Bei Kopfschmerzen: Minzöl auf die Kopfhaut auftupfen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Kopfschmerzen tropfe ich Minzöl auf ein Wattestäbchen und betupfe damit großzügig die ganze Kopfhaut, überall, wo es einen starken Kühleffekt geben soll, auch am Haaransatz im Nacken. Die gängige Empfehlung lautet "auf die Schläfen auftupfen", aber das ist oft zu nah an den Augen und evtl. mit unangenehmem Brennen verbunden. Außerdem vermeidet man Reste am Finger und braucht sich nicht die Hände zu waschen.

Der starke Kühleffekt am ganzen Kopf ist viel effektiver, als wenn nur die Schläfen betupft sind.

Wer eine sehr empfindliche Kopfhaut hat, sollte das Minzöl erst mit Creme oder Öl verdünnen, oder ganz darauf verzichten.

Achtung, Minzöl nie kleinen Kindern verabreichen!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
29.9.12, 10:12
Man kann das auch in der Apotheke kaufen unter dem Namen "Euminz". Das hat wie so eine Art Tupfer oben drauf und man gibt es direkt damit auf die Schläfen, die Stirn oder sonst wo hin und bekommt nichts an die Finger. da freuen sich die Augen, wenn man sie berührt ;)
ich mag das kühlende Gefühl sehr und bei mir hilft es auch gut gegen leichte Kopfschmerzen. Außerdem finde ich den Geruch so toll :))
#2
4.10.12, 09:09
Den Geruch finde ich auch toll... aber leider berkomme ich gerade davon vermehrt Kopfschmerzen..

Aber für jemanden der nicht so ein sensibelchen ist wie ich, sicherlich ein guter Tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen