Nicht bei jedem Beschenkten käme ein in Zeitungspapier eingewickeltes Geschenk gut an - sieht ja nach Geiz aus - , aber sicher bei denen, die Wert auf Nachhaltigkeit und Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll legen.
2

Alternatives Geschenkpapier

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Warum Geschenke nicht mal in Zeitungspapier einpacken und mit bereits vorhandener Deko (kleine Kugeln, Tannenzweige, Schleifen etc.) schmücken? Sieht besser aus, als man vermutet.

Einen Beitrag zu diesem Thema fand ich heute in einer Sonntagszeitung.

Nicht bei jedem Beschenkten käme ein in Zeitungspapier eingewickeltes Geschenk gut an - sieht ja nach Geiz aus - , aber sicher bei denen, die Wert auf Nachhaltigkeit und Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll legen - und gerade an Weihnachten fällt der in unvorstellbar riesigen Mengen an.

Alternative Verpackungen wären auch Kalenderblätter, Stoffe, Schals, Tücher, kleine Kartons, Schachteln, (selbst genähte) Stoffbeutel, wiederverwendbare Obst- u. Gemüsesäckchen für den Supermarkt usw.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

53 Kommentare

4
#1
18.12.19, 13:41
Bunte Prospekte sehen auch toll aus, Kartons hebe ich für solche Zwecke auch immer auf. Spültücher eignen sich auch sehr gut zum Geschenke einpacken oder sogar Servietten für kleinere Geschenke :-)
7
#2
18.12.19, 16:29
Mein Geschmack wäre ein Geschenk in Zeitungspaper nicht, wohl aber in Kalenderblätter ( im Idealfall mit Bezug zum Geschenk) . Ich verwende gerne Geschenktüten die mehrmals verwendet werden können. Gerade habe ich einen großen Karton mit einer Küchenmaschine lediglich mit einer Schleife dekoriert, einen großen Holzelch auf einer Strohunterlage jedoch in Folie eingeschlagen . Ich lege großen Wett auf ein attraktiv präsentiertes Geschenk 💝.
#3
18.12.19, 18:03
@anemone nicht nur in der Sonntagszeitung, auch hier bei FM gabs dazu schon im November einen Redaktionsbeitrag von Paula

#Nachhaltig durch die Weihnachtszeit 

Ich habe schon manchmal Geschenke in Zeitungspapier oder Packpapier gewickelt,  mit Schleifenband, Blüten, bunten Bildern ausgeschnitten aus Illustrierten u.ä. verziert. 
So verpackt empfinde ich das nicht als 'sparsam, unattraktiv o. ärmlich' verpackt, sondern man hat sich doch alle Mühe gemacht es repräsentativ zu verpacken mit einfachen ökologischen Mitteln.  
6
#4
18.12.19, 18:06
Ach und übrigens, auf  dem Foto in der Zeitung ist das Päckchen recht unattraktiv verpackt.  Da kann ich mir gut vorstellen,  dass es niemanden animiert ökologisch zu verpacken.  
Das geht definitiv besser . 
1
#5
18.12.19, 19:08
zu den letzten beiden Weihnachten hatte ich die Geschenke in hübsche Geschirrtücher verpackt. Kann man immer gebrauchen und kamen auch gut an. Loops eignen sich auch immer prima zum Verpacken und sind nicht so teuer. Dieses Jahr werde ich mal wie Anemone alles in Zeitungspapier verpacken. Es gibt auch tolle Origamischleifen aus Papier zu falten. Nachhaltig Geschenke originell vepacken macht auch Spaß. Die Idee mit den wiederverwendbaren Gemüsesäckchen gefällt mir auch sehr gut. 
2
#6
18.12.19, 21:37
Ja, gut. Mit dem Zeitungspapier und der etwas zu neutralen Schleife sieht das Päckchen etwas trist aus. Ich hätte das noch mit einem Tannenzweig und vielleicht einer roten Schleife verschönert. Man hat doch in seinem ganzen Sammelsurium von Weihnachtsdeko noch andere kleine schöne Dinge die man auf das Päkchen kleben kann. Ich z.B hebe von gekauften Adventskränzen immer die noch brauchbare Dekoration auf. Mit dieser Deko kann man dann auch die Päkchen noch verschönern.
1
#7
19.12.19, 00:24
@Abrakadabra: Für Kreuzwortelfans kann man die entsprechende Seite der Zeitung nehmen oder die Comicseite gefällt auch dem einem oder anderem.
1
#8
19.12.19, 11:20
"Uralter", aber aktueller Tipp
Mit Zeitungspapier Geschenke einpacken, habe ich schon vor 40 oder mehr Jahren gemacht. Ist aber heute aktueller denn je!
5
#9
19.12.19, 16:56
"Nicht bei jedem Beschenkten käme ein in Zeitungspapier eingewickeltes Geschenk gut an - sieht ja nach Geiz aus - , aber sicher bei denen, die Wert auf
Nachhaltigkeit und Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll legen - und
gerade an Weihnachten fällt der in unvorstellbar riesigen Mengen an."

Ich lege Wert auf Nachhaltigkeit und Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll, und sicher käme bei mir ein in Zeitungspapier oder Zeitschriftenpapier eingewickeltes Geschenk nicht gut an - ich fände das lieblos, armselig und hässlich.

Geschenkpapier wiederverwenden - ja, und z.B. ein schönes Geschirr- oder Handtuch zum Einwickeln benutzen - ja; aber Zeitungspapier: nein!
3
#10
20.12.19, 13:50
Man kann ja ein Zeitungsblatt aussuchen, das nicht ganz so kühl aussieht.
Und eine hübsche Schleife und andere Verzierungen machen aus dem Geschenk doch wieder etwas Besonderes.
7
#11
20.12.19, 18:11
Ich finde die Idee ganz toll! Meine Schwester ist sehr für Nachhaltigkeit und besteht! darauf dass es in Zeitungspapier verpackt wird. Die die es als geizig lieblos oder was auch immer ansehen sollten vielleicht die Oberflächlichkeit ablegen und einfach nur das Geschenk schätzen welches mit Sicherheit von Herzen kommt. Egal wie verpackt.
2
#12
22.12.19, 03:05
Nee, also, bei aller Liebe zur Nachhaltigkeit! Dann lieber gar nicht verpacken. Bei uns zu Hause war es völlig normal, gebrauchtes Geschenkpapier und Schleifenband zu glätten und für die nächste Gelegenheit aufzubewahren, und so mache ich das heute noch. Das dürfte nicht weniger nachhaltig sein als Zeitungspapier. Sollte mal lieber etwas Werbungs- und Prospektpapier eingespart werden! Da denkt bisher wohl noch keiner dran.
Blöd bloß, dass heute alles mit Tesa zugeklebt wird. (Meine Tochter sagt, ich sei der einzige Mensch, bei dem das nicht so ist. Na bitte, da war ich doch ein Vorreiter der Umweltbewegung!)
Sei‘s drum, da wird mein Einwickelpapier dann etwas kleiner, weil ich die verklebten Stellen abschneiden muss, aber:  es passt schon irgendwann, irgendwie. Aber Zeitungspapier - wirklich nicht.
2
#13
22.12.19, 04:57
Ich denke es sollte wie beim Menschen,nicht auf das äußere,sondern auf das Innere angekommen. 
Und somit ist das eine gute Alternative. 
2
#14
22.12.19, 05:47
Und wenn das Zeitungsblatt noch einen -im besten Fall ganzseitigen-  Artikel mit Bezug auf den Empfänger enthält ( z. B. ein Interview mit dem Lieblingssänger o. ä.), dann ist das besonders persönlich, und der Beschenkte sieht, dass man sich Gedanken gemacht hat. Man kann ja schon das ganze Jahr über beim Zeitungslesen darauf achten, damit man dann zum Anlass das passende "personalisierte Geschenkpapier" parat hat ...
1
#15
22.12.19, 08:24
Ich habe ein Online-Zeitungsabo, da fällt nicht einmal Zeitungspapier an. Geschenke verpacke ich entweder in Textilien, die man weiter nutzen kann, Kopfkissenbezüge, Stoffservietten, Einkaufstaschen, Taschentuchtäschchen ... oder Papiertüten oder Schachteln, die der Beschenkte leicht ebenfalls als Geschenkverpackung nutzen kann, ... oder lasse sie unverpackt. Eine Schleife, ein Stern oder eine andere Verzierung reicht mir völlig. Für die Bescherung in der Familie habe ich eine große weihnachtliche Einkaufstasche, in der ich alle Geschenke gesammelt habe. Da hole ich dann nach und nach was raus. 
1
#16
22.12.19, 08:42
Mach ich auch so aber alles aus Papier auch die Masche
Habe versucht ein Bild hoch zu laden aber ich weiss nicht, ob es geklappt hat
4
#17
22.12.19, 08:58
Weniger Geschenkpapier zu benutzen ist schon eine gute Idee, nur sehe ich nicht ein, extra dafür Zeitungen zu kaufen (lese schon lange keine Zeitung mehr, ist ja nicht mehr aktuell am nächsten Tag, wenn man sie bekommt) oder in Supermärkten Prospekte sammeln zu gehen. Ich persönlich finde es einfach auch hässlich. 
Die Frage ist, muss man denn unbedingt verpacken? Wir hatten als Kinder früher einen großen Weihnachtstisch, auf dem ein  Tischtuch mit Sternchen lag und drunter die Geschenke. Sicher gibt es auch andere Ideen mit bereits vorhandenem Material. Gibt auch Packpapier für Pakete mit Weihnachtsmotiven, das darf dann auch im Gegensatz zu beschichtetem Weihnachtspapier in den Papiermüll. Aber wie gesagt, jeder wie er mag. 
3
#18
22.12.19, 09:05
Sorry, für mich ein No Go!

Vielleicht noch die Seite mit den Todesanzeigen, 

Ich finde es besser Geschirr- oder Handtücher oder andere nützliche Dinge aus Stoff zu nehmen, wenn es nachhaltig sein muss. 
#19
22.12.19, 09:14
@haexli: Es kann 1-2 Tage dauern bis das Bild hier erscheint. Die Redaktion muß es erst prüfen. 
2
#20
22.12.19, 09:17
seit einiger Zeit verfolge ich Japanisches Fernsehen und habe dabei eine sehr elegante Form des Verpackens mit Stoffbahnen gesehen. Allein schon die Art der " Schleife"  also des geknoteten Verschliessens, war ein Labsal für die Augen. Kein Vergleich zu den ach so ökologisch wertvollen Verpackubgen aus Jute oder Jutesäcken mit Bindfaden drum. Verpackung in Zeitungspapier ist ja wohl das Allerletzte!
 
2
#21
22.12.19, 09:18
seit einiger Zeit verfolge ich Japanisches Fernsehen und habe dabei eine sehr elegante Form des Verpackens mit Stoffbahnen gesehen. Allein schon die Art der " Schleife"  also des geknoteten Verschliessens, war ein Labsal für die Augen. Kein Vergleich zu den ach so ökologisch wertvollen Verpackubgen aus Jute oder Jutesäcken mit Bindfaden drum. Verpackung in Zeitungspapier ist ja wohl das Allerletzte!
 
2
#22
22.12.19, 09:26
Das ist alles nur reine Geschmackssache. Man muss es ja nicht so machen wie es der TE vorschlägt. Wie gesagt es ist nur ein Tipp den niemand annehmen muss. 
9
#23
22.12.19, 09:32
Ich hatte es auch satt, nach der Bescherung Berge von zerrissenem Papier in die eh schon übervollen Restmülltonnen zu stopfen. Ich habe daher im letzten Januar reduzierte Baumwollstoffe mit weihnachtlichen Motiven gekauft und daraus Beutel mit Durchzugsband in allen erdenklichen Größen genäht. In den Größten passt sogar der Staubsauger, den sich in diesem Jahr mein Sohn gewünscht hat. 😉 Nach der Bescherung werden die Beutel wieder in einer Kiste verstaut für das nächste Jahr. Euch Allen ein frohes Fest 
1
#24
22.12.19, 10:01
@eremita: 
Das finde ich auch eine gute Idee. 
Da ich aber noch Geschenkpapier von den letzten Jahren übrig habe,werde ich das erst mal aufbrauchen. Ich denke, das ist auch sinnvoll. 
6
#25
22.12.19, 10:22
Ich finde Zeitungspapier nicht schlecht...und die Sterbeanzeigen wird wohl niemand verwenden, der mit Hirn und Verstand auf Nachhaltigkeit setzt...oder?
3
#26
22.12.19, 10:40
Jeder soll doch schenken, verpacken, schmücken und feiern wie er es mag und wie er und seine Familie schöne Feiertage haben. 
Sich alle guten Ratschläge anhören, lesen oder sehen ist ja ok, aber letztendlich macht es doch jeder so, wie er will und das ist auch gut so.
In diesem Sinne allen frohe und friedliche Festtage.
🌲☃️🍷⭐🍾🌲☃️
3
#27
22.12.19, 10:53
Ob die "nachhaltige" Zeitungspapier-Verpackung die Nicht-Nachhaltigkeit vieler Geschenke wettmacht? 
Ob Stoffe, die der Empfänger nicht weiter verwendet, nachhaltiger sind als Geschenkpapier? 
Wir hatten damals das Papier um  die Geschenke nicht aufgerissen, sondern vorsichtig ausgepackt, aufgebügelt und weiterverwendet. Eventuell auch als Schutzumschlag für Bücher.   
"Nachhaltigkeit" verwirklicht jeder anders. Für mich ist ein schönes Geschenkpapier das Tüpfelchen auf dem i ! 
#28
22.12.19, 11:19
Ich habe, als ich noch im Kindergarten gearbeitet habe, die Weihnachtsgeschenke für die Eltern auch in Zeitungspapier verpackt. Die kinder durften das Papier im Vorfeld mit bunten Sternen bedrucken..... Das sah klasse aus....
4
#29
22.12.19, 12:50
Ich finde Sachen in Zeitungspapier einzupacken ist, geizig, billig und unschön. Ich finde das was Elisabeth Jenders sagt auch heute noch zutreffend - "Wir hatten damals das Papier um die Geschenke nicht aufgerissen, sondern vorsichtig ausgepackt, aufgebügelt und weiterverwendet. Eventuell auch als Schutzumschlag für Bücher." Ich habe schon als Kind gelernt Geschenke vorsichtig auszupacken damit Mutti es bügeln konnte und wiederverwenden. Auch Schleifenband haben wir gebügelt und wiederverwended. manchmal sogar damit gebastelt und etwas bestehendes daraus gemacht, wie einen Geschenkkarton wo das Papier aufgeklebt wurde und der Karton dann oft wiederverwended wurde. Zeitungspapier auf keinen Fall und ich muss sagen ich wäre echt beleidigt wenn jemand so billig wär, aber etwas eingepackt mit wiederverwendetem Papier das würd mich freuen.
1
#30
22.12.19, 12:56
@Mystique7454: Wenn jemand was in Zeitungspapier einpackt heisst es ja nicht dass man "geizig" ist. Das Geschenk kann ja teurer sein. Ich finde die Idee mit dem Zeitungspapier klasse.
#31
22.12.19, 13:16
@alle: Ein Geschenk habe ich lieber verpackt. Da kann ich erst noch mal raten, was wohl drin ist.
Da ich eine Tageszeitung abonniert habe, muss ich keine extra kaufen. Ob man ein Geschenk in Zeitungs- oder Geschenkpapier einpackt, unterscheidet sich im Zeitaufwand nicht. Ich würde also nicht behaupten, der Schenkende hätte sich keine Mühe gemacht.
Zu den mehrmals vorgeschlagenen Geschirrtüchern: Ich bevorzuge eine bestimmte Sorte und möchte nicht allmählich eine Ansammlung von Tüchern bekommen, die ich mir wegen Farbe, Muster oder Material nie gekauft hätte.
Selbstverständlich benutze ich das noch vorhandene Geschenkpapier, bis es aufgebraucht ist.
Was ich gerne mag, sind diese Geschenktüten; die können noch oft verwendet werden. Davon haben sich bei mir mittlerweile eine Menge angesammelt.
Allerdings kann man bei denen nicht behaupten, man hätte sich damit viel Mühe geben müssen...
1
#32
22.12.19, 14:52
@MonikaS:
Es kamen inzwischen viele gute alternative Geschenk-Einwickel-Vorschläge. 
Die Idee mit den passend zum entsprechenden Anlass bedruckten "Geschenk-Stoffen" gefällt mir besonders gut!
Wem Säckchen herzustellen zu aufwändig ist, kann vom Stoff auch einfach mit der Zackenschere die passende Größe abschneiden (oder mit der Maschine säumen) und das Geschenk darin wie in Geschenkpapier einwickeln. 
So kann der Geschenk-Stoff weiter zum nächsten zu Beschenkenden wandern.
#33
22.12.19, 14:54
@anemone: Wieso ist denn Stoff nachhaltiger als Geschenkpapier?
1
#34
22.12.19, 15:14
@DWL: 
Geschirrtücher, die du als Geschenkverpackung erhältst, die dir aber nicht so recht gefallen, kannst du doch weiter zum Einpacken benutzen. Jeder hat einen anderen Geschmack und einem anderen wird vielleicht genau dieses Geschirrtuch gefallen.
1
#35
22.12.19, 15:27
@anemone: Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass es wohl besser ist, wenn man bei 'nachhaltiger' Verpackung den persönlichen Geschmack des zu Beschenkenden gut kennt.
Und klar kann ich für mich nicht passende Geschirrtücher für jemand anderen als Verpackung wieder verwenden. Vielleicht landen sie nach einer Rundreise auch wieder bei mir, wer weiß?
So ist es mir mit einem Präsentkorb passiert, der nach vielen Stationen in der Verwandtschaft als alternative Verpackung wieder zu mir kam. 😀  
#36
22.12.19, 20:53
Ach ja, apropos billig, wenn man in Zeitungspapier verpackt.............Geschenkpapier ist verhältnismässig viel billiger als eine Zeitung, das bekommt man preislich nachgeworfen  :)
Vielleicht gab es auch mal Zeiten da war Geschenkpapier Luxus und man konnte nur in Zeitungspapier packen. War man deshalb geizig oder war das billig? Ich denke, wenn ich ein Geschenk in supertolles Papier verpacke, und derjenige freut sich pseudomässig darüber, und verkauft es vielleicht am nächsten Flohmarkt, keine tolle Vorstellung lach. Dann lieber "billig" verpacken und etwas das richtig Freude macht und auch gebraucht wird.
1
#37
22.12.19, 23:33
@Orgafrau: wenn man ein teures Geschenk kaufen kann dann kann man auch schönes Geschenkpapier kaufen oder wie die Japaner in Stoff einpacken was beides wiederverwended werden kann
2
#38
22.12.19, 23:58
@Mystique7454: 
Es geht aber nicht darum das man sich bei einem teuren Geschenk,auch das Geschenkpapier leisten kann. 
Sondern auf dieses verzichtet der Umwelt zuliebe. 
Zeitungspapier haben die meisten auch so zu Hause. 
Und wenn man noch dazu interessante Artikel aussucht,hat der Beschenkte auch noch was zum lesen. 
Selbst wenn der Artikel zu alt ist,kann das witzig sein. 
2
#39
23.12.19, 00:07
@Drachenkatze: Das stimmt!
Außerdem kam unlängst beim NDR "Markt" ein Beitrag, dass in Geschenkpapier Giftstoffe enthalten sind.
Das muss dann doch nicht sein.
1
#40
23.12.19, 00:15
@Mystique7454: Man kann sich auch das wenige Geld was man für Geschenkpapier ausgeben würde sparen. Auch dann wenn man es nicht unbedingt muss.
1
#41
23.12.19, 00:32
Ganz ketzerische Frage: welche Giftstoffe sind in Zeitungspapier enthalten?
1
#42
23.12.19, 12:38
Hallo @DWL: Druckerschwärze ist nicht giftig. Bei Magen-Darm Verstimmungen nimmt man auch Graffittabletten zu sich. Als Bindemittel werden Kunstharze verwendet. Beim heutigen häufigsten Druckverfahren, dem Offsetdruck, verwendet für Druck auf Papier keine toxischen Bindemittel. Auch im Druckprozess ist der Einsatz von toxischen Hilfsstoffen oder Lösungsmitteln fast zur Gänze eliminiert worden. Dies habe ich im Netz gefunden, stammt also nicht von mir.

@Drachenkatze: Richtig 👍

@Mystique7454: Ich finde es da eher billig und geizig, wenn man alles aufhebt und bügelt. Denn wenn Du es in dem Papier dann verschenkst, macht das der nächste mit Sicherheit nicht und alles kommt in den Restmüll. Zeitungspapier kann man ins Papier geben und es wird sicher wieder verwertet.
3
#43
23.12.19, 13:25
@DWL: Na bestimmt kein giftiges Blei und so, wie es im Bericht hieß.

Was mich aber noch vielmehr verblüfft hat, das in Serviette, die gegebenenfalls immerhin mit dem Mund in Kontakt kommen können, sehr oft primäre aromatische Amine enthalten sind, die lt. BfR krebserzeugende Eigenschaften aufweisen.
Wahrscheinlich, je bunter, um so bedenklicher?
Ich meine, oft sind bestimmte Servietten nicht gerade billig und dann das.
3
#44
23.12.19, 14:31
@Huyana: In meiner Tageszeitung ist jedes Bild in Farbe;da wird nicht nur mit Druckerschwärze gearbeitet. Allerdings ist für mich die Schadstoffbelastung von Geschenkpapier nicht soo wichtig, denn essen will ich es nicht.
Zu 'billig und geizig': Wenn ich ein Päckchen bekomme, bei dem mir das Papier gefällt und nicht mit Klebefilm zugekleistert ist, werfe ich das nicht weg. Das habe ich eben so in meinem Elternhaus gelernt.
Wenn ich dieses Papier nochmals verwende, wird der Beschenkte ohnehin nicht wissen, dass es second-hand ist.
Beschädigtes oder verkrumpeltes Papier entsorge ich natürlich.
Aber den Tipp, mal über Alternativen zu Geschenkverpackungen nachzudenken finde ich gut!
1
#45
23.12.19, 17:18
@DWL: Wie das mit der Farbe ist, weiss ich jetzt auch nicht......
Das mit dem nicht essen war gut, lach! Ja, ich denke auch, dass es genug Alternativen gibt, die man statt Geschenkpapier nehmen könnte, so sehe ich das auch. Wenigstens wird das Papier dann überhaupt auch nochmals verwendet, das ist gut.
4
#46
23.12.19, 17:43
Für mich macht eine schöne Verpackung schon ein Teil des Geschenkes aus. Und sie hebt auch den Wert jedes kleinen Geschenkes. Ich packe jeweils schön sorgfältig aus, in erwartungsvoller Stimmung auf die Überraschung. Nicht aufreissen! Das zu sehen, tut mir jeweils richtig weh!. Ich werfe die noch brauchbaren Geschenkpapiere nicht weg. Es würde mir wohl einige Mühe bereiten, ein in Zeitungs(Alt-)papier eingepacktes Geschenk mit Vorfreude auszupacken und mich dafür herzlich zu bedanken. 
1
#47
23.12.19, 18:04
@Katel: Das bring mal kleinen Kindern bei, dass sie das Geschenkpapier nicht aufreissen sollen.
Wieso bereitet Dir ein in Zeitungspapier eingepacktes Geschenk Mühe? Das ist nicht mehr und nicht weniger Mühe wie ein Geschenk das in normalem Geschenkpapier eingepackt ist. Nur weil es in Zeitungspapier eingepackt ist? Wie ich in #6 schon beschrieben habe kann man es noch mit weiterem Dekomaterial verschönern.
1
#48
23.12.19, 18:12
@Katel: Das ist doch in Ordnung. Ich finde,jeder sieht das anders. Ich habe mich früher auch über ein einzelnes Matchbox Auto gefreut, heute muss es eine Konsole für 400 Euro sein. Ich wollte damit nur sagen, dass man sich auch über Kleinigkeiten freuen kann, oder freuen konnte, egal wie es verpackt war oder ist. Ich habe im Leben gelernt, dass ich mir die Freude nicht nehmen lasse, ob in Papier, Zeitungspapier oder sonst verpackt. Für mich ist der Inhalt wichtig. Und wie gesagt, wenn die Überraschung dann vielleicht damit endet, dass das Geschenk auf dem Flohmarkt verscherbelt wird, trotz tollem Papier, dann ist das nicht wirklich toll. Es wird so viel Schrott verschenkt und ich versuche mich im Vorfeld heranzutasten, was der Beschenkte denn nun gerne haben würde. Dann eben lieber etwas einfacher verpackt und derjenige freut sich dann richtig darüber. Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung, jeder soll es so halten wie er es gerne möchte.
5
#49
27.12.19, 07:49
@Orgafrau: Kleine Kinder ahmen nur die Erwachsenen nach. Wenn man behutsam gemeinsam mit ihnen auspackt, sind sie aber sowas von lernfähig! Mir tut es auch weh, wenn Geschenkpapier aufgerissen wird und man hinterher in einem Müllberg sitzt.
#50
27.12.19, 08:45
Ich bin jetzt 55,meine Mama ist 96,und sie gehört zu einer Generation die sparsam lebt. Sie hat darauf bestanden das man vorsichtig auspackt. So dass man das Geschenkpapier mehrfach verwenden konnte. 
Aber ich muss gestehen das ich das nicht machte. 
Ich ließ meinen Kindern den Spaß,es einfach aufzureißen. 
Mal sehen wie es meine Kinder bei ihren halten,wenn sie denn mal welche haben sollten. 
#51
4.1.20, 20:08
Ich habe mal ein kleines Geschenk in einem (selbstverständlich neuen) Taschentuch verpackt, mit dem Ergebnis, daß ich das Taschentuch am nächsten Tag zurück bekam. Die Beschenkte meinte, das brauchst Du doch sicher noch zum Naseputzen! Also, das war dann ja wohl total nach hinten losgegangen, und mit normalem Geschenkpapier wäre das ja zu 100 % nicht passiert. Man kann es drehen und wenden, wie man will, aber ein schön eingepacktes Geschenk macht einfach Freude, der Inhalt muß garnicht besonders wertvoll sein! Ich hebe auch schönes Papier und schöne Assesoires auf, um sie wieder zu verwenden! Meine Geschenke sind dafür bekannt, daß sie phantasievoll eingepackt sind, und das macht mir selbst Freude. Wenn es denn schon Zeitungspapier sein muß, dann sollte das "Drumherum" dafür etwas individueller sein, ist jedenfalls meine Meinung!
2
#52
18.1.20, 16:38
ich kaufe kein geschenkpapier mehr. die reste werden noch verbraucht. ansonsten verpacke ich alles in tüchern, bereits vorhandenen geschenktüten und kartons. und bei den meisten nehme ich die verpackung wieder mit. es geht doch nur um den kurzen moment der überraschung und des auspackens.

packpapier ist auch eine schöne lösung, weil man es hübsch falten und auch bemalen oder bedrucken kann. viele schleifen kann man auch selbst machen, z. b. häkeln.

sehr hübsch finde ich auch ausrangierte notenblätter. das beispiel oben finde ich nicht so toll, aber das liegt nur an der zeitung selbst.
#53
vor 37 Minuten
@seidenloeckchen:
Ich hebe auch gerne Schleifen u. ä. auf, werde aber manchmal belächelt, wenn ich bei anderen diese Teile einsammele, die dort eigentlich im Müll landen sollen! Notenblätter finde ich auch eine gute Idee, selbstgehäkelte Schleifen sind nicht so meins. Es kommt auf die Phantasie an, ich habe meine "Wundertüte", wo ich Sachen aufhebe. So habe ich immer etwas, womit ich Geschenke dekorieren kann! Siehe auch mein Beitrag #51.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen