Aromatische Melonen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Salz auf Melonen? Doch, versuche es. Denn Melonen schmecken aromatischer und die Süße der Frucht kommt besser zu Geltung, wenn die geschnittenen Melonenstückchen mit ein wenig Salz bestreut werden.

Gaikana: @Lumey: so ist es doch mit allem. Ich hatte eine Teeladen und bekam einiges zu hören. Z. B. Man muss 2bis 3 Liter trinken pro Tag, Kaffee darf nicht mitgerechnet werden. Hab das schon immer für Schwachsinn gehalten. Genauso wie der Verzehr von Eiern. Ich esse täglich Eier und das schon seit ich denken kann, ich brauche keine Wurst und keinen Käse, aber mein Ei steht nicht zur Diskussion. Mein Cholesterin ist leicht erhöht, der schlechte Wert ist aber in Ordnung, ich bin 62 Jahre alt und mach das mindestens seit 45 Jahren. Mein Mann hat schon immer zu hohes Cholesterin und das ist erblich, geht auch nicht runter ohne Ei.
Das mit dem cholesterinwert ist ja auch schon wieder so ein Ding dauernd wird der angeblich gesunde Wert nach unten korrigiert und schwups ist das Land wieder kränker und schwups werden Pillen geschluckt und schwups wird die Pharmaindustrie reicher.
Ausgewogene Ernährung ein vernünftiges Mass an Bewegung und wir vertragen auch eine Prise Salz auf der Melone
Lumey: @#4
Du sollst ja auch keine 2 Kilo Salz auf die Frucht schmeissen...

Salz ist gar nicht so gefährlich, wie man bisher immer predigte.
Wir brauchen Salz zum Leben. Es macht uns durstig - den Blutdruck erhöht es aber nicht
Jahrzehntelang galt zu viel Salz im Essen als eine Ursache für Bluthochdruck (Hypertonie) - und damit als Risikofaktor für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Die Idee dahinter: Salz bindet Wasser. Das kennt jeder, wenn er nach einem salzigen Essen viel Durst bekommt. Mehr Salz im Blut führt dazu, dass die Niere dem Blutkreislauf weniger Wasser entzieht. Damit steigt das Blutvolumen und drückt stärker auf die Wände der Blutgefäße.
Obwohl dieser Zusammenhang wissenschaftlich nicht bewiesen war, empfahlen viele Ärzte jahrzehntelang salzarme Kost. Erst in den 80er Jahren machte eine Reihe von Wissenschaftlern Untersuchungen an bis zu 10 000 Teilnehmern. Das Ergebnis war ernüchternd: Ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Salzaufnahme und erhöhtem Blutdruck ließ sich nicht herstellen. Stattdessen schien eher Übergewicht zu Hypertonie zu führen. Das hielt aber Verfechter der These "Salz macht Bluthochdruck" nicht davon ab, die Ergebnisse zu ihren Gunsten zu interpretieren.
Quelle:www.geo.de/GEO/mensch/medizin/1831.html
Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1 felljunge
28.5.10, 09:13
Mhm das werd ich ganz bestimmt beim nächsten Melonenkauf testen.
#2
28.5.10, 10:06
Guter Tipp! Funktioniert auch nicht nur bei Melonen, sondern bei den meisten Früchten, ich mache das immer bei Ananas so.
2
#3
28.5.10, 10:20
Salz und Zucker in kleinen Mengen kann man als Geschmacksverstärker benutzen. In eine Süßspeise eine Prise Salz macht sie erst richtig lecker und z. B. ein deftiges, scharfes Chile wird mit einer Prise Zucker....mmmh
#4
28.5.10, 11:42
Hmm, kann ja durchaus sein. Allerdings sollte man halt sehen, dass man seinen taeglichen Salzkonsum eher niedrig haelt (Blutdruck etc).
2
#5
28.5.10, 12:33
ich mag gerne noch ein wenig schwarzen Pfeffer dazu,auchmal auf Erbeeren ,ist Geschmacksache!
7
#6 Lumey
28.5.10, 12:33
@#4
Du sollst ja auch keine 2 Kilo Salz auf die Frucht schmeissen...

Salz ist gar nicht so gefährlich, wie man bisher immer predigte.
Wir brauchen Salz zum Leben. Es macht uns durstig - den Blutdruck erhöht es aber nicht
Jahrzehntelang galt zu viel Salz im Essen als eine Ursache für Bluthochdruck (Hypertonie) - und damit als Risikofaktor für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Die Idee dahinter: Salz bindet Wasser. Das kennt jeder, wenn er nach einem salzigen Essen viel Durst bekommt. Mehr Salz im Blut führt dazu, dass die Niere dem Blutkreislauf weniger Wasser entzieht. Damit steigt das Blutvolumen und drückt stärker auf die Wände der Blutgefäße.
Obwohl dieser Zusammenhang wissenschaftlich nicht bewiesen war, empfahlen viele Ärzte jahrzehntelang salzarme Kost. Erst in den 80er Jahren machte eine Reihe von Wissenschaftlern Untersuchungen an bis zu 10 000 Teilnehmern. Das Ergebnis war ernüchternd: Ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Salzaufnahme und erhöhtem Blutdruck ließ sich nicht herstellen. Stattdessen schien eher Übergewicht zu Hypertonie zu führen. Das hielt aber Verfechter der These "Salz macht Bluthochdruck" nicht davon ab, die Ergebnisse zu ihren Gunsten zu interpretieren.
Quelle:www.geo.de/GEO/mensch/medizin/1831.html
1
#7 Jonny
28.5.10, 14:49
Ich kann es mir nicht vorstellen, aber einen Versuch ist sicherlich wert. Nur wer probiert kann sich ein Urteil erlauben.
1
#8
28.5.10, 15:57
An den Kuchenteig kommen ja auch ein paar Krümel Salz.
4
#9
28.5.10, 17:50
Hallo,
Wir essen Melonen hier in Israel mit Feta oder anderen salzigen Frischkäse. Und Honigmelonen werden ja auch oft mit Parmaschinken gegessen. Versuchts doch mal. Schmeckt wirklich toll
1
#10
28.5.10, 18:45
Hört sich gut an aber der Gedanke Salz,na ja werd ich mal probieren
5
#11 Gaikana
22.9.13, 07:35
Mein Mann liebt Süssspeisen ich nicht so, deshalb streu ich schon immer statt Zucker und Zimt auf meine Portion Salz aufs Kompott und ähnl, z. b. Bei Quarkknödel mit Pfirsichen so schmeckts mir auch hab aber nie gross drüber nachgedacht.

Bluthochdruck kommt nicht von Salz, Cholesterin nicht vom Eigelb und Kaffee ist nicht schädlicher als Tee. Immer dieses Halbwissen.
10
#12 Gaikana
22.9.13, 07:50
@Lumey: so ist es doch mit allem. Ich hatte eine Teeladen und bekam einiges zu hören. Z. B. Man muss 2bis 3 Liter trinken pro Tag, Kaffee darf nicht mitgerechnet werden. Hab das schon immer für Schwachsinn gehalten. Genauso wie der Verzehr von Eiern. Ich esse täglich Eier und das schon seit ich denken kann, ich brauche keine Wurst und keinen Käse, aber mein Ei steht nicht zur Diskussion. Mein Cholesterin ist leicht erhöht, der schlechte Wert ist aber in Ordnung, ich bin 62 Jahre alt und mach das mindestens seit 45 Jahren. Mein Mann hat schon immer zu hohes Cholesterin und das ist erblich, geht auch nicht runter ohne Ei.
Das mit dem cholesterinwert ist ja auch schon wieder so ein Ding dauernd wird der angeblich gesunde Wert nach unten korrigiert und schwups ist das Land wieder kränker und schwups werden Pillen geschluckt und schwups wird die Pharmaindustrie reicher.
Ausgewogene Ernährung ein vernünftiges Mass an Bewegung und wir vertragen auch eine Prise Salz auf der Melone
#13
22.9.13, 08:53
Weil sich Salziges/Herzhaftes so gut mit Obst kombinieren läßt, esse ich auch gerne rohen Schinken (z.B.Parmaschinken) zu Melone oder Salami zu Feigen oder Toast Hawaii :-)
Heute schon gewählt?
#14
22.9.13, 09:35
@Lumey und Gaikana: danke für eure ausführungen die sehr

bruhigend auf mich wirken, denn ich liebe salz und in zukunft auch

ohne schlechtes gewissen!

so, jetzt geh ich mir ne melone kaufen.

also windy4, danke für den tollen tip!
#15
22.9.13, 10:30
@tina-mama: ...und wo kaufst du sonntags Melonen??? ;)
#16
22.9.13, 11:27
@lachefa: in berlin, verkaufsoffener sonntag heute.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen