Ausgießen aus einem Tetra Pak ohne zu verschütten

Ausgießen aus einem Tetra Pak

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Ausgießen aus einem rechteckigen Tetra Pak (bei uns meistens Milch) schwappt meist auch einiges daneben, da man ja einfachheitshalber immer über die Schmalseite ausgießt, da man den Tetra Pak besser halten kann. ABER: schüttet man über die breite Seite aus, geht es viel besser und alles landet im Becher!

Von
Eingestellt am

50 Kommentare


10
#1
30.10.12, 04:59
Ein oder zweimal oben in den Karton mit einem Messer stechen hilft auch, dann schwappt auch nix mehr über
1
#2
30.10.12, 07:38
Man muss der Luft ermöglichen, in den Tetra Pak zu gelangen, während der flüssige Inhalt ausgegossen wird. Bei Tetra Paks, die nicht über eine vorgefertigte Ausgießöffnung verfügen, muss an also beim Schnitt so groß schneiden, dass nicht nur der Inhalt rauskommt (außer man bevorzugt "Druckbetankung"), sondern auch die Luft reinkommt.
Wobei sich die philosophische Frage stellt: quer schneiden, längs schneiden oder reißen?

;)
1
#3
30.10.12, 08:16
Ich steche ja immer mit einer Gabel vier kleine Löcher rein. Funktioniert genau so gut wie mit dem Messer, man kann sich aber auch nicht in die Finger schneiden. Ausserdem sind die Löcher kleiner, was beim schütteln des länger stehenden O-Saftes manchmal recht hilfreich ist, wegen der Sauerei. (Mit dem Zeigefinger die Reihe Löcher abdecken und losschütteln.)
1
#4
30.10.12, 08:39
Also ich mach immer auf der anderen seite vom Ausguß ein kl.Loch und siehe da,es schwappt nichts.Versuch es mal, wirst sehen geht wunderbar.
8
#5
30.10.12, 08:52
macgyver hat seinen namen alle ehre gemacht:
beim austreten der flüssigkeit muss ein druckausgleich erfolgen. dies geschieht dadurch, dass das volumen des zb saftes/milch 1:1 durch die außenluft ersetzt wird. entweder, indem man viele kleine löcher (wie oben beschrieben) reinsticht oder eine groooooße öffnung schneidet (flüssigkeit fließt aus und durch das gleiche loch strömt luft wieder hinein).
so, das war ein kleiner exkurs in die alltagsphysik.
#6
30.10.12, 09:24
Also - dieser Tipp ist super - ich mach es genauso wie xana8. Vorteil ist: man braucht weder Löcher stechen noch sich überlegen, wie groß man das Loch macht (wobei es sich bei mir meistens um Milch handelt und es ein vorgefertigtes Loch gibt) - und es gibt keine Sauerei. Also - Daumen nach oben.
#7 Aggie
30.10.12, 10:46
Ich habe ein Teil, dass man in Tetrapaks stecken kann, wenn die keine Ausgießöffnung haben ... damitmache ich immer ein Loch in eine Seite der Packung und schneide an der anderen Öffnung entweder auf - oder schraube die Öffnung oben auf (die manche Packungen ja auch haben. Aber eine dicke Stricknadel oder ein Kreuzschraubenzieher (sauber natürlich) müsste auch gehen ...
4
#8
30.10.12, 10:59
warum einfach, wenn es umständlich geht mit löchen, einsteckdingens usw. einfach wie oben beschrieben über den breiten rand ausgießen und fertig.

das einfache ist immer das schwierigste. einfach sein ist höchste kunst. (C.G.Jung)
1
#9
30.10.12, 12:06
@felschi: Das mache ich auch so u. zwar mit einerm Dosenstecher. Den brauchte man vor Jahren noch für die Kondensmilch in Dosen. Sonst lief da nichts raus.
#10
30.10.12, 12:57
.... und der Tetrapak ist kaputt .... tz tz tz - und wenn man schütteln muss (wie z.B. beim Orangen- oder Gemüsesagt) hat man die ganze Brühe in der Küche .... machts doch den einfachen Weg - aber scheint schon schwer zu sein, sich umzugewöhnen .....
1
#11 Oma_Duck
30.10.12, 13:46
Die Kleckerei findet - jedenfalls bei mir - nur beim erstmaligen Ausgießen statt, manchmal bereits beim öffnen. Da ich das weiß, mache ich beides über der Spüle.
Die im Tipp beschriebene Technik werde ich dabei mal testen.
Größere Tetrapacks (1 Liter und mehr) sind heute alle wieder verschließbar. Luftlöcher sind daher aus den beeits genannten Gründen "kontraindiziert".
Diese Kondensmilchdosenausgießer kenne ich noch, halte sie für ziemlich unhygienisch, weil schwer zu säubern. Habe lieber zwei Löcher gemacht, eins für die Milch, eins für die Luft. Aber seitdem ich Kaffeeweißerpulver nehme, habe ich das Problem nicht mehr.
5
#12
30.10.12, 14:58
Jedenfalls hat mich das Ganze dazu inspiriert nachzuschlagen, was "kontraindiziert" bedeutet :-) Man lernt nie aus, Danke.
#13
30.10.12, 15:30
Klappt das überhaupt ohne Kleckerei über die breitere Seite ? Aber der Abstand zum Rand ist ja gleich...
#14
30.10.12, 15:56
@Miezemausi: Ja son Ding hab ich auch mal besessen war früher für die Dosenmilch genial.Top
1
#15
30.10.12, 18:04
Na klar klappt das. Ich musste mich auch erst überzeugen lassen (von meinem Sohn) - und war überrascht, wie gut das geht - ohne kleckern.
2
#16
30.10.12, 18:21
gemeint war auch eigentlich der Tertapack mit - wie sag ich es richtig - vorhandenem aufdrehbaren Ausgießer. Warum es besser geht, weiß ich nicht, aber es klappt halt. Und man muss ja nicht immer wissen, warum - oder?
#17 Oma_Duck
31.10.12, 13:39
@xanna8: Nein, muss man nicht, aber es schadet auch nicht, wenn man es weiß. Ich jedenfalls fühle mich dann besser ;-)
Ich habe inzwischen getestet und festgestellt, dass eigentlich nur beim ersten Ausgießen gekleckert wird, wenn noch kaum Luft über der Flüssigkeit vorhanden ist. Allerdings nur dann, wenn man die Packung zwischen Daumen und Zeigefinger hält - die Flüssigkeit wird dann, ob man will oder nicht, nach oben gedrückt. Beim Ausgießen mit zwei Händen - eine Hand unter der Packung, eine an der "Ausguss-Schmalseite", ist kleckern schon viel schwieriger.
War die erste Tasse etc. erst mal heraus, war kein Unterschied mehr festzustellen. Habe die Packung während des Ausgießens gedreht - der Flüssigkeitsstrahl zeigte keinerlei Veränderung, "gluckermäßig".
2
#18
31.10.12, 17:38
Der Tipp ist super, ich hatte mir das noch nie klar gemacht.

Allerdings finde ich schon lange, dass die Plastikaufsätze von Tetrapacks ökologisch völlig beknackt sind. Als ich klein war (und allzu lang ist das noch nicht her) gab es keine Plastikaufsätze am Tetrapak, man hat einfach die Laschen hochgeklappt und beide Seiten aufgeschnitten. So ein großer Aufwand ist das nicht und es wurde weniger Plastik verbraucht (und nu kommt mir nicht mit Hygiene... die Milch ist schlecht, wenn die Milch schlecht ist).
6
#19
31.10.12, 17:42
Ich klappe einfach beide Ecken der Packung hoch und schneide an der 2. Ecke ein kleines Stück ab, so dass hier Luft einströmen kann. So gluckst nichts und schwappt nichts - ganz einfach - und kein Aufwand.
#20
31.10.12, 18:19
Ich praktiziere es genau so wie "Talkrab" und es funktioniert bestens. Ausserdem kann man mit einer kleinen Öffnung besser dosieren. Zum verschliessen und damit die Milch keinen Fremd Geschmack annimmt, verwende ich einfach ein "Chlüpperli" :-)
#21
31.10.12, 18:31
Wie diby festgestellt hat, finde ich diese Plastikausgießer eigentlich auch überflüssig - ohne war es kein Problem. Man hat die hochgeklappte Ecke frei nach Geschmack größer oder kleiner aufgeschnitten und gut wars!!
#22
31.10.12, 19:32
@vboeckli: ein "Chlüpperli" - was heißt das für Nicht-Schweizer?
;-)
3
#23
31.10.12, 19:47
@schweikm: Chlüpperli = Wäscheklammer
1
#24
31.10.12, 19:47
@schweikm: Ich bin zwar nicht vboeckli, aber ich weiß zufällig, dass eine Wäscheklammer gemeint ist.
1
#25
31.10.12, 19:59
Lach und Sorry. Habe völlig vergessen die Übersetzung für das "Chlüpperli" gleich mit zu liefern ;-))
Aber das seid ihr ja anderweitig schon aufgeklärt worden.
1
#26
31.10.12, 23:29
Das mit dem Loch mache ich schon seit Jahren. Dazu nehme ich einen Dosenlocher mit einem Holzgriff und Metalldorn. Diesen kann ich wunderbar säubern.
Die "alten" Tetrapacktüten musste man immer aufschneiden.
Das war für mich nicht immer ein ungefährliches Spektakel.

Da fliegen man mittlerweile ohne Probleme auf den Mond und wir mühen uns mit diesen Tüten ab - und ohne Schere im Haushalt ist man öfter aufgeschmissen, als dass einem lieb ist, falls der Einkauf nicht auf dem Wochenmarkt statt gefunden hat.
#27
31.10.12, 23:32
Ausgiessen aus Tetrapack.
Einfach gegenüber der Ausgiesöfnung ein Loch rienpieken und
mal sehen wie es läuft.
Frohes Giessen wünscht Manni
#28
1.11.12, 08:18
Man kann auch an der gegenüber liegenden Seite ein kleines Loch machen. Dann schwappt gar nichts mehr über. Probier`s mal.
1
#29 Beth
1.11.12, 09:27
Mache es wie 19 TALCRAB. Schneide die hochgeklappte Ecke ab.
2
#30 Beteigeuze
1.11.12, 10:22
@Timmi-55:
Ich benutze daher immer die Tetra-Rex - Packungen. Das sind die hohen Tüten mit quadratischem Boden: http://www.tetrapak.com/de/products_and_services/packages/tetra_rex/pages/default.aspx

Bei denen kann man auch aus einem vollen Karton kleckerfrei gießen.

Man sollte durch sein Kaufverhalten zeigen und es den Marktleitern sagen, dass die Tetra-Briks (die ziegelsteinförmigen) mit abschneidbarer Ecke nicht mehr zeitgemäß, sondern eine Zumutung für den Verbraucher sind. Dann löst sich (hoffentlich) das Problem von selbst.
2
#31
1.11.12, 10:36
gibts noch keine Ausgießer am Tetrapak, schneide ich schon immer die andere Ecke mit ab, kenne ich gar nicht anders. Auch bei Tomatenpüree z. B.
Dieses spüle ich ja mit Wasser nochmal nach - dann halte ich beide Ecken zu nach dem Befüllen und schüttle vorsichtig über der Spüle. Kein Problem.

Sind Ausgießer bereits dran, dann braucht man beim Ausgießen nur die Seite mit dem Ausgießer oben haben und schon klappt es ohne Probleme. Normalerweise hat man die Seite mit dem Ausgießer ja "unten" wenn man gießt und damit gelangt die Luft schlecht ins Tetrapak, weil die Flüssigkeit von innen dagegenhält.
4
#32 Gaikana
1.11.12, 14:26
@Oma_Duck: Am besten man schreibt eine Doktorarbeit über das Ausgießen aus einem Tetrapack. Himmel, das war ein einfacher Tipp, fertig, macht es so, oder schnitzt Löcher, messt die Zeit, wie lange es kleckert oder was sonst noch so alles breitgetreten wird. Frag Mutti ist zweifellos die beste Unterhaltung auf breiter Flur. Ich öffne zum Beispiel die Packung und gieße aus und kleckere nicht, mach ich was falsch? Grübel grübel
#33
1.11.12, 14:38
@Gaikana,

wenigsten ein Kommentar zum Lachen..)))

was Du falsch machst? vielleicht denkst Du zu wenig ..... ?
gießt tatsächlich einfach nur aus..... ?

wieder ein unendliches Thema um nix .... 0.)))
#34
1.11.12, 14:52
Ja ja so ist das mit dem Loch!
HA HA HA schon wieder ein Loch,Wie groß bitte???
1
#35
1.11.12, 15:45
Mir fällt gerade auf, das mene schweizer Milpackung quadratisch ist. Hat keine Längsseite. Was mach ich bloss?! *Schweissausbruch bekomm*
1
#36
1.11.12, 16:07
@ Phelbs. Hmmmm..... Vielleicht zur Sicherheit alle vier Ecken abschneiden und abwechselnd benutzen? ;-()
1
#37 Oma_Duck
1.11.12, 16:45
@Gaikana: Es wurden schon Doktorarbeiten über (noch) banalere Themen geschrieben. Manchen Leuten macht es eben Spaß, sich komplizierte Gedanken über einfache Sachen zu machen. Viele Erfindungen beruhen auf solchen "Spinnereien".
#38
1.11.12, 17:21
>Manchen Leuten macht es eben Spaß, sich komplizierte Gedanken über einfache Sachen zu machen <

stimmt ... wem`s Spass macht .-)))

Viele Erfindungen beruhen auf solchen "Spinnereien".

falsch .... Erfindungen beruhen auf Fantasie, Ideen und Eingebungen, niemals durch`s Denken ....

Fantasie ist wichtiger als Wissen. EINSTEIN

Das problemlose Ausgießen von Flüssigkeiten aus dem TetraPack ist doch schon erfunden.:-)))
#39
1.11.12, 17:33
@horizon: es liegt wohl daran, dass man beim Gießen mit der Schmalseite die Gießhand an der Packung an den großen Seiten platziert und die Packung dort zusammengedrückt werden kann. Wenn man's andersrum macht, liegen die Finger an den Schmalseiten, die fester sind und weniger Druckempfindlich. Dann quetscht man den noch sehr vollen Inhalt nicht raus.

Aber gegen das erste, gefährlich Schwappen hilft wohl nichts, grade wenn man frisch geöffnete Milch aus der Literbox in einen frischen, recht vollen Kaffeebecher gießen will ..... Zewa olé :D
#40
1.11.12, 20:10
Hier noch ein Tipp, der noch keine Erwähnung fand: man könnte auch ein entsprechend großes Trinkgefäß nehmen und am Tetrapack kurzerhand den Boden abschneiden.

(kleiner Scherz am Rande :o) )
1
#41
1.11.12, 20:17
@Schnutenstoffel: Wie wär´s mit Milch direkt aus der Kuh? :)
#42
1.11.12, 20:57
Hach, die Probleme der Ungeduldigen ;-)! Ich gieße Milch oder Saft immer sehr langsam und vorsichtig aus, bei nur so weit gekippter Packung, daß beim Ausgießen immer ein Spalt der Gießöffnung frei bleibt für die Luft, die dabei dann hineinströmen kann. Und dann kleckert und schwappt auch nichts über.

Aber die anderen Ideen hier klappen natürlich auch. Mich würden nur die Löcher in der Milchtüte stören, denn ich mache selten eine ganze Literttüte an einem Tag leer, und ich würde sie schon gern fest verschlossen in den Kühlschrank stellen.

@diby: Ja, klasse, ich mag ja Tiere! Meine Papageier würden sich über ein wenig schwarzweiß gefleckte Gesellschaft, die man schön piesacken kann, sicher freuen. Ob die Kuh sich aber in einer Mietwohnung im zweiten Stock mit Laminat auf dem Boden und kreischenden und zwei oft frei herumfliegenden Geiern wohlfühlen würde, weiß ich nicht. Wieviel Heu muß ich denn in meiner kleinen Wohnung wohl so lagern für das gute Tier? Und wo laß ich den Dung? Ich glaube, mein Klo wäre damit etwas überfordert! Oder gibt es auch Rinderwindeln? Ist vielleicht ne Marktlücke! :)
6
#43
1.11.12, 22:10
Herrlich Eure Ausführungen. Nun wollte ich mal auf anderen Seiten lesen, wie die das so machen.

Dabei bin ich auf ein herrliches Filmchen bei YouTube gestoßen:
http://www.youtube.com/watch?v=OJQ9JmRoMq8
Das Fachgerechte öffnen einer Milchverpackung, vorgestellt von einem Hersteller dieser Verpackung.
#44
1.11.12, 22:20
Lach.............Gröhl..................Kreisch.

Danke für den Link ;-()
#45
3.11.12, 17:18
ich fasse es nicht!!!
seit ewigen zeiten ärgere ich mich über das geklecker. die methode mit löchern hab ich wieder aufgegeben, weil ich das gefühl hatte, dass die milch, selbst bei kleinen zusätzlichen löchern, schneller verdirbt.
dann dann kommt so ein tipp. einfach. genial. leicht durchführbar. nicht von mir. ich bin schwer enttäuscht von mir und danke xanna8 vielmals für das einstellen!!
#46
4.11.12, 16:17
@Hulda: Hej, das finde ich genial und einfach! Intuitiv habe ich IMMER den Ausgießer nach unten gehalten - aber Du hast völlig recht: Das Ding nach oben und es kann genauso gut ausgegossen werden. Männo, das ist ja soo einfach - wenn man's weiß!
DANKE!
#47
6.11.12, 15:28
@timmi-55: Danke! herrlich!

Das Ausgießen klappt ja dank quadratischer milchpackung (mittlerweile) recht gut. Aber wie krieg ich diesen blöden Verschluss weg ohne zu kleckern? Oder es reisst die lasche oder die erste tasse milch ist im zewa oder beides...

@ Oma_Duck + @Gaikana: es gibt doch sogar den Ig-Nobelpreis für sagen wir nicht alltägliche untersuchungen : http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Tr%C3%A4ger_des_Ig-Nobelpreises
#48
6.11.12, 19:12
Wie schon erwähnt von Erddhexe #42
In der ruhe liegt die Kraft.
Langsam hochziehen und den Daumen als Gegenstück an die Packung (Schmalseite) drücken.
Wenns nicht klappt und abreißt, ist das ein Herstellerfehler und du musst doch die Ecken abschneiden.
Das ganze, wie schon Oma Duck beschrieben, über, oder auf der Spüle machen.
Ja, ja, früher hat man die Milch noch in Milchkännchen beim Bauern frisch gezapft von der Kuh geholt, oder aber in der Molkerei.
Die hatten dann einen Zapfhahn, wie beim Bier zapfen.
Lang, lang ists her...
#49
11.11.12, 16:23
Ich piek gegenüber des Ausgusses immer ein kleines Loch in die Oberseite; denn dann schwappt beim ersten mal auch nix, weil der Trtrapack eine Entlüftung hat. Ich kleb dann zum Wiederverschließen des Löchleins ein Stück Tesafilm mit umgebogener Ecke drüber, damit ichs bei jedem Ausguß agnz einfach wieder öffnen und verschließen kann.
#50
15.11.12, 09:26
Dank der tips zum gefühlvollen abziehen der lasche: nur noch ein viertel tasse im zewa! (freu...)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen