Bratapfelkuchen mit Schmand

Du wirst diesen Kuchen lieben, weil er so schön saftig ist und quasi Bratapfel und Cheesecake verbindet. (Kuchenstück von einem runden Bratapfelkuchen).
3
Lesezeit ca. 2 Minuten

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Wir lieben diesen Kuchen, weil er so schön saftig ist und quasi Bratapfel und Cheesecake verbindet. Das Rezept ist für den Thermomix, kann man jedoch auch mit jedem anderen Gerät zubereiten. Man braucht ein Backblech dazu, falls die Menge zu viel ist, dann einfach halbieren und ich einer Kuchenform backen. Die Zuckermenge ist schon reduziert, damit er nicht so süß wird.

Zutaten

Teig

  • 175 g Butter (kalt in Stücken)
  •  70 g Xucker (oder normalen Zucker)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 375 g Mehl (plus etwas mehr zum Bestäuben)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 30 g Wasser (eiskalt)

Vanillecreme

  • 500 g Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 50 g Xucker
  • 1 Prise Salz

Bratäpfel

  • 100 g gehackte Mandeln
  • 100 g Soft-Aprikosen
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 10 kleine Boskop
  • 1 Zitrone (unbehandelt, damit man die Schale verwenden kann)
  • etwas Wasser

Schmandcreme

  • 50 g Xucker
  • 250 g Magerquark
  • 750 g Schmand
  • 4 EL Mandellikör (oder Orangensaft)
  • 1 TL Vanillepaste

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten in den Mixtopf geben und 40 Sekunden/Teigmodus verkneten. Zu einem flachen Block formen, in Frischhaltefolie einwickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Mixtopf ausspülen.
  2. Zutaten für die Vanillecreme in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 verrühren, dann 7 Min. /100 Grad/Stufe 3 aufkochen. Pudding in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen, auf Zimmertemperatur. Mixtopf ausspülen.
  3. Gehackte Mandel in einer Pfanne ohne Fett rösten (dann, haben sie mehr Geschmack) und abkühlen lassen.
  4. Soft-Aprikosen in den Mixtopf geben, 6 Sek/Stufe 6 zerkleinern, nach unten schieben, mit dem Spatel.
  5. Marzipanrohmasse in groben Stücken dazu und das Wasser - ich habe mal so 50 ml genommen - 6 Sek./Stufe 4 mischen, es sollte eine schöne, geschmeidige Masse entstehen, damit man sie gut aus dem Spritzbeutel rausdrücken kann. Zur Not noch etwas Wasser nachgeben. Als Letztes die gerösteten Mandeln dazu und untermischen. Die Masse in einen Spritzbeutel umfüllen.
  6. Backofen auf 190 Grad O/U vorheizen, den Teig gleichmäßig auf ein tiefes gefettetes Backblech verteilen (hat man keins zur Hand, dann einen Backrahmen verwenden). Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und auf der untersten Schiene 15 Min. vorbacken. Abkühlen lassen.
  7. Quark, Schmand, Zucker, Zitronenabrieb in den Mixtopf geben und ohne Messbecher 3 Min./Stufe 3 verrühren, dabei nach und nach mit einem Löffel den lauwarmen Pudding und Mandellikör durch die Deckelöffnung zugeben. Danach Messbecher einsetzen und 20 Sek. / Stufe 6 -8 schrittweise ansteigend pürieren.
  8. Bei den Boskop das Kerngehäuse großzügig ausstechen, schälen tue ich die Äpfel nicht, da darunter die ganzen Vitamine sind. So halbieren, dass in der Mitte quasi das Loch noch drin ist, siehe Foto.
  9. Die Zitrone auspressen und mit einem Pinsel die Apfelschnittflächen bestreichen, damit sie nicht braun werden. Die Apfelhälften auf dem ausgekühlten Boden verteilen. In die Apfelhälften die Marzipanmasse reinspritzen und verteilen. Sollte man noch was übrig haben, dann zwischen den Äpfeln noch verteilen.

    Hier seht ihr die halbierten Äpfel mit der Marzipanfüllung vor dem Backen, falls noch was übrig ist, einfach zwischen die Äpfel spritzen.
  10. Nun die Schmandcreme um die Äpfel verstreichen oder auch mit dem Spritzbeutel verteilen.
  11. Das Blech im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Ober- / Unterhitze - je nach Ofen mehr oder weniger, ihr kennt euren am besten - 60 Min. backen. Eventuell nach 30 - 35 Min. mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

    Das ist der fertige Kuchen, er schmeckt so lecker und bleibt lange saftig, ist vor allem für Apfelfans was.

Abkühlen lassen und genießen!

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

8 Kommentare

Kostenloser Newsletter