Aufgabenliste für den Haushalt

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aufgabenlisten bzw. Arbeitspläne erleichtern die Hausarbeit, sowohl bei Neuhaushalten, z.B. "Auszug aus Hotel-Mami", bei Wohngemeinschaften, aber auch bei schon gewachsenen Haushalten kann eine Aufgabenliste Sinn machen.

Man braucht für die Liste nur ein Blatt Papier und einen Stift oder ein Word-Programm auf dem PC und macht sich z.B. eine Tabelle mit 8 Spalten und eine Menge Zeilen. 7 der Spalten müssen nur schmal sein, da kürzt man die Wochentage ab. Jeder Wochentag eine Spalte (Mo, Die, Mi, etc.).

Die linke große Spalte ist für die Aufgaben gedacht, z. B. Bad putzen, Aufräumen, Kochwäsche, usw.

Ist ein Punkt erledigt, wird an dem Wochentag ein Häkchen gesetzt. So bewahrt man immer den Überblick über seinen Haushalt.

1 Liste pro Woche. Die Liste kann an eine Tür geheftet werden oder mit Magneten an den Kühlschrank, so dass man sie oft vor Augen hat.

Ich habe eine Musterliste erstellt, mal schauen, ob sie sich hochladen lässt.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
21.12.12, 22:32
Hallo Goldpiranha,

wo finde ich die Liste zum Download?

Grüße, olto78
#2
22.12.12, 01:59
Es ließ sich leider nicht hochladen. Ich muss es erst ausdrucken und dann als Bild einscannen und dann hochladen. Werde ich noch nachholen.
#3 Simone130185
22.12.12, 11:00
Ich finde sowas ok für eine WG, aber bei uns hat es damals so nicht geklappt. Sein Zimmer hat jeder für sich sauber gehalten, den Rest haben wir einfach im Wochenrhythmus gemacht. Außerdem müsste doch noch eine Spalte mehr dabei sein, die dann sagt, WER was machen soll?
1
#4 Dasbinich
22.12.12, 11:26
Also ich muss mir meinen Haushalt nicht notieren. Trotz Teilzeitarbeit habe ich den überblick auch ohne einen Arbeitsplan. Und wann ich welches Zimmer gereinigt habe weis ich doch eigentlich am nächsten Tag noch? Für WGs bestimmt manchmal gut wenn es so gehandhabt wird.
2
#5
26.12.12, 23:05
Ich habe zwar meinen Haushalt im Grunde auch irgendwie im Kopf und auch ganz gut ohne Plan und Liste im Griff, dennoch muss ich mich schon hin und wieder selber disziplinieren und mache mir dann auch eine Liste. Es hält mich irgendwie bei Laune, wenn ich eine visuelle Bestätigung meiner alltäglichen Leistungen abhaken kann. Dabei fällt mir jetzt auf, dass so ein oller Haken recht langweilig ist, ich werde mir demnächst Sternchen oder ein Smily geben :)))))
Ich finde den Tipp vernünftig und gut, schließlich praktiziere ich etwas Ähnliches und was ich mache, kann niemals schlecht sein ;)
Mein Interesse an der Liste ist auch geweckt... aber alles schön mit der Ruhe, noch ist Weihnachten, keinen Stress^^
LG und Frohe Weihnachten
KeinKunststoff

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen