Attraktive Geschenkverzierung aus Abfall

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es müssen keine gekauften Geschenkverzierungen sein. Manchmal kann man aus Material, das nicht mehr gebraucht wird, tolle originelle Verzierungen basteln.

Aus den silberfarbenen Püreetüten kann man beispielsweise Schleifen oder Fächer falten, die man mit (gold-)farbigem Ringelband zusammenhält und auf dem Geschenkpapier fixiert.

Goldfarbene Schleifen kan man aus entsprechenden Kaffeetüten falten.

Man kann auch Obstnetze aus Plastik zerschneiden und daraus Schleifen basteln. Dazu sollte man die Enden der Obstnetze abschneiden. Wenn man die Netze von der Seite her in Stücke schneidet, entstehen besonders hübsche Schleifen, die man wiederum mit einem Stück Ringelband zusammenhalten kann.

Von
Eingestellt am
Themen: Geschenk

13 Kommentare


3
#1 Icki
26.7.10, 09:26
Ich find den Tipp klasse und praktizier das auch schon ein wenig: Zu Ostern hab ich die Geschenke (gab ein paar Kleinigkeiten) in bunte Folienreste von Einkaufstüten verpackt, weil es draußen ziemlich nass war, die Kinder aber aufs im Garten Suchen nicht verzichten wollten. Die Geschenke waren pitschnass, ihr Inhalt trocken.

Ich hoffe aber, dass du schon ne Weile hier auf der Seite unterwegs bist und innerlich gegen die bestimmt bald folgenden Kommentare gewappnet bist. Das Wort "Müll" wird die Trolle wie Schmeißfliegen anziehen und dann werden wir beide uns anhören dürfen wie wenig uns unsere Freunde scheinbar wert sind, dass wir nicht mal ordentliches Geschenkband für sie kaufen wollen.

Steh ich drüber, du hoffentlich auch;-)
4
#2
26.7.10, 14:14
Richtig nette Idee !
Rein mit dem Verpackungs"müll" ;-) in eine große Box und sammeln, was das Zeug hält - bei Bedarf kann man dann aus dem Vollen schöpfen - da kommt mit der Zeit einiges zusammen.
Wer sich so viele Gedanken um das Geschenke-Verpacken für andere macht und dann auch noch was Kreatives zustande bringt - der hat meiner Meinung nach ein dickes Lob verdient...
Kaufen kann doch jeder - Phantasie ist gefragt!
1
#3 Morrisweiss
26.7.10, 17:15
Ich finde den Tipp auch gut, man muss sich nur fürs basteln bisschen Zeit nehmen und fantasievoll sein.
2
#4
16.11.10, 22:16
Ich mag es auch, Dinge noch zu verwerten. Und Kinder finden Glitzer&Co immer toll. Mit "Müll" hat das nichts zu tun. Es sind Wertsoffe, oder?
6
#5
29.11.11, 00:23
als ich noch ein Kind war, hieß sowas nicht Müll, sondern "Silberpapier". und jeder strich diese raren Glitzerteile sorgsam glatt und hob sie auf für einen neuen erfreulichen Zweck.
von einem Paket, das ins Haus kam, wurde die Schnur aufgedröselt, nicht zerschnitten, das Papier vorsichtig gelöst und zusammengefaltet, sogar der Karton selber fand einen neuen Verwendungszweck. ob nun als Aufbewahrungsbox oder zum selber wieder was zu versenden.
ich bin zwar froh, inzwischen in nicht mehr so kargen Verhältnissen zu leben, aber die Wegwerfmentalität find ich zum kotzen. warum soll etwas, das einmal benutzt wurde, plötzlich wertlos sein? ist alles "iiih!??"
ach ja, und unser Geld? wie viele Hände haben es schon berührt, wo ist es herumgekullert? werfen wir es deswegen weg? eher nicht, oder?
aber wenn doch - ich sammle solchen Abfall...grins....
1
#6
29.11.11, 07:09
Ich finde die Idee auch ganz nett. Außer die Kaffeefolie haben wir leider eher selten dieses Verpackungsmaterial.
Ich sammel immer schöne Flaschen und Gläser und verschenke gerne meine Kräuteröle darin. Als Zierband nehme ich immer das berühmte Lindt-Glöckchen.
Die Mutter meines Mannes erfragt sich immer die Geschenkebänder zurück.
Wenn man drauf achtet, kann man schon die Umwelt und den Geldbeutel schonen.
3
#7
29.11.11, 11:25
und ich dachte schon, ich wäre die einzige, die immer die Glöckchen von den Lindt-Hasen und -Nikoläusen sammelt ...
3
#8
26.1.12, 07:16
Meine Nichte fand die Idee, Geld in einen aufgeblasenen Einweghandschuh zu packen "geil". Vor allem, dass ich mit Edding noch "eine Handvoll Knete" draufgeschrieben habe.......

Ohrringe habe ich auch schon in eine hübsche Pralinenschachtel voll Wildrosenblüten gepackt....

....und zum 18. Geburtstag mit Führerschein gabs dann einen Staubsaugerbeutel voll Putzmittel fürs Auto...
#9
26.1.12, 07:41
@Gartenhexe: Das mit der "Hand voll Knete" finde ich Klasse.
#10
26.1.12, 07:44
Not macht erfinderisch! ;-)
#11
22.2.12, 16:55
@Gartenhexe: Wie muss ich mir das mit dem Staubsaugerbeutel vorstellen? Papierbeutel aufschneiden und mit Putzmitteln fürs Auto füllen?

@ane: Dein letzter Kommentar ist super!
1
#12
22.2.12, 20:05
Papierbeutel an der Klebenaht vorsichtig aufreissen (geht allerdings nur bei Papierbeuteln), das Geschenk reinstopfen und dann mit Uhu o. ä. wieder zukleben. Ich habe in das Loch dann noch einen kleinen Strauss Blumen gesteckt und mit vielen Bändern verziert. Kam super gut an!
1
#13 xldeluxe
21.9.12, 21:09
Aus "ärmlichen Verhältnissen" kommend muß ich langsam aufpassen, dass ich kein Messi werde: Gläser werden von Etiketten befreit, ausgewaschen, gesammelt...Plastikschalen von Frischfleisch sorgfältig gespült (sind "wertvoll" als Schubladeneinteilungen), Plastikflaschen mit Cocktailsoßen sind ideal für Honig (Honig kurz erhitzen, dann in die Plastikflasche umfüllen - kleiner Effekt wie bei den teuren Variaten) - ja ja es gehen vieleicht Vitamine durch das Erhiten flöten aber ist mit egal: Ich kaufe den billigsten Honig und brauche ihn nur für Salatsossen - da sind genug andere Vitamine drin! Schöne Kartons werden mit preiswertem Geschenkpapier beklebt und dienen als Aufbewahrungsboxen für allen möglichen Kram wie Strümpfe, Socken, Gürtel....ich bin ein Aufbewahrungsjunkie :-))) so nach dem Motto: Ordnung ist das (halbe) Leben!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen