Wenn Handwerker nicht explizit vertraglich festlegen, dass die Preise, die sie mit dir vereinbaren, bindende Fixpreise sind, können sich diese im Lauf des Projektes nach Belieben ändern!

Bei Handwerkern immer auf Fixpreise bestehen!

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Lektion, die ich selbst auf die "schmerzhafte" Art gelernt habe: Wenn Handwerker nicht explizit vertraglich festlegen, dass die Preise, die sie mit dir vereinbaren, bindende Fixpreise sind, können sich diese im Lauf des Projektes nach Belieben ändern!

Deshalb: besteht immer auf Fixpreise! Gute Baumeister haben dann für die verschiedenen "Standard" Service schon fertige Preise, die man dann nach Belieben kombinieren kann. Für spezielle Aufgaben oder eben Dinge, für die noch kein Fixpreis besteht, kann man sich immer einen aushandeln. Dabei nicht gleich das erste Angebot annehmen, da geht meistens preislich noch etwas!

Ich wurde letztens selbst beim Sanieren eines Badezimmers richtig ausgenommen und habe jetzt für eine Altbausanierung auf einen Baumeister geachtet, der mit Fixpreisen arbeitet - jetzt läuft das alles viel entspannter, weil ich genau weiß, mit welcher Rechnung ich rechnen muss. 

 

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1
6.6.17, 18:17
Das Problem kenne ich auch. Ich mußte meine Terrasse (31 qm) neu verfliesen lassen, da meine Garage, die sich unter der Terrasse befindet, ständig nass war, durch Regenwasser, daß durch gebrochene Fliesen lief.
Ich holte mir mehrere Kostenvoranschläge von Fachbetrieben, die von 3000€-bis 8500 reichten. Keiner davon legte sich preislich fest durch die Klausel, je nach Aufwand...und zudem bot keiner Fliesen an, die mir gefallen hätten.
Letztendlich renovierte mein Schwiegersohn, der Steinmetz ist, die Terrasse zu einem angemessenen Betrag und Vorallem, mit Fliesen, die mir gefielen.
10
#2
7.6.17, 05:27
Das ist nicht immer eine gute Idee - Ich hatte einmal genau das Problem:

Bei der Frage nach einem Festpreis sagte der Handwerker ganz klar, bezogen auf die mündliche Abschätzung, er würde da etwas draufrechnen als Sicherheitsmarge (würde ich auch so tun) und mir empfehlen, auswandsabhängig abzurechnen.

Habe ich gemacht und es war billiger als der Betrag, den er mir genannt hat.

Fazit: wir müssen alle leben und das wichtigste ist es, einen ehrlichen Handwerker zu erwischen.
#3
23.6.17, 07:23
@zerobrain: Ja. Das ist das eigentliche Problem, sich noch auf Absprachen etc. verlassen zu können.

Nach meinen Erfahrungen geht das ausschließlich mit der bekannten  <  Mund Probaganda >
wie auch bei anderen Empfehlungen.
Ich warte momentan schon ein paar Wochen auf " meinen " Installateur, der krankheitsbedingt ausgefallen ist.
Da ich immer gute Erfahrungen mit ihm gemacht habe warte ich gern.
Immer schon vor Beginn die eventuelle Rechnung / Fixpreis anzusprechen kann auch fehlverstanden werden.
Ich frage schon mal währendessen, was so auf mich zukommt, bei kleineren Renovierungen völlig legitim. Bei größeren " Baustellen " sollte man verschiedene Angebote einholen und vergleichen.
Damit zu Unruhe, Dreck und Außenklo nicht auch noch der Ärger vorprogrammiert ist.
1
#4
23.6.17, 07:52
Ja, diese Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Auch meine Mutter, man sollte auch genau festlegen, was gemacht werden muss! und was nur die Kosten in die Höhe treibt! Aber der Tip ist sehr wichtig!!!
#5
vor einer Stunde
Ähm, wer macht das nicht?? Ok, kleinere Aufträge, die ich aber auch nur an mir bekannte Handwerker vergebe, da frag ich vorher nicht. Ob das dann nun 800 oder 1000 sind, was solls, gemacht werden muss es eh. Ansonsten frage ich nach den zu erwartenden Kosten und bin damit immer gut gefahren. Ob die Altbausanierung nun 25 Tsd. oder 30 Tsd. kostet, was zählt ist das Ergebnis und damit der gestiegene Wert der Immobilie.  Wen ich jedoch immer auf Heller und Cent festnagele sind Verbrecher wie Schlüsseldienste oder WaMa/SpüMa/TV Notdienste, weil die gut und gerne mal einen Neuanschaffungspreis überschreiten und das wofür? 
Ich finde auch solche Plattformen wie MyHammer unmöglich, weil es dort immer versteckt um Dumpingpreise geht. Einer sticht den anderen aus, was zumeist leidet ist die Qualität. Ehrliche Arbeit muss und soll und wird von mir auch gerne ehrlich bezahlt!!!
#6
vor 9 Minuten
Ich versuche immer, die Arbeiten von einem ortsansässigen Handwerker machen zu lassen, der mir von der Nachbarschaft empfohlen wird. Das sind immer  Betriebe, die so in Flüsterpropaganda weiterempfohlen werden. Da gabs noch nie eine Enttäuschung.
Was bei uns z.Zt. schlimm ist, das sind die fliegenden Handwerker, die plötzlich vor der Tür stehen und versuchen klar zu machen, das innerhalb der nächsten Woche das Dach wegfliegt, wenn sie nicht den Auftrag kriegen. Da muss man schon sehr energisch werden und auch mal mit den "Freunden vom Amt" drohen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen