Flaschenkopf in der Topferde
2

14 Tage Urlaub, wer gießt meine Pflanzen?

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn 14 Tage Urlaub anstehen, sollten die Pflanzen auch versorgt sein. Für diesen Zweck fülle ich gut gereinigte Spüliflaschen, die diesen Verschluss haben, den man durch Hochziehen öffnet und durch Drücken verschließt, mit abgestandenem Wasser und präpariere den Verschluss so, dass er nur wenig Wasser abgibt, sich beim Eindrücken in die Erde aber auch nicht wieder verschließt.

Der Verschluss wird nur minimal geöffnet, so dass das Wasser nur herauströpfelt.

Der Verschluss wird mit etwas Nähgarn umwickelt, so dass er sich nicht schließen kann und nochmal zugedrückt. Dann probiere ich wie viel Wasser durchtröpfelt.

Den Verschluss aufschrauben und schräg, nicht senkrecht in die Blumenerde stecken. Durch die Kapillarwirkung wird das Wasser aus dem Gefäß gezogen, sobald die Erde trocken wird, wird der Unterdruck zu groß, zieht die Flasche Luft und gibt das Wasser weiter ab. Das geschieht langsam nach und nach, so dass die Erde nicht zu nass ist, aber auch nicht zu trocken ist.

Zuvor sind die Pflanzen noch einmal gegossen worden.

Wer dieses Jahr noch einen Urlaub plant, kann es ja vorher ausprobieren und schon mal ausreichend Flaschen sammeln;-)

Für die ständige Bewässerung finde ich es nicht so schön, sieht halt komisch aus, mit der Spüliflasche in der Erde und wird auf Dauer bestimmten Pflanzen nicht ganz gerecht.
Für die Urlaubszeit, ist es aber meiner Meinung nach OK.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 xldeluxe
10.4.13, 01:52
An diese Sorte Flaschen habe ich noch nie gedacht. Ich habe einige Pet-Flaschen ausprobiert, entweder das Wasser lief so durch und oder sie haben sich zusammengezogen wie mein Mund nach dem biss in eine Zitrone ;-)

Habe schon eine Rundmail an meine Freunde geschickt, Flaschen zu sammeln!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen