Brausepulver selber machen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:
Natriumhydrogencarbonat (erhältlich in der Aphotheke)
Zitronensäure (in der Aphotheke erhältlich)
Instant Götterspeise
Zucker

Zubereitung:
3 Löffelenden Natriumhydrogencarbonat, 1 kleinen Teelöffel Zitronensäure, 1 großen Teelöffel Instant Götterspeise und mindestens 1 großen Teelöffel Zucker. Trocken essen, ist besser als im Glas mit Wasser.


Eingestellt am

5 Kommentare


#1
26.1.10, 17:58
Hm ich sehe nicht ganz den Vorteil zu "normalen" gekauften Brausepulver. Bei dem Rezept hier schütt ich ja doch wieder künstliche Aromastoffe aus dem Instant Götterspeisepulver in mich rein. Was anderes ist in industriellem Brausepulver auch nicht drin. Und die Zutaten aus der Apotheke sind evtl sogar teurer als das fertige Pulver. ;)

Aber klar, wer sowas damals nicht im Chemieunterricht mitbekommen hat, für den ist das evtl interessant ;)
#2
26.1.10, 18:31
Wie bierle sagt, ist doch auch alles Chemie und eventuell in der Anschaffung teurer...

Es lebe die Nachkriegszeit, ich habe ein (!) Mal als Kind Mutters selbstgemachte Brause probiert (Natron, Essig - weil billiger als Zitronensaft- , Zucker, Leitungswasser) Danach dann doch lieber "Hahnenwasser", wenn es nichts anderes gab.

Nett gemeint, von mir leider trotzdem keine Punkte.

Lustig für Kinder, die diese Poprocks oder Rockpops, oder wie sie hiessen, die einem die Plomben aus den Zähnen schossen, nicht kennen.
#3
26.1.10, 18:54
Habe als Kind mal selber Brausepulver gemacht. War nen fuerchterlicher Geschmack und ueberlasse das seitdem anderen ;-) Aber wem's Freude macht, nur zu...
#4
26.1.10, 23:16
Wenn, dann Natron und Zitronensäure lieber in der Drogerie als in der Apotheke kaufen. Da kriegt man das günstiger.
Aber irgendwie putz ich lieber damit, es es zu essen ;)
#5
25.3.15, 21:52
Natron könnt ihr als Backtriebmittel kaufen im Supermärkte wie Kaufland oder im Türkischen Laden

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen