Apfel-Riemchentorte ohne Hefe

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die traditionelle rheinische Apfel-Riemchentorte wird mit Hefeteig zubereitet. Mit einem Mürbeteig schmeckt sie aber auch sehr gut und kann auch etwas längerfristiger vorbereitet werden.

Für den Teig braucht man:

140 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1/2 Päckchen Backpulver
250 g Mehl
etwas Salz

Aus den Zutaten bereitet man einen Mürbeteig und lässt ihn kühlgestellt etwas ruhen.

Dann kocht man ein Apfelkompott. Dazu braucht man:

5 Äpfel
2 EL Zucker
ein wenig Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Wasser

Kochen lassen, bis die Äpfel weich sind, dann das ganze mit einer Gabel zerdrücken. Abkühlen lassen.

Dann wird eine runde Springform eingefettet und ca 2/3 des Teiges eingefüllt. Glattstreichen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Das Apfelkompott darauf verteilen und auch glattstreichen. Den restlichen Teig ausrollen und schmale Streifen ausrädeln oder mit einem Messer schneiden. Diese gitterförmig auf das Apfelkompott legen. Dann backt man die Torte in ca. 20 Minuten bei 200 Grad, bis der Teig goldbraun ist.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
30.5.13, 23:49
Das werd ich auf jeden Fall mal machen, hört sich verdammt lecker an, danke für das rezept
Gruss casjo

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen