56989927b5fef

Kind hat die Zunge verbrannt?

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hat dein Kind etwas zu heiß gegessen oder getrunken und sich dabei die Zunge verbrannt?

Einen Löffel voll Honig im Mund zergehen lassen, wirkt Wunder.

Von
Eingestellt am

36 Kommentare


1
#1 Ulrike
26.11.09, 19:20
Funktioniert das nur bei Kindern? Ich verbrenn mir selber nämlich auch manchmal die Zunge. Vor allem an Pizza.
#2
26.11.09, 19:23
@Ulrike: Beim naechsten Mal, wenn du deine Zunge verbrennst: Probiere es aus, schnapp dir nen Loeffel Honig, und berichte uns hier, ob's auch bei Erwachsenen funktioniert!

Oder: Einfach bisserl mehr "pusten" bevor du die leckere Pizza in den Mund steckst :-) Kinder haben damit hin und wieder ein Problem, aber Erwachsene lernen das recht schnell *g*
1
#3
26.11.09, 20:19
Ween der Hunger groß ist sch.... man aufs gelernte *gg*
-1
#4
26.11.09, 20:20
Nicht ween sonder wenn SORRY :-)
#5 knuffelzacht
27.11.09, 07:28
@Bernhard: manche lernen es auch nie... *seufz*
Darum: guter Tipp, wird bei der nächsten Verbrennung nach akuter Gier getestet!
1
#6
27.11.09, 07:40
@Ulrike: ich verbrenne mich auch ständig an der pizza , gins mir hat es geholfen
1
#7 Dr. Nimmerstudi
27.11.09, 19:25
Tut mir Leid, aber Honig ist ansonsten für Kleinkinder gar nicht gut. Die meisten Vertagen das nicht so sehr. Die bekommen schnell Durchfall oder Bröckelhusten davon.....
#8
27.11.09, 20:10
@Dr. Nimmerstudi: Man soll nur Babies unter 12 Monaten keinen Honig geben, da es sich um ein Naturprodukt handelt. Aber das wissen Muetter i.d.R.

Aber ein Loeffel Honig fuer einen 3- oder 5-Jaehrigem schadet sicher nicht.
2
#9 Valentine
27.11.09, 20:16
Honig kann in geringsten Mengen das Bakterium Clostridium botulinum enthalten. Dies ist für Erwachsene und "größere" Kinder ungefährlich, für einen Säugling dagegen kann das ganz schnell mal tödlich werden. Aber Babies verbrennen sich eher selten ihr süßes Mäulchen an Pizza und Co.
www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/honig.html
#10
28.11.09, 03:42
sum di dum wi wum das probier gleich mal aus
3
#11 Lilly
28.11.09, 15:45
Ich bin dann mal Tee aufkochen... Ich kann es nicht abwarten meine Zunge rein zu tauchen, darin zu schwenken, etwas absterben lassen... Mal schauen wie viel Honig ich brauche und wie lange ich meinen Mund damit ausspülen muss...*fg* Spaß. Aber gut zu wissen. Ich frage mich (falls es wirklich helfen soll) woran das liegt, dass es..hilft^^
#12
28.11.09, 18:15
Uiiii, gestern bein Chinesenbuffet gleich auf die frisch nachgelegten Röllchen gestürzt, tapfer auf den Teig gepustet, aber dann die Gemüsefüllung........

(Hawaiitoastesser oder Mit Tomaten gefüllten-Sandwich-Liebhaber werden mich verstehen. )

Aber, auf dem Buffet stand auch für die gebackenen Bananen( VORSICHT!) Honig, habe mir sofort einen Eßlöffel voll geholt, und
oh Wunder!

Klang wirklich sehr schnell ab. Und ich konnte weiter die Köstlichkeiten des Ostens geniessen und prächtig schwätzen, babbeln und nerven...
1
#13 de Espe
29.11.09, 10:13
Frage: Hilft das evtl. auch, wenn man sich mal auf eine ganz andere Weise "die Schnauze verbrennt"? ;-)
Wer kann's mir sagen, den unbedingt ausprobieren möche ich es nicht!!!
1
#14
29.11.09, 11:31
@Dr. Nimmerstudi: Kein Honig für Kleinkinder??? Unsere Freunde haben 8 Kinder grossgezugen und alle sind mit Honig am Schnuller in der Nacht beruhigt worden. Und alle sind gesund und haben heute selber schon Kinder.Und übrigens: alle 8 haben wunderschöne Zähne, allerdings hatten sie sonst keine anderen Süssigkeiten zur Verfügung, denn es sind Bergbauernkinder. HONIG IST SEHR GESUND, ABER ALLES MIT MASS.
1
#15
29.11.09, 13:11
@de Espe:

in so einem Fall muß man halt nicht sich selber, sondern dem Gegenüber "Honig ums Maul schmieren"..... grins

Aber ohne Flachs, der Tipp hat mir wirklich geholfen, danke
1
#16 Kirsten
29.11.09, 15:35
Das finde ich super, wenn's funktioniert - werde ich mir merken und beim nächsten Zungenspitzenverbrenner ausprobieren!
@ evrulo: Da haben deine Freunde aber großes Glück gehabt, dass die Kinder allesamt keinen Schaden genommen haben an den Zähnen. Honig zur Beruhigung über Nacht an den Schnuller zu schmieren finde ich mehr als gewagt. Kindern keinerlei Süßigkeiten zu geben übrigens auch, meist geht der Schuss nämlich irgendwann nach hinten los. Aber das ist ja ein anderes Thema... ;-)
#17 Valentine
29.11.09, 16:20
@Kirsten: je nu... andere tauchen den Schnuller in Bier, weil der Hopfen darin so schön beruhigend wirkt. Gut ist weder das eine noch das andere. (Mein Kind hat den Schnuller übrigens komplett abgelehnt, da hätte ich sonstwas draufschmieren können, er hat ihn immer umgehend ausgespuckt).

@evrulo: die Kinder haben nicht nur Glück gehabt, keinen Karies etc. zu bekommen- sie haben auch Glück gehabt, nicht an Säuglingsbotulismus zu sterben.
#18
29.11.09, 18:23
Nur weil es Menschen machen und daran nicht gleich sterben heißt das nicht, das etwas empfehlenswert ist!
Die Menschheit entwickelt isch weiter, es gibt immer neuere Erkenntnisse etc., dem sollte man sich nicht verschießen, vor allem wenn es um Kindergesundheit geht! heute weiss man, dass man viele Allergien etc. durch richtige Säuglingsernährung (mind. 6 Mon. voll stillen, langsam neune Lebensmittel einführen, je nach Gefährdung die ersten 12 Mon. keine Kuhmilch oder Glutenhaltiges, auf gar keinen Fall Honig unter 1 Jahr etc.) vermeiden kann. Unsere Eltern wussten das nicht. Deswegen sollten wir uns halt nicht nur auf gutgemeinte Tipps der Eltern verlassen (also wir haben das immer so gemacht...), sondern sich selber fortbilden.
#19
29.11.09, 20:30
Bei Pizza verbrenn ich mir auch jedes Mal den Mund. Ich probier das mit dem Honig aus. Aber sagt mir - wo krieg ich in der Pizzeria Honig her?
#20 Jürgen Husmann
29.11.09, 21:02
Betrifft Honig für die verbrannte Schnute:
Ich habe fest in Erinnerung, dass man bei Kindern und besonders Kleinkindern sehr vorsichtig mit Honig sein soll ! Warum, kann ich nicht sagen, meine Frau bestärigt meine Meinung.
#21 Bernhard
30.11.09, 18:37
Honig ist sehr gut, aber bitte für Kinder erst ab 12 Monaten. Honig ist ein unbehandeltes Nahrungsmittel.
#22 die die sich am Tee verbrannte
14.1.10, 17:34
großartiger tipp :))
#23
24.1.10, 15:17
Also ich muss jetzt sagen, dass mich die ganzen Diskussionen Honig für Babys ja oder nein langsam aufregen. Ich habe nicht gewusst, dass das für manche Menschen so ein Riesenproblem sein kann. Ich finds langsam albern, ehrlich. Aber abschlie0end zu dem Thema möchte ich sagen, dass wir bei unseren Babys den Nuckel auch in den Honig getaucht haben, z. B. wenn sie schlecht drauf waren und einfach nur so weinten, weil sie nicht einschlafen konnten, sie aber 100 %ig nicht krankt waren. Alle meine Bekannten und Freunde taten das ebenfalls. Da müssen wir alle mächtig Glück gehabt haben, heute alle miteinander noch zu leben. Honig ist ein Naturprodukt, also Bio-Herstellung, die überall angeprießen wird und noch dazu teurer als die üblichen Produkte sind. Ich vertrete hierzu die gleiche Meinung wie "evrulo". Tut mir leid, aber jetzt macht man alles anders als früher, aber man merkt doch deutlich, dass die Babys jetzt viel öfter erkranken als die Kinder, die früher so richtig in der Natur und fast ohne Chemie aufgewachsen sind. Ich habe mich mal bei älteren Menschen wegen dem Honig befragt, auch ihre Babys bekamen Honigbrot, weil Honig so gesund war und das ist es für mich heute noch mehr, weil wir heute in einer Welt leben, die ohne schädliche Chemie nicht mehr sein kann. Ich kaufe den Honig von einem Imker, denn der, der im Regal bei Aldi, Real, Rewe usw. - egal wie billig oder teuer alle
#24
24.1.10, 15:24
Jetzt gehts weiter - sorry:
Ja, kurz gesagt, der Honig, der so cremig ist oder die teuren Markenhonige, die geschmacklich verändert (verfeinert) wurden, so was kaufe ich prinzipiell nicht.
#25 Rob
20.2.10, 18:56
Es funktioniert perfekt, die Zunge ist zwar noch wund aber der Schmerz ist weg!
#26 Herbert Schwackowiack
11.3.10, 21:09
DANKE...
hab mir am Morgen die Schnauze an Kaffee verbrüht... dann Honig druff, passt danke
#27
2.4.10, 12:43
Ich auch... Kaffee = aua :( noch mit kaltem Wasser im Mund schnell das forum gelesen --> Wasser gegen Honig ausgetauscht... perfekt. danke
#28
8.5.10, 20:45
@Traeumerle:
Das ist eine gute Frage !
Ich habe immer ein kleines Glas Honig in der Handtasche.
Hat mir schon oft geholfen.

Ein schönes Wo-ende!
Molly
#29 GOG
22.5.10, 10:56
Hm ich hatte mir vorgestern die Zunge verbrannt, leider tut die Zeunge heute immer noch weh. Deswegen suchte ich im Internet nach Hilfe. Ich versuchte es grad mit Honig aber wirklich geholfen hat es nicht. Vllt ein bisschen, aber das ist eher der Placebo Effekt.
1
#30 Whatever
31.5.10, 21:36
Interessant wie sich Leute beim Pizza-Essen an der Zunge verbrennen. Der beste Typ ist: nicht gierig sein und langsam essen. Und nicht sich wie ein Schwein die Pizza in das Maul stopfen
#31 #55 GYRL
15.8.10, 00:46
meiner tochter 22.monate alt hat es mit dem honig geholfen.DANKE
einem hilft es und andere nicht deswegen sollte man nicht gleich so schleht drüber reden!!!!gute nacht
#32 joel
16.9.10, 06:37
ich hab mir die zunge verbrannt vom schwarz tee in der früg und woww honig ist der hamma es ist einfach weg der schmerz hätte nie im leben daran gedacht das es klappen würde :D
#33
7.12.10, 14:58
mir ging es gerade eben genau so, wie #27: Zunge am Tee verbrannt, mit kaltem Wasser gegurgelt, ins Internet geschaut und Honig genommen (länger im Mund behalten). Jetzt geht es wieder besser.
Danke schön!!!
#34
3.2.11, 13:56
Also es funktioniert wirklich. Habe mir meine Zunge an heißer Suppe verbrannt.
Ein Löffel Honig und es wurde gleich erträglicher. Honig setze ich bei allen schlecht heilenden Wunden ein. Manuka-Honig, das ist medizinischer Honig. Es gibt auch Honigsalben in der Apotheke. Bei Entzündungen der Hit!
#35
15.1.12, 16:04
Also ich habe mir die Zunge am Tee verbrannt, dann habe ich das mit dem Honig probiert, und es hat NICHT geholfen. Gibt es noch andere Tipps?
#36
10.12.12, 10:04
@Traeumerle: ...ja früher hatte man auch keine Kopfstützen im Auto, keine Sicherheitsgurte und das Wort "Maxi-Cosi" gab es noch nicht. Mein großer Bruder starb deshalb auch nicht gleich am Autounfall und doch sind wir alle froh, dass es solche Sicherheitsstandards heute gibt... Auch Brandmelder etc. gab es früher nicht und trotzdem ist nicht jedes Haus abgebrannt ;-) Also kann man getrost sagen, dass auch bei 100 Kindern, denen man Honig unter dem 1. Lebensjahr gibt, mit sehr großer Sicherheit wahrscheinlich nicht einmal 50% daran sterben werden... NA, DAS IST MAL EIN VERGLEICH...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen