Die Nordseeinsel Amrum ist zwar klein, aber wer sich auf sie einlässt, wird in ihrer Schönheit Ruhe und Glück finden.
5

Amrum: Die Perle der Nordsee mit kilometerlangem Strand #ReiseMontag

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Mit Amrum verbinde ich weite, verlassene Strände, blühende Heiden und sanfte Dünen. Kleine Dörfer mit reetgedeckten Häusern und die Spuren der Seefahrt, die auf der ganzen Insel zu finden sind. Komm mit mir auf diese kleine Rundreise über die Perle der Nordsee.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ein kleiner Exkurs
  2. Dein Weg nach Amrum
  3. Wissenswertes über Amrum
  4. Sehenswürdigkeiten auf Amrum
    1. Kilometerlanger Kniepsand
    2. Amrumer Leuchtturm
    3. Das Dorf Nebel und die sprechenden Grabsteine
    4. Wattwanderungen
  5. Urlaub auf Amrum
  6. Fazit

Ein kleiner Exkurs

Nordfriesland ist Zentrum zahlreicher Krimis. Amrum taucht z. B. in den Werken von Anna Johannsen (Reihe: ) auf und hat so mein Interesse geweckt. Die Autorin beschreibt das Inselleben als Segen und Fluch zugleich. Die grenzenlose Weite der Nordsee schenkt dir Freiheit. Die frische Nordseeluft klart den Kopf. Die Insel ist eine große Familie, denn jeder kennt jeden. Oder die Insel führt zur Isolation und wird zur Beengung. Die Gastfreundschaft zur aufdringlichen Neugier. Das wechselhafte Wetter zur Bedrückung. Das Leben scheint hier still zu stehen. Gut, wenn man abschalten möchte, schlecht, wenn man ausbrechen will.

Ich finde beide Sichtweisen spannend und nachvollziehbar. Das Leben auf einer Insel kann ein Traum sein. Oder eine Fessel. Je nachdem, was du suchst oder wo du in deinem Leben stehst. Betrachten wir Amrum genauer:

Dein Weg nach Amrum: Fähre ab Dagebüll

Zwei Stunden Fährfahrt ab Dagebüll entfernt liegt die Nordseeinsel Amrum. Dagebüll selbst ist mit der Bahn von Hamburg aus mit nur einem Umstieg gut zu erreichen. Die Fähre verkehrt ca. 8-mal am Tag in beide Richtungen. Auf den Weg nach Amrum fährt man an der Nachbarinsel Föhr vorbei. Die Inseln trennen eine Stunde Fahrt oder eine 8 Kilometer lange Wattwanderung, die bei Ebbe möglich ist.

Wissenswertes über Amrum

Das malerische Dorf Nebel bildet den Kern von Amrum. Charakteristisch für das Friesendorf sind die mit Reet gedeckten Häuser.

Amrum gehört zu den Geestkerninseln, die durch Sandablagerungen in der Eiszeit entstanden sind. Etwa 2.300 Einwohner leben auf der 20,5 km² großen Insel. Durch ein unterirdisches Wasservorkommen (eine Süßwasserlinse) ist die Wasserversorgung der Insel sichergestellt. Amrum betreibt seine eigene Landwirtschaft. Darüber hinaus gehören die Salzproduktion, der Fischfang sowie der Seefahrt zu den Hauptwirtschaftszweigen. Bis zum Walfangverbot 1860 war ebendieser die Haupteinnahmequelle.

Sehenswürdigkeiten auf Amrum

Kilometerlange Promenade am Kniepsand

Der kilometerlange Kniepsand ist eine Sandbank, die sich auf Amrum zubewegt und ihren Strand bildet. Hier können Strandkörbe gemietet werden.

Der Kniepsand ist eine wandernde Sandbank, die sich immer weiter auf Amrum zu bewegt. Das Resultat ist ein 15 Kilometer langer und 1,5 Kilometer breiter Strand, der sich über die gesamte westliche Breite von Amrum erstreckt. Der weiche, weiße Sand lädt zu langen Strandspaziergängen und zum Baden in der Nordsee ein. Du kannst hier auch Strandkörbe mieten und die Seele darin baumeln lassen.

Der höchste Leuchtturm Nordfrieslands auf Amrum

Der Leuchtturm ist ein Wahrzeichen der Insel Amrum. Mit ca. 42 m ist er der höchste Leuchtturm in ganz Nordfriesland.

Das Wahrzeichen Amrums ist der ca. 42 m hohe Leuchtturm, welche der höchste in Nordfriesland ist. Der Leuchtturm trägt die charakteristischen rot-weißen Streifen und gehört zur Gemeinde Nebel. In den Sommermonaten kann er bestiegen werden. Der Leuchtturm wird mit einem Seefeuer zur Positionsbestimmung auf See verwendet.

Das malerische Dorf Nebel und die sprechenden Grabsteine

Die Windmühle auf Amrum ist die älteste Schleswig Holsteins. Sie beinhaltet ein Heimatmuseum sowie Kunstausstellungen.

Nebel ist der Inbegriff eines charakteristischen Friesendorfs. Schlendere über das Kopfsteinpflaster durch die Gassen und genieße die einheimische Küche in einem der urigen Restaurants mit Reetdach. Nicht weit vom Ort befindet sich die alte Windmühle, die neben einem Heimatmuseum auch Kunstausstellungen beinhaltet.

Auf dem Friedhof bei der St.-Clemens-Kirche stehen die sprechenden Grabsteine. Sie erzählen durch Inschriften und Verzierungen die Geschichte der Verstorbenen. Die 152 Steine, die unter Denkmalschutz stehen, zeigen die Lebensweise und den Unterschied im Wohlstand der Inselbewohner auf.

Wattwanderungen: Wandern auf dem Meeresgrund

Das einzigartige Wattenmeer kann man natürlich überall an der Nordsee erkunden. Auf Amrum werden geführte Wattwanderungen angeboten. Schließe dich einer Gruppe an oder buche deine private Tour und lerne die faszinierenden Geheimnisse der Gezeiten kennen.

Urlaub auf Amrum

Amrum ist winzig. Theoretisch reicht ein Tagesausflug von Dagebüll oder eine der Nachbarinseln, um die Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Oder du bringst genügend Zeit mit und lässt dich auf die Magie der Insel ein. Kommst zur Ruhe. Liest mal wieder ein Buch. Fährst den ganzen Tag Fahrrad. Und lässt die Insel Teil deines Alltags werden. Es stehen dir auf der Insel genügend Ferienwohnungen, Hotels und Airbnbs zur Verfügung.

Mein Fazit

Ich bin verzaubert. Und ich spüre die Widersprüche. Ob ich dort leben wöllte? Vielleicht eine Zeit lang.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

3 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter