Manuka Honig ist eine super Allzweckwaffe und hilft auch bei Nasennebenhöhlenentzündung.

Manuka Honig bei Nasennebenhöhlenentzündung

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manuka Honig ist eine Allzweckwaffe. Viele kennen vielleicht schon seine tolle Wirkung bei Halsschmerzen. Ich habe gerade einen Beitrag zum Manuka Honig und seinen Anwendungsgebieten gelesen, wie z. B. Nasennebenhöhlenentzündung. Hierzu schmiert man sich den Honig direkt in die Nase auf die Schleimhäute. Bakterien, Viren haben keine Chance.

Ich habe es ausprobiert. Ruckzuck ist man wieder fit. Nachteil ist nur der Preis für ein kleines Glas. Ich habe 50 Euro für Manuka Honig (MGO 400) im Reformhaus bezahlt.

Tipp der Redaktion:

Echten Manuka Honig aus Neuseeland gibt's auch bei Amazon.

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


5
#1
20.12.16, 08:58
Bevor du 50 Euros ausgibst, kannst du auch mal probieren, ob es normaler Honig nicht auch tut.
Es sei denn du glaubst, je höher der Preis umso mehr Wirkung.
4
#2
20.12.16, 09:26
@Mister_Y:Manuka Honig enthält Inhaltsstoffe,die keimtötend und antibakteriell wirken.Wissenschaftlich nachgewiesen!Schon die Ureinwohner Australiens nutzten den Honig zur natürlichen Desinfektion von Wunden.
 
1
#3
20.12.16, 09:49
@trisong: Vollkommen richtig!!
1
#4
20.12.16, 10:04
Ganz richtig. Honig ist (wir sind Imker) auch antibakteriell. Manukaöl ist es aber um ein vielfaches. Leider sehr teuer. Ich hole mir immer ein kleines Fläschchen Manukaöl und gebe es unter unseren Honig. Viel günstiger und für uns genau so gut. Mischungsverhältnis je nach Geschmack.
3
#5
20.12.16, 10:08
@trisong: "Normaler" Honig wurde in Europa ebenfalls schon seit dem Mittelalter für diesen Zweck verwendet.
Ich sehe keine Vorteile bei Manukahonig - außer für den Verkäufer, der sich daran eine goldene Nase verdient.
4
#6
20.12.16, 11:08
@Jeannie: Ja nur in Europa gibt es so wenig Manuka Bäume, da kommt die Wirkung her. Mein Mann war krebskrank, deutscher Honig nützte nix, als er jeden Tag einen Teelöffel Manuka Honig im Mund zergehen ließ, hatte er trotz mehrer Chemotherapien nie mehr entzündete Schleimhäute. Sogar die Ärzte waren erstaunt. Wer heilt hat Recht!
#7
20.12.16, 11:12
@Jeannie:Nur schade das in Europa so wenig Manuka Bäume wachsen.Da kommt die Wirkung her.Mein Mann bekam viele Chemotherpien,deutscher Honig nützte nix,als er jeden Tag einen Teelöffel Manuka Honig im Mund zergehen ließ,hatter nie mehr entzündete Schleimhäute.Sogar die Ärzte waren erstaunt! 
4
#8
20.12.16, 11:17
So erging es meinem Schwager bei seiner Chemotherapie auch. Der Honig mit Manuka hat ihm wunderbar geholfen. Jetzt nicht den Krebs geheilt aber die Nebenwirkungen auf die Schleimhäute und Magen sehr reduziert. Es gibt viele Sachen aus der Natur die llndern.
2
#9
20.12.16, 11:40
@Imkerlady: So ist es.Mein Mann war 10 Jahre krank,ich habe immer versucht,die Nebenwirkungen von Chemo und Bestrahlung mit natürlichen Mitteln zu lindern.Es war wirklich so,daß die Ärzte oft staunten!
1
#10
20.12.16, 17:26
Bei lebensbedrohenden Krankheiten oder wenn heimischer Honig nicht weiter hilft, gibst du das Geld natürlich für die Gesundheit der Menschen aus, die dir wichtig sind. In leichteren Fällen tut es dann vielleicht der heimische Honig.
3
#11
20.12.16, 17:36
hat hier schon wieder Jemand     DAS Mittel aller Mittelchen entdeckt ?
Leider leider aber  wird es so bleiben wie seit tausend Jahren;
Bist Du erkältet gehst zum Quacksalber dauert es 8 Tage.
Bleibst Du zuhause und kurierst Dich selbst, dauert es nur 1 Woche !
Diese Erkentniss hat sogar Dr.Eisenbarth verinnerlicht.😄
#12
20.12.16, 19:12
Die Wirkung des Manuka Honigs unterscheidet sich schon vom "normalen" Imkerhonig. Wen es wirklich interessiert, der kann sich ja hier einmal belesen: http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/neuseelaendischer-manuka-honig-als-antibiotika-alternative-13372223

https://www.frag-mutti.de/chronische-bronchitis-manuka-honig-a45749/
#13
20.12.16, 22:14
@Mister_Y: Danke,sehr aufschlußreich,Erfahrungen anderer so zu kommentieren!
#14
20.12.16, 22:38
@trisong: vor meinem Kommentar Nr 1 war von Krebs noch nicht die Rede und auch nicht von der Wirkung von normalem Honig.
Dass sah bald anders aus, deswegen habe ich mich in Nr. 10 korrigiert. Jetzt versteh ich den Tipp besser.
Mit Krebs habe ich zum Glück keine Erfahrung,davon steht auch nichts im Tipp, aber mit Erkältungen und Nebenhöhlenentzündungen schon und da kannst du mit normalem Honig und anderen natürlichen Antibiotika wie z.B Senf oder Meerrettich einiges erreichen.
#15
20.12.16, 23:09
@Mister_Y: Ich habe härtere Erfahrungen,mein Mann war 10 Jahre krebskrank,mit Chemo und Bestrahlungen ohne Ende.Er ist letztlich daran verstorben,aber in den Jahren habe ich versucht ihm das alles so erträglich wie möglich zu machen.Natürlich verschreiben die Ärzte alles,nur das hat auch wieder Nebenwirkungen,und der Körper ist schon geschunden genug.Deshalb natürliche Mittel,ich habe mich damit auseinandergesetzt,von Ginseng über Ingwer bis...Übrigens auf Ingwer kam ich,weil eine Studie der Freiburger Uni nachgewiesen hat,das Ingwer die Übelkeit bei Chemotherapie lindert.Nichts für ungut,aber ich bin ein gebranntes Kind!
2
#16
20.12.16, 23:15
Ich hätte mir vom Tipp mehr Informationen erhofft, zum Beispiel all die, die ich erst durch die Kommentare erhalten habe.
Mir diesen Honig unter die Nase zu schmieren, ist mir nicht Tipp genug!
2
#17
20.12.16, 23:27
@xldeluxe_reloaded: aber als Anregung war der Tip doch gut?!Der Rest ist informieren....So isses im Leben,aber wir haben doch das Netz....
#18
20.12.16, 23:54
Eines dürfte doch aber einmal sicher sein:
sollte ausgerechnet dieser Honig solch eine   grundlegende Wirkungsweise haben und so erfolgreich und  zur  Krankheitsbekämpfung eingesetzt werden können, so wäre dies doch schon längst  bekannt.
Wenn man überlegt, welche sogen. Wundermittel, insbes. gegen Krebs, schon hochgejubelt wurden und was hinterher dabei herauskam.
Nein, ich bin kein großer Freund von der Pharma-Industrie - aber erst recht nicht von Wundermitteln, Wunderheilung  und dergleichen.
#19
21.12.16, 07:10
@Märy: 

Es wurde doch von niemandem behauptet, dass man mit Honig oder sonstwas Krankheiten heilen kann.

Aber es ist doch unbestritten, dass es viele Mittel, auch pflanzliche gibt, die Symptome beeinflussen, heilen und verringern können. Und das ist doch eine gute Ergänzung zur klassischen Schulmedizin. 

Von Manuka Honig höre ich übrigens zum ersten Mal. Ich werde  mich mal genauer darüber informieren. 
#20
21.12.16, 09:02
@Märy: keiner hat behauptet, Manuka helfe gegen Krebs. Es lindert die Nebenwirkungen der Chemotherapie. Das erfährt man aus den Kommentaren, aber nicht aus dem eigentlichen Tipp. 
Mir geht es da wie @xldeluxe_reloaded und andere Tipplesern.
Aber es ist ja immer so, im Tipp wird nur ein Ausschnitt aus einer Gesamtsituation und Erfahrung beschrieben. Als Tippgeberin hat man eine persönliche Sicht darauf, die hier mit viel Leid verbunden ist, was aber die Leser nicht wissen können. So werden Tipp oder Kommentare anders interpretiert als sie gemeint sind.
#21
21.12.16, 09:20
@Märy:Das ist kein Wundermittel und bekannt ist es schon lange.Ich habe den ersten Honig vor 10 Jahren gekauft.Es geht nicht um Wundermittel,sondern um von neuseeländischen Universitäten nachgewiesenen Wirkstoffen und deren Wirkung.Das hat nichts mit den hochgejubelten superfoods o.ä zutun,davon halte ich auch nichts.
#22
21.12.16, 09:33
Von Wundermittel ist glaube ich in keinem Kommentar die Rede. Das mit meinem Schwager ist 25 Jahre her und da habe ich den Manukahonig aus der Eifel geholt. Er kostete damals pro 500 g Glas "nur" 10,-- DM. Es wurde aber in all den Jahren immer wieder seine extrem antibaktierielle Wirkung beschrieben. Uns hat er auch in kleinen Bereichen wie z. B. Zahnfleischentzündungen sehr geholfen. Später habe ich, als er mir zu teuer wurde, Teebaumöl genommen und unserem Honig zugesetzt wie schon beschrieben. Jetzt nehme ich aber Manukaöl weil der Geschmack für uns besser als der vom Teebaumöl ist. Da wir eigenen Honig haben und eine kleine Flasche Manukaöl etwa 10,-- Euro kostet ist so ein Glas dann bezahlbar. Wie gesagt ist es dann kein Manukahonig sondern Honig mit Manukaöl. Muss erwähnt werden.
#23
21.12.16, 09:38
@xldeluxe_reloaded: In die Nase auf die Schleimhäute, nicht unter die Nase. Mir hat es schon so oft geholfen bei meinen vielen Nebenhöhlenentzündungen  und ich konnte dann überwiegend auf ein Antibiotikum verzichten, zur Freude meiner Ärztin. Sie hat diesen Tipp dann auch weiterempfohlen. Ist immer ein Versuch wert.
#24
23.12.16, 21:34
@Märy: Liebe Märy, schön dass Sie trotz der Diva Anwürfe hier geblieben sind!
Ihrem Beitrag kann ich nur zustimmen! Dass der beworbene Honig verschiedene
Zipperleins mildert ist außer Frage, das können andere Honige allerdings auch. Aber wissenschaftlich bewiesen ist nicht ‚mal
die schnellere Heilung von Wunden durch Verwendung des Superhonigs (da wurde geforscht), auch wenn es Indizien
dafür gibt. Insofern ist das Produkt wie so viele andere, ja ich sag es,
Wundermittel beliebig ersetzbar. Es ist halt ein "Placebo mit Wirkstoffen" und hat daher auch
seine Funktion. Ein Broccoli-Extrakt, 10 Gramm für 30,00 € würde auch einen
Hype erzeugen. Im Übrigen finde ich es skandalös, dass hier über
Krebsmilderungs-Möglichkeiten debattiert wird. Da sollten sich die Mods ‚mal
Gedanken machen. Krebs ist kein Schnupfen.   
1
#25
24.12.16, 10:55
Ich habe in keinem Kommentar etwas über Krebsmilderungs-Möglichkeiten gelesen. Es ging allein um die Nebenwirkungen der Chemo (Schleimhäute sind sehr empfindlich und leicht entzündet).. Da hat der Honig gute Dienste gleistet. Außerdem glaube ich, dass wenn man mit dem Leben abschliessen muss man sich noch ganz andere Dinge einverleibt. Habe das leider Gottes schon mehrfach erleben müssen. Auch Menschen, die vorher sagten dass sie im im Falle einer Krebsdiagnose nicht mal eine Chemo nehmen würden. Jeder Mensch hängt am Leben und wenn man Nebenwirkungen lindern kann, egal womit, sollte man es versuchen. Die Leute, die das auch schon erleben mussten, vielleicht auch am eigenen Körper, werden die Kommentare verstanden haben.
Allen eine friedvolle und vor allem gesunde Weihnacht.
#26
26.12.16, 22:22
@tappasseria:Hier hat niemand über Krebslinderungsmöglichkeiten gesprochen.Es ging um die Nebenwirkungen einer Krebsbehandlung.Warum sollten andere Kulturen nicht auch "Hausmittel" haben,die vielleicht besser wirken als unsere.Das hat wie gesagt nichts mit superfood zu tun,ich nehme auch Leinsamen,von Oma übernommen,o.ä.Aber bevor man urteilt,ausprobieren! 
#27
2.1.17, 11:02
Wie üblich wurde auch hier wieder voll vom Thema abgekommen und jeder versucht sich hier zu rechtfertigen. Meine Güte 😐

Aber mit dem Manuka-Honig finde ich interessant. Vielen Dank dafür!
Gibt übrigens auch noch Fenchelhonig. Soll auch gut gegen Erkältung etc sein. Und beides stammt nicht von Tieren (Bienen) was ich als vegan denkende besonders gut finde.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die über 600 Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!