Roggen-Dinkel-Vollkornbrot ohne Hefe: Ein lockeres Vollkornbrot mit einer sehr knusprigen feinen Kruste.
4

Roggen-Dinkel-Vollkornbrot ohne Hefe

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
34×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein leckeres, lockeres Vollkornbrot mit einer sehr knusprigen Kruste. Der Teig wird ohne Hefe zubereitet und braucht keine Gehzeit.   

Zutaten

  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 350 g Roggen-Vollkornmehl
  • 250 g Dinkelmehl (Type 1050)
  • 2 Pck. Backpulver
  • 1 TL
  • 2-3 TL Salz
  • 100-150 ml Wasser
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Röstzwiebeln

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Quark mit den Eiern in einer großen Rührschüssel zu einer glatten Masse verrührt.
  2. Die beiden Mehlsorten werden mit Backpulver, Natron und Salz vermischt, nach und nach zu der Quark-Ei-Masse gegeben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem Teig verknetet, dabei wird je nach Bedarf Wasser zugegeben. Sind keine Mehlreste mehr zu sehen und beginnt sich der Teig vom Rand zu lösen, werden die Sonnenblumenkerne und Röstzwiebeln hinzugegeben und untergeknetet.
  3. Der Backofen wird auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
  4. Die Kastenform wird mit Backpapier ausgelegt, dann gibt man den Teig hinein und streicht die Oberfläche mit einem feuchten Löffelrücken glatt, dabei muss der Löffel immer wieder befeuchtet werden. Zum Schluss wird mit einem Messer die Oberfläche mittig eingeritzt.
  5. Dann stellt man die Form auf einen unteren Rost in den vorgeheizten Backofen und ein feuerfestes Gefäß mit Wasser auf den Ofenboden.
  6. Die Backzeit dauert 60 bis 65 Minuten im vorgeheizten Backofen, etwa nach der Hälfte der Backzeit sollte die Form mit Backpapier abgedeckt werden.
  7. Wenn man das Brot aus dem Ofen nimmt, aus der Form stülpt und mit dem Finger gegen den Boden klopft, muss es hohl klingen, dann ist es richtig durchgebacken!
  8. Auf einem Kuchengitter lässt man das fertige Brot dann auskühlen.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

1 Kommentar

Emojis einfĂŒgen