Deodorant

Aluminium in Deos

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Antitranspirante enthalten Aluminiumsalze, um das Schwitzen zu verringern. Diese Aluminiumsalze können die Poren verstopfen und zu gesundheitlichen Problemen führen.

Was und wofür?

Aluminium ist ein Metal, das man oft im Haus verwendet. Es ist in Aluminiumfolie, Dosen und Töpfen enthalten. Wo man es weniger erwartet, ist in Deodorants, wo doch die Mehrheit an Deodorants Aluminium enthält. Aber warum stecken die Hersteller Aluminium in Deodorants und wozu soll das gut sein? Aluminiumchlorid, die Art Aluminium, die in Deodorants enthalten ist, funktioniert als Antitranspirant und verstopft die Hautporen. Dadurch kann weniger Schweiß austreten. Obwohl Schwitzen nicht sehr angenehm ist, ist es extrem wichtig für den Körper, weil dadurch Giftstoffe aus dem Körper gelangen. Weil der meiste Schweiß durch die Achselhöhlen austritt, ist es sehr wichtig Produkte, die das Verstopfen der Poren verhindern, zu benutzen.

Lymphknoten

Die Giftstoffe in Deodorants, unter anderem Aluminium, werden in den Lymphknoten der Achseln gelagert, weil sie nicht ausgeschwitzt werden können. Das öffnet die Türen für einige Krankheiten. Zum Beispiel bilden sich die meisten Krebsknoten im äußeren Brustbereich, genau da, wo sich die Lymphknoten befinden. Das Risiko wird noch erhöht, wenn das Deodorant direkt nach dem Rasieren aufgetragen wird, da durch kleine Wunden und andere Hautöffnungen mehr Aluminium in den Körper gerät. Noch wurde nicht bewiesen, dass Deos mit Aluminium wirklich Krebs verursacht, aber es lohnt sich darauf zu achten, was man benutzt. 

Wie schädlich ist Aluminium wirklich?

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass hohe Dosen von Aluminium schädlich für das Nervensystem sind. Die beiden größten Probleme, die mit Aluminium in Zusammenhang gebracht werden, sind Krebs und Alzheimer. Seit den 70er Jahren haben Studien aus vielen Ländern herausgestellt, dass Menschen, die mehr Aluminium zu sich nehmen, eine höhere Chance haben Alzheimer zu bekommen. In manchen Regionen wurde das Trinkwasser mit speziellen Aluminiumverbindungen gereinigt. Das Risiko für die Alzheimerkrankheit stieg dort gewaltig. Im Wissenschaftsmagazin "Science" gab es einen Beitrag, der zeigte, dass Gehirnbereiche, die von Alzheimer zerstört wurden, sehr viel mehr Aluminiumionen in den abgestorbenen Nervenzellen hatten.

Die Menge macht's 

Obwohl Aluminium in vielen Antitranspiranten ist, wird es jedoch vor allem in Lebensmitteln gefunden. Am häufigsten steckt es in salzigen, süßen, und sauren Produkten. Eine Aufbewahrung dieser Speisen sollte nicht in Aluminiumbehältern und -Töpfen erfolgen. Darum ist es wichtig nicht nur bei Deodorants darauf zu achten ob Aluminium enthalten ist, sondern auch in anderen Produkten. Es ist inzwischen schwer, das Metall ganz zu vermeiden, aber es hilft sich zu erkundigen, damit man wenigstens manche Produkte vermeiden kann.

Sprühdeos

Während Antitranspirante das Schwitzen verhindern, enthalten Deodorants Duftstoffe, die den Schweißgeruch überdecken. Die stärkeren Duftstoffe befinden sich in Sprühdeos. Deos, die mit Duftstoffen vor Schweißgeruch schützen, enthalten meist weniger oder gar keine Aluminiumsalze. Diese Deos kommen meistens in Drucksprühdosen, die zwar nicht so gut für die Umwelt sind, dafür aber praktisch sind, da sie nicht mit der Haut in Berührung kommen.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


6
#1 Upsi
5.11.14, 16:25
bei Sprühdeos bleibt mir nach einigen Sekunden die Luft weg. Geht garnicht. Deoroller werden inzwischen auch von bekannten Herstellern ohne Alu angeboten. Hab mir heute gerade einen von Nivea gekauft. diese ganze Hysterie wegen dem Aluminium macht einen doch unsicher, aber ich bade ja nicht in dem Zeug und auch hier macht es sicher die Menge.
42
#2 Upsi
5.11.14, 16:59
Aluminium in unsrem Futter,
Cholesterin in der guten Butter,
Pestizide im Salat,
ich weiß mir bald auch keinen Rat,
in dem Joghurt Sägespäne,
die Tütensuppe ich dabei auch erwähne,
Biogemüse in der Kritik,
auch Fleisch zu essen gilt nicht als chick,
Milben tummeln sich im Bett,
Fruchtfliegen findet auch keiner nett,
die Gurken haben zu viel Wasser,
Hollands Tomaten haben auch ihre Hasser,
Chlorreiniger und Co sollen auch tödlich sein,
Jetzt schmiert jeder alles mit Essig ein,
ich glaub ich bestell mir ein Taxi ins All,
dies giftige Leben hier ist garnicht mein Fall,
5
#3 frecheratte
5.11.14, 17:09
Auch viele Sprays enthalten Aluminiumchlorhydrat, und auch die Kristalldeos enthalten Aluminium. Am sichersten ist es, die Inhaltsstoffe zu überprüfen - wenn nötig mit der Lupe.
Auch in Make-Ups ist sehr häufig Aluminium enthalten.
@upsi: einerseits hast du schon recht, man könnte verrückt werden, wenn man auf alle Aspekte von Gesundheit, Weltanschauung, Ökobilanz usw. achten wollte, aber Krebs und Alzheimer braucht ja nun wirklich keiner. Aluminium auch nicht.
4
#4 frecheratte
5.11.14, 17:11
http://www.deoohnealuminium.de/liste-deo-ohne-aluminium/
Da ist wirklich für jeden Geldbeutel etwas dabei!
4
#5 Upsi
5.11.14, 17:13
@frecheratte: das meine ich doch, früher hatte ich keine Bedenken beim essen, aber jeden tag neue horrornachrichten, da bekommt man es doch in die birne.
3
#6 mokado
5.11.14, 17:15
schon wieder ein Thema, das erst vor Kurzem ausgiebig diskutiert wurde!
7
#7
5.11.14, 17:26
mokado... das stimmt, wir hatten eine lange diskusionsrunde, aber die ergab sich in einem tipp, bei dem es um übermäßiges schwitzen ging... das hat vielleicht nicht jeder gelesen...
jetzt kann man aber schon am thema erkennen, um was es geht und auch der "nicht-vielschwitzer" wird informiert :-)
6
#8
5.11.14, 20:12
Ich finde es sehr gut, denn obwohl es wohl ein Thema ist das viel diskutiert wird, habe ich erst vor Kurzem mich richtig damit beschäftigt und hab mich von meinem geliebten Deo, das leider auch Aluminium enthält getrennt und mich nach Alternativen umgesehen. Nicht jeder liest immer überall alles :) Manches muss man bestimmte Themen auch ein paar mal lesen, oder verschiedene Berichte ... zumindest geht es mir so.
4
#9
5.11.14, 21:24
Grüß Gott alle miteinander,

hab selber das Problem letztens gehabt ganz von Chemie weg zu kommen, die lösung für mich war die Marke Weleda, die haben ein Deo ganz ohne Chemie… kostet aber 10 euro.

MfG
Mitsos
1
#10 MissChaos
5.11.14, 22:29
Bernhard, DANKE für diesen Beitrag! :)
3
#11
5.11.14, 22:36
Danke auch von mir Bernhard.

Wer sich kurz mit allen wichtigen Aspekten informieren will, für den ist dieser Beitrag perfekt.
3
#12
6.11.14, 06:55
Danke für den interessanten Beitrag!
Manchmal nervt mich das Genöhle "...das war doch schon..." Nicht jeder kann lückenlos jeden Tag alles mitverfolgen. Andererseits sucht man ja nicht akribisch nach allem und jedem was einem gerade n i c h t aktuell durch den Kopf geht, ist aber natürlich interessiert, wenn es aktuell hier steht.
Also nochmal: Danke Bernhard für den Beitrag!
LG an alle!
2
#13
6.11.14, 20:56
Das Thema beschäftigt mich auch. Nur habe ich das Problem, dass ich anfange zu "duften", wenn ich ein Deo ohne dieses Aluminium nehme und das ist sehr unangenehm, vor allem in einem vollen Zug.
Ich kann mich da selbst nich triechen. Gibt esein richtig gutes wirksames Deo ohne das zeug? Ich bezahle auch gerne mehr, wenns nur hilft....
3
#14
7.11.14, 08:20
Ich bin schon seit Längerem mit Deocremes (ohne Alu) zufrieden. Gibt es von verschiedenen Seifensiedern in verschiedenen Duftrichtung (auch "Sensitiv" ohne Duft), da ist bestimmt für jeden was dabei. Am Anfang ist es ungewohnt, aber ich möchte sie nicht mehr missen. Kann man auch wunderbar für Schwitzfüße nehmen ;-)
2
#15
9.11.14, 12:51
Mir hat das Thema mit dem Aluminium auch keine Ruhe gelassen und ich habe ein paar gute Rezepte und auch Internetseiten gefunden, wo man gesunde Deo-Cremes bestellen kann oder sich auch diese Cremes selbst herstellen kann. Hier die Info-Seite:

http://gesundsparen.de/aluminium/

Liebe Grüße
Petra
1
#16 xlzicke
1.5.15, 18:08
@Upsi: lustig aber wahr
4
#17
1.5.15, 20:25
Viel schlimmer ist daß Aluminium mittlerweile von der pharmaindustrie als Trägerstoff für den Wirkstoff in den heutigen "neumodernen" Impfungen eingesetzt wird, wie zum Beispiel in den Impfstoffen gegen Gebärmutterhalskrebs! Gelesen habe ich mal in diesem Zusammenhang daß Aluminium als Trägerstoff über die Blutbahn ins Gehirn gelangt und dort das zentrale Nervensystem angreift! Wir mussten diese Erfahrung leider nach der hochgepriesenen besagten Impfung machen!!!

Zum Thema deosprays: es ist in fast allen Sprays und sogar in Deo'Rollern enthalten!!! zumindest was ich so von den bekannten Herstellern im discounter und Drogeriehändlern sehe. Man muss sich schon wirklich sehr genau die Inhaltsstoffe unter die Lupe nehmen. Kleiner Tipp: je weiter vorne in der Aufstellung der Inhaltsstoffe das Aluminium steht, desto höher ist der Anteil an diesem! Je weiter hinten desto geringer! Auf alles im Alltag kann und möchte man nicht verzichten aber wenn es sich vermeiden lässt und man auf andere Produkte zugreifen kann dann sollte man das auch tun und von Nervengiften lieber die Finger weg lassen! Wir mussten leider die Erfahrung machen wie mal eben plötzlich und unvorhergesehen das zentrale Nervensystem lahm gelegt wurde!
#18
4.5.15, 16:12
Ich bin immer noch von Natron begeistert. Etwas Kaiser-Natron auf den Waschlappen oder in die nasse Hand, damit die Achseln waschen - hält den ganzen Tag.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen