Älpler Magronen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ist ein Rezept aus der Schweiz. Ich hab es von einer lieben Mama, der ich im Sommer mal im Haus ausgeholfen habe. Man könnte es als Resteverwertung ansehen (Nudeln und Kartoffeln), aber ich mach lieber alles frisch.

Zutaten

  • 150g Nudeln (Hörnchen)
  • 500g Kartoffeln
  • 100g Kochschinken
  • 150g Käse, gerieben (kennt jemand Sprinz? sollte jedenfalls herzhaft sein also kein junger Gouda)
  • 180g saure Sahne
  • 4El Milch
  • 1El Butter
  • 3 Zwiebeln, in Ringen
  • ein paar Salbeiblättchen
  • ein paar Rosmarinnadeln

Zubereitung

Die Nudeln und gewürfelten Kartoffeln je gar kochen und in gefettete Auflaufform geben. Den Schinken in Streifen schneiden und mit dem Käse untermischen. Die saure Sahne mit der Milch verrühren und über allem verteilen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und die Kräuter hacken. Beides kurz in der Butter andämpfen, dann ebenfalls über dem Gericht verteilen. Bei 200°C ca. 20 min ab damit in den Backofen.

Ich erwarte Begeisterung, gehört zu meinen Lieblingsgerichten ;-) !

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
1.10.05, 12:30
Zu mastig, kein Schweizer Rezept.Saure Sahne ist zuviel,mit Käse und Schinken
viel zu fett
#2 Larissa
1.10.05, 14:47
super lecker!! liebe ich auch sehr!!
#3 Navina
1.10.05, 17:10
oO... @1. Komentar
Wenn ich sage,ist schweizer Rezept,dann kannste das auch glauben.Zu mastig?Was ist mit den ganzen Käse-Gerichten oder Dingen wie Bündner Nusstorte?
Ach... ein Beispiel:
www.kochbu.ch/rezepte/rezept.php?r_id=4230&kat=Grindelwald&nav=nav1
#4 Der Guck
1.10.05, 20:21
@ 1.Kommentar: Es gibt halt nunmal (leckere) Gerichte mit Schinken und Käse - wenn man kein Gewichtsproblem hat, kann man sowas doch ruhig mal essen. Nur weil ein bischen mehr Fett drin ist, als z.B. in einem Salat, muß man es doch deshalb nicht gleich kritisieren *kopfschüttel*
#5 aglaja
2.10.05, 19:00
ich nehme immer milch anstatt sahne.
#6 mom
14.1.06, 12:42
Was heißt viel zu fett!!!!Das war doch garnicht das Thema es geht drum wie es schmeckt.
Mit solchen zutaten kann es nur lecker schmecken.Bin Köchin ist nix für Diät,aber super lecker.
#7 Melisaki
15.3.06, 00:08
Ich habs gelesen und ausgedruckt. Werde es die Tage mal probieren *g
Liest sich lecker ohne Ende!
#8 Luigi
31.8.06, 00:55
1. Nicht Sprinz, sondern Sbrinz (ähnlich wie Parmesan)
2. In echte Älpler-Magronen gehört kein Schinken, weil auf der Alp (als dieses Rezept entstand) gar keine Schweine vorhanden waren ...
Der Vergleich mit Gouda aus den Niederlanden ist echt ätzend ..., heee!!!
Gibt es Berge in den NL???

Aber trotz allem:
Älpler-Höreli mit Schabziger sind noch viiiiiiiieeeeeeel besser!

(Schon was von Glarner Zigerstöckli gehört? Wenn nicht: Ich schick dir eins! Aber Vorsicht: Der Geruch könnte als terroristrischer Anschlag gewertet werden :-) ...

Tante saluti
Luigi
#9
27.10.06, 21:56
also ich bin zwar keine köchin aber ich kann euch sagen das hört sich komisch an aber schmeckt sau gut
#10
19.2.07, 19:20
hmmm..und das alles noch mit apfelmus...
SOOO GEIL
#11 Heike
8.3.07, 16:14
War seeeehr lecker!!!!
Wir hattens am einen Tag, unsere Bkannten am nächsten, und,alle waren gleichermassen begeistert.
Hab Dank!
#12 kovtrkrfwt
22.6.07, 10:42
Hello! Good Site! Thanks you! dcgpsmpdpq
#13 Katja
31.10.07, 13:26
man kocht viel zu selten Nudeln und Kartoffeln in Kombination, dabei passt das (gerade in diesem Gericht) ganz wunderbar zusammen
habe mir jetzt vorgenommen, dies öfter zu tun
#14 Judith
14.4.08, 18:27
Erst mal Kompliment für das schöne Rezept, Älplermagronen sind echt was tolles. Und so dämliche Kommentare wie den ersten einfach ignorieren, wer glaubt das sei kein schweizer Rezept kann nicht besonders viel Ahnung von der Schweiz haben. Hier noch die Betty Bossi-Variante, zum ausprobieren, habe versucht alle schweizer Begriffe zu übersetzen:
500g fest kochende Kartoffeln, in ca 2 cm grossen Würfeln
7 dl Salzwasser, siedend
250 g Älplermagronen (= Hörnchennudeln)
2 dl Rahm (= Sahne)
¼ Teelöffel Muskat
wenig Pfeffer aus der Mühle
200 g rezenter (= länger gereift, kräftig im Geschmack) Bergkäse, grob gerieben

1. Ofen auf 100 Grad vorheizen, Form vorwärmen. 2. Kartoffeln offen im siedenden Salzwasser ca. 5 Min. kochen. Magronen beigeben, al dente kochen, sodass die Flüssigkeit knapp aufgesogen ist. 3. Rahm über die Kartoffeln und Teigwaren (= Nudeln) giessen, würzen. Lagenweise mit dem Käse in die vorbereitete Form geben, mit Käse abschliessen.
Warm stellen: ca. 10 Min. in der Mitte des vorgeheizten Ofens, sodass der Käse schmilzt.

Dazu:
Zwiebelringe

Bratbutter zum Braten (Süßrahmbutter, spritzt nicht so)
2 Zwiebeln, in Ringen
2 Esslöffel Knöpflimehl (sehr feines Weizenmehl, wie für Späzle) oder Mehl

Bratbutter in einer Bratpfanne warm werden lassen. Zwiebeln mit dem Mehl mischen, Mehl gut abschütteln, Zwiebelringe portionenweise langsam bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. knusprig braten. Auf Haushaltspapier warm stellen.
#15 misch
23.4.08, 15:46
wir essen apfelmus dazu . und bei uns in derschweiz varieren die rezepte entweder gibt man schinken mit rein oder cervelat---ABER KEINE SAHNE
#16 Tamara
7.7.08, 13:46
sicher ist das ein schweizer rezept! ;) bin selber schweizerin..normalerweise wird dazu auch noch apfelmus serviert.
#17 Melli
24.2.09, 13:36
Gehoert auch zu meinen Lieblingsessen. Verbinde damit immer grenzenlose Freiheit im Skiurlaub. Esse dazu am liebsten noch Apfelmus.
#18
17.1.10, 15:57
@ Judith
Vielen dank für das betti bossy-rezept! War gerade auf der suche danach und siehe da, hier habe ich es gefunden! ;-) Merci!!
#19
19.8.11, 16:44
Hallo

Es gibt ja unzählige Älplermagronen-Rezepte, aber bloss ein "originales" - meines:
http://dermuger.blogspot.com/2011/01/essen-und-trinken-alplermagronen.html

liebe Grüsse vom muger

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen