Basilikum immer frisch

Basilikum! Immer frisch auf den Tisch - billigst!

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Basilikum an frischen Tomaten. Zu Nudelgerichten. Oder einfach nur so zur Dekoration leckerer Speisen. Lecker.

Jetzt hat ja nicht jeder ein Kräutergärtle. Klar, es ist bekannt, dass es dieses Kraut auch für's Fensterbrett gibt - aber billig?

Doch! Fast keiner (und fast keine Mutti) weiß, dass Basilikum ganz leicht selbst "gezogen" werden kann. Wenn also beim Kaufmann um die Ecke mal wieder so ein Töpfle für -.99 Cent zu haben ist, kauf dir eins. Such einen schönen hellen Platz, und gieße möglichst täglich etwas.

Gleich jetzt dünnst du das Gewächs etwas aus und schneidest 4-6 Stengel möglichst weit unten ab. Ins Wasser gestellt, bilden sich schon nach 5-7 Tagen Wurzeln aus, die es erlauben, die kleinen Ableger einzutopfen, alle in einen Topf, mit genügend Abstand.

Wichtig ist einen Topf zu nehmen, der groß genug ist. Ich nehme da immer einen mit 12-14 cm Durchmesser. Beim Einpflanzen sei vorsichtig, dass die filigranen Wurzeln nicht kaputt gehen (sie sind aber robuster als vermutet). In dem großen Topf bilden sich jetzt zuerst die Wurzeln aus. Dann aber, wenn du das tägliche Gießen nicht versäumt hast, wirst du mit wesentlich schönerem Basilikum belohnt als du erwartet hättest.

Übrigens blüht Basilikum auch schön. Die obersten Triebe mit den Blüten kannst du auch abschneiden und in einer kleinen Schale im Bad oder Kleiderschrank aufbewahren - soll gut gegen Ungeziefer sein und riecht gut.

Zu Zeiten des Überangebots kann man auch die Blätter entweder ganz, oder fein gehackt einfrieren. Dazu NICHT vorher waschen - sonst hast du nix als einen grünen Klumpen!

Übrigens kann man im Frühjahr auch Samen in einen großen Blumentopf geben - macht auch richtig Freude.

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1 martin
3.12.04, 16:51
Die Blüten kann auch schön stampfen. Über Nacht in Wodka ( kann auch ein andere Schnaps sein) legen und mit Wasser dann auffüllen. Das dann regelmässig gurgeln und man bekommt keine (ohne Gewähr) Halsweh mehr.

Auch wenn es nicht billige ist (Geiz ist alles andere als Geil) ist es besser wenn man sich Basilikum bei einer Kräutergärtnerei besorgt. Die haben meistens mehrer Sorten und auch geschmacklich bessere. Halten länger usw. Sind halt was teuere. Habe hier in der Küche einen Afrikanischen stehen seit September. Hat mal 8€ gekostet und wird bei guter Pflege so ein Jahr halten.
#2 Bonnie-Fay
7.12.04, 14:30
Frischer Basilikum ist echt klasse, und braucht vor allem dann viel bzw. täglich Wasser, wenn er auf der Heizung bzw. in der Nähe steht. Allerdings sollte man wie bei allen Pfalnzen darauf achtgeben: Nicht ZUviel Wasser! Ich hab schon zwei kaputtgegossen... :-( Finger in die Erde, klebt sie noch leicht an den Fingern, ist's feucht genug.
#3 silke
21.12.04, 15:00
Und er wächst doch! Mit den Wurzeln hat es etwas länger gedauert aber dann - langsam aber sicher. Einen ersten Stengel habe ich schon geerntet, das Aroma war prima (intensiver?).
2
#4 Philipp
20.1.05, 11:46
Basilikum sollte man immer mit einer Schere abschneiden (nicht Blätter abzupfen!), am besten über einer Blattgabelung. An der Gabelung kommt dann auf jeder Seite ein neuer Trieb raus, so dass nach einiger Zeit das Basilikum richtig buschig wird und man viel mehr davon hat als man braucht!
2
#5 Martin
12.3.05, 09:10
Zum Eingefrieren die Bemerkung: Blättchen abzupfen, locker in Gefriertüte legen und eingefrieren. Zum Gebrauch Tüte reiben. Dabei wird das Basilikim (oder auch Petersilie) zerkleinert. Der Saft der Blätter kann in gefrohrenem Zustand nicht auslaufen, wie beim Schneiden. Damit bleibt der frische Geschmack erhalten.
2
#6 Novita
23.7.05, 10:53
Toller Tipp! Es geht aber auch ohne die Zwischenschritte, wenn man einfach den Basilikum aus dem Supermarkt in ein größeres Gefäß umtopft. Mache ich schon seit Jahren. So habe ich immer frisches Basilikum bis Oktober/November.
1
#7 Janine
28.9.05, 00:28
Probiere es auch gerad aus, aber bei mir fangen die Blätter der Stängel schon an runter zu hängen und welk zu werden :-( Bis da Wurzeln dran sind ist da kein Blatt mehr...... ist das normal *kratz*
1
#8 Beatrice
6.10.05, 13:01
Der Basilikum hat nicht gern zuviel Wasser. Es macht gar nichts aus wenn man ihn 2-3 Tag kein Wasser gibt.
Ich habe einen sehr grossen Busch, der wächst wie unkraut.
1
#9
11.10.05, 22:11
Bei mir hat es nicht geklappt. Steht nun fast 2 Wochen da und keine Wurzeln gekommen :-(
1
#10
11.4.06, 19:47
ich habe jetzt schon den dritten Topf gekauft und jedesmal geht mir das Basilikum ein. Es bekommt welke und braune Blätter, obwohl es hell steht, jeden Tag gegossen wird und auch ausgedünnt wird. Was mache ich falsch ?
1
#11 schlumpf
11.4.06, 23:32
*andiestirnehau* auf das mit den Ablegern hätt ich selber kommen können - besten Dank!
Aber die Blüten soll man, hab ich mal gehört, brutal abschneiden - sonst gehen die auf Kosten der Blätter oder so...
1
#12 Styria
12.4.06, 21:08
@19:47
Geht mir genauso.....
Im Winter muss man halt öfter Nachschub kaufen. Ab Frühjahr pflanze ich meine traurigen Basilikumstrünke aber in den Balkonblumenkasten. Dort wachsen sie trotz Schatten, nur mit Regenwasser und ohne Liebe wie Hulle. In der Küche mit Licht, Liebe und Wasser hält so ein Töpfchen keine zwei Wochen.... Das versteh ma einer ??
1
#13
14.7.06, 07:47
ich habe das mit dem Bewurzekn ausprobiert. Es funktioniert! Danke für den Tipp
1
#14 Inessa
14.7.06, 15:01
Ich hab ein Töpfchen Basilikum gekauft und es an einen hellen Platz (aber nicht sonnig) in die Küche gestellt und den Ton-Bewässerungs-Kegel von Tchibo reingesteckt und immer gefüllt - es wächst gut. Wird das anders wenn ichs wurzeln lasse und neu einpflanze?
1
#15 bea
16.7.06, 21:04
Basilikum nicht von oben giessen, sondern wasser von unten (teller) aufsaugen lassen. sonst fängt er an zu schimmeln.
1
#16
25.2.07, 16:42
guter tipp
1
#17
10.7.09, 21:17
Danke für den tollen Tipp.Ich werde es gleich ausprobieren.
1
#18 Sissi
16.7.09, 14:06
An meinem Basilikum ist nur noch ein stengel da die anderen alle angefangen haben zu schimmeln kann ich auch aus den blättern einen ableger machen? Ich denke eher nicht aber vieleicht wißt ihr ja mehr!
1
#19
17.8.09, 17:20
Letztes Jahr entwickelte sich mein Basilikumtopf zu einem großen Busch. Doch dieses Jahr welkt er vor sich hin. Werde jetzt das Wurzeln ausprobieren - lasse mich überraschen!
Aber vielen Dank für den Tip.
Gruß puttichen
1
#20
17.8.09, 18:32
Danke für den tollen Tipp.Hat prima geklappt.
1
#21
15.1.10, 20:29
Da sach ich auch mal Danke.

Vom letzten "Töpfchen" hatte ich soooooviel übrich, dass ich die Blätter einfach paar Wochen in gutem Olivenöl eingelegt hab. DAS war dann guuuut......
#22
9.4.10, 07:21
Also das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, hört sich gut an.
Im Sommer habe ich dieses tolle Kraut im Garten, aber im Winter geht das natürlich nicht, da bleibt nur die Fensterbank.

Danke für diesen tollen Tipp
#23
9.4.10, 08:30
Das waren wirklich gute Anregungen zum Nachmachen. Ich werde mich gern daran halten. Ist sparsam. Und dass praktisch alles (auch die Blüten) zu verwenden ist, war für mich ganz neu. Bin schon gespannt, wie die Blüten aussehen.
Danke!
#24 Laptop57
9.4.10, 09:07
Ich danke Dir für den Tipp, bei mir sieht Basilikum nach 5 Tagen immer sehr traurig aus, entweder vertrocknet oder verschimmelt. Jetzt werde ich es einmal nach Deiner Methode mit Ausdünnen und Selbstziehen versuchen.
Freue mich schon auf die nächsten Tomaten mit Mozzarella und Basilikum!
#25
9.4.10, 11:24
Ich habe alles andere als einen grünen Daumen. Bei mir ist der Basilikum auch immer verreckt. Aber dann hat mir eine Freundin gesagt, dass man den Basilikum nie von oben, sondern immer nur von unten gießen soll. Also Wasser in die untere Auffangschale. Seitdem gedeiht der Basilikum wie wild.
#26
9.4.10, 15:42
@schlumpf: Blüten, egal bei welchen Kräutern, gehen immer auf Kosten der Blattentwicklung.
Aber ein super Tipp.
Danke ***** Punkte
#27
9.4.10, 16:57
Ich bin schon am Überlegen, welche Kräuter ich dieses Jahr auf dem Küchenfensterbrett (draußen) pflanzen soll. Basilikum gehört garantiert dazu.
#28
9.4.10, 20:37
jetzt mal ein tipp zum gießen und zur pflege der pflanze:
Standort: gerne hell wenn möglich ohne mittagssonne da durch das fenster die sonneneinstrahlung (wärme) für die pflanze fast doppelt so stark ist...
Gießen: bitte nich unbedingt täglich wenn der raum geheizt wird (z.B. im winter) dann gerne töäglich durch die trockene luft... aber sonst nur wenig wasser, bei zuviel wasser gammelt er o. ihr bekommt blattläuse
hört sich kompliziert an, geht aber einfach
lg von der azubi gärtnerin
viel spaß beim pflegen
#29
9.4.10, 20:49
das wars
#30
13.4.12, 15:38
Wahnsinns-TIP !!! Danke !!!!
#31
5.6.12, 09:16
Die Blüten sind ebenfalls essbar! Wer selbst Samen ziehen möchte, kann zwei bis drei Blüten an der Pflanze lassen-die übrigen abschneiden, da sonst die Energie
in den Wuchs der Blüten geht. Das hat zur Folge, dass das Blattwerk nicht kräftig nachwächst.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen