Ein schönes Rezept für einen leckeren Kuchen, der auch bei den warmen Temperaturen noch gut schmeckt und von dem bestimmt jeder gern ein Stück zum Kaffee mag.
7

Kuchen mit Melonen - perfekt für heiße Tage

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Ruhezeit
Gesamt

Perfekt für heiße Tage: Der Kuchen mit Melonen macht ein wenig Arbeit und braucht auch seine Ruhezeit, aber das fertige Produkt ist alle Mühe wert.

Ein Stück Kuchen zum Kaffee schmeckt uns allen eigentlich immer. Aber jetzt bei der zur Zeit herrschenden Hitze ist uns oft schon diese liebe Gewohnheit zu viel des Guten.

Aber ich habe da ein Rezept für einen leckeren Kuchen, der auch bei den warmen Temperaturen noch gut schmeckt und von dem bestimmt jeder gern ein Stück zum Kaffee mag. 

Zutaten

Für eine 24er Springform oder eine viereckige Form in der Größe eines halben Backblechs

Für den Boden

  • 200 g Löffelbiskuits
  • 100 g weiche Butter

Für die Masse

  • 1 Pck. Zitronengötterspeise
  • 100 g Frischkäse
  • 2 Becher Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 ml Wasser

Für den Belag

  • 1/2 kernarme Mini-Wassermelone
  • 1/2 Honigmelone

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Löffelbiskuits in einen Plastikbeutel gegeben und mit einem Nudelholz zerkleinert. Diese feinen Brösel werden dann gut und gleichmäßig mit der weichen Butter vermischt. Der Rand einer Springform oder die eckige Kuchenform wird auf eine Tortenplatte gestellt und die Butterbrösel werden nun gleichmäßig auf dem Boden verteilt und gut festgedrückt. 
  2. Der Beutel Götterspeisenpulver wird mit dem Wasser verrührt und sollte ca. 10 Minuten aufquellen.
  3. In der Zwischenzeit wird der Frischkäse mit den 75 g Zucker, dem Vanillezucker und dem Zitronensaft glatt gerührt. Der restliche EL Zucker wird noch in die Götterspeise gerührt, diese wird erhitzt (nicht kochen!), vom genommen und soll sodann abkühlen.
  4. Jetzt kann die Sahne steif geschlagen werden. Wenn die Götterspeise zu gelieren beginnt, gibt man sie zur Frischkäsemasse und zum Schluss wird die Sahne gleichmäßig untergerührt. Diese fertige Masse wird nun auf dem Bröselboden verteilt, glatt gestrichen und muss jetzt mindestens 3 Stunden kalt stehen. Eine längere Kühlzeit schadet dem Kuchen nicht.
  5. Nun werden aus den Melonenhälften mit einem Melonenausstecher möglichst ansehnliche Kugeln geformt und diese können dann, sobald die Oberfläche des Kuchens fest geworden ist, auf diese dekoriert werden. Die vorgenannte Kühlzeit sollte in jedem Fall eingehalten werden, damit auch das Innere des Kuchens angenehm fest wird. 
  6. Damit der Kuchen auch so erfrischend schmeckt, wie er aussieht, empfehle ich, die Stücke direkt aus der Kühlung auf die Dessertteller zu legen und zum Kaffee zu servieren.

Sehr gut gekühlt ist der Melonenkuchen dann eine erfrischende Köstlichkeit bei der hochsommerlichen Wärme.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

41 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter