Äpfel

Apfel - Gut bei Durchfall

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Durchfall reibe ich einfach einen Apfel. Das Mus lasse ich dann etwas stehen bis es bräunlich geworden ist. Danach langsam essen.

Durch die Luftzufuhr entsteht der Stoff Kaol (oder so ähnlich), der dem Durchfall zu Leibe rückt.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


2
#1
22.9.05, 12:37
Apfelpektin ist das Geheimnis
-1
#2 Dina
3.1.06, 12:11
Seit wann sind Äpfel bei Durchfall gut? Äpfel sind abführend! Bananen essen hilft, genau so wie Salzstangen knabbern und cola (nicht zu viel) trinken.
6
#3 sigi
3.1.06, 12:46
liebe dina
äpfel sind nicht nur abführend sondern können auch gegen durchfall helfen.
es kommt auf die verarbeitung an.
äpfel "fein gerieben" ist ein altbewährtes schonendes hausmittel "gegen " durchfall.
der tipp von sandra ist also goldrichtig.
1
#4 Sonni
3.1.06, 13:14
äpfel gegen durchfall muß man aber mit schale reiben , sonst ist die ganze angelegeheit zwecklos .... hab es schon oft genug mit meinen kindern durch und kann es nur empfehlen !!!
-1
#5 danny
8.1.06, 04:08
ich weiß was garantiert hilft ... schomma was vom korken gehört ... nee spaß bei seite ... ich habs damals mit kohle tabletten weg bekommen und danach gabs salzstangen satt ... ka ob das nicht doch an den salzstangen lag ... naja wers in naher zukunft nochmal hat sollte uns seine erfahrung einfach mitteilen !
#6
9.2.06, 21:17
Sehr gut.. Hat wirklich schnell geholfen!!
#7 Princess
12.9.06, 22:15
Das kann nicht sein... ich bekomme von Äpfeln erst recht Durchfall....
#8 rosinchen
21.9.06, 08:54
Hilft sogar sehr gut. Wurde mir schon vom Kinderarzt geraten und ist auch schon für ganz kleine Menschlein ein sehr gut helfendes Hausmittel.
#9 Princess
21.9.06, 17:42
Naja gut... beim nächsten akuten (Durch-)Fall werde ich das mal ausprobieren. Manche Tipps hier sind ja gar nicht so schlecht! Aber bis jetzt habe ich von Äpfeln wirklich immer Durchfall bekommen, vielleicht hat das bei mir andere Gründe, wer weiß!
1
#10
21.10.06, 13:08
Ein geriebender Apfel hilft bei Durchfall sehr gut. Man muss ihn aber nicht stehen lassen, sondern kann ihn sofort essen.
Durch das Reiben entsteht ein Stoff namens Pektin, der stopft.
#11
18.2.07, 17:01
wenn das helfen sollte, bin ich ewig dankbar... was ist aber wenn man auch an übelkeit fast zugrunde geht? behält man das überhaupt drin?
#12
5.3.07, 10:22
trink n glas selters vor dem apfel, durch die kohlensäure brichst du den letzten rest auch noch raus, klingt hart, hilft aber, und dann ess geriebenen apfel und mit ein bissl glück bleibt er drinne ^^
#13 Moe
5.3.08, 15:24
Hallo,
wie oft sollte man denn einen gerieben Apfel essen? Mehrmals täglich oder reicht einer schon?
#14 Gisela S.
3.11.08, 17:12
Endlich weiß ich, wie ich meinem Enkel helfen kann!
hilft echt super bei Verstopfungen!
#15 Miki
10.1.09, 01:38
Bei Durchfall hat es bis jetzt immer am bessten geholfen und zwar 1 kaffelöffel kaffesatz und 1 kaffelöffel zucker zusammen mischen und löffeln..danach wird alles wieder OK..... ;)
#16
25.5.09, 12:45
was ich schon immer gerne mochte:
einen apfel und eine möhre reiben, etwas zucker und zitronensaft dazugeben (menge nach geschmack) und alles gut mischen.
kommt bei kindern gut an!
tipp: wenn man keinen durchfall hat, dann kann mann noch etwas süße sahne dazugeben... lecker!
#17 Ron
29.5.09, 16:54
Da steckt ja wirklich was dahinter. Ich habe von selbst gemerkt, dass mein Durchfallproblem immer nach einen Apfel fast schlagartig gelindert ist.
Aber ich reibe ihn nicht, ich schneide ihn nur in kleine Chips. Für die bei denen Äpfel zu Durchfall führen sei geraten, mal verschiedene Sorten auszuprobieren (habe das selbe Problem) die sauren Sorten sind eigentlich nicht so schlimm wie die süßen.
Einmal habe ich einen Apfel mit einem Cuttermesser geschnitten die Klinge ist sofort schwarz geworden interessant oder?
#18
31.5.09, 21:12
Was willst du damit sagen, Ron ?. Ein Cutter ist aus irgendeinem Metall. Das wird sich wahrscheinlich durch jegliche Säure verfärben.
Deshalb ist es für Lebensmittel auch nicht geeignet. Normale Küchenmesse bestehen aus Edelstahl oder Cromargan, die laufen bei Apfelsäure garantiert nicht an.
#19
31.5.09, 21:13
Der Tipp ist sehr gut. Funktioniert prima durch das Pektin das drin ist.
4
#20 Miri
9.6.09, 12:53
Muss Sandra und Sigi absolut zustimmen!

Das was Sandra schreibt ist schlichtweg falsch!

Bananen stopfen - ja - aber "nur" wenn kein Durchfall besteht! (genauso wie Schokolade)

Wenn schon ein Durchfall da ist, helfen sie nicht, dann schaden sie eher, wegen dem Zucker! Salzstangen und Cola helfen auch NICHT bei Durchfall - NUR bei Erbrechen!

Cola bei Durchfall ist ein absolutes NO GO!

Der geriebene Apfel ist das beste Mittel gegen Durchfall und dünner schwarzer Tee, evtl. mit einer Prise Salz um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen.

Spreche aus Erfahrung - mit Kindern und Erwachsenen!
#21
16.12.09, 12:49
Ich stimme Miri zu denn ich habe die gleichen Erfahrungen mit meinen Kindern gemacht.
Ich habe jetzt aber etwas gefunden das Magen-Darmgrippe und Durchfall erst garnicht kommt, man hält sich diese Vieren vom Leib indem man in jedem Essen das man zubereitet einen flachen Teelöffel [MEERRETTICH] hinzufügt, keine angst die schärfe ist überhauptnicht zu merken und Kinder können sogar auf diesem Weg Meerrettich erhalten und bleiben dann Gesund, habe es selbst durchgeführt und mein Kind geht jetzt täglich in den Kindergarten ohne sich von anderen Kindern mit diesem Vierus anzustecken das ist jetzt echt fanthastisch, probiert es aus und es geht euch und euren Kindern gut.
#22 Fairy
27.7.10, 16:49
Dieser Tipp kann aber wortwörtlich auch in die Hose gehen. ;)
#23 wolfmichael
18.8.10, 20:01
bedingt durch strahlentherapie bei einem enddarmkrebs habe ich einen chronischen durchfall... geriebener apfel hilft wunderbar. einer am tag reicht.
was aber auch gut hilft, ist reiswasser. also, wenn man reis kocht, das wasser nicht wegschütten (klar, man nimmt dann etwas mehr wasser als sonst) und trinkt dieses dann. man kann es ruhig etwas würzen mit salz.
man muss aber nun nicht unbedingt reis kochen - reismehl aus dem supermarkt
zubereitet tuts auch!
#24
9.9.10, 00:14
Richtig, den Tipp kenne ich auch und der wurde sogar an meiner Altenpflegeschule unterrichtet. Wenn der geriebene Apfel braun geworden ist, hat er genug Pektin gebildet. Pektin ist ein natürliches Bindemittel, welches auch in der Lebensmittelindustrie zum Andicken von zum Beispiel Marmeladen verwendet wird. Meine Mutter hatte auch immer eine Apfelreibe und als Kinder haben wir das bei Furchfall auch bekommen. Außerdem schmeckt geriebener Apfel sehr viel besser als gekochtes Apfelmus.
#25 wolfmichael
9.9.10, 01:09
@sasch66: und davon abgesehen denke man immer an den spruch:
one apple a day keeps the doctor away! ;-) - - - soll heissen, dass man nicht unbedingt mit durchfall belastet sein muss, um täglich einen apfel zu essen...
#26
6.4.11, 00:31
In Äpfeln (besonders in der Schale) ist Pektin (funktioniert u.a. ähnlich wie Geliermittel, aber eben rein pflanzlich), dass Flüssigkeiten im Darm binden kann.
Durch das Reiben bekommt man eine größere Oberfläche als durch das kauen möglich wäre (es sei denn man kaut jeden Bissen geschätzte 1000 Mal) und es wird mehr Pektin freigesetzt (normalerweise würde das wohl auch der Magen-Darm-Trakt übernehmen, aber bei Durchfall arbeitet er ja nicht mehr normal).
Außerdem kurz stehen lassen, bis sich das Mus bräunt (=Oxidation mit der Luft).
KEIN ZITRONENSAFT UND ZUCKER dazu! Zucker und Säure ist genug drin, nochmehr wäre zwar nett für die Zunge aber gar nicht nett für den angeschlagenen Magen!

Sonst noch gut:
außer Tomatensuppen so ziemlich alle Instantsuppen (hier kommt mal zu gute, dass da nichts frisches etc. drin ist, was jetzt den Darm noch mehr schaden könnte) oder sonstige salzige Suppen/Brühen ohne Fleisch und Gemüse (außer kleingeschnittene Möhre). --> damit die verlorene Flüssigkeit und verlorene Mineralien, vor allem auch Salz, ersetzt werden
Kartoffelmus und geriebene Möhre (gern auch gemischt)
Zwieback, Salzstangen, etc. (=trockenes, salziges Gebäck mit wenig Fett, weil das Flüssigkeit bindet)
Pfefferminz-, Kamillen- und Fencheltee mit etwas Traubenzucker oder halt normalem Zucker
ab und zu eine Tasse leicht gesüßter, nicht zu stark aufgebrühter (nach 3 Minuten Teebeutel rausnehmen) schwarzer Tee (schwarzer Tee wirkt entwässernd)

Bitte keine Milch, kein Fett, kein Saft oder Obst/Gemüse (Rohkost außer der geriebenen Möhre und Apfel ist zu vermeiden, weil schwerer verdaulich und die Säuren und bei Obst der viele Zucker tun dem angeschlagenen Verdauungstrakt auch nicht gut)
Cola/Limo bei Durchfall/Erbrechen ist ein Mythos, Cola nimmt man nur im Auslandsurlaub notgedrungen als letzte Alternative zu möglicherweise verunreinigtem Leitungswasser (weil für die Cola im Normalfall "sauberes" Wasser benutzt wird) - hierzulande trinkt man einfach Tee
Ansonsten hilft Cola überhaupt nicht (schon allein die Kohlensäure tut bei Durchfall nicht gut, aber vor allem die extreme Menge Zucker)
#27 wolfmichael
6.4.11, 11:59
hey, dass ist ja mal ein kommentar, mit dem richtig was anfangen und aus dem man waas lernen kann! danke!
#28
11.5.11, 19:59
Das mit dem geriebenen Apfel kann ich nur bestätigen. Ich reibe immer noch ein oder zwei Stück Zwieback dazu. Dann hat man auch noch etwas Festes im Magen. Außerdem schmeckt das Ganze ziemlich lecker. Deshalb lassen sich auch kranke Kinder leicht zum Essen überreden.
#29
29.4.12, 11:08
Hallo, Ihr Lieben
Habe mal vor 4 Jahreneinen Durchfall bekommen,das einfach nicht aufhören wollte.
Durch eine innere Eingebung nahm ich eine ganze Tafel Halbbitter Schokolade und 2 Bananen zu mir und es war ein Erfolg!!
Deshalb habe ich zuhause immer die o.g. Zutaten zuhause - man weiß ja nie!

Viel Glück

Christa

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen