Anschließen von Lampen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Anschließen von Lampen ist zu beachten, dass die Kabel, die aus der Decke/Wand kommen, mit Hilfe einer Lüsterklemme mit den Kabeln der Lampenfassung verbunden werden.
Sollen z. B. Halogenstrahler, sog. Niedervoltlampen, die nicht mit einer Netzspannung von 230 V (sondern z. B. mit 12V) leuchten, ist es unbedingt nötig einen Transformator (gibt’s im Baumarkt), zwischenzuschalten.
Bei Unkenntnis im Zweifelsfalle aber auf jeden Fall den Fachmann zu Rate ziehen, denn sonst kann’s ziemlich gefährlich werden.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
20.4.10, 13:06
Bei unkenntnis, bla bla bla, ich sag nur: learning by doing!
#2 Hasis
22.4.10, 06:40
Wie, es reicht nicht, die Lame nur unter die Decke zu kleben????
#3
21.5.10, 23:36
Die Lampe, aber egal!!
#4
2.6.10, 15:21
Wer diesen Tip braucht, sollte von Elektrik besser die Finger lassen. Halbwissen ist da sehr gefährlich.
#5 uwe
8.7.10, 19:53
@#1: ...so ein Kommentar kann nur ein Suizidgefährdeter schreiben!
Na klar gibt es Menschen die schon öfter einen gewischt bekommen haben und noch heute bester Gesundheit sind.

Ich kenne aber auch Fälle, da war es das erste auch das letzte mal!

Elektrik ist und bleibt nur was für Profis...oder Vollidioten...
#6 Elvis
19.8.10, 02:09
haha ganz ehrlich, davon hab ich gar nichts verstanden aber ich kenn mich schon perfekt mit elektro aus!!!
#7 anonymus
19.8.10, 17:53
Lampen sollten grundsätzlich nur von Fachleuten installiert und montiert werden. Die Gefahr von elektrischen Schlägen und Kurzschlüssen ist einfach zu hoch. Außerdem geben Elektriker oft eine Garantie bzw. Gewährleistung auf ihre Arbeit. Falls Schäden entstehen kann auch der Elektriker zur Rechenschaft gezogen werden.
#8 Digger
19.8.10, 20:45
ICH SAG NUR GEFÄHRLICHES HALBWISSEN!!!!!!
#9 Beraterteam
19.8.10, 22:49
ELEKTRIKER ist ein Lehrberuf mit dreijähriger Lehrzeit, und das hat gute Gründe!
Bitte laßt die Finger von den Strippen, wenn ihr nicht hundertprozentig wißt, was ihr tut!
Fehler in der E-Installation können verblüffende und nicht vorhersehbare Folgen haben.
#10 Segelflieger
5.1.11, 08:44
Ich habe alle meine Deckenlampen OHNE jegliche Probleme/Stromschläge/unter-Strom-setzen-der-gesamten-Lampe/Kurzschlüssen etc angeschlossen. Ohne Handwerkerausbildung. Man kann sich zB im Internet bestens informieren. Ist alles machbar.
Bei arbeiten "am Strom" erfolgt so etwas wie eine natürliche Selektion. Wer zu doof ist und sich selbst überschätzt oder Fehler macht, macht diese nur einmal.
#11 Segelflieger
5.1.11, 08:46
Muß ergänzen, das heute gerade der Elektiker kommt :-) ... bin gerade an meine Sachverstands-Grenzen gestoßen und hole mir da selbstverständlich den Profi. Will ja schließlich noch Merkels Abwahl miterleben!
#12 manforter
25.1.11, 14:09
JUNGE !!!!!!!!!!!!!Nimm bitte einen Elektriker!!!!!
#13 Segelflieger
25.1.11, 16:31
Sö, der Elektriker war da und nahm meine Arbeit ab. Der Clou: Der vorherige Elekrtiker hatte Mist beim Einbau der Steckdosen gemacht und nichts ging. Soviel zum Thema Profis !
#14 Segelflieger
25.1.11, 16:34

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen