Saftiges Apfel-Früchtebrot

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Saftiges Apfel-Früchtebrot ohne Fett, Eier, Hefe.

Zutaten

  • 4 Äpfel, Kernhaus entfernt, ungeschält gerieben
  • 100 g Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL gemahlene Nelken
  • 1TL Cardamom
  • 150-200 g Nüsse, grob gehackt, man kann alle Arten nehmen, oder Mandeln
  • 300 g gemischte Trockenfrüchte, kleingeschnitten
  • 100 g Rosinen (wer die nicht mag, einfach 100 g Trockenfrüchte mehr
  • nehmen)
  • 60 ml Rum
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver

Zubereitung

  1. Die kleingeschnittenen Früchte und die Rosinen werden mit etwas heißem Wasser angefeuchtet und mit Rum verrührt. Etwas stehenlassen, damit sie quellen können.
  2. Dann mischt man das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen, die geriebenen Äpfel mit den Trockenfrüchten und dem Honig, und zuletzt knetet man alles zu einem Teig zusammen.
  3. Man kann das Brot in einer großen Königskuchen-Form backen, oder in einer Brotbackform. Auch ein Römertopf eignet sich gut!
  4. Backzeit ca. 1 Stunde bei 180° Ober- und Unterhitze, 170° Umluft.
  5. Das Brot schmeckt wie alle Früchtebrote am besten, wenn es ein paar Tage durchgezogen ist! Dazu am besten in Alufolie wickeln.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1
11.12.13, 07:36
Muss ich ausprobieren!

Danke für das Rezept!
4
#2 mayan
11.12.13, 08:27
Schön würzig, so mag ich es. Das wird auch noch zu Weihnachten gebacken, danke für das Rezept!
2
#3
11.12.13, 08:43
extra für mich ..?? danke mausmaki,
viel Kuchen, viel Geschmack, wenig Mehl ..
und geht ohne Rührmaschine, super ..;-)))
4
#4
11.12.13, 08:45
Klingt lecker muß ich ausprobieren. Danke :-) Langsam platzen mein Gewicht und mein Kochbuch aus Allen Nähten.:'( Ich denkee ich werde mein laufzeit heute étwas verlängern.;-)
3
#5 mayan
11.12.13, 11:36
@Lichtfeder: ohne Rührmaschine? Also ich schätze nach den Zutaten, dass es ein schwerer klebriger Teig sein wird, da wäre ein Rührgerät mit Knethaken doch das Richtige.
1
#6
11.12.13, 16:07
Toll, das wird garantiert ausprobiert ! Vielen Dank, das Rezept kam wie gerufen !
1
#7
11.12.13, 16:11
@mayan
was muss das muss, meine Maschine hat kürzlich den Geist aufgegeben ...
hab eine neue im Visier, bin aber noch unentschlossen ...
bis dahin helfe ich mir mit dem alten Holz-Rührlöffel, muss ja nicht schaumig sein .... ;-)))
2
#8 mayan
11.12.13, 17:16
@Lichtfeder: Das gibt Muckis ;o)
Ich habe schon jahrelang die Bosch Mum aus der 4er Serie, die war damals ganz billig (80 Euro) , hat große Rührschüssel und Schnitzelwerk, und ich bin total zufrieden damit.
1
#9
11.12.13, 19:20
@mayan,
bin auch MUM - Fan, die 44er ist mir kaputt gegangen, war mein Fehler ..;-((
jetzt liebäugele ich mit der 56340, obwohl die 48er es für meinen 1-2 Pers.Haushalt auch tun würde .... o.)
die Qual der Wahl ... ich warte mal bis Jan ....;-))
1
#10
11.12.13, 20:58
kleine Anregung: ich habe ein Früchtebrotrezept aus Irland ... dafür werden die verwendeten Trockenfrüchte über Nacht in Whisky eingelegt *mjamm*
1
#11
12.12.13, 00:59
Lichtfeder: das liest sich sehr lecker. Und dank meiner Bosch Mum (die in Edelstahl-Optik) sicher kein Problem. Allerdings knete ich trotzdem noch mit Muskelkraft alles durch.
1
#12
12.12.13, 01:01
Übrigens habe ich immer ein Glas Rosinen im Kühlschrank, die in Weinbrand, Rum oder Whisky eingelegt sind. Gerade jetzt zur Stollenzeit. Oder auch für Rosinenstuten.
1
#13 mausmaki
12.12.13, 12:20
Agnetha und Chaosdaisy: wunderbare Ideen habt ihr, danke!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen