T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Nicht vergessen: Vor dem Essen nach Belieben die frisch gerösteten Kerne über den Brokkolisalat streuen.
6

Brokkolisalat mit gerösteten Pinien- und Zedernkernen

Voriger Tipp Nächster Tipp
14×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wer gern Brokkoli isst, hat vielleicht Spaß an diesem Brokkolisalat. Er ist ganz einfach herzurichten und schmeckt mit gerösteten Pinien- und Zedernkernen köstlich.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Brokkoli abspülen und die Röschen von den Stielen trennen. Letztere verwende ich auch: einfach schälen und in Scheiben schneiden. Beides – Röschen und Stielscheibchen – in kochendes Salzwasser geben und ca. 4-5 Minuten kochen lassen, bis sie bissfest sind, dann abschütten und abschrecken.
  2. Die heiße Herdplatte nutzen und in einer beschichteten die Pinien- und Zedernkerne ohne Fett anrösten. Das dauert eine kleine Weile, dann geht es plötzlich ganz rasch. Ihr könnt natürlich auch andere Kerne verwenden, wir mögen aber gerade diese Mischung sehr gern. Ich kaufe beide als Bioware, sie schmecken herrlich nussig und sind übrigens auch zwischendurch eine gesunde, aber nicht gerade kalorienarme Knabberei ;-).
  3. Die Vinaigrette anrühren und die gehackten Zwiebeln untermischen. Jetzt den noch warmen Brokkoli zufügen und gut mit der Vinaigrette vermischen. Der Salat sollte nun ein bisschen durchziehen; er schmeckt abgekühlt, aber sehr gut auch lauwarm.

Nicht vergessen: Vor dem Essen nach Belieben die frisch gerösteten Kerne darüberstreuen. Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

1 Kommentar

#1
9.10.19, 12:03
Ja, ein solcher Brokkolisalat ist sehr lecker.
Und wer es billiger möchte: Sonnenblumenkerne anstelle der Pinienkerne gehen auch. Ebenso Kürbiskerne.