Allerbestes Mittel gegen Durchfall/Diarrhoe

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gegen Durchfall am besten Zwieback kaufen, dies dann zu Pulver "zerhauen" das Ganze mit geriebenem Apfel mischen und essen! Es hilft! Manche denken sich dass es bei Äpfeln schlimmer wird, aber nein, das Pektin im Apfel bindet!

Man kann zwar auch Banane nehmen, doch diese hat nicht so viel Pektin wie ein Apfel ( Außerdem trinkt Schwarztee mit etwas Salz!)

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


6
#1 marasu
12.6.13, 00:41
Ja, den Apfel reiben und etwas braun werden lassen.

Auch empfehlenswert sind gedünstete Karotten (Möhren), die binden die Giftstoffe im Darm.
7
#2
12.6.13, 07:56
Guter Tipp! Hab ich meinem Sohn gefüttert, als Baby. Hatte ich schon wieder vergessen...
Und wichtig: Roher Apfel mit Schale reiben! Das wirkt Stuhl festigend.
Gekochter Apfel wirkt verflüssigend.
3
#3 Internette
12.6.13, 09:14
Ja, ein sehr guter Tipp.
Der häufig von Generation zu Generation weiter gegeben wird.

Auch der Rat mit den Möhren ist gut.
Mir hat mal eine anthroposophische Ärztin den Rat gegeben, Möhren (in Scheiben) zwei Stunden leicht köcheln zu lassen. Am besten mit Leinsamen. Ich dachte, dann sind alle Vitamine hin und was soll das bringen, aber sie erklärte mir, dass dann irgendwelche Wirkstoffe frei werden.
Ich habe das gemacht (3 x täglich zu den Mahlzeiten) und es half.
Karotten zählen mit zu den Heilpflanzen.
5
#4
12.6.13, 09:42
Und hier noch ein sehr gut erprobten Tip der auf alle Fälle leckerer schmecken wird und auch wunderbar vorbeugt auf Reisen in etwas exotische Länder.

Mein Tip ist jede Menge trockene Scheiben getoastetes Toastbrot mit Honig drauf zu essen. Wichtig dabei ist das man keine Butter oder Margarine auf's Brot schmieren soll. Der Honig ist nämlich ein Naturprodukt und wirkt auf den Darm und Magen wie ein natürliches Antibiotikum.

Ich lernte diesen Trick vor vielen Jahren als ich für 6 Monate nach Indien arbeiten ging. Es dauerte nicht lange bis es mich voll erwischte und am Ende mußte sogar der einheimische Arzt kommen da ich immer mehr Flüssigkeit verlohr. Der gab mir diesen Ratschlag und binnen kurzer Zeit war ich wieder auf den Beinen.

Nun zur Vorbeugung gegen Durfall. Er riet mir jeden Morgen mindestens 2 Eßlöffel reinen Honig zu e ssen. Ich beherzigte das und für den rest der 6 Monate - und auch später auf weiteren Reisen nach Indien und Asien habe ich nie wieder "rennen" oder zur Packung Imodium greifen müssen.

Dir hier schon angegebenen Tips sind sicher auch alle sehr wirkungsvoll, aber ehrlich gesagt zum großen Teil sehr unpraktisch wenn gerade weit weg von zu Hause - und da erwischt es Einen ja meist am ehesten. Weiterhin befürchte ich das da so manche Mittel auch noch ziemlich eklig schmecken, und ich hätte ein Problem damit das runter zu kriegen wo es mir warscheinlich sowieso schon ziemlich dreckig geht.
5
#5
12.6.13, 12:35
Mein Hausmittel: Flohsamenschalen
Bei akutem Durchfall 3x am Tag einen 1,5 gehäuften Teelöffel mit z.B. 100 ml Saft einnehmen.
Wichtig: Danach noch mindestens ein grosses Glas Flüssigkeit hinterher spülen.
Warum: Nur mit Wasser schmeckt es wie Pappe, daher mit Saft.
Es quillt bis zum 50fachen auf, daher viel Flüssigkeit drauf, sonst gibt es einen Backstein in der Speiseröhre ;)
Hilft aber genauso bei Verstopfungen.
Regelmässig einen Teelöffel am Morgen und alles läuft geschmeidig.


Soll auch bei Diäten unterstützend wirken und bei erhöhten Cholesterin helfen, aber....wie immer weiss man nichts genaues - Ergebnisse sind eben davon abhängig, wer die Untersuchung in Auftrag gibt.
3
#6 peggy
12.6.13, 17:56
@Vyper: Ich war schon etwas erschrocken, denn ich nehme Flohsamen gegen Verstopfung. 1 Teel. in 50ml Wasser einweichen, runter damit und es klappt.
Auf der Packung steht aber nichts, dass man es auch gegen Durchfall nehmen kann. Wenn du aber die Erfahrung gemacht hast, so wird es stimmen, wie so vieles dass, je nach Art der Einnahme verschiedene Wirkungen zeigen kann.
4
#7 Oma_Duck
12.6.13, 18:18
Durchfall kann verschiedene Ursachen haben. Es ist also Vorsicht angebracht, wenn er nicht schnell von selbst verschwindet sollte der Arzt konsultiert werden.

Mein Geheimrezept bei "einfacher" Diarrhoe, also ohne weitere Begleitumstände wie "elend fühlen" usw.: Einfach ignorieren. In 90 % der Fälle hilft es - der Körper hat sich selbst geholfen.
1
#8
12.6.13, 19:15
Guter Tipp, hat beim Kurzen Erfolg gebracht.
Auch der Tipp mit den Möhren finde ich Klasse. Ist zwar ne relativ lange Kochzeit, aber zwischen Toilette und Herd passt das schon.

Nur bei Auslandsreisen hätte / habe ich immer Uzara im Gepäck. Da auf Hausmittelchen zurückgreifen gestaltet sich oft schwierig.
4
#9 marasu
12.6.13, 19:22
@Eifelgold: also ich hab die Möhren immer klein geschnitten und nur so lange gekocht, bis sie weich waren. Zur Not tuts auch ein Babygläschen von Hip* oder Alet*. Funktioniert für Kinder, Hunde und Katzen - und für Erwachsene natürlich auch.

Bei Medis wie Im*odium ist Vorsicht angebracht, mein Hausarzt hat mich da mal gewarnt, diese Mittel würden nur den Darm ruhigstellen, aber damit bleiben die Giftstoffe drin und können schlimmeres anrichten, als wenn das Ganze rauskommt.
1
#10
12.6.13, 19:38
@Vyper: Flohsamenschalen hab ich vor ein paar Monaten für mich entdeckt, al ich ohne erkennbare Ursache mehrere Tage Durchfall hatte. Immodium half immer nur kurzzeitig, langfristig wollte ichs nicht nehmen. Also hab ich mich auf die Suche nach etwas natürlichem gemacht und so die Flohsamenschalen ausprobiert. Die Wirkung trat quasi sofort ein, nach drei Tagen brauchte ich sie nicht mehr. Seit dem hab ich aber immer welche im Haus!

Mit Apfelsaft trinkt es sogar mein Sohn.
6
#11 Internette
12.6.13, 20:18
Werte Oma_Duck, einfach ignorieren empfinde ich kontraproduktiv, wenn nicht sogar grob fahrlässig, aber das muss jeder selbst entscheiden. Der Körper verliert bei einer Diarrhöe Flüssigkeit und lebenswichtige Elektrolyte und das kann schnell bedrohlich werden. Besonders bei Kindern und alten Menschen. 
Von daher empfinde ich die eingestellten Tipps hier sehr hilfreich.

Sollte innerhalb weniger Tage keine Besserung eintreten, ist der Gang zum Arzt für mich selbstverständlich.  
3
#12
12.6.13, 22:08
Auch Heilerde "mikrofein" oder "ultra" zum Einnehmen hilft gut.
Mein Ältester, der zu breiigen Stühlen neigt, hat gute Erfahrungen damit gemacht.

Schwarztee mit etwas Salbei drin hilft auch. Generell Schwarztee ohne Milch natürlich.
#13
12.6.13, 23:38
also bevor ich das ganze hier ausprobiere und/oder evtl. mit durchfall noch einkaufen muss, nehme ich lieber eine loperamid akut und ich habe ruhe :)
3
#14 Dr_Lupus
13.6.13, 07:16
Oma_Duck hat völlig Recht!
In 90% der Fälle geht der Durchfall von alleine wieder weg (bzw. alles normalisiert sich). Sämtlich beschriebenen Methoden sind mehr oder weniger wirklungslos und beruhen auf der Tatsache, dass es von alleine besser wird (siehe Oma_Duck).
Hier von einer kontraproduktiver Methode zu reden zeigt deutlich, dass es an einer ehrlichen Selbtsbeobachtung und daraus sich ergebenden Schlussfolgerungen mangelt.
Selbstverständlich muss der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden, dass ist aber beim starken Schwitzen (im Sommer oder bei körperlicher Anstrengung) nicht anders.
In den restlichen (etwa 10% ?) Fällen, z.B. beim Urlaub in Ägypten, hilft nur die Einnahme von 'richtigen' Medikamenten, diese gibt es nur vor Ort (enthalten Antibiotika und ...)
2
#15
13.6.13, 08:50
zusätzlich viel trinken. Zum Beispiel eine Mischung aus gleichen Teilen Orangensaft, Mineralwasser und schwarzen Tee. Sieht schrecklich aus, schmeckt aber.
2
#16
13.6.13, 09:41
@marasu: Ich gebe Dir voll recht das man stehts Medis mit Vorsicht genießen sollte, aber andererseits kann ich auch sagen das Imodium nicht umsonst so alt wie die Welt ist und sich stehts bestens bewehrt hat wenn man eben gerade unterwegs ist oder es Einen kurz vor einem wichtigen Termin erwischt hat.

Größter Alptraum mit akutem Durchfall einen 12 stündigen Flug überstehen zu müssen blos um wieder nach Hause zu kommen. Da ist vor Allem schnelle Abhilfe gefragt. Ich rede da von eigener Erfahrung da ich einst Flugbegleiterin war und das Zeug mir so manches Mal geholfen hat meinen Arbeitstag zu meistern da ich ja nicht den Luxus hatte mich erst einmal gemächlich auszukurieren und mit selbstgebastelten Mittelchens herum zu hantieren.

So war für mich der damalige Tip vom trockenen Toast mit Honig und jeden Morgen ein paar Löffel Honig zur Prevention gold wert denn dank diesem Tip mußte ich nur extrem selten zu Imodium greifen.
1
#17
13.6.13, 09:48
Bei Aushaltsaufenthalten in in potentiell "gefährlichen" Gebieten zuallererst und von Anfang an die alte Regel beherzigen: peel it, boil it, cook it or forget it! Will heißen: keine rohen Nahrungsmittel, nur abgekochtes Wasser oder Mineralwässer aus der verschlossenen Flasche (auch beim Zähne putzen), keine Eiswürfel, kein Speiseeis, keine Milchprodukte. Honig und schwarzer Tee, der 5 Min. lang gezogen hat, sind täglich zu empfehlen. Wenn dann doch noch Durchfall auftritt, zum Arzt!
1
#18
13.6.13, 09:49
@Dr_Lupus: kann Dir nur mehr als Recht geben, denn meist ist Durfall das Resultat von Bakterien im Essen, welchen die an einem nicht gründlich gesäubertem Glas oder Besteck geklebt haben, oder das der Körper schon am ersten Urlaubstag kapituliert hat.

Schließlich gibt es ja genug Menschen die an ihrem Ziel ankommen und sich gleich in die knallende Sonne legen und sich dabei mit eiskalten Getränken voll laufen lassen. Wenig später rächt sich dann der Körper weil er dieses Verhalten nicht gewohnt ist. Naja, nicht zu vergessen die braven Leutchen die sich eben nicht an gewisse Schutzmaßnahmen halten ... wie auf Eiswürfel verzichten, Leitungswasser trinken, oder nicht hinterfragen womit der Salat gewaschen wurde oder mit welchem Wasser die Eiswürfel hergestellt wurden. Oder wie lange das Essen schon auf dem Buffet gestanden hat und ob es noch wirklich heiß ist.

Immerhin gehöhre ich zu Denen die lieber ein T-Shirt weniger einpacken um mit kleiner aber gut bestückter Hausapotheke reist denn oft ist es am Reisziel nicht so einfach wie zuhause solche Sachen zu kaufen - gerade wenn die brüllenden Kopfschmerzen oder der Durchfall schon zugeschlagen haben.
1
#19
13.6.13, 11:04
Auf Reisen in exotischen Ländern - oder auch sonstwo - empfehle ich Coca Cola gegen Durchfall - hat mir bei einer Thailandreise radikal geholfen, es war spektakulär. Ich trinke sonst nie Cola, aber in solchen Fällen ist es sinnvoll. Der Tipp kommt übrigens von einem Arzt - ich wollte es nicht glauben, aber als Tee, Medikamente und sonstwas versagt hatten, habe ich es in meiner Verzweiflung ausprobiert und es ging sofort besser. Der Vorteil ist, dass dieses Gesöff fast überall erhältlich ist - Marke übrigens egal, kann irgendeine Cola sein!
1
#20
13.6.13, 11:11
@Internette: da kann ich dir zu 100 % zustimmen. ich werde jetzt 60. aber so lange ich denken kann, war dies das mittel der wahl. apfel oder bahnane, oder beides gemischt. hilft super.
tipp ist immer noch aktuell.
2
#21
13.6.13, 17:24
@Oma_Duck:

Ich weiß zwar was Du meinst, aber "Diarrhoe einfach ignorieren" klingt irgendwie undurchführbar ... ;-)))

Den Zwieback-Apfel-Tipp und auch den mit den Möhren find ich klasse; werd's gleich weiterleiten an eine Familie mit Kleinstkind. Die Zutaten für eine solche Schnellst-Hilfe sollten die ja immer im Haus haben.

Vielen Dank auch allen anderen "Tippern" - das war wieder einmal sehr informativ.
#22
13.6.13, 18:19
# 14 Na, na Dr. Lupus! Starkes Schwitzen und an Diarrhoe erkrankter Darm wird von Dir in einen Topf geschmissen! Da geht's ja zu wie bei Dr. Eisenbart! Was meinst du denn mit dem Satz:

'In den restlichen (etwa 10% ?) Fällen, z.B. beim Urlaub in Ägypten, hilft nur die Einnahme von 'richtigen' Medikamenten, diese gibt es nur vor Ort (enthalten Antibiotika und ...)'

Ich glaube, das Fragezeichen hinter 10% ist berechtigt, woher/von welcher wissenschaftlichen Studie nimmst Du denn die 10%?
Und wieso gibt es 'richtige' Medikamente nur vor Ort, die dann *Antibiotika und ....* enthalten? Könntest Du das uns bitte hilfreich erklären? lg
#23 Rainerharald
13.6.13, 20:34
Geriebener Apfel war schon bei unseren Kindern gut um Durchfall zu bekämpfen.
Aber auch einen Teelöffel geriebene Muskatnuss ist sehr gut gegen Durchfall.
#24
13.6.13, 20:52
@peggy: Es gibt sogar ein Medikament (reine Flohsamenschalen) das bei chronischen Durchfallerkrankungen gegeben wird. Also: Es hilft auch bei Durchfall! Allerdings eine kleine Einschränkung: Es hilft unter Umständen nicht ganz sooo schnell. Man sollte es auf jeden Fall etwas länger nehmen auch noch darüber hinaus wenn der Durchfall schon weg ist. Bei uns in der Klinik wird das häufig gegeben. Kaufe die Flohsamenschalen aber lieber nicht in der Apotheke sondern im Reformhaus, Bioladen etc. weil sie da viel billiger sind;-). Viel trinken mit etwas Salz!
3
#25
13.6.13, 20:55
@Rainerharald: Muskatnuss ist in größeren Mengen sehr giftig. Das würde ich lieber lassen. Wenn jemand auf die Idee kommt mehr davon zu nehmen kann es sogar bis zu Exitus führen. Es gibt so viele andere gute Mittelchen und da ist es besser darauf auszuweichen.
1
#26
13.6.13, 21:00
@Carotte: Die Cola sollte aber nicht kalt sein und möglichst vorher die Kohlensäure so gut es geht rausrühren und eine Prise Salz rein. Ich weiß, dass warme Cola ohne Kohlensäure besch... schmeckt aber sie hilft. Evtl. Salzstangen oder ähnliche Sachen knabbern (aber nur wenige!).
1
#27 Dr_Lupus
14.6.13, 11:32
@Hiltsche#21: sich hier über exakte %-Zahlen zu streiten ist Unsinn, mit 90% (kommt von Oma_Duck) ist gemeint: die Mehrheit, in den meisten Fällen oder, oder ...
Der Rest sind dann eben 10 %, soweit alles klar?

Nun zu Ägypten: dort gibt es Mittel gegen Durchfall, die enthalten Antibiotikum (oder mehrere Antibiotika ?), die werden dort rezeptfrei verkauft und wirken innerhalb 1 oder 2 Tagen sehr gut. In Deutschland gibt es diese Mittel nur auf Rezept und werden auch, bei den im Tipp angesprochenem "normalem Durchfall" nicht benötigt. (wer schon mal in Ägypten oder ähnlichen Ländern war, wird meine Erfahrung sicher bestätigen.
Mein Vergleich mit Schwitzen oder so stimmt schon, es geht hierbei um das Verhalten bei Flüssigkeitsverlusten des Körpers, da kommt es weniger auf die Ursache als auf die Gegenmaßnahmen an, auf keinen Fall habe ich die Symptomr in einen Topf geworfen, das hast du falsch verstanden.
Nochmal zum eigentlichen Tipp:
ich behaupte nach wie vor, dass eine 'normale' Durchfallerkrankung in den meisten Fällen (überwiegend, 90%, etc....) nach zwei (oder drei, oder 2,35 oder ....) Tagen auch ohne Anwendung der gut gemeinten Tipps von alleine verschwindet!
4
#28 Internette
14.6.13, 13:02
Endlich mal ein Arzt hier. ;-)))
Bitte um erste Hilfe, da ich beim lesen der Beiträge  # 14 + # 27, HWS vom Kopfschütteln bekam. ;-)))))))) (Späss'le)    

Es geht nicht darum, dass es von alleine verschwindet, sondern wie man sich am besten während dieser Zeit (zwei, drei oder 2,35 Tage) verhält. Dafür gibt es hier hervorragende Tipps!
Danke dafür.

Jeder Mediziner rät zu Diätkost, da es häufig zu einem Rückfall des Durchfalls kommt, weil die Betroffenen zu früh wieder zu fetthaltigen Produkten greifen, wie gebratenem Fleisch und Wurst oder ähnlich. Das kann schwer verdaulich sein und erneut die Darmschleimhaut reizen.
Der hier eingestellte Tipp beruhigt den Magen und kann somit auch Kleinkindern gegeben werden.

Ich finde es gut, dass hier die eigenen, positiven Erfahrungen weiter gegeben werden, auf die ich im Bedarfsfall zurückgreifen kann. 

Und jetzt gehe ich mich selbst_beobachten, Herr Dr. Lupus, ehrlich... ;-))))) 

Wünsche allen einen guten Start in ein (hoffentlich) sonniges Wochenende.
1
#29
14.6.13, 13:35
@Internette: Wie gut, dass man "HWS" (= Halswirbelsäule) nicht vom Kopfschütteln bekommt! ;-)

Nur mal zum Schwarztee: Wie Portokalo hier schrieb, ist es wichtig, den Schwarztee länger als 3Min. (am besten5) ziehen zu lassen, sonst geht der Schuß nämlich (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)) nach Hinten los! (Weil kürzer gezogener Schwarztee auch verdauungsfördernd wirkt.)

Das mit dem Honig fand ich interessant (auch logisch durch die antibiotische Wirkung), v.a. weil ichs kenne, dass man bei Durchfall nicht zuviel Zucker zu sich nehmen sollte (kann u.a. zu krampfartigen Beschwerden führen).
4
#30 Oma_Duck
14.6.13, 14:44
@ # 28 Internette: Du schreibst: "Es geht nicht darum, dass es von alleine verschwindet, sondern wie man sich am besten während dieser Zeit [...]verhält. Dafür gibt es hier hervorragende Tipps!"

Doch, darum geht es - auch. Vielleicht ungewollt hast Du bestätigt, was ich immer sage: Die meisten Unpässlichkeiten "neigen zur Selbstheilung", deshalb helfen bei ihnen fast alle Haus-, Hof- und Wiesenmittel, aber oft nicht wegen, sondern trotz ihnen.
Wenn etwas Linderung verschafft, kann man es machen. Aber Ursache und Wirkung ist nicht so leicht zu erkennen wie man meint.
Wenn ich bei Durchfall ganz normal weiter esse wie bisher und er verschwindet, habe "ich" doch auch geheilt und damit Recht, wie es immer heißt. Aber allein die Tatsache, dass ich Appetit auf normale Kost habe - und sie vertrage - zeigt, dass es sich um einen "minder schweren Fall" handelt. Denn:

Bei einer echten "Magen-Darm-Geschichte" ist mir schon der Gedanke an eine Wurstbemme ekelhaft, dann greife ich auch zu Zwieback und Pfefferminztee. Das meinte Dr. Lupus mit Selbstbeobachtung.
1
#31
14.6.13, 17:30
Dr. Lupus #27 : Nun hat der/die Letzte mitbekommen: Ägypten, nicht nur das Land der Pharaonen und Pyramiden, sondern auch der Durchfälle! (Ägypten und Durchfall wird von Dir mehrfach erwähnt)

"..... Nun zu Ägypten: dort gibt es Mittel gegen Durchfall, die enthalten Antibiotikum (oder mehrere Antibiotika ?), die werden dort rezeptfrei ....."

Schon wegen der wundersamen 'Mittel', die Antibiotikum oder sogar mehrere Antibiotika (!!) enthalten, lohnt sich eine Reise dorthin. Da werde ich mich nächstens mal kräftig eindecken u. bei eBay verhökern.
Dr. Lupus: Nicht traurig sein, ich weiss auch nicht alles.
2
#32
14.6.13, 20:21
Vor einiger Zeit hatte ich Durchfall.

Pflegedienst: Nehme einen Apfel, reibe ihn mit Schale und lasse ihn stehen bis er gut braun ist. Dies mehrmals am Tag.
- Half bei mir nicht.
Daraufhin habe ich meinen Hausarzt, sehr bodenständig, um Hilfe gebeten:
Hast Du 'nen Toaster? - Ja. - Gut, dann toaste Brotscheiben so lange bis diese gut angekokelt (schwarz) sind. NICHT! abkratzen, sondern ohne Fett essen.
Das Schwarze ist Kohle und die stopft.

Stimmt!
Drei Scheiben schwarzen Toast über einen Tag haben gereicht.
Einzig, der Geschmack ...
Der ist gewöhnungsbedürftig ...
#33
15.6.13, 08:33
Teddy: Danke für Deinen aussergewöhnlichen Tipp!
So er kommt, sehe ich dem nächsten Durchfall gelassen entgegen. ;-D
4
#34 Oma_Duck
15.6.13, 11:27
@Teddy: Als absoluten Notbehelf lasse ich verkohlten Toast gelten. Ansonsten in die Apotheke und Kohle-Kompretten oder ähnliches holen, sind unbedenklicher, angenehmer zu schlucken - und es qualmt nicht.
#35 Schnuff
15.6.13, 12:51
Als ich den Tipp gelesen habe,sind mir auch sofort meine Flohsamen-schalen eingefallen.Ich kaufe sie in der Apotheke,weil wir kein Bioladen oder Reformhaus hier haben.
Leider habe ich ständig Durchfall,weil die Medikamente,die ich nehmen muss,diesen verursachen.
Nein,es gibt keine anderen Mittel.Habe den Doc schon gefragt.
Kohle soll auch nicht helfen,obwohl es ein sehr altes Mittel ist.

Ausprobiert habe ich schon vieles,nur nicht Imodium,weil das den Darm nur lähmt,wie schon geschrieben.
Den Honig von Freespirit werde ich probieren.
Die Flohsamen Schalen nehme ich einmal am Tag 3 Teel in Joghurt oder Quark gerührt.Vielleicht probiere ich es doch mal mit Saft und 3x am Tag....
LG
2
#36 Oma_Duck
15.6.13, 18:04
"Flohsamen" - seltsamer Name, hat aber nix mit Flöhen zu tun - kannte ich bisher nicht. Wiki sagt abschließend: "Diese Wirkungen sind bislang nicht ausreichend belegt und daher überwiegend Gegenstand alternativmedizinischer Anwendungen".

In der alternativen Medizinszene bin ich nicht unterwegs, daher die Wissenslücke.
1
#37
15.6.13, 19:10
Oma Duck: Ich schicke Dir mal schnell einen Auszug aus Wikipedia. Ich empfehle Dir, dort den ganzen Artikel zu lesen, denn ich wusste auch nicht, aus welcher Pflanze der Flohsamen gewonnen wird (der Name war mir bekannt):

Die Europäische Arzneimittelagentur in London hat die Wirksamkeit und Sicherheit von Flohsamenschalen im Oktober 2006 in Form eines „EU Herbal Monograph“[2] bescheinigt. Eine Metaanalyse von klinischen Studien aus dem Zeitraum 1966 bis 2003, die sich traditionellen Therapien der chronischen Obstipation widmete, ergab für Flohsamenschalen einen mittelguten Wirkungsnachweis ("moderate evidence").[3]
******
Flohsamenschalen werden auf Grund ihrer Quellwirkung im Magen auch zur Unterstützung der Gewichtskontrolle und Adipositasbehandlung eingesetzt.[6] Diese Wirkungen sind bislang nicht ausreichend belegt und daher überwiegend Gegenstand alternativmedizinischer Anwendungen.[7]

'Alternativmedizinische Anwendung' nur beim Abnehmen. Die Wirkung bei Obstipation UND Diarrhoe ist gesichert. lg
3
#38 Oma_Duck
15.6.13, 19:46
@Hitsche: Ja, richtig, aber "mittelgut" oder moderat ist eben nicht "gut". Hinweise auf "traditionelle Therapien" bedeuten nach deutschem Recht, dass ein Wirksamkeitsnachweis nicht erforderlich ist. In normaldeutsch: Das Zeug wurde schon immer genommen und darf weiter genommen werden, ob wirksam oder nicht (murmel murmel: ist UNS doch egal!).
Wieder mal zu sarkastisch, ich weiß. Aber so bin ich nun mal, und skeptisch sowieso.

Noch wat: Manchmal muss es die "Keule" sein - hatte mir in der "Balearik" mal einen tierischen Dünnsch*ss eingefangen, ausgerechnet kurz vor dem Rückflug. Da hat mir Immodium aus der Peinlichkeit geholfen.
1
#39
15.6.13, 23:49
Oma Duck: Wo Du Recht hast, haste Recht! :-)
Guets Nächtle und angenehmes Floh-Beißen.
#40
17.6.13, 11:12
Komme gerade von einem Kurzurlaub zurück und es hat mich voll erwischt. Beim Lesen meiner Mails (immer wieder durch Besuche des "Örtchens" unterbrochen) fand ich glücklicherweise dieses Thema. Zufällig habe ich die folgenden "Zutaten" im Haus: Flohsamenschalen, Tost, Karotten, Äpfel, Honig, Schwarztee. Ich werde alles gemeinsam verwenden. Morgen melde ich mich wieder (hoffentlich geheilt).
#41
17.6.13, 11:47
@anniedonna: dann mal gute besserung. aber bitte denke daran; wenn nach 3 tagen keine besserung, bitte zum doc, kann auch was ernsthaftes sein.
gruss aus saarbrücken
berthold
#42
17.6.13, 12:30
anniedonna: Gute Besserung! Bei Einnahme von Flohsamenschalen besonders viel trinken, genaue Anweisung beachten! Salzzufuhr (weg. Elektrolyte - Haushalt) nicht vergessen.
lg
#43
17.6.13, 14:06
Statt Zwieback -- Knäckebrot ,denn im Zwieback ist Zucker --Knäckebrot hat

etwas Salzanteile ,dazu Kamillentee ,dies 2 Tage ,bis jetzt hat dies uns immer

geholfen.
1
#44
17.6.13, 14:38
Als Erwachsener mache ich es wie Oma Duck, Halt abwarten und Tee trinken. Denn ich gehe davon aus jeder kennt seine Körperreaktionen.
Bei Kindern wäre ich vorsichtiger. Beobachten und eben viel zu trinken geben und sie mal Salzstangen knabbern lassen.
Es kommt, wie gesagt,auf den Allgemeinzustand an. Denn der Noru-Virus haut einen bekanntlich um, da wäre eine strenge Diät nötig.
#45
18.6.13, 06:19
@peggy: Danke für den Tipp. Wird das in der Früh auf nüchternen Magen eingenommen?

LG.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen