Alltagsmasken sauber und hygienisch transportieren in kleinen Stofftaschen. Diese können wie die Masken selbst, bei 60 Grad gewaschen werden.
4

Alltagsmasken / Mund- und Nasenschutz sauber transportieren

Voriger Tipp Nächster Tipp
10×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da wir beim Einkaufen, Frisör oder im öffentlichen Nahverkehr aktuell einen Nasen-Mundschutz tragen müssen, möchte ich diesen nicht einfach in meiner Handtasche, Jackentasche, etc. transportieren, das finde ich unhygienisch.

Wenn man vorher mit dem fährt, kann man sich die Maske zwar um den Hals hängen, darf sie aber nicht aufsetzen, während der Autofahrt. Geht man zu Fuß und es regnet, kann man die Masken auch nicht umhängen, da sie nass würden. Deshalb kamen mir meine kleinen Stofftaschen aus der Apotheke gerade recht, um meine Alltagsmasken sauber transportieren zu können. Es können natürlich auch mehrere reingelegt werden, z. B. wenn man mit einem Familienmitglied unterwegs ist. Ich knicke den freien, oberen Teil der Stofftasche um, bevor ich diese in meine Handtasche stecke. So ist mein Mund-Nasenschutz auch vor anderen Gegenständen in der Handtasche geschützt.

Außerdem verwende ich zusätzlich die Kunststofftasche, in der die Mehrwegnetze für Obst und Gemüse verpackt sind. Diese haben bei mir eine Kordel, die die Tasche verschließt. Dadurch hat bei uns jedes Familienmitglied seine eigene Maskentasche. Die kleinen Stofftaschen wasche ich bei 60 Grad, zusammen mit den Alltagsmasken. Beides wird nach dem Trocknen gebügelt und bis zur nächsten Verwendung sauber verpackt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

52 Kommentare

#1
12.5.20, 09:08
Guten Morgen, in Bild 2 und 3, seht ihr die kleine Kunststofftasche, in der Mehrwegnetze für Obst und Gemüse verpackt waren.Derer habe ich mehrere, die nach Gebrauch gut ausgewaschen/desinfiziert werden. Bleibt gesund!
23
#2
12.5.20, 15:40
Ich habe meine Masken in einem Gefrierbeutel mit Zipverschluss. Das finde ich hygienischer als einen Stoffbeutel. 
#3
12.5.20, 16:10
@Orgafrau: Siehe 2. Bild!😉
5
#4
12.5.20, 16:51
Ich nehme einfach eine Klarsichthülle!
😀😀
11
#5
12.5.20, 20:27
Gestern im TV gesehen:
Gefrierbeutel mit Zippverschluss sind am sichersten.
5
#6
12.5.20, 20:36
Wir nehmen auch lieber richtige Plastiktüte, weder Stoff- noch Kunststoffbeutel, denn falls die Masken kontaminiert sind, ist eine Plastiktüte dichter als ein Gewebebeutel, durch den Viren und Bakterien durchdringen können. Und auch wenn's nicht umweltfreundlich ist, die Plastitüte wird regelmäßig erneuert, dafür ist mir der Corona Virus zu unberechenbar, der ist noch eine Rechnung mit vielen Unbekannten!

Und um den Hals hängen soll man sich die Masken nicht, weil man die Maske und sein Gesicht dadurch immer wieder anfasst und falls sie kontaminiert ist, den Virus schön weiterverteilt.
 Bei uns hat daher jeder mehrere Masken und sie wird kein zweites Mal aufgesetzt. 

Ich habe zum Waschen meine alte Friteuse reaktiviert, die eigentlich schon längst entsorgt werden sollte.  Darin kann man zwischendurch wunderbar Wäsche auf 60° erhitzen, wenn nicht genug Wäsche für die normale Waschmaschine angefallen ist. 
#7
12.5.20, 22:32
@SchnickschnackS: Ich habe mir Bild 2 angeschaut. Da sind Stoffbeutel zu sehen aber keine Gefrierbeutel mit Zipverschluss.😉
#8
13.5.20, 10:00
Bild 2 stellt die Tasche aus Kunststoff dar, in der meine gekauften Obst- und Gemüsenetze verpackt waren (wie im Tipp beschrieben) diese Verpackung kann mit dem verstellbaren Verschluss komplett verschlossen/ zugezogen werden. Leider wird Bild 3, wo das dargestellt ist, nicht hochgeladen.
#9
13.5.20, 10:02
Kunststofftasche links, Schutzmaske rechts in schwarz.
#10
13.5.20, 17:15
@Orgafrau: diese Idee gefällt mir, das werde ich auch so machen👍
3
#11
14.5.20, 08:18
@Kascha: Wollt ihr denn eigentlich die Viren im Plastik konservieren? - Oder ist euch auch klar, dass sich Viren in Stoff nicht so lange halten, weil sie dort austrocknen können?... Einfach mal den Corona-Podcast von Prof Drosten verfolgen! 😉
1
#12
14.5.20, 14:10
Finde die Idee klasse.
Habe bis jetzt immer meine Masken in kleine Folienbeutel getan.
1
#13
14.5.20, 14:51
@Charly_Brown: In den Plastikbeutel kommen doch nur die sauberen Masken rein! Die gebrauchten werden zu Hause sofort mit kochendem Wasser desinfiziert.
1
#14
14.5.20, 15:14
@AnnikaR: Dankeschön für dein anerkennendes Feedback! 🙂
2
#15
17.5.20, 08:15
In jeder Handtasche gibt es eine größere Seitentasche mit Reißverschluss. Da kommt mein sauberer Mundschutz rein und nur der saubere. Und da ist auch immer ein Mundschutz drin.

Wenn er gebraucht wurde, kommt er locker in die Tasche oder in den Einkaufskorb und wird daheim entsprechend behandelt. Und ein frischer Mundschutz kommt wieder in das Seitenfach der Handtasche.

Wem das zu "gefährlich" ist, den gebrauchten Mundschutz so"offen" zu transportieren, kann eine Plastiktüte mit Zipper nehmen und da dann den gebrauchten Mundschutz rein tun.

Dafür brauche ich nicht zusättzlich noch Extra-Taschen, die nur sperrig sind.
1
#16
17.5.20, 09:32
Also mehrere Masken von verschiedenen Familienmitgliedern in einem Beutel zu transportieren, hat mit Hygiene ja nun wenig zu tun. Da kann sie besser jeder in seiner Jackentasche aufbewahren.
3
#17
17.5.20, 10:51
@Pferdefreund74: Ich habe meine Masken in einem Gefrierbeutel mit Zipverschluss und mein Mann genau so und dann jeder für sich in einer Tasche (Arbeitstasche, Handtasche, Einkaufstasche, Jackentasche etc.) Und jeden Abend werden alle gebrauchten Masken gesammelt und mit kochendem Wasser übergossen und mit Spuli gewaschen und desinfiziert. Dann getrocknet. Dann kann sich jeder selbst seine Maske wieder in einen Gefrierbeutel geben. 
3
#18
17.5.20, 10:57
ich hab eine neu verpackte im Auto, eine im Rucksack fürs Haare färben beim Friseur (extra dunkel) und eine hängt am Garderobenhaken , wenn ich einkaufen gehe. Nach dem einkaufen behalte ich sie in der Hand und hänge sie wieder an den Haken. Zweimal wöchentlich kommt sie mit den Handtüchern in die 60 Grad Wäsche. Alles locker vom Hocker und null Problemo. Muss dazu sagen, mein Supermarkt liegt gegenüber, da bin ich in einer Minute, wegen Maske in der Hand.
1
#19
17.5.20, 12:12
@Orgafrau: Deine Methode finde ich auch am besten. Zwar habe ich bis jetzt immer nur einen normalen Gefrierbeutel hergenommen, aber nun werde ich auch zu den ZIBs rüberwechseln.👍
1
#20
17.5.20, 12:31
Bei dem ganzen Aufwand hier lob ich mir aber doch die Einwegmasken, die man inzwischen überall recht preisgünstig wieder bestellen kann, ohne sie einer Praxis oder einem Krankenhaus vorzuenthalten. Kommt in die Handtasche und nach Beendigung aller Arztbesuche und Einkäufe in den Müll und gut ist.
#21
17.5.20, 12:43
Ehrlich gesagt, mit der Zeit, weiss man nicht mehr, wem und was man glauben soll. Wir haben z.B. Masken mit Filter, empfohlen von unserem Hausarzt. (beide hochgradig gefährdet).
Vorgestern war ich wieder bei´m Arzt, ging anschliessend in die Apotheke, um mir ein Medikament zu holen, jetzt dürft ihr 3x raten, was die Apothekerin mir sagte:" Diese Art von Masken ist nicht gerade ideal für Sie und ausserdem schützt sie so gut wie gar nicht."
Ich hab gemeint, mich hebt´s aus den Schuhen.😫
2
#22
17.5.20, 12:59
@flowerman: wenn die Filtermasken weniger schützen sollen als die selbstgenähten, verliere ich auch den Glauben. Ich habe auch Filtermasken, die gleichen wie auf Intensivstationen, vom Arzt empfohlen, da wir auch Hochrisikopatienten sind.
Deine Apotekerin wollte wohl etwas klugschieten, lass dich nicht verunsichern. Am besten nochmal genau informieren.
3
#23
17.5.20, 13:52
@Upsi: Je mehr man ich informiert und rumfragt,um so mehr wird man verunsichert. Jeder behauptet von sich, das richtige zu tun, alles besser zu wissen,................
Der einzige, dem ich diesbezüglich noch Vertrauen schenke, ist mein Arzt.
Mit dem Desinfektionsmittel war´s das gleiche. Auch da hat er gesagt, einfaches Händewaschen reicht. Und dass zu viel Von dem Zeug der Haut schadet, dürfte auch jeder wissen.
Ich glaub wie auch sonst überall, gilt auch hier der Spruch:"Allzu viel ist ungesund"
Sonst könnten wir uns ja gleich in einen Glaskasten setzen, und diese hermetrisch abschliessen.😇
1
#24
17.5.20, 14:19
@Orgafrau: So sollte es ja eigentlich auch sein! Im Tipp steht aber, dass die Baumwolltaschen besonders praktisch sind, um Masken von mehreren Personen zu transportieren. Da war leider von einer Plastiktüte um jede einzelne Maske nicht die Rede. Und wenn jeder seine Maske im Plastikbeutel hat, kann er sie wie du überall hinpacken und braucht keinen Stoffbeutel als "Sammelstation".
2
#25
17.5.20, 14:24
@flowerman: Ich arbeite auch in einer Apotheke und was dir da erzählt wurde ist absoluter Quatsch. Es ist erwiesen, dass die FFP2 Masken, sogar dich vor einer Infektion schützen. Das tun die einfachen Masken und die Stoffmasken nicht. Diese sorgen dafür, dass du andere nicht ansteckst und dadurch, dass das Tragen Pflicht ist, sind so eigentlich alle optimal geschützt. Für Risikopatienten würde ich aber immer eine FFP2 Maske empfehlen. Du machst schon alles richtig!😉
#26
17.5.20, 14:30
@Upsi: Du schreibst weiter unten, dass du auch Hochrisikopatient bist. Ich verstehe da nicht, dass du Stoffmasken benutzt, diese neben Jacken usw. unverpackt an den Garderobenhaken hängst und diese nicht wie empfohlen nach jedem Tragen, sondern nur 2x in der Woche wäschst? Ich finde es zwar sehr positiv, dass du kein großes Drama machst, aber als Hochrisikopatient wäre ich da doch etwas vorsichtiger. 
#27
17.5.20, 14:45
@Pferdefreund74: ich habe Stoff und auch FFP2 Masken, die kann man aber nicht waschen. Es ist schon ok so wie ich es für mich mache, ich gehe nicht öfter als zweimal die Woche einkaufen. An meiner Garderobe hängt die Maske frei und nicht zwischen anderer Kleidung.Die Filtermaske setze ich nur zum Arzt auf, die muss man 24 Stunden lüften, mehr nicht. Ab und zu besprühe ich sie mit Desinfektionslösung, aber ich muss auch nur selten zum Arzt.
Eine vollgesabbelte Maske im Plastikbeutel lagern, geht für mich garnicht. In diesem luftfreiem Raum feiern die Viren richtig Party und können sich im feuchtem Klima gut vermehren.
Ich lebe in MV und weil wir hier alles vernünftig machen, haben wir die wenigsten Infizierten und Todesfälle von ganz Deutschland.
1
#28
17.5.20, 14:57
@Upsi: Sicherlich richtig wie Du es machst. Auch MV macht sicherlich auch alles richtig, hat aber noch den großen Vorteil der äußerst geringen Bevölkerungsdichte. 
5
#29
17.5.20, 14:57
Hallo,

saubere Masken transportieren Ist eine Sache.
Was ist mit den benutzten Masken die gewaschen werden sollen?
Wenn man es genau nimmt und sie den Virus haben sollten müsste man sehr sorgfältig damit umgehen um die Viren nicht zu verteilen, sonst nützt die ganze Vorsicht nix.

Das Personal in den Supermärkten trägt meistens keine Masken. Kunden fassen Waren an und legen sie wieder ins Regal so könnten auch Viren übertragen.
Ein konsequenter Umgang mit der Hygie wird nicht prakiziert. Nach meiner laienhaften Vorstellung werden wir das Problem so nicht lösen.
#30
17.5.20, 15:24
@TheaTralisch: das ist mit ein Grund, auch die gute Luft und die Disziplin als ehem. DDR Bürger 🤣obwohl wir haben auch große Städte wie Rostock, Stralsund, Schwerin, Wismar und mehr. Wäre der sonstige Touristenstrom nicht gestoppt worden, sähe es hier anders aus. Ab nächste Woche geht es wieder los und das macht mir schon etwas Angst.
#31
17.5.20, 15:37
@Gustav Gans: und wo kommen deine gebrauchten Masken rein, z. B. nach dem Einkaufen, auf dem Weg nach Hause?
#32
17.5.20, 16:06
@TheaTralisch: Das sehe ich aber auch so! Oder es liegt daran, dass im Moment keine Urlauber kommen dürfen, die Bevölkerungsdichte (wie du ja schreibst) sehr gering ist und damit wahrscheinlich die Gefahr von einer Ansteckung bei Partys, Karnevalsveranstaltungen, etc. auch gleich null geht. Ich glaube nicht, dass die Menschen aus MV die einzigen disziplinierten sind, die alles im Griff haben. Zu Anfang war coronamäßig nichts los, weil eben nichts los ist und mit den Maßnahmen, die im ganzen Land verhängt wurden, halten wir in den anderen Bundesländern das Virus auch in Schach.
#33
17.5.20, 16:11
@Ambrosius: Das Risiko sich über Lebensmittel und Verpackungen anzustecken geht ja gleich null, das wurde ja nun zum wiederholten Male von zig Virologen bestätigt. Und ich weiß nicht, was du beruflich machst, aber eine Verkäuferin, die meiner Meinung nach genauso viel leistet wie eine Krankenschwester, die nicht mit Coronapatienten zu tun hat und die wegen verschobenen Operationen Überstunden abfeiert jetzt noch acht Stunden am Tag unter eine Maske zu stecken, ist schon grenzwertig!
#34
17.5.20, 17:00
@Pferdefreund74: Nur die sauberen Masken, nicht die gebrauchten!
#35
17.5.20, 17:02
@Pferdefreund74: Zusammen in 1 Tasche.
1
#36
17.5.20, 17:06
Ich verstehe nur den Sinn nicht? Warum nimmt nicht jeder seine Maske und fertig? Da brauche ich doch nicht extra einen Beutel für. Und wenn du nur saubere Masken damit transportierst damit ihr welch dabei habt, wo kommt da  die gebrauchte Maske nach dem Tragen hin? Da kann sie doch jeder von Anfang an selber einstecken.
5
#37
17.5.20, 17:27
@SchnickschnackS: ich sehe es als nicht schlimm mit den Masken in einer Familie. Mann und Frau sind doch eh zusammen in einer Wohnung. Knuddeln und knutschen bestimmt öfter am Tag und schlafen im gleichen Bett. Wo soll da eine Gefahr bestehen, wenn auch die Masken zusammen in einem Beutel liegen ? Jeder soll es machen wie er kann und möchte und sich nicht von der Angst auffressen lassen etwas falsch zu machen.
#38
17.5.20, 17:52
Charly_Brown: Natürlich nicht! Wir konservieren keine Viren, sondern transportieren die evt. kontaminierte Maske so nach Hause zum Waschen, dass sie mir nicht andere Taschen, Fächer ect. verunreinigen können. Wenn man eine fraglich kontaminierte Maske einfach lose einsteckt, können die Viren sich lustig weiter verteilen und am Ende ist alles kontaminiert. Das ist der Sinn der Plastiktüten, denn Stoffbeutel können die Viren durchdringen, Stoff ist zwar eine Barriere aber ich denke durch Plastik kommen sie nicht durch. 
So ähnlich habe ich es auch schon mit Papier-Taschentücher gehandhabt: Die gebrauchten kommen in die Plastikhülle der Papier-Taschentücher, wenn ich keine Möglichkeit der sofortigen Entsorgung habe, und die sauberen  lieber in ein freies Fach der Handtasche ! 
Ich benutze eine Plastiktüte nur für die gebrauchten Masken.
Die sauberen Masken habe ich in einem Seitenfach meiner Handtasche, ohne die ich nicht unterwegs bin, dazu war nur ein wenig zu umorganisieren und schon war Platz geschaffen i d Handtasche.
Mein Mann steckt z.Zt. die saubere Maske in die Innentasche seiner Jacke und die gebrauchte mit Plastiktüte meist einfach in die Hosentasche. 
Wenn's denn mal sommerlich warm ist und wir zu zweit unterwegs, stecke ich sicherlich gerne für ihn die Masken ein, aber wenn er allein unterwegs ist muss halt alles in die Hosentaschen, er trägt dann ja keine Jacke😂.  
#39
17.5.20, 17:57
@Pferdefreund74: In meinem Tipp steht:" Es können natürlich auch mehrere zusammen reingelegt werden, z.B. [...]. Das kann jeder selbst entscheiden. Bisher haben wir das noch nicht gemacht. Bei uns hat jedes Familienmitglied seinen eigenen Stoffbeutel, der dann zusammen mit den 1x getragenen Masken bei 60 Grad gewaschen wird - fertig. Die Tasche mit der getragenen Maske wandert nicht in meine Handtasche, sondern wird in den Kofferraum gelegt oder so getragen, die Stofftaschen haben ja auch Henkel. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, reicht auch nicht nur 1 Maske. dann habe ich mehrere Masken in einem Beutel und einen anderen, nur für die getragenen Masken.
2
#40
18.5.20, 12:19
Die Alltagsmasken sind doch "nur" eine zusätzliche Maßnahme (zusätzlich zum Abstandhalten, Händewaschen und Hygiene) die bewirken soll, dass jeder seine evtl. Viren  möglichst bei sich behält und nicht in die Gegend pustet. Wenn meine Maske kontaminiert ist, dann doch in erster Linie durch mich selbst. Dann ist es doch egal, ob ich sie nach Gebrauch in meine Handtasche oder Hosentasche stecke oder um den Hals baumeln lasse, durch meine eigenen Viren kann ich mich selbst, ja nicht mehr anstecken. Ich bin ja genauso so viel oder wenig oder gar nicht infiziert wie meine Maske. Wichtig ist nur, dass keine anderen Leute mit meiner getragenen und evtl. kontaminierten Maske in Berührung kommen und auch nicht indirekt, dadurch, dass ich erst die Maske anfasse und danach eine öffentliche Türklinke, einen Türöffner oder anderes. Deswegen lasse ich die Maske zwischendurch so um den Hals hängen, dass ich sie nur an den Bändern anfassen muss, um sie wieder aufzusetzen. So kann ich mit dem Fahrrad zum Einkaufen fahren und erst kurz bevor ich den Laden betrete, die Maske aufsetzen und dabei weder die Maske noch mein Gesicht unnötig berühren.
1
#41
18.5.20, 12:45
@Mafalda: Genauso sehe ich das auch. Selbst wenn von aussen Viren haften sollten, so sind diese spätestens nach 72 Stunden abgetötet. Sonst müsste man ja auch alle Jacken, Hosen und Schals nach der Rückkehr in die Wäsche geben. Das macht doch kein Mensch. Im Gegenteil, ich werde angehalten in die Ellenbeuge zu niesen, die eben noch womöglich im Bus durch das Aerosol sprechender oder hustender Mitfahrer evtl. kontaminiert wurde. Auch eher unwahrscheinlich,  da diese ja ebenfalls  eine Maske tragen. Man kann aber auch wirklich alles übertreiben. Ich hänge meine wenigen noch existierenden  Stoffmasken 2 Tage draussen an die Luft und wasche sie nach dem 2.oder 3. Tragen mit. Ansonsten benutze ich Einmalmalmasken, da erübrigt  sich der Aufwand.
2
#42
18.5.20, 13:26
@Mafalda: Ganz meine Meinung. Andererseits war mir von Anfang an klar, dass man sich mit seiner Maske sehr wohl auch selber schützen kann. Aber das wurde einem ja von vornherein ausgeredet, weil kaum Masken verfügbar waren. 
1
#43
18.5.20, 14:49
wenn ich meinen Arzt richtig verstanden habe, schützt man mit der einfachen Maske, egal ob handgemacht, oder Schal.....die Anderen. Um sich selber zu schützen, braucht man eine mit Filter.
1
#44
18.5.20, 16:42
@flowerman: Genauso  ist es.Die mit Filter trägt man ausserdem, um andere zu schützen, falls man selbst an einer infektiösen  Krankheit leidet.
#45
19.5.20, 04:05
@SchnickschnackS: Eine Frage:Wie kommst Du eigentlich darauf, dass man beim Fahren keinen Mundschutz tragen darf? Wer sich mit einem Mundschutz hinter das Lenkrad eines Kraftfahrzeugs begibt, muss darauf achten, dass die ausschlaggebenden Gesichtszüge im Wesentlichen weiterhin auszumachen sind. Das ist alles, was dazu an Vorschrift existiert. 
#46
19.5.20, 08:50
Ich habe für Masken Stofftaschen genäht, dort kann ich sie sauber transportieren,und zusammen mit den Masken wasch😜 en. Es gibt für jede Maske ein Tasche
#47
19.5.20, 09:24
@TheaTralisch: https://www.focus.de/auto/experten/winter/rechtsanwalt-klaert-auf-schutzmaske-im-auto-was-wenn-ich-jetzt-geblitzt-werde_id_11923586.html ; Absatz 4.1. Mittlerweile heißt es, dass das Gesicht noch erkennbar sein muss. Anfangs wurde geschrieben, dass beim Autofahren, der Fahrer keine Maske tragen darf, jetzt wird es halt eingeschränkt.

(4) Wer ein
Kraftfahrzeug führt, darf sein Gesicht nicht so verhüllen oder
verdecken, dass er nicht mehr erkennbar ist. Dies gilt nicht in Fällen
des § 21a Absatz 2 Satz 1. (Der letzte Satz betrifft die Helmpflicht).
(4) Wer ein
Kraftfahrzeug führt, darf sein Gesicht nicht so verhüllen oder
verdecken, dass er nicht mehr erkennbar ist. Dies gilt nicht in Fällen
des § 21a Absatz 2 Satz 1. (Der letzte Satz betrifft die Helmpflicht).
#48
19.5.20, 13:05
@Orgafrau: super idee!
#49
19.5.20, 13:19
@SchnickschnackS: Wer gegen das Vermummungsverbot verstößt muss mit einem Bußgeld von 60 Euro rechnen.Mund-Nasen-Maske im Auto erlaubt
Doch kollidiert dieses Verbot mit der neu eingeführten Maskenpflicht? Nein! Auch beim Autofahren darf eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. So erklärt Dirk Wagner, Pressesprecher der Polizei Pforzheim im Interview mit der neuen welle: „Grundsätzlich gibt es ein Verbot, das besagt, dass man das Gesicht nicht verhüllen darf. Das ist so in der Straßenverkehrsordnung dargelegt. Jedoch wurde das vom Innenministerium und dem Verkehrsministerium geprüft und man kommt zu dem Schluss, dass das Tragen von Mund-Nasen-Masken eben nicht unter das Vermummungsverbot fällt.“
1
#50
19.5.20, 13:25
Schon komisch mit diesen Masken:
Früher wurde die Polizei alarmiert,sobald jemand einen Laden oder eine Bank mit Maske betreten hat.
Heute zahlt man Strafe, wenn man keine Maske hat. Da kenne sich noch einer aus😇😙
2
#51
19.5.20, 14:27
Ach nehmt es doch einfach so wie es ist, Maske auf, rein in den Laden oder wo sonst auch immer, raus ,Maske ab. Ich hab mir viele verschiedene geschneidert und nimmt es wie ein modisches Beiwerk,und reg mich nicht auf.
#52
19.5.20, 16:00
@Merry58: Genau , Du sprichst wahres. Wir können es ja sowieso nicht ändern.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen