Männer lieben Dinge aus kernigen, naturbelassenen Materialien: Leder, Metall und Holz kommen immer gut an.

6 Tipps für echte Männergeschenke

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Anlässe, etwas zu verschenken sind vielfältig. Männer auch. Das gilt insbesondere für ihre Wünsche, die für nicht Eingeweihte oft nur zwischen kryptisch dahingemurmelten Zeilen zu entschlüsseln sind. Wer aus dem Satz „Mich würde echt interessieren, womit der Meier von gegenüber die Taubenscheiße so gut vom Auto kriegt“ einen Wunsch heraushören kann, muss seinen Mann schon sehr gut kennen. Typische Männergeschenke, wie Krawatten oder Socken, lass ich hier mal ganz außen vor.

Aus leidvoller Erfahrung kann ich bestätigen, dass es schwer, wirklich sehr schwer ist, sich darüber zu freuen. Oder zumindest so zu tun als ob. Was bleibt also? Nicht jede Frau weiß, welche Spurbreite die verdammte Modelleisenbahn im Hobbykeller nun wirklich hat. Oder ob diese komischen Federblinker fürs Angeln von Hechten oder Forellen sind. Daraus ergibt sich direkt der erste Tipp:

1. Niemals etwas schenken, womit man sich nicht auskennt

Wenn der Mann Hobbys pflegt, für die er sich gerne hin und wieder passendes Equipment kauft, wunderbar. Dann sollte das unbedingt auch so bleiben. Die Gefahr sich zu „verschenken“, weil man überhaupt keine Ahnung hat, ist groß. Sätze wie „Ja, eigentlich toll, aber ich brauche das Ding mit drei Ohm Widerstand und nicht mit zwei“ können das schönste Geburtstagsfest komplett ruinieren. Und das nicht nur für den Mann. Merke: Je spezieller das Geschenk, desto höher die Fehlerquote beim Schenken. Knapp vorbei geschenkt ist immer noch daneben.

2. Gutscheine sind langweilig

Auch hier kann ich aus persönlicher Erfahrung sprechen: Wenn ich ein Geschenk bekomme, möchte ich es auspacken können. Und am besten sofort das damit machen, wofür es gedacht ist. Anschalten, umschnallen, aufhängen, durchblättern, völlig egal. Hauptsache etwas machen. Nur über eine Sache zu lesen, die erst in Zukunft passieren wird, ist für den Moment total unbefriedigend. Und darauf läuft ein Gutschein ja eigentlich immer hinaus: Mir wird ein Geschenk für irgendwann später versprochen, wenn der Anlass des Beschenktwerdens schon vorbei ist. Liegt in meinem persönlichen unbeliebte-Geschenke-Ranking noch vor den Socken. Die kann ich wenigstens anziehen.

3. Lieber nix als irgendwas

Verlegenheitsgeschenke erzeugen genau das, was ihr Name schon ahnen lässt: Verlegenheit. Und das gilt sowohl für den Beschenkten als auch für den Schenkenden. Da werde ich lieber kräftig in den Arm genommen und gedrückt. Ein paar liebe Worte wie „Du brauchst keine Geschenke, du hast doch mich“ sind auch immer willkommen. Das ist ehrlich und macht auch nicht verlegen. Materielle Dinge werden oft überbewertet und eigentlich hat man sowieso schon alles.

Das geht also alles nicht. Was geht denn dann?

Berechtigte Frage. In der Überschrift heißt es ja „Tipps für Männergeschenke“ und nicht „No-Go´s bei Männergeschenken“. Trotzdem bringt die Übersicht der „No-Go-Geschenke“ schon etwas Klarheit. Ich habe in meinem männlichen Freundeskreis eine Umfrage gestartet über welche Geschenke „Mann“ sich wirklich freut. Hier das Ergebnis:

4. Das Material macht das Geschenk

Männer lieben Dinge aus kernigen, naturbelassenen Materialien: Leder, Metall und Holz kommen immer gut an. Da eröffnet sich doch sofort eine ganze Reihe von Dingen, mit denen Frau garantiert nichts falsch macht. Ein paar Beispiele:

  • Brieftaschen
  • Ledergürtel
  • Ledertaschen
  • Edle Schreibgeräte
  • Uhren
  • Rasiermesser
  • Taschenmesser
  • Feuerzeuge
  • Modellbausätze (aus Holz)
  • Schach- oder Backgammonspiele

Diese Auswahl spiegelt nur die Umfrage in meinem Freundeskreis wider und ist beliebig erweiterbar.

5. Männer lesen gerne (Fachbücher)

Laut dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels greifen rund 45 Prozent der Frauen ein- oder mehrmals pro Woche zum Buch. Bei Männern sind es gerade mal 27 Prozent. Falls euer Mann zu diesen 27 Prozent gehört, macht ihr mit einem guten Buch alles richtig. Hilfreich bei der Auswahl ist die Info, dass Männer fast ausschließlich Männer lesen. Ein Frauenname auf dem Buchcover wirkt auf die meisten Männer abschreckend. Traurig, aber das ist leider wirklich so. Neben Thrillern, Science Fiction, Krimis und historischen Romanen lesen Männer vor allem gerne Fachbücher über ihre Interessensgebiete.

6. Männer sind Spielkinder

Hier könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ein schönes Brettspiel ist nicht nur ein tolles Geschenk, sondern zugleich ein Anlass sich mit der ganzen Familie an den Tisch zu setzen, um zu spielen. Insbesondere Frauen, die das Gefühl haben ihr Mann widme sich der Familie nicht genug, können ihm hier einen sanften Schubs in die richtige Richtung geben.

Entsprechen die Anregungen hier euren eigenen Erfahrungen, oder habt ihr noch ganz andere Ideen parat? Lasst uns in den Kommentaren davon wissen.

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


2
#1
26.8.16, 13:26
ich ergänze die Liste um einen Gutschein, um auf der Nordschleife des Nürburgring herumzufahren ... mit dem eigenen Auto

habe ich selbst schon gemacht, ist ein Riesenspass ... aber unverschämt teuer
1
#2
26.8.16, 13:40
Mein Mann ist Bayern München Fan. Da weiss ich immer mit was ich ihm eine Freude machen kann.
Viele Männer wissen aber nicht was die Frau sich wünscht. Darüber sollte hier auch mal eine Liste gemacht werden. Einige Männer denken immer nur praktisch (was Frau im Haushalt gebrauchen kann) aber nicht was schönes persönliches wie z.B. Schmuck oder Ähnliches.
2
#3
26.8.16, 13:54
Das tollste Geschenk, welches ich mal von meinem Ex erhalten habe, war ein elektrischer Scheibenenteiser für das Auto. Ich muss dazu sagen, ich hatte eine beheizte Garage und bin im Winter fast nie gefahren. Das Ding habe ich bis heute nicht ausgepackt und das ist mind. zwanzig Jahre her.
Noch besser, eine Azalee, die vorher eine Woche im Kofferraum spazieren gefahren wurde,...........das war echte Liebe :-))))
#4
26.8.16, 14:06
Ich habe von meinem Mann vor einigen Jahren zum Geburtstag mal eine neue Kaffeemaschine bekommen weil unsere gerade ein paar Tage zuvor kaputt gegangen ist. Ganz toll!😁
Mein Mann ist berhaupt nicht romantisch veranlagt.
2
#5
26.8.16, 14:51
Mein Göga und ich machen uns gemeinsame Geschenke: also zum Beispiel Partneruhren, dieselben edlen Kugelschreiber, dasselbe Netbook, T-Shirts oder Hemd und Bluse im Partnerlook. Wir überlegen und finanzieren die Geschenke zwar gemeinsam, so dass der Überraschungsfaktor wegfällt, aber es kann dann auch keine bösen Überraschungen geben. Das Schöne an solchen Geschenken ist, dass man sich, während man es benutzt oder trägt, aneinander erinnert, oder auch von anderen als Paar erkannt wird. 
Kleine Überraschungsgeschenke gibt's zwischendurch mal spontan, ohne großen Anlass. Dann steckt von keiner Seite ein großer Erwartungsdruck dahinter und dann kann es eine Kleinigkeit für wenige Cent oder etwas Teures sein. Es steckt in jedem Fall die Botschaft dahinter: Ich habe an dich gedacht und etwas gefunden, das dir wohl Freude macht.

Gutscheine finde ich nicht verkehrt. Vor allem, wenn es ein gemeinsames Erlebnis mit dem Beschenkten wird, wie #1 @Agnetha schon geschrieben hat. 
Eine Tour durch die eigene Stadt hatte ich hier schon einmal als Geschenktipp eingestellt
https://www.frag-mutti.de/geschenk-fuer-senioren-tour-durch-die-eigene-stadt-a45087/ ;
Das war für einen älteren Herrn, kam bei der Dame aber auch gut an, und das gemeinsame Erlebnis kann man ja dem Alter und den Interessen des Beschenkten anpassen. 
3
#6
26.8.16, 15:24
Noch ein nogo: keine offenen und versteckten Erwartungen mit einem Geschenk verbinden! Wenn du einen mühsam oder liebevoll gestrickten Pulli bekommst, dann möchtest  du ihn tragen, wenn es dir passt (vielleicht auch gar nicht) und nicht, wann es der Strickerin gefällt.
#7
26.8.16, 16:19
Bisher sind die Geschenke für meinen Mann immer sehr gut bei ihm angekommen. Ich kenne seine Passionen ganz genau und finde deshalb immer das richtige Präsent.
8
#8
26.8.16, 17:09
ich hab eigentlich gehofft, dass hier mal ein tipp kommt um nicht immer den standard männerkram zu verschenken... uhr, geldbörse,...,... mmhh
hier noch ein toller tipp für frauengeschenke : parfum, schmuck,...,...
#9
26.8.16, 20:22
Viele Männer sind auch über einen Gutschein vom Baumarkt oder Angelshop glücklich.  Meinem Sohn und meiner Schwiegertochter schenke ich immer ein Scheinchen mit was zum Auspacken dran. Wird immer gerne genommen und jeder kann sich seine speziellen Wünsche erfüllen.
Dieses krampfhafte suchen nach einem originellem Geschenk kann auch manchmal ganz schön in die Hose gehen. 
4
#10
26.8.16, 23:21
Was schenkt man, wenn man sowieso ein gemeinsames Konto hat und jeder sich übers Jahr all seine Wünsche erfüllt? Wir haben das Schenken mittlerweile abgeschafft, es gibt einfach nichts, womit wir uns gegenseitig überraschen könnten. Zwischendurch machen wir uns immer mal das ein oder andere Geschenk, je nachdem was gerade ansteht und womit man dem anderen mal eben so eine Freude machen möchte, aber die Zeiten der großen Überraschungen sind lange vorbei. Ich denke, nach 35 Jahren hat es sich "ausgeschenkt" 😂
2
#11
27.8.16, 08:29
mein Bruder hat geweint, als er seinen Leatherman verloren hat ... wer auch immer ihm einen neuen schenkt macht ihn damit zum glücklichsten Mann in Hessen :o)
3
#12
27.8.16, 09:21
Wenn einem garnichts mehr einfällt, könnte man auch gemeinsam eine Spende an SOS-Kinderdorf überweisen und an die vielen Kinder denken, die in unserer Überflussgesellschaft vergessen wurden. Es gibt auch in Deutschland genug Elend. 
2
#13
27.8.16, 09:32
Also ich freu mich immer über ein Geschenk.Klar manche Männer sind nicht grad kreativ 😂   .....
ach ja das leidige hin und her....bin dazu übergegangen Zeit zu verschenken.Kärtchen mit Gutschein für:Ein Abendessen, einen Bummel,usw. Denn Zeit kann man nicht kaufen und ist sehr 😄 wertvoll.Oder mal Babysitten in den Paar Zeit zu geben.Kommt immer an
1
#14
27.8.16, 10:18
wir schenken nur noch zu Geburtstagen, meist auch Gutscheine mit Blumen. Mal für ein Essen zu zweit, oder Schwimmbad mit Saunabesuch und inzwischen freue ich mich auch über einen Gutschein für den Friseur oder eine Massage. Weihnachten beschenken wir uns, indem wir versuchen ein gemütliches und friedliches Fest zu gestalten und die Tage schön zu verbringen.
Wir haben soweit alles und Dinge, die wir benötigen kaufen wir uns gemeinsam im Laufe des Jahres. Notgeschenke, nur weil man sich dazu verpflichtet fühlt, finde ich furchtbar.
#15
27.8.16, 10:22
Wer mir etwas schenken möchte, muss mich schon sehr genau kennen, oder mich fragen.
1
#16
27.8.16, 10:25
Ohne sein Leatherman ist mein Mann nackig. Meiner würde sich über eine Spzialreingung des Autos freuen, wenn ich nichts tragen würde ausser einer roten Schleife, nen coolen Smoker Grill incl Briketts und ein saftiges T-Bone  Steak 
4
#17
27.8.16, 11:10
mit dem tipp kann ich leider gar nichts anfangen. allein schon die auswahl, was angeblich alles geht und nicht geht, trifft meiner meinung nach genau ins falsche.

man kann sehr gut dinge schenken, mit denen man sich nicht auskennt, solange man die benötigten informationen hat. die haben recht oft die freunde, die das gleiche hobby pflegen. oder man achtet darauf, was der liebste so von sich gibt.

gutscheine sind nicht langweilig. langweilig sind nur gutscheine für dinge, mit denen der beschenkte nichts anfangen kann. man schenke mir einen gutschein für eine fahrt in einem ferrari, und ich würde gewiss nur verständnislos dreinschauen. ein gutschein für einen einkauf in einem stoffgeschäft, und ich mache luftsprünge.

nichts zu schenken, weil einem nichts einfällt, zeugt nicht von ehrlichkeit, sondern von bedrückender einfallslosigkeit oder desinteresse. ich finde es sehr viel ehrlicher und auch manchmal mutig, nachzufragen. "ich möchte dir zu diesem und jenen anlass etwas schenken, aber ich bin mir unsicher, was dir gefällt. womit würde ich dir eine freude machen?" das muss auch nichts materielles sein. wenn man dann keine gute anwort erhält, liegt es an dem zu beschenken selbst, ob es ein erfolg wird oder nicht.

männern zu unterstellen, dass sie gern lesen, halte ich für realitätsfremd. das lässt sich nicht  am geschlecht festmachen. es kommt einfach auf die hobbys an. mit büchern macht man meinem mann eine freude, aber es kommt sehr darauf an, wovon sie handeln. und obwohl er handwerklich nicht ungeschickt ist, gehört heimwerken nicht zu seinen hobbys. das macht er, weil es notwendig ist oder weil es geld spart. aus leidenschaft greift er nicht zum hammer, und mit werkzeug würde man ihm keine freude machen. es heißt ja auch nicht ohne grund, dass man frauen keine kochtöpfe schenken soll.

in gesellschaft seines vaters und seines bruders arbeitet er aber gern mit holz und renoviert, weil es ein gemeinschaftsprojekt ist und man sieht, was daraus wird. für autos, angeblich eine männerdomäne, hegt er auch keine leidenschaft. er fährt sie, um sich fortzubewegen. mehr nicht. gimmicks dafür braucht er nicht.

gutscheine für cds oder dvds sind bei meinem mann immer gut. er freut sich über selbstgemachtes, wie beispielsweise hemden. und auch über socken, die ich nach einem einfachen muster fertige. essbares ist immer gut. er liebt pralinen, sagt aber von sich selbst, es sei eigentlich eine verschwendung, ihm selbstgemachte zu schenken, da er sie verschlingt und nicht auf der zunge zergehen lässt. dafür eignen sich kuchen besser. oder gratins.

wenn man nichts materielles mag, eignen sich reisen oder ausflüge sehr gut. oder auch erlebniskurse, die man mit freunden macht. da ist gewiss jeder mann anders.

dazu habe ich noch eine frage: was sind echte männergeschenke? gibt es auch unechte? oder welche, die nicht "männlich" sind?
2
#18
27.8.16, 11:17
Wir sind schon über 4o Jahre verheiratet, aber wir schenken uns immer noch etwas, so schnell hat es sich nicht "ausgeschenkt".
Mein Mann hat sich zu einem richtig guten Schenker entwickelt. Zu unserem ersten Weihnachtsfest hat er mir noch lauter Sachen geschenkt, die seinen Hobbys entsprachen, die er also toll fand. Inzwischen sucht er Dinge aus, die mehr zu meinen Interessen passen. Das ist richtig schön.
Ich finde auch Gutscheine in Ordnung. Da besteht nur die Gefahr, daß sie irgendwann in Vergessenheit geraten. Da muß man sehr aufpassen.
1
#19
27.8.16, 11:35
Also ich würde jetzt Gutscheine auch nicht gleich abschreiben. Da muss man schon deutlich unterscheiden, was es ist.
Irgendein Gutschein mit Warenwert kann schon wirklich unpersönlich sein, außer die Person wünscht sich sowas auch.
Aber es gibt heutzutage so viele Gutscheine, die man verschenken kann, die nicht mehr unpersönlich sind.
Wer gerne kocht, kann doch ruhig ein Gutschein für eine Kochschule bekommen. Ich sehe da kein Problem, eher im Gegenteil, hat man sich da doch Gedanken gemacht.
Ich kenne leider auch viele Männer, die nicht so auf die Klassiker wie eine Uhr oder Geldbörse stehen. Das ist absolute Geschmackssache.
#20
27.8.16, 13:24
@Maeusel: 
Das ist ja auch nett, aber bei uns bleiben halt keine Wünsche lange offen. Außerdem fallen bei einem gemeinsamen Konto Gutscheine und Geldgeschenke sowieso weg.
2
#21
27.8.16, 13:38
@xldeluxe_reloaded: Ein gemeinsames Konto muss kein Hinderungsgrund für eine Überraschung sein, wenn man bar zahlt...
1
#22
27.8.16, 13:47
@zumselchen: 
Ich schrieb ja, dass mein Mann (begeisterter Dauershopper) immer mal etwas für mich mitbringt. Bei uns ist es eher so, dass ich nicht erwähnen darf, was ich mir kaufen werde, wenn ich es mir dann auch wirklich selbst aussuchen möchte. Ihn kann ich eher kulinarisch verwöhnen, aber auch Düfte und Bücher gehen immer.
Bar bezahlen? Das muss Jahre her sein......😂
#23
27.8.16, 13:48
@xldeluxe_reloaded: Nachtrag: Auch bei gemeinsamem Konto können Gutscheine sinnvoll sein, indem man etwas verschenkt, was der Partner so nie kaufen/machen würde: Massage, manuelle Therapie, Renntaxi mit Sabinchen, Ballonfahrt, Bungee-Jumping, Tandemflug mit Drachen oder Gleitschirm, usw.... Damit ist er dann quasi gezwungen, sich etwas Gutes zu tun. ;-)
 
1
#24
27.8.16, 13:50
@xldeluxe_reloaded: Wir sollten froh sein, dass wir noch über Bargeld verfügen können.
1
#25
27.8.16, 13:52
@zumselchen: 
Massage, manuelle Therapie............je nachdem wo und bei wem könnte diese Idee ihm durchaus gefallen 😂😂😂
Bei allen anderen sportlichen Vorschlägen bekommt er schon vorher einen Herzinfarkt  ...
#26
27.8.16, 13:53
@zumselchen: 
Wir sind ausschließlich Kartenzahler
3
#27
27.8.16, 13:58
@xldeluxe_reloaded: Auch bei einem gemeinsamen Konto bleibt doch noch genug Luft für ganz persönliche Geschenke! Es muß ja auch gar nicht etwas Materielles sein, für das man Geld ausgeben muß. Zum Beispiel kann man den Partner oder die Partnerin zu einem schönen Ausflug mit Picknick einladen oder zu einem Spieleabend oder, oder ...
Ich finde es immer so traurig, wenn Paare sagen, sie würden sich nichts mehr schenken, sie hätten ja alles. Für mich klingt das immer etwas lieblos. Vielleicht empfinden die betroffenen Paare das nicht so, aber ich wäre sehr enttäuscht, wenn mein Mann eines Tages sagte, er hätte kein Geschenk für mich, ihm sei absolut nichts Sinnvolles eingefallen und ich könne mir ja immer alles kaufen, was ich brauche.
Bei Geschenken geht es ja nicht nur darum, fehlende Dinge zu geben, sondern man kann dem anderen zeigen, daß man seine Bedürfnisse und Vorlieben kennt und ihm eine Freude machen möchte.
2
#28
27.8.16, 14:32
@Maeusel: 
Was Du als lieblos empfindest, ist für uns absolut kein Problem, ganz im Gegenteil:
Für meinen Mann und mich ist es das schönste Geschenk, uns als Partner gefunden zu haben, die alles ermöglichen und jeden materiellen und ideellen Traum erfüllen bzw. ermöglichen
Was zählt, ist einzig dass man glücklich und zufrieden ist.
#29
27.8.16, 15:06
@xldeluxe_reloaded: Ich schrieb ja auch, daß bestimmt nicht alle so fühlen wie ich, und das ist ja auch okay. Und natürlich ist das "Hauptgeschenk", sich gefunden zu haben und sich zu lieben. Das steht doch völlig außer Frage.
Für mich sind einfach Geburtstage und Weihnachten Anlässe, meinem Mann noch darüberhinaus eine Freude zu machen. Wir schenken uns meistens keine großen Sachen, darauf kommt es ja gar nicht an.
Mir geht es nur um die persönliche, liebevolle Geste.
Aber meine Meinung ist absolut nicht maßgeblich. Wenn andere Menschen mit anderen Ritualen bzw. ohne sie glücklich sind, ist es doch gut. Jeder sollte so leben dürfen, wie er möchte und wie es gut für ihn und seine Mitmenschen ist.
1
#30
27.8.16, 18:30
In ganz bestimmten schicksalhaften Lebenslagen lernt man zu schätzen, was wirkliche Geschenke sind. Das hat absolut keinen materiellen Hintergrund, sondern die Freude einander zu haben und sich jeden Tag schön zu gestalten, denn man weiß nie wielange man das Glück festhalten kann. Ich will keine Geschenke, denn eine liebe Umarmung und ein "ich hab dich lieb " sind für mich ehrliche Beweise der Zuneigung und keine Kiste Pralinen oder ein riesen Rosenstrauss. Wir freuen uns jeden Morgen, wenn wir gemeinsam die Augen öffnen. Das meine ich ganz ehrlich.
4
#31
28.8.16, 10:46
Meiner Ansicht nach ist der beste Geschenktipp Augen und Ohren offen zu halten, aufeinander zu achten und gut zuzuhören (und entweder ein gutes Gedächtnis zu haben oder sich übers Jahr Notizen zu machen).
Für solche Geschenk-Listen wie oben sind Menschen doch (glücklicherweise!) viel zu unterschiedlich. Mein Freund würde sich bei dem oben aufgelisteten schon aaarg wundern, wenn ich es ihm schenken würde... :D

Es gibt immer Geschenke, die man nicht kaufen kann, oder auch diejenigen, die man sich zwar kaufen KÖNNTE, aber es nicht macht.
Mein letztes Geschenk an meinen Freund war ein Fächer aus Zedernholz. Den fand er toll, aber da es eben nur "Spielerei" gewesen wäre, kaufte er keinen. Zu Weihnachten wird er einen Chapeau Claque bekommen. Auf den Kauf hat er aus denselben Gründen bisher verzichtet.
An seinem diesjährigen Geburtstag konnte ich nicht bei ihm sein und ich habe ihm ein Paket mit lauter kleinen Geschenken gepackt, beschriftet mit Tageszeiten. Von der Tasse für den morgendlichen Geburtstagskaffee über Luftschlangen, Kerzen und einen kleinen Kuchen bis hin zu Räucherstäbchen und Wein für einen gemütlichen Ausklang und noch einige Kleinigkeiten mehr. Er hat sich total gefreut, dass ich ihn so durch den Tag begleitet habe :)

Zu meinem Geburtstag in diesem Jahr hat er mich im Ruderboot über die Grachten geschippert, das war toll! Ich durfte derweil die Sonne genießen. Anschließend durchpusten lassen am Strand und schließlich ein warmes Schaumbad, was IMMER ein tolles Geschenk ist, weil wir im Alltag kein Warmwasser haben. Er muss erst Holz hacken und den Badeofen anfeuern.
Neulich installierte er mir Licht im Kleiderschrank, weil er gemerkt hatte, wie ich morgens immer fluche im dunkeln.. und er schaffte Mehrfachsteckdosen für Küche und Schlafzimmer an, weil mich das ständige Umstecken nervte. Er hasst Mehrfachstecker, weil sie hässlich sind (er ist etwas eigen, was Ästhetik angeht.. :D ) und ich weiß, dass das ein Opfer ist, das er für mich bringt. Es sind allesamt tolle Geschenke für mich :)

Huch, ganz schön viel geworden! Ich setze mal einen Punkt an dieser Stelle :D
2
#32
28.8.16, 16:41
Toll Liste unter Punkt 4 - _garantiert_ nichts dabei, was ich gebrauchen kann. Bis auf den Geldbeutel, aber da finde ich ja selbst nichts passendes...die Chance, dass jemand anders das schafft, geht doch arg gegen Null.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen