport. Habe gute Erfahrungen gemacht mit Brausetabletten von Frubiase oder Biolectra. Regelmäßige Bewegung ist auch wichtig. Da helfen auch schon regelmäßige kleine Spaziergänge. Wer Sport treibt und dabei schwitzt, sollte ausreichend dazu trinken. In einem Sportstudio Mineraldrinks oder zumindest Mineralwasser, i.d.R. kann man eine Trinkflasche mit zum Gerät (Crosstrainer, Stepper, Laufband etc.) nehmen. Beim Joggen im Wald ist eine Trinkflasche eher lästig. Dann hilft nur, vor und nach dem Lauf etwas zu trinken.


Wenn es doch einmal zum Krampf kommt:

Sind noch andere Leute in der Nähe: Bein strecken, der/die Helfende soll am Fuß mit den Händen fest dagegen drücken. Wenn man alleine ist: Fußspitze umfassen, gegen den Körper drücken und gleichzeitig den Fuß nach vorne strecken. Wer es schafft, kann versuchen, aufzustehen und bei gestrecktem Fuß die Ferse auf den Boden zu drücken.

Ganz wichtig: Wenn sich der Krampf gelöst hat, bitte nicht den Fehler begehen und sich hinsetzen, weil man den Fuß dadurch schonen möchte. Langsames Gehen verhindert, dass nach dem Krampf Probleme auftreten. Danach kann man den Muskel auch leicht massieren.


Habe selbst gelegentlich Wadenkrämpfe nach dem Aufwachen beim Strecken des Körpers. Übe beruflich eine sitzende Tätigkeit aus und die Probleme treten meistens in Zeiten auf, in denen ich zu wenig Bewegung habe und auch kein Magnesium zu mir nehme. Solange es mit regelmäßigem Sport klappt und ich danach die Brausetabletten verwende, treten die Wadenprobleme nicht auf.

15.09.2012, 12:00          
# 124  w0602d

Hallo, ich hatte sehr gelitten und alles probiert: u.a. Magnesium hochdosiert, Limptar,.....Wirkung=0. Dann bin ich zum Nervenarzt gegangen, und der hat mir ein Medikament mit dem Wirkstoff Baclofen verschrieben. Wie eine Erlösung! Ich kann nur Mut machen, mit dem Arzt zu sprechen.

29.09.2012, 21:28          
# 125  w0602d

Hallo, ich hatte sehr gelitten und alles probiert: u.a. Magnesium hochdosiert, Limptar,.....Wirkung=0. Dann bin ich zum Nervenarzt gegangen, und der hat mir ein Medikament mit dem Wirkstoff Baclofen verschrieben. Wie eine Erlösung! Ich kann nur Mut machen, mit dem Arzt zu sprechen.

29.09.2012, 21:30          
# 126  pumpui

Ich mache das auch mit der Seife. Es wirkt besonders gut mit ganz normaler Kernseife, diese bekommt aber leider immer seltener. Es muss ja alles flüssig sein und in Plastikflaschern verpackt sein. Macht nur Müll und versaut die Landschaft.

06.10.2012, 13:29           +1
# 127  jessk

Hallo!
Es könnte auch eine Unterart des Restles-Legs-Syndroms, was durch einen Enzymmangel entsteht. Daher kommt es durch die Unterfunktion der Drüsen
zu diesen Symptomen, weil die Nervleitfähigkeit abnimmt. Mein Vater hat das auch ab ca. den 50. Lebensjahr schwach bekommen und im Laufe der Jahre immer stärker. Es kann aber schon früher beginnen, je nachdem wie die Drüse arbeitet. Stulpen sowie Vitamine helfen da nur kurzfristig, da dies eine Parkin-sonkrankheit ist und keine Muskelerkrankung. Magnesium erhöht nur die Durchblutung der Beine und stärt deine Muskeln. Man muss zwischen Waden-muskelkrampf und Schienbeinkrampf unterscheiden. Krämpfe fühlen sich wie Stiche an und das Bein wirkt leicht taub sowie kribbelt unangenehm.
Symptome: Reizkrämpfe in den Beinen seitlich oder Schienbein (nur durch zeitnahe Bewegung besser), fast senkrechte Zehenaufstellung möglich, selten angeschwollene Fußknöchel, Auftreten meistens nachts
Empfehlung: bengalische Bohne (Mucuna Pruriens)
Diese ist auch in hohen Dosen in den Medikamenten drinnen, die dir ein Arzt
verschreiben würde. Aber wegen der Nebenwirkungen würde ich nur die Bohne zu mir nehmen. Die gib es in Tablettenform. Da es als Nahrungsergänzungsmittel geführt wird, ist es viel billiger als wenn du die Zuzahlung zum Medikament bezahlst. Mein Vater nimmt es schon seit 5 Jahren und die Krämpfe haben aufgehört. Vorallem beugen sie der Verschlechterung des Nervenschadens vor.

LG Jess

17.04.2013, 22:43           +1
# 128  Cowgirl1949

@jessk: mein Mann und ich haben die gleichen Probleme - meine Frage: wo und unter welchem Namen kann ich die bengalische Bohne (Mucuna Pruriens)
bestellen ? Danke für Antwort !

25.05.2013, 18:29          
Myfairlady# 129  Myfairlady

@jessk:
Guten Abend,
schade, Sie haben bis heute nicht auf Cowgirl1949`s Frage am 25.05.13 reagiert.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele der Kommentatoren hier in diesem Thema tatsächlich an RLS leiden.

Es wird noch immer nicht ernst genug genommen.

Was verstehe ich unter einer "Unterart des RLS"?

Und:
Parallelen zum Parkinson sind zwar augenscheinlich, jedoch haben Studien keinen Zusammenhang zwischen den beiden Krankheiten festgestellt. Restless Legs-Patienten waren demnach nicht häufiger als der Rest der Bevölkerung von der Parkinson-Krankheit betroffen.

Kann man ausführlich bei Wikipedia nachlesen.

Da ich mich bereits seit früher Kindheit mit dem RLS ärgern muss, ist die Symptomatik auch sehr stark ausgeprägt.

LG
Myfairlady

24.06.2013, 23:28          
# 130  henryder33

@AngelinaNbg: Hallo AngelinaNbg, bin neu und kann Dir einen Tipp geben.hatte regelmäßig höllische Wadenkrämpfe und sprach zufällig mit einer pensionierten Ärztin darüber, die mir den Tipp gab: Leg dir ein ganz banales Stück Kernseife an den Füßen oder Beinen ins Bett. Das Ergebnis , habe seit Jahren keine Wadenkrämpfe, aber es poltert nachts manchmal, wenn die Seife aus dem Bett fällt.Übrigens bei meiner Frau stellte sich der gleiche Effekt ein, völlig Beschwerdefrei. Probier es und berichte mal in ein paar Wochen

15.10.2013, 23:10           +1
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?