Becherkuchen mit Preiselbeeren

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Becherkuchen (Springform) mit Preiselbeeren

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 Becher Sahne (den leeren Becher für die anderen Zutaten nehmen)
  • 1 Becher Zucker
  • 3 Eier
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • abgeriebene Schale von einer ungespritzten Zitrone

Zubereitung

Teig:

  1. 1 Becher Sahne in eine Schüssel gießen, dann mit dem Sahnebecher den Zucker und das Mehl abmessen und zur Sahne geben.
  2. Backpulver, Eier und abgeriebene Zitronenschale zufügen und alles gut verrühren.
  3. Eine Springform gut einfetten und den Springformrand mit ca. 25 g Mandelblättchen bestreuen.
  4. Den Teig in die Springform füllen, glatt streichen und bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.
  5. Danach gut auskühlen lassen (in der Form)

Zutaten

Für den Belag: 

  • 1 Glas Preiselbeeren (370 g)
  • 2 Becher Sahne
  • 20 g Mandelblättchen

Fertigstellung

  1. Den ausgekühlten Kuchen, bis auf einen 2 cm breiten Rand aushöhlen, die Kuchenstückchen fein zerbröseln.
  2. Sahne steifschlagen.
  3. Die Preiselbeeren gut abtropfenlassen, davon 2 EL für die Dekoration wegnehmen.
  4. Die steife Sahne, die Kuchenbrösel und die Preiselbeeren vorsichtig verrühren und kuppelförmig in den Kuchen geben.
  5. Die restlichen Preiselbeeren werden als kleine Häufchen dekorativ auf der Sahnefüllung verteilt.
  6. 20 g Mandelblättchen werden geröstet und auf dem Kuchen verteilt.
  7. Nach dem alles gut ausgekühlt ist entfernt man den Springformrand und gibt den Kuchen auf eine Kuchenplatte.
  8. Bis zum Servieren bitte gut kühlen.

Gutes Gelingen!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


2
#1
12.5.14, 22:30
fällt die sahne nicht wieder zusammen,nach 1 std oder so? ansonsten klingt das,als ob ich um halb 11 abends noch kuchen backen müsste XD
2
#2 xldeluxe
12.5.14, 22:51
Ich kann alles, außer Backen ;-)))))))

Aber das würde selbst ich hinbekommen und es hört sich total lecker an.

Ich schließe mich schranz an und könnte jetzt so losbacken:

Alle Zutaten wären vorhanden, aber: ABENDS KEINE KOHLEHYDRATE!!!!!

;-))))))))))))))
1
#3
13.5.14, 00:02
@xldeluxe:
Sahne ist Eiweiss!!! ;)))))

(wie gut, dass ich grad keine Sahne da hab)

Kuchen ist für das nächste Patchwork-Nähen vorgemerkt - da bin ich eh mit dem Kuchen dran. Hmmmmmm!
1
#4 xldeluxe
13.5.14, 00:12
@Dobby:

Sahne habe ich genug im Haus...........meinst Du, es macht schlank, wenn ich abends reichlich Eiweiss in dieser Form zu mir nehme? ;-))))))))
#5
13.5.14, 07:47
Ich bin kein Sahneesser , könnte man das auch mit Buttercreme machen ???
1
#6 Upsi
13.5.14, 09:00
@xldeluxe: wieso abends keine Kohlenhydrate? Ich brauche abends was in Bauch, sonst nasche ich ständig. Fleisch darf ich nicht und nur Salat...neee. Ich esse Abends meist meine Haferflöckchen mit Obst und Ciiasamen und Milch oder Joghurt. Es kommt immer auf die Tagesmenge an Nahrung an, egal welche.
2
#7 xldeluxe
13.5.14, 09:30
@Upsi:

Ich esse tagsüber ganz "normal" und alles, bin also nicht ausgehungert.
Seitdem ich aber abends keine Kohlehydrate zu mir nehme, purzeln die Pfunde ohne dass ich darunter leide.

Ohne Fleisch wird es aber vermutlich schwierig, denn ich esse abends viel Huhn, Pute oder Fisch mit Gemüse und das sättigt. Eiweiß in jeder Form kurbelt die Fettverbrennung nachts an und ich liebe z.B. Käse im Salat. Eigentlich ist Salat am Abend nicht so gut, aber ich halte mich nicht strikt an irgendwelche Vorgaben.
Es darf nicht in Stress ausarten, sonst ist es nichts für mich.
2
#8 Upsi
13.5.14, 10:19
@xldeluxe: bei einigen leuten funktioniert das ganz gut mit der eisweissmalzeit abends, bei mir leider nicht. geflügel und fisch dürfte ich auch essen, aber nach den letzten filmberichten im tv ist mir das erstmal vergangen. ich bin so ein kohlehydrattyp der etwas festes mit vielen körnern im bauch braucht. vielleicht war ich im erstem leben mal ein huhn, wer weiss:-))) ich esse auch alles was mir schmeckt, achte blos darauf das ich mich nicht so vollstopfe damit die gelenke nicht so belastet werden. da ich auch leidenschaftliche köchin und bäckerin bin, fällt das oft ziemlich schwer, aber ich habs gut im griff. die kuchen hier lesen sich aber extrem lecker.....hm
3
#9 xldeluxe
13.5.14, 10:55
@Upsi:

Jeder findet seinen Weg, ein gutes Mittelmaß, mit dem man leben kann.

Ich bin ein Brottyp und könnte mir abends 12 Schnittchen mit Leberwurst und Remoulade machen, aber so sehe ich dann nach 2 Wochen auch aus.

Mittlerweile habe ich mich an diese Ernährung gewöhnt und hole die Schnittchen dann eben morgens nach ;-))
2
#10
13.5.14, 11:31
Ich liebe Preiselbeeren. Habe den Tipp schon gespeichert. Klingt super lecker und einfach zu machen. Daumen hoch!
#11
14.5.14, 07:59
@xldeluxe:

Da hast du ein gutes Ernährungskonzept. Es klingt für mich nach "Schlank im Schlaf". Kennst du das? Ich finde das ist eine geniale und einfache Ernährungsstrategie. Und letztlich führt doch nur eine Ernährungsumstellung zu längerfristigem Erfolg
1
#12
14.5.14, 08:01
Liebe bea3

Dein Rezept klingt für mich absolut gut. Ich speichere mir den Tipp und werde es bei nächster Gelegenheit backen.
Vielen Dank für den Tipp!
2
#13 xldeluxe
14.5.14, 09:52
@bollina:

Ja da stimme ich Dir zu. Ganz wichtig ist, dass man die Umstellung nicht als Diät sieht und sich nicht zwingt, einen Plan einzuhalten. Das macht Stress, weil man an nichts anderes mehr denkt.

Ja, ich kenne "Schlank im Schlaf" und die Erklärung mit der nächtlichen Insulinausschüttung klingt logisch. Aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass man wie im Schlaf abnimmt, wenn man abends viel Eiweiß in Form von Fleisch, Fisch, Gemüse und Milchprodukten zu sich nimmt.

Bea`s Becherkuchen wird also NICHT abends vor dem Fernseher verschnabuliert, sondern morgens, mittags, nachmittags: Die Zeit reicht allemal ;-))
1
#14
14.5.14, 11:09
@xldeluxe:

Genau. So handhabe ich das meistens auch mit dem Kuchen. Ausser wenn der innere Schweinehund siegt ;-))))
1
#15
14.5.14, 14:18
für mich eine gute Diät, ist auch die 5 Stunden Pause Ernährung.
Da darf man alles essen, muß aber von einer zur nächsten Mahlzeit 5 Stunden Pause einlegen. Erst nach 4 Stunden geht der Körper an die eigenen Fettreserven.Je länger man die Pausen aushält, um so wirkungsvoller die Diät.
Fordert aber ziemlich viel Disziplin am Anfang.

Diese Diät wurde mir in der Apotheke empfolen, als ich nach einem wirkungsvollen Mittelchen fragte.Auch das gibt es, ein Rat ohne an ihren Umsatz zu denken.

Aber wir sind ja ganz vom gutenTipp abgekommen, ich hoffe, Bea wird uns verzeihen.
2
#16
14.5.14, 15:06
Hallo Peggy,
natürlich kann ich nachvollziehen, dass man wegen der Kalorien und dann wegen der Figur aufpassen muss.
Da ich aber sehr gerne backe und jedes Mal, wenn ich ein neues Rezept sehe, es nachbacken muss, habe ich mir angewöhnt, vor dem Backen einen Rundruf zu meinen drei Kindern und den Omas zu starten. So komme ich nie in die Verlegenheit, dass ich zu viel Kuchen esse und die anderen freuen sich, wenn sie zu leckerem Kuchen kommen. Viele Grüße Bea3
2
#17 xldeluxe
14.5.14, 15:26
Wir kommen zwar vom Tipp ab, aber Bea hat Schuld daran, weil wir alle Becherkuchen essen wollen.

Durch viele Kommentare, auch wenn sie abschweifen, kommt der Tipp dann aber vielleicht unter die ersten 5 der Woche und dann lesen noch viel mehr Mitglieder den Tipp. Hat auch was ;-)
1
#18
14.5.14, 16:03
@Bea3: du hast ein großes Herz, ich bewundere solche Menschen.
Wenn ich Kuchen backe, und das ist ziemlich oft, gibt mein mann keine Ruhe, bis er aller ist, also nach 3 Tagen haben wir nicht einen Krümel mehr....aber ganz viele Kalorieren im Depot.
Wenn ich doch hier in der Nähe auch nur irgend einen Verwandten hätte, so hätte ich die Möglichkeit....deine Methode wenigstens zu versuchen.
LG
2
#19
14.5.14, 16:15
Hallo Peggy,
meinen Mann muss ich auch immer stoppen.
Aber hast du nicht nette Nachbarn, denen du ab und zu mal ein Stück geben kannst. Ich habe meinen Nachbarn gegenüber öfter mal Kuchen vor die Tür gestellt.
Die sind älter als wir und kaufen sich sonst den Kuchen beim Bäcker.
Wenn man dann sieht, wie sie sich freuen, ist das Dank genug.
L.G.
1
#20
14.5.14, 17:44
Liebe Bea,
ich bin hier ziemlich neu eingezogen, also seit ca einem Jahr, da Nachbart es sich nicht so schnell. Außerdem ist es ein ziemlich juges Wohngebiet, also die meisten Leute sind so ein bis 2 Generationen nach mir geboren. Ich werde es mal erst auf der Omaschiene versuchen und mich mit den Kleinen anfreunden,ist mir zum Teil schon gelungen und die bekommen auch ganz bestimmt ein stückchen Kuchen über den Zaun gereicht ;-)
L.G.
1
#21
14.5.14, 21:24
ich arbeite in einer Konditorei und müsste daher niemals selbst backen ... aber es macht einfach Spass ... ich backe hauptsächlich kleine Kuchen oder Torten, die ich verschenke ... als nächstes die weisse Trüffeltorte von Bea ... für einen Freund, der weisse Schokolade liebt und am Wochenende Geburtstag hat

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen