Zimtsterne - saftig weich gebacken

Zimtsterne - saftig weich gebacken

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zimtsterne, saftig-weich gebacken. Damit das dann auch so bleibt - bei richtiger Teig-Konsistenz und optimalem Backen - kühl lagern, im Pappkarton und mit Schalen von 2 Mandarinen.

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Staubzucker/Puderzucker (gesiebt)
  • 400 g Mandeln (gemahlen)
  • 15 g Zimtpulver
  • 100 g Eiklar
  • 100 g Marzipan-Rohmasse (bitte kein Modeliermarzipan verwenden!)
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 g Salz
  • Einen dünnen Abrieb einer kleinen unbehandelten Zitrone

Für das Bearbeiten der Teigreste, die nach dem Ausstechen der Zimt-Sterne immer wieder anfallen, wird ein Mandel-Zimt-Gemisch benötigt.

Die Zutaten für das Mandel-Zimt-Gemisch:

  • 500 - 600 g gemahlene Mandeln und 5 g Zimtpulver mischen

Diese Mischung steht auch zum Bestreuen der Arbeitsplatte oder Silikonmatte zur Verfügung, und dient dazu, dass der Teig nach dem Ausrollen nicht so anhänglich ist.

Für den Guss benötigen wir.

  • 300 g gesiebten Staubzucker und 45-50 g Eiklar

In einer Schüssel kurz anschlagen, bis ein cremiger,a ber sehr weicher Eiweißguss entsteht.

Ofen auf 200°C Vorheizen!

 Zubereitung Zimtsternteig

  1. 300 g Staubzucker, 400 g Mandeln, 15 g Zimt, 100 g Marzipanrohmasse, 100 g Eiklar, Mark einer Vanilleschote, Abrieb einer Zitrone u. 5 Tropfen Bittermandelaroma.
  2. Das alles in einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten.
  3. Die Teigkonsistenz sollte die von Marzipan haben und kann daher auch sofort weiter verarbeitet werden.
  4. Sollte das noch nicht ganz der Fall sein, so könnt Ihr mit dem gerichteten Mandel-Zimt-Gemisch, die gewünschte Konsistenz des Teiges ausgleichen.

Zum Ausrollen des Zimtsterns wird benötigt:

  • 1 Silikonmatte
  • 1 Rolle Klarsichtfolie
  • 1 Rollholz
  • 1 kleinen Tischbesen oder breiten Silikonpinsel
  • 1 Winkelpalette oder Plastikschaber-Teigkarte
  • 1 Aufklappbarer Zimtstern Ausstecher
  • 1 Gefäß für mit Wasser

Los gehts ...

  1. Die Silikonmatte oder Arbeitsplatte, mit dem Mandel-Zimt-Gemisch dünn einstreuen.
  2. Den Teig etwa auf 9 mm darauf ausrollen und das restliche Mandel-Zimt-Gemisch, mit einem kleinen Tischbesen oder Pinsel, von dem Teig und seiner Umgebung entfernen.
  3. Jetzt den Eiweißguss mit einer Plastig-Teigkarte oder Winkelpalette, dünn aufstreichen. (1-2 mm) Sonst bekommen die Sterne an den Spitzen eine Art Schnabel, also da löst sich der Eiweißguss ab. Sieht auch  saublöd aus.
  4. Zum problemlosen Ausstechen der Zimtsterne, sollte man den Sterneausstecher in das mit Wasser befüllte Gefäß tauchen. Dies verhindert die Anhänglichkeit des Sternes, an dem Ausstecher.
  5. Dann erfolgt ein kurzer Schlenkerer, um das überschüssige Wasser an dem Ausstecher zu entfernen, da es sonst auf dem Guss der Stern landen könnte und üble Flecken hinterlässt.

Anmerkungen

  • Bitte ökonomisch, platzsparend ausstechen. Denn sollte deshalb dann doch das Malheur passieren, dass der Guss oder das Mandel-Zimt-Gemisch zu Neige geht, muss leider unnötigerweise nachgearbeitet werden.
  • Ist die Teigplatte dann ausgestochen, kommen die Reste mit dem Eiweißguss in eine Schüssel und werden mit dem Mandel-Zimt-Gemisch, wieder auf die Marzipan-Konsistenz gebracht. Das wird dann so lange wiederholt, bis nur noch eine Handvoll Teig übrig bleibt.
  • Dieser Rest wird dann ein letztes mal zu einem viereckigen schmalen Streifen (Stärke 9 mm) ausgerollt, mit dem Eiweißguss bestrichen und mit einem Messer in kleine Dreiecke (Sternspitzen) geschnitten, so dass es dieses mal, keinen Restteig mehr gibt.
  • Den vorgeheizten Ofen von 200°C auf 180°C zurückstellen und das Blech in die 2. Schiene von Unten schieben. Bei einer Backzeit, von 10-15 Minuten, je nach Ofen.
  • Die Sterne sollten an den Sternspitzen hell-zimtfarben sein und sich leicht vom Backpapier lösen lassen. Wenn das Blech den Ofen verlässt, so gleich auf einen kühlen Untergrund stellen - Boden oder Ceranfeld - und auskühlen lassen.
  • Nach dem Abkühlen sollte der Stern außen fest sein, aber im Inneren muss er eine dünne Schicht weiche Masse aufweisen. Das wird mit der Zeit immer fester und schützt den Stern vor dem vorzeitigen Austrocknen. Bevor das aber passiert ... wird vorher Moskau badisch.
  • Da der Zimtsternteig nur aus Mandeln, Zucker und Eiweiß besteht, gehört er gar nicht zu den Teigen, sondern er gehört eigentlich zu den Massen ... wie die Nussfüllung oder Marzipan.
  • Und die Statistik sagt über Zimtsterne, dass es keine, sogar überhaupt keine Überlebenschance, für sie gibt ... und schon gar nicht, während der Adventszeit.
  • Wenn es dann noch mit der Lagerung klappt, wie oben von mir beschrieben, gibt es an Weihnachten garantiert keine harten Sterne.

Viel Spaß beim Nachbacken und eine schöne Adventszeit.

Von
Eingestellt am

39 Kommentare


1
#1
22.11.13, 06:54
Tolle ausführliche Beschreibung.
Klingt wahnsinnig lecker und wird probiert :-)
3
#2 Internette
22.11.13, 07:55
Tolles Foto, super Beschreibung.
Danke *****

Ich finde, du bist mit deinen tollen Rezepten eine Bereicherung für dieses Forum.
5
#3
22.11.13, 13:09
@Internette: Ich kann mich Dir nur anschließen. Das sind wirklich Tipps, die man gebrauchen kann, darum 5 Daumen.

Raul, ich schlag Dich zum FragMuttiBäcker des Jahres vor.
1
#4 mayan
22.11.13, 13:23
Deine Plätzchen sind so hübsch, da möchte ich gleich losknabbern.... und du hast das richtig toll beschrieben. Mein Rezept ist anders (ohne Marzipan), aber die Sterne bleiben auch weich. Vielleicht probier ich mal deine Variante.
Noch eine viellicht blöde Frage: Wie sieht ein Zimtstern-Ausstecher aus? Kenne ich gar nicht - ich habe einen ganz normalen Sternausstecher.
#5
22.11.13, 13:30
@Zimtbaerli: Hallo,
und vielen für das positive Echo von Dir.Und ich hoffe,das mit diesem Rezept,die
"Harten Zeiten"der Zimtsterne,ein jähes bereitet wird.
Mit Deiner Unterstützung Unterstützung Natürlich.
Damit dann eine Überlebens-Chance,schon in der Adventszeit,diesem weihnachtlichen Gebäck,in diesem Jahr 2013,dann auf 0 sinken wird.
Liebe Grüße,und gutes gelingen.....Raul5.
PS.Wenn Du noch fragen hast,nur zu,Du weißt ja wo!
#6
22.11.13, 13:57
@Zimtbaerli: @Zimtbaerli: Hallo,
und vielen Dank für das positive Echo von Dir.Und ich hoffe,das mit diesem Rezept,die
"Harten Zeiten"der Zimtsterne,ein jähes bereitet wird.
Mit Deiner Unterstützung Natürlich.

Damit dann eine Überlebens-Chance,schon in der Adventszeit,diesem weihnachtlichen Gebäck,in diesem Jahr 2013,dann auf 0 sinken läßt.

Liebe Grüße,und gutes gelingen.....Raul5.

PS.
Wenn Du noch fragen hast,nur zu,Du weißt ja wo!
Ich mußte das selbst korrigieren,da ich und dieses System versagt hatte,ich hasse
Halbherzigkeiten.Sorry
#7 Internette
22.11.13, 14:23
@Rumburak: Danke, ich gebe gleich die erste Stimme. :-)

Was ich nicht verstehe, das in meinem Beitrag eine Werbung bei dem Wort "Foto" erscheint. 
Ich habe damit nichts zu tun! Ich habe den Text ganz normal auf dem iPad geschrieben.
#8
22.11.13, 14:38
Warum so kompliziert? Ich walke den Teig auf Zucker aus, ca 1,2-1,5 cm dick. Damit die Backfolie (Tupperware) nicht auf der Arbeitsplatte dauernd beim Walken verrutscht klebe ich sie mit Paketklebeband fest. Backen, auskühlen, dann erst den Guss auftragen und bei 100°C 30Min trocknen. Ab in die Blechdose - bleiben ohne Mandarinenschalen - saftig!
#9
22.11.13, 15:01
@mayan: Hallo,
Zuerst einmal einen schöner Dank für Deine Anerkennung.Natürlich gibt es
Zimtstern Rezepte auch ohne Marzipan.Du hast auch ohne Zweifel ein geeignetes
Rezept.Aber,und was noch viel Wichtiger ist,Du kannst sie Backen.Und da werden
die meisten Fehler gemacht.Denn wenn der Innenkern der Sterne,einmal so richtig
fest geworden ist,da hat der Zucker schon karamellisiert.Und wenn der Zimt-Stern
ausgekühlt ist wird er Steinhart,und nie mehr weich werden.Das könnte aber auch
sein,das manche Zimtstern-Rezepte einen zu hohen Eiklaranteil haben,und von
daher zu weich sind.Das wiederum einen längeren Aufenthalt im Kühlschrank er-
forderlich macht.
Diese sind dann auch zu lange im Ofen,da die Hausfrau den richtigen Garpunkt
nicht erkennt.Aber die eigentliche Ursache,für die harten und nicht mehr weich
werdenden Sterne,ist und bleibt,die Karamellisierung des Zuckers(so wie b.Florentiner)

Zum Schluß zeige ich Dir den aufklappbaren Zimtsternausstecher,den Du unter diesem
Link:http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=zimtsternausstecher
auch bekommen kannst.Das erleichterte Arbeiten,mit diesem Teil,ist in meinem Rezepttipp
erwähnt.
#10
22.11.13, 15:16
@Internette: Hallo das Selbe war bei mir auch mit einer Leerseite.Mein
Malwarebytes Anti Malware-Programm,hat das als gefährliche Seite angegeben,
u.vorher gestoppt.Ich hatte aber nach geschaut was das war.
#11 Internette
22.11.13, 15:51
Danke, jetzt ist das nicht mehr, aber vorhin wurde ich auf eine Seite von Media Markt weitergeleitet.
Ich weiß nicht, ob es anderen auch so ging.
-2
#12
22.11.13, 16:26
habe eben im Radio gehört, dass Zimtsterne und sowieso Kekse die gleiche Wirkung haben wie Koks..bei Ratten. Ich glaube bei uns Menschen aber nicht.
#13
22.11.13, 16:35
@mausi42: Hallo,
von dieser Machart habe ich jetzt noch nichts gehört.Aber wenn Du damit zu recht
kommst,und zufrieden mit der Saftigkeit bist.Dann ist das auch okay.
Aber ich probiere das aus.
Wobei mir die 100°C, & 30 Minuten-Trocknung,die Rechnung nicht so aufgehen will.
Denn eine schwache Hitz,+langer Zeit,bringt ewige Trockenheit.
Nichts verungut liebe mausi,ich probiere es ausi.
Libe Grüße u.ein schönes Wochenende.Raul5
1
#14
22.11.13, 19:46
@Rumburak: Hallo,
vielen Dank,und ich freue mich,das Rezepte so einen Anklang gefunden haben.
Aber das ist nicht so verwunderlich,denn das habe ich gelernt und gelebt.Denn
ich war 30 Jahre Bäcker,Konditor und Hobby-Koch,wobei ich nebenbei noch als
Rezeptentwickler fungierte.Das war aber alles ein bißchen zu viel,Beruf,Privat
und Hobby-Musiker in diversen Rockbands.Heute bin leider schon Frührentner.
Aber es macht mir immer noch tierischen Spaß,ich backe für Hinz u.Kunz,und
ich bin sehr Froh darüber meine eigene Rezepte mit Fotos hier präsentieren zu
können.
Ich finde es ist ein tolles Portal mit intelligenten,netten und auch manchmal
lustigen Leuten.Das im Internet keine nicht die Regel ist,denn es ist eher eine
Ausnahme.
Hier kann es einem sogar passieren,das man noch zum Bäcker des Jahres
geschlagen wird.
Tschüß,und ein schönes Wochenende wünscht.......Raul5
1
#15
22.11.13, 20:06
@redVelvet: Hallo,
von meinen Zimtsternen,und meinem Gebäck,wirst Du nicht zu gedröhnt oder Hi!
Nein....,das ist etwas ganz anderes,Klar wirst Du auch süchtig davon,und verrückt danach.Und Du schwebst auf Wolke 7,aber Frage mich bitte bloß nicht nicht,wie's bei
den Ratten ist.
Gruß...Raul5.
#16
22.11.13, 21:11
der Raul hat offenbar einen Blick in unsere Backstube geworfen ... denn nach einem fast identischen Rezept backen wir (ich arbeite in einer Konditorei) unsere Zimtsterne ... und das sind wirklich die allerleckersten

sag mal Raul, hast du auch so ein tolles Rezept für Spekulatius und wärst du so lieb, es mitsamt einer so ausführlichen Beschreibung für uns hier publik zu machen ... bittebitte
#17
22.11.13, 21:35
@mayan: Hallo,
Vielen Dank für Dein Lob,Anerkennung und Wertschätzung der Beschreibung
der Zimtsterne.
Das Deine Zimtsterne auch weich sind,liegt daran,das Du sie halt Backen kannst.
Denn da werden die meisten Fehler gemacht,das Zimtsterne zu kalt geschoben werden,u.deshalb dafür länger im Ofen bleiben,der Innenkern wird dann zu fest.
Der Zucker karamellisiert.Und karamelisierter Zucker,ist wenn er dann kalt geworden ist zu hart,und das bleibt er auch für immer.

Der Marzipan ist bei mir nur eine Beigabe,ich bilde mir ein,das der Teig etwas edler
macht.Sich ein bißchen abhebt vom Durchnittrezept.Man kann den Marzipan ohne zu wiegen,zu jedem X beliebigen Zimtsterne-Rezept dazu geben.Als kleines Stück,oder ein großes Stück.Marzipan hat die gleiche Konsistenz,wie Zimtsternteig,und auch fast die selben Bestandteile.Es fehlen nur Zimt und Eiklar,den Zimt mußt Du dann im Teig nach Gusto erhöhen.Eiklar braucht man nicht zu berechnen.

Deine Frage nach einem aufklappbaren Zimtsternhausstecher.
Hier ist der Link dazu,und da bekommst Du Ihn auch her.Ich kann Dir den Ersten
von Städter empfehlen.
So kannst Du auch den Guß,gleich auf die Teigplatte streichen,den Ausstecher kurz
und knapp in das Wasser getaucht und abschütteln.

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_5_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=zimtsternausstecher&sprefix=Zimtster%2Caps%2C1143
Tscüß....schönes Wochenende........u.Gruß.....Raul6.
#18
22.11.13, 22:38
@Agnetha: Guten Abend Agneta!
Weshalb schreibst Du in der dritten Person? Du kannst mich ruhig direkt anschreiben.

Ich auch mal aktiver Bäcker,Konditor und Hobbykoch,auch Ausbilder u.lange in der Rezept Entwicklung tätig.Und das über 30 Jahre.Bin aber leider wegen Krankheit,
in Frührente gegangen.
Aber meine Leidenschaft ist deshalb nicht weniger geworden.

Du hast mich ein wenig neugierig gemacht.Was machst Du für eine Arbeit?
Bist Du im Verkauf?....In der Backstube,oder in der Konditorei?
Du bist da auch mit Laib und Seele dabei,oder kommt mir das nur so vor?

Mit dem Spekulatius-Rezept muß ich Dich leider enttäuschen,ich habe leider kein
tolles Rezept,nicht einmal ein schlampiges.Leider!!

Aber eines kann ich Dir mit großer Sicherheit schreiben....,wenn Eure Zimtsterne die
allerbesten u.leckersten sind,und sogar Suchtgefahr besteht.....Dann muß ich Dir Recht geben,
wenn das Rezept so identisch ist,sind sie es....., die besten der Welt.

Tschüß,ein lieben Gruß,und ein erholsames Wochenende.....Raul5!
#19 mayan
23.11.13, 15:53
@Raul5: Vielen Dank! Schon bestellt!
Ja, ich habe ein ganz ganz simples Rezept, stand mal vor Jahren in der Brigitte (Frauenzeitschrift), besteht nur aus Nüssen, Puderzucker, Zimt und Eiklar. Ich bleib beim Backen auch neben dem Herd sitzen, dass sie ja nicht hart werden ;o)

Ich habe noch eine Frage an dich als Fachmann: Geht es auch, die Sterne ohne Glasur zu backen und dann nach dem Backen zu glasieren (und dann lufttrocknen lassen wie bei anderem glasierten Gebäck) oder werden die unglasierten Sterne hart?
Ich habe nämlich immer das Problem, dass die Glasur abplatzt, wenn ich die Sterne z.B. in Tütchen fülle zum Verschenken oder für den Kirchenbasar, und das ärgert mich immer furchtbar.
Dir auch ein schönes entspanntes Wochenende!
#20
23.11.13, 20:39
lieber Raul, ich arbeite im Verkauf (Konditorei), im Service (im Cafe) und wenn unser Spülmädchen frei hat jage ich hunderte von Tellern und Tassen durch die MieleSpülmaschine ... und mache alles mit grosser Leidenschaft und dem nötigen Idealismus, den man bei einem Job in der Gastronomie unbedingt haben muss

ich habe allerdings auch die liebsten Kolleginnen, die man sich vorstellen kann

und die Spekulatius muss ich dann halt weiterhin beim Lebkuchen Schmidt bestellen ;o)
#21
23.11.13, 21:14
@mayan: Hallo,
zum Problem Eiweißguß,für Deine Sterne.Da haben sich gleich zwei Fehler
eingeschlichen,die Du aber leicht beheben könntest.Denn bei mir ist der Guß
auch erst einmal abgeplatzt,und ich hatte das Problem,in den 2 Dritteln
meiner gesamten Lehrzeit,da es ja auch nur 1 mal im Jahr die eine
Weihnachtszeit gab,um darin erfolgreich zu sein.
Die Zimtsterne lassen sich,so wie Du sie backst,auch ohne Guß backen,
das geht schon klar.....

Der erste Aspekt ist.....,

jetzt hast Du doch den aufklappbaren Sternenausstecher schon bestellt,
der es Dir auch jetzt ermöglicht,Das Gebäck professionell u.rationell
herzustellen.

Der zweite Aspekt ist,Du würdest niemals sagen können...."Ich hab des
geschafft mit den Zimtsternen.
Deshalb würde ich noch einmal probiere,und zwar ohne das was platzt.

Also.....,jetzt einen Eiweißguß der nicht explodiert.

200 gr.gesiebter Staubzucker,und 30 Eiklar,keinen
Tropfen anderer Flüssigkeiten,wenn Du noch aromatisieren möchtest,
alles in pulverform.

1.Fehler)Der Guß darf nicht aufgeschlagen sein.Sondern gerührt,u.soll eine weiche
aber leicht cremige Textur besitzen.So das er gerade nicht mehr davon läuft.

2.Fehler)Beim Auftragen darauf achten,das der Guß,so dünn wie nur möglich auf
gestrichen ist.So das gerade die Zimtstern-Platte nicht mehr zu sehen ist.

Dann arbeitest Du mit dem aufklappbaren Ausstecher so, wie in meinem Tipp
beschrieben.

Die Altanative wäre,Du backst die Zimtsterne ohne Guß,rollst sie aber ein
wenig dicker aus.So 1,2 cm.Backen 10-14 Minuten,bei 190-200°C.Sind
sie ausgekühlt,überziehst Du sie mit weißer Schokolade,und über spinnst
die Schoko-Zimtsterne anschließend,mit dunkler Kuvertüre,und mit
hauchdünnen Fäden.
Fazit....:
Die sind dann nicht so süß,und sie sind auch,was ganz Besonderes......
Nur keine,der klassischen Zimtsterne.Aber die klassische Alternative davon,
die auch ganz lecker schmecken...."Die Lecker-Schmecker"
Solltest Du die alternativen Zimtsterne auch machen.
Hier habe ich mich bei "Youtube"umgeschaut,und habe nach einem Video
gesucht,das den Temperiervorgang von Kuvertüre und deren Arbeit,sehr gut
zeigt,
Link:https://www.youtube.com/watch?v=L0sowpIzi8c


Ich hoffe Du bist mit meinen Antwort-Tipps zu frieden,so kann ich Dir nur
ein"Gutes Gelingen wünschen!.....Tschüß,u.Gruß....Raul5.
1
#22
23.11.13, 22:20
@Agnetha:
OOoooh liebe agnetha,
das tut mir sehr leid,das ich Dir nicht behilflich sein konnte.
Ich wollte gerade das Schreiben auf dieser so tollen Plattform beenden,als ich eben über Dein Antwortschreiben stolperte...auah!!
Da hab ich mir gedacht....Da schreib ich doch noch schnell....mal.

Um Dir zu sagen....Ich schau mich mal nach einem schönen-leckeren Rezept um,versprochen,auch wenn es nicht von mir ist.Aber es gibt ja schließlich auch noch andere Bäcker u. Konditoren die etwas können,und die ich kenne.

Ich hatte damals auch tolle Mitarbeiterinnen,und eines das ist sicher,ohne Euch,sind wir gar nichts.Wir würden buchstäblich im Chaos versinken.Und das habe ich nicht erst jetzt gesagt,sondern ich war schon immer dieser Auffassung.
Das selbe gilt im Verkauf,ist da nichts los,weil die Bäckerei-Fach-Verkäuferin Lustlos,schnodderig,frech und verkatert hinterm Tresen steht.Dann können mir
auch gehen.Also es geht nur,wenn Ähner die Anner wäscht(Spässle gmacht)...
Ich hoffe,Du weißt wie ich das meine.In diesem Sinne.....
Enn schene Sunndach,unn enn liewe Gruß.....Raul5.
#23 mayan
23.11.13, 22:49
@Raul5: Ja, da hast du recht, ich probier es nochmal, wenn ich den Superausstecher habe. Geschlagen habe ich den Guß nicht, aber wahrscheinlich zu dick draufgeschmiert. Ich back die Dinger ja auch nur einmal imJahr, und wenn dann der Guß abplatzt, hab ich wenig Lust, es gleich wieder zu üben ;0)
Aber die Variante mit der Weißen Schokolade klingt zu verlockend, das muss ich auch noch machen. Also das doppelte Rezpet, einmal mit Guß und einmal mit Schoki.
Vielen lieben Dank für deine Erklärungen. Als Hausfrau hab ich immer 'learning by doing' gemacht, ich hatte nie Kochen und Backen in der Schule oder einen Kurs. Es ist sehr interessant, die Begründung vom Fachmann zu hören, warum etwas so und nicht anders funktioniert oder dass Gebäck hart wird, wenn es zu lange bäckt und der Zucker karamelisiert. Ich mag kein dunkles Gebäck und backe immer alles recht hell, von daher hatte ich es noch nie, dass was hart geworden ist.
Deine Tipps sind super und ich hoffe, du bleibst uns hier erhalten!
Gute Nacht!
1
#24
1.12.13, 11:26
Danke,meine Zimtsterne wurden immer steinhart :)
1
#25
1.12.13, 12:25
@fenjala: Hallo,
das erfreut mich riesig!Aber das sich überhaupt auch einmal jemand äußert,
kommt hier recht selten vor.
Schade.....,Gott sei's gedankt,das kann man ja nicht von allen sagen!
Von den meisten schon.
aber wenigstens ein paar wissen noch.....,was sich gehört.

Ich wünsche Dir noch einen besinnlichen u.gemüdlichen1.Advent...,Gruß..Raul5.
3
#26 KerstinG23
25.11.14, 23:15
Ich bin eigentlich kein großer Kommentar-Schreiber in Foren, aber hier musste ich mich jetzt anmelden um meine Meinung kund zu tun.
Es ist das beste Zimtsternrezept was ich bisher ausprobiert habe und ich hab schon viele ausprobiert. Noch nie sind sie so schön perfekt aussehend und lecker geworden. Ich bin so begeistert. Ich hab zwar recht lange gebraucht um alle Zutaten aufzubrauchen, aber wenn man einmal dabei ist macht das ja kaum noch einen Unterschied. Also herzlichen Dank für das Rezept. Endlich bin ich im Zimtsternhimmel angekommen :D
#27
26.11.14, 13:50
@KerstinG23:
Hallo KirstinG23.
Es freut mich das mein Rezept bei Dir so gut angekommen ist.
Und es Dir dadurch gelang,in Deinem so heiß ersehnten
"Zimtsterne-Himmel"doch noch,in diesem Jahr Einzug zu halten.

Solche Erfolge bei "Frag Mutti",gehören hier immer ZWEI!

Dem Jenigen,der oder die, das Rezept letztendlich perfekt umsetzen
konnten. Und dem Tippgeber,der seinen Erfolg,in einem meist
herzigen Kommentar des jeweiligen Nutzers,dann auch präsentiert
bekommt.

Vielen Dank,und ich hoffe Du gehörst hier länger als 1 Tag zu
diesem Forum.
Und liebe Grüße.........Raul5.
2
#28
9.12.14, 12:05
Ende dieser Woche ist es dann endlich soweit, ich will auch mit diesem super Rezept in den Zimtsternhimmel!
#29
11.12.14, 13:23
@Rumpumpel: Ich hoffe Du schaffst das........
Und lass es mich wissen,wie Deine Zufriedenheit ausfiel.
Gutes Gelingen und viele weihnachtliche Grüße aus dem
"Kleinen Odenwald"...,wünscht Dir..Raul5.
#30
4.12.15, 10:05
@Raul5

Wieviel Eier sind
100 g Eiklar + 45-50 g Eiklar?


04.05.15 - 10:05 Uhr
#31
4.12.15, 11:12
Hallo Teddy,
in der Regel hat ein Ei der Größe M=30 gr.Eiklar.
Aber das ist ja eigentlich Wurst....,odder!?
Stell doch eine Schüssel auf die Waage,und
trenne soviel Eier,bis Du die 100 gr.Eiklar hast.
Lieben Gruß....Raul5.
#32
4.12.15, 16:28
@Raul5:
Hallo erstmal danke für die supertolle Erklärung.
Ich habe nur eine Frage zu diesem Absatz:
Also.....,jetzt einen Eiweißguß der nicht explodiert.

200 gr.gesiebter Staubzucker,und 30 Eiklar,keinen
Tropfen anderer Flüssigkeiten,wenn Du noch aromatisieren möchtest,alles in pulverform.

Sind da wirklich "30" Eiklar gemeint oder 30g und das g nur vergessen.

Danke jetzt schon für die Antwort, würde dieses Rezept gerne mal ausprobieren.

Eine ruhige Adventszeit wünsche ich allen.
waage191045
#33
4.12.15, 18:55
Mit dieser tollen Beschreibung, kann ja nichts mehr schief gehen.
Super Rezept, wird direkt noch gemacht!
#34
4.12.15, 20:39
@waage191045: Klar...,da hatte ich das gr.vergessen!
Aber oben im Rezept steht der Guss genau drauf,und
zwar :
300 g gesiebten Staubzucker und 45-50 g Eiklar
In einer Schüssel kurz anschlagen, bis ein cremig,
weicher Eiweißguss entsteht.
Das passt dann schon....,probiere es aus...
Viele liebe Grüße.....Raul5.
#35
4.12.15, 21:13
@Raul5: Danke für die schnelle Antwort, morgen werde ich es probieren.
Ich melde mich dann mit der Ergebnismeldung.

Liebe Grüße..... waage191045
#36
22.12.15, 21:14
Wieviele Sterne bekommt ihr aus diesem Rezept? :)
Würde sie gern zu Weihnachten verschenken und bin gerade am überlegen, wieviel Teig ich brauche ^_^
Lg Sandra
#37
23.12.15, 10:07
Es kommt auf die Größe der Sterne an.

Tipp:
Kauf die doppelte Menge ein - wird ja nicht schlecht ;)

Nach dem ersten Teig wirst Du wissen, wieviel Deiner Sternengröße es sind. Ist Dir die Menge zu wenig, kannst Du einen zweiten Teig machen.

Gut Backen und fröhliche Weihnachten
Teddy

-- 10:07 Uhr
#38
24.12.15, 00:36
@Raul5: So jetzt komme ich doch noch dazu die Erfolgsmeldung zu schreiben.
Habe sie Zimtsterne nun schon seit 3 Wochen in einer Blechdose und ich muss sagen sie sind wirklich nicht hart geworden und schmecken Klasse. Also ein toller Erfolg und in Zukunft gibts nur noch Zimtsterne nach Deinem Rezept. Sage nochmal herzlichst "Danke".

Allen schöne Weihnachtstage
waage191045
#39
24.12.15, 08:54
@waage191045: Es freut mich das Dir mein Rezept gefallen hatte.
Und auch ich wünsche allen,eine gesegnete Weihnachten 2015.
Liebe Grüße ....Raul5.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen