569897b84e248

Bauchschmerzen bei Kindern

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eure Kinder leiden unter Bauchschmerzen und der Arzt konnte nichts feststellen? Da hilft nur eins: Etwas Ruhe gönnen und entspannen!

Häufig ist einfach nur zu viel Stress die Ursache, sollte dies öfter aufkommen, unbedingt mit dem Kind reden, eventuell auch zum Arzt gehen. Bei Bauchschmerzen wird leichte Nahrung empfohlen, wie z. B: Zwieback, Hühnersuppe, Tees, Obst & Gemüse (Obst nicht bei Durchfall, nur Äpfel, die helfen bei Durchfall prima).

Auch eine Wärmeflasche oder Bauchwickel lindern den Schmerz rasch und wirkungsvoll. Zusätzlich entspannen leichte Unterbauchmassagen.

P.S.: Nicht nur bei Kindern, auch bei euch helfen diese Tipps garantiert! Gute Besserung!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
14.12.09, 19:45
Im Zweifelsfall helfen ein paar Tropfen Dimeticon (gegen Blaehungen) im Saft und ne Waermflasche...
#2
14.12.09, 21:14
Äpfel bei Durchfall? Ich dachte die sind verdauungsfördernd... In der Schule wurde uns gesagt: "Nur ein viertel Apfel jeden Tag und dann klappts auch mit der Verdauung!"
#3
15.12.09, 08:14
@Kessy
Ja, aber wenn der Apfel gerieben wird, hilft das bei Durchfall
#4
15.12.09, 11:11
Kinder zentraliesiren ihren Schmerz sehr oft. Sehr oft kann auch was ganz anderes dahinterstecken. Eben Streß wie oben erwähnt, aber auch eine gänzlich andere Erkrankung. Unser Sohn hatte im Kleinkinderalter Sonntags mal derart Bauchschmerzen, das wir den Sonntagsdienst holen mussten. Diagnose: Schwere Mittelohrentzündung! Dabei klagte er gar nicht über Ohrenschmerzen nur halt über Bauchweh.....
#5
15.12.09, 11:57
@ minette61. Das stimmt, ein Kind hat fast immer "Bauchschmerzen", auch wenn's was ganz anderes ist.
#6
15.12.09, 17:29
Hier mal ein paar Rückmeldungen auf die Kommentare:
1. Stimmt, es gibt viele Medikamente gegen Bauchschmerzen, damit kenne ich mich allerdings nicht so gut aus, ich greife eher zu Hausmittelchen :)
2. Ja, geriebenen Apfel meinte ich, das schmeckt gut und hilft bei Durchfall!
3. Das die Kinder oft oder manchmal gar keine richtigen Bauchweh haben sondern den Schmerz nur "vorspielen" oder es an einer anderen Krankheit ( Mittelohrentzündung ...) liegt stimmt sicherlich, bei mir war das allerdings noch nie der Fall.

Danke für die schnellen Kommentare auf meinen Tipp, bin nämlich neu hier und erstaunt wie flott das hier läuft =)
#7
15.12.09, 17:51
Dann mal ein herzliches Willkommen hier Anke ;-)
Übrigens das die Kinder das Bauchweh vorspielen kannst du natürlich so nicht sagen. Die Kinder haben dann tatsächlich schreckliche Schmerzen, nur halt nicht an der erkrankten Stelle sondern zentral am Bauch. Aber vermutlich hast du es auch so gemeint, du hast ja das Wort Vorspielen in extra gekennzeichnet. Grüßle minette
#8 Knuffi
29.12.09, 10:37
@#1: ein Wundermittel bei Blähungen ist ein Mandelöl- mit Kümmelölgemisch kostet inner Apotheke zwar bissi was (6,30 euro) aber das tut man um den Bauchnabel rumschmieren ... mann muss nich mal die Wischrichtung beachten und dann dauert es ca 2-5 min und dem kleenen Wurm gehts wieder bestens .... von Medikamenten halte ich nich ganz so viel
#9 Lass mal die Oma ran!
29.12.09, 12:05
@Knuffi: Und wie kommen die teuren Mandel-Kümmel-Wirkstoffe durch die Bauchdecke zum geblähten Darm? Richtig, durch Zauberei. Aber im Ernst: Die sanfte Massage und das "gute Zureden" bewirkt die Besserung, und da tut es das normale Babbyöl auch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen