5 Tipps zum Staubsaugen und Sparen

Diese 5 simplen Tipps, die, wenn wir ehrlich sind, eigentlich in unseren Köpfen irgendwo verankert sind, helfen für ein schnelles, sauberes und kostengünstiges Staubsaugen. Also dann, auf ein gutes Saugen!

Staubsaugen ist eine - mehr oder weniger - unbeliebte Hausarbeit. Mit dem lauten Gerät lässt sich nur zu sittlichen Zeiten saugen und dazu schleift man das schwere Teil quer durch die Wohnung. Nur zu blöd, wenn dann auch noch das Kabel nicht lang genug ist.

Im Folgenden zeige ich, wie sich in nur 5 Schritten eigentlich richtig saugen lässt. Schön dabei ist, dass auch ein Besen zunächst hilft, anschließend Strom zu sparen. Dabei darf sich ein jeder gerne darüber bewusst sein, dass Strom sparen zum einen weniger Geld bedeutet, zum anderen aber auch, dass die Umwelt nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Also fangen wir zunächst bei erstens an...

  1. Das richtige Vorbereiten
    Auch, wenn wir es eigentlich wissen. Große Fusseln und kleine Gegenstände sollten vorab vom Boden aufgehoben werden. Zum einen kann unser Schlauch verstopfen, zum anderen aber kann ein in den Motor geratenes Kleinteil diesen schädigen. Im schlimmsten Fall macht dann der Sauger schlapp. Das ist jedoch kein Garantie-Fall - Hallo unnötige Kosten...
     
  2. Wischen
    Viele sind der Ansicht: Zuerst Saugen, dann Wischen. Das mag auch gelten, wenn es um die Sauberkeit geht. Wenn jedoch der Boden feucht ist (gutes Beispiel: Übergeschwapptes Wasser aus dem Putzeimer), sollten diese nassen Stellen zunächst trocken gewischt werden. Wasser im kann das Gerät schädigen.
     
  3. Sparfuchs
    Wer vorab kurz durchfegt, sammelt das gröbste bereits vom Boden auf. Das anschließende Saugen ist schneller und benötigt weniger Strom. Darüber hinaus wird der Beutel nicht so schnell voll, was auf lange Sicht ebenfalls Kosten einsparen kann.
     
  4. Die Technik macht's
    Nicht nur die Technik des Staubsaugers, sondern auch die eigene Saugtechnik kann hilfreich beim mühseligen putzen sein. Wer nämlich dem Staubsauger hinterher läuft, der tappt direkt auf die frisch gesaugte Stelle. Daher heißt die Devise: Rückwärtslaufen! Am besten in der hintersten Ecke anfangen - dann merkt man auch prima ob die Kabellänge ausreicht.
     
  5. Leistung drosseln
    Um sauber zu staubsaugen ist nicht immer unbedingt eine Leistung von 100% nötig. Wurde zum Beispiel vorab gefegt, lässt sich durchaus auch mit nur 80% sauber saugen. Die Stromrechnung freut's.

Diese 5 simplen Tipps, die, wenn wir ehrlich sind, eigentlich in unseren Köpfen irgendwo verankert sind, helfen für ein schnelles, sauberes und kostengünstiges Staubsaugen. Also dann, auf ein gutes Saugen!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Praktisches Staubsaugen wie in USA/Kanada?
Nächster Tipp
Handstaubsauger einfach entleeren
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

1,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Praktisches Staubsaugen wie in USA/Kanada?
Praktisches Staubsaugen wie in USA/Kanada?
44 69
Staubsauger nach Jahren wie neu
Staubsauger nach Jahren wie neu
50 76
Handstaubsauger einfach entleeren
Handstaubsauger einfach entleeren
4 9
62 Kommentare

Tipp online aufrufen