Bewerbung - das Internet hilft

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine langweilige, normale Bewerbung ist schnell erkannt und auch schnell auf dem Haufen "..leider keinen Bedarf.." abgelegt.

Eine interessante Einleitung veranlasst jedoch weiterzulesen.

Die meisten Firmen stellen sich im Netz mit einem Firmenprofil vor. Dieses am besten ausdrucken und markante Aussagen suchen und markieren. Besondere Aufmerksamkeit dem (Firmen)Leitspruch, Motto usw. widmen.

Mit eigenen, jedoch kurzen Sätzen Bezug auf genau diese Aussagen nehmen und gleichzeitig sich dabei ins Spiel bringen (mit Unternehmensphilosophie, Struktur, Erfolg, Ziele usw. identifizieren).

Dabei den Firmennamen in Fettschrift setzen, denn: Jeder liest (hört) seinen Namen immer gerne; eine positive, persönliche Wirkung wird erzielt. "Der Berwerber hat sich bereits mit unserer Firma befasst..."

Anschließend in aussagestarken Sätzen die eigenen Stärken herausstellen, die dem Unternehmen "auf jeden Fall" nützlich sind.

Mein Tipp: möglichst alles auf einer DIN-A4 Seite bringen; sieht gut aus und: liest sich besser.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
14.9.06, 19:34
Das finde ich echt klasse!
#2 olek g.
15.9.06, 17:51
hallio mir hiat das internnet ser geholffen bei der berufswall.ich arbeitte jetzt bei einerer pommes-Bude!mir maccht es ser spass!danke
#3
20.9.06, 18:46
@ olek g. Pommes-Schütteln und Bratwurst umdrehen erfordert wohl keine Rechtschreibkenntnisse...da krempelt's jedem Personaler die Fußnägel auf
#4 Lucky
7.10.08, 12:24
Es ist doch immer wieder dasselbe...immer die gleichen Phrasen...
Wie wird eine bewerbung denn nicht langweilig? Hätte gerne ein paar Beispiele!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen