Lust auf Asiatisch? Dieses vegetarische Gemüse-Curry mit Kaffirblättern schmeckt sehr gut. Man muss einiges schnippeln, aber er lohnt sich.
4

Asiatisches Gemüse-Curry

Voriger TippNächster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Hier kommt für euch mal wieder etwas Asiatisches, was mir und Familie sehr gut geschmeckt hat. Man muss einiges schnippeln, aber er lohnt sich.

Zutaten für 4 Portionen

  • 250 g Batate (Süßkartoffel)
  • 150 g Steckrübe
  • 150 g Knollensellerie
  • 150 g Pastinaken (Petersilienwurzel)
  • 150 g Möhren
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 25 g Ingwer frisch
  • 2 größere Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • 600 ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tomatenmark (dreifach konzentriert)
  • 2 EL Currypulver
  • 4 Kaffirblätter (Limettenblätter)
  • Saft von einer Limette

Zubereitung

  1. Möhren, Pastinaken, Sellerie, Steckrübe und die Batate in kleine Würfel schneiden ca. 1 cm groß.
  2. Zwiebeln putzen und in dünne Spalten schneiden.
  3. Knoblauch und Ingwer putzen und sehr fein würfeln.
  4. Tomaten in feine Spalten schneiden und entkernen.
  5. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Steckrüben darin 3 Minuten kochen lassen, dann das andere gewürfelte Gemüse zugeben und weitere 2 Minuten kochen lassen. Alles abgießen und abschrecken mit kaltem Wasser, gut abtropfen lassen.
  6. In einer großen , oder wenn vorhanden in einem Wok, das Öl erhitzen und die Zwiebelspalten anbraten, dann wieder aus der Pfanne nehmen.
  7. Knoblauch, Ingwer, Currypulver und Tomatenmark in die heiße Pfanne geben und kurz anbraten, mit der Kokosmilch ablöschen.
  8. Nun wieder das Gemüse in die Pfanne geben und auch die Zwiebeln sowie die Kaffirblätter, dass Ganze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  9. Kurz vor dem Servieren die Tomatenspalten zugeben und gut abschmecken mit Pfeffer, Salz und dem Saft der Limette.

Dazu gab es bei uns Reis.

Ohne den Reis hat diese Mahlzeit ca. 195 kcal pro Portion.

Viel Spaß beim Nachkochen und Schlemmen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

2 Kommentare

Emojis einfĂźgen